Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP / Machine Learning Induktivität identifizieren (Simulink)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jsshs (Gast)


Lesenswert?

Ich habe eine Strecke die ich Pwm angesteuert wird über eine Halbbrücke. 
Die Strecke setzt sich zusammen aus mechanischen und elektrischen Teil 
(RL Reihenschwingkreis). Ich soll nun den elektromagbeteb dh 
Induktivität identifizieren.


Meine Idee.

In Simulink die Sprunganteorf ausgeben und die Zeitkonstabte des elek. 
Teilsystems rauslesen. Es folgt T*R=L

Das ist die beste Idee in Simulink oder gibt es da bestimmte Tool Boxen 
die das für mich erledigen?

von Mr. F. (mrfauth)


Lesenswert?

Jsshs schrieb:
> Ich habe eine Strecke die ich Pwm angesteuert wird über eine
> Halbbrücke.
> Die Strecke setzt sich zusammen aus mechanischen und elektrischen Teil
> (RL Reihenschwingkreis). Ich soll nun den elektromagbeteb dh
> Induktivität identifizieren.
>
> Meine Idee.
>
> In Simulink die Sprunganteorf ausgeben und die Zeitkonstabte des elek.
> Teilsystems rauslesen. Es folgt T*R=L
>
> Das ist die beste Idee in Simulink oder gibt es da bestimmte Tool Boxen
> die das für mich erledigen?

Was ist denn neben dem Widerstand noch gegen?

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Bei dem elektromagbeteb wird dh Induktivität nicht konstant bleiben, 
wenn sich der mechanische Teil bewegt. Das kann dann sowas wie hier 
beobachtet zur Folge haben:

Beitrag "Kennlinie eines Relais"

Weiss nicht, obs dafuer schon 'ne Toolbox gibt...

Gruss
WK

von Detlef _. (detlef_a)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Bei dem elektromagbeteb wird dh Induktivität nicht konstant bleiben,
> wenn sich der mechanische Teil bewegt.

Darum wird es dem TO gehen, er möchte die Rotorstellung anhand der 
Induktivität ohne Positionsgeber bestimmen. Das scheint ein gängiges 
Verfahren zu sein.

Ich hatte auch mal überlegt, das so zu probieren. Idee war, einen ADC 
die Ströme schnell > 1Ms/s messen zu lassen. Wenn die PWM 'an' ist 
steigt der Strom mit (1-exp(-t/tau)), bei 'aus' sinkt er. Daraus kann 
man das aktuelle tau und bei konstantem R auch das variable L berechnen.

Keine Ahnung, wie die Scooter ebikes etc. die Rotorposition bestimmen, 
mit oder ohne Sensor?

Cheers
Detlef

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.