Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik "Standard"-Mosfet gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ton (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hei.

Ich möchte von Transistoren (als Schalter) auf Mosfets wechseln, welche 
günstigen (bei Reichelt erhältlichen!) Low-Level-Mosfets (N-Kanal) könnt 
ihr empfehlen bis 250mA?

MfG
Ton

: Verschoben durch Moderator
von Dietrich L. (dietrichl)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

das kommt auf deine Prioritäten an. Bauform, Verlustleistung, Preis, 
Verfügbarkeit. Ein guter Anfang ist vielleicht bei Vishay mit großer 
Auswahl in dem Bereich. Die haben einen guten Filter, dann schauste wo 
es welchen Typ zu kaufen gibt.

von Clemens L. (c_l)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das "T" in "MOSFET" steht für "Transistor".

bei Reichelt: DMG1012UW

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ton schrieb:
> welche
> günstigen (bei Reichelt erhältlichen!) Low-Level-Mosfets (N-Kanal) könnt
> ihr empfehlen bis 250mA?

Bis auf den Strom erfüllen dies deine Forderungen, sie können z.T. 
erheblich mehr. Alle im SOT23-Gehäuse: IRLML2402, IRLML6344, FDV303N.
Ich bevorzuge den IRLML6344, gut für 30V/4A bei 2.7V Gatespannung.

Was für dich günstig ist, darfst du selber entscheiden.

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Clemens L. schrieb:
> bei Reichelt: DMG1012UW

Ein Standard MOSFET sollte mehr als 20 Volt vertragen. Der DMG1012UW 
taugt mit 0.5 Ohm auch wirklich nur für 250mA, also nimmst du in der 
nächsten Schaltung doch wieder einen anderen.

Veit D. schrieb:
> Ein guter Anfang ist vielleicht bei Vishay mit großer Auswahl
> in dem Bereich. Die haben einen guten Filter, dann schauste wo
> es welchen Typ zu kaufen gibt.

So mache ich das immer und ich hasse mich dafür. In jeder Schaltung wird 
der optimale Typ verwendet und das Lager quillt über. Standard geht 
anders.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

es gibt weder den Standard Mosfet noch gibts das Standard Auto welches 
für jeden passt. Man kann einen überdimensionierten Mosfet für 
irgendwelche Schaltungstestaufbauten verwenden. Steckbrett usw. Aber 
wenn in der späteren Schaltung auf Platine keine großen Ströme fließen 
verbaue ich sicherlich keinen TO220 Klopper. Man kommt mit einem Typ 
auch im Hobbylager nicht hin.

von Name: (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie der Standard-OPV. Gibt es nicht.
Ich habe schon über 50 MOSFET herausgesucht und im ECAD-System der Firma 
angelegt.  Grad heute wieder, für eine Motorsteuerung mit 15A. Gab 
nichts, was auf den PWM-Controller jetzt richtig passte.

Ich nehme zum schalten von kleienn Strömen mit eiem µC-Pin öfter jene:
I<<100mA: BSS138
100mA<I<1A: Si2356DS
Ist halt SMD.

von Name: (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Name: schrieb:
> Ich nehme zum schalten von kleienn Strömen mit eiem µC-Pin öfter jene:
> I<<100mA: BSS138
> 100mA<I<1A: Si2356DS
> Ist halt SMD.

Und schon wieder ein böser Fehler.
I<<100mA: BSS138L
Das kleine L ist wichtig.

von Ton (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den IRL3803 habe ich schonmal verwendet, finde den aber nicht nur 
preislich oversized, um mal einen Lüfter, Relais oder ein paar LEDs zu 
schalten.
TO-92 wäre top - sehe in der Liste 
https://www.mikrocontroller.net/articles/MOSFET-%C3%9Cbersicht da nur 
BS107 und BS108.

Ton

von hinz (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ton schrieb:
> TO-92 wäre top

Da ist die Auswahl sehr klein.

Ein paar von Supertex (jetzt bei Microchip) gibts noch.

von Name: (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ton schrieb:
> Also den IRL3803 habe ich schonmal verwendet, finde den aber nicht

Das Teil frisst 100nC am Gate, das ist ja mörderisch, und das für 
lausige 6mOhm.
Das Problem: Schalten kann man damit nur, wenn man einen richtigen 
Gatetreiber verwendet. Wenn man da 20A mit einem µC-Pin zudreht, steigt 
vermutlich Rauch auf.

Das geht besser:
NTTFS5C460NL

Der gleiche RDSon. 1/10 der nötigen Ladung.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Veit D. schrieb:
> Hallo,
>
> es gibt weder den Standard Mosfet noch gibts das Standard Auto welches
> für jeden passt.

Muss ja nur MIR passen, ist ja MEIN Standard. Es geht auch niemanden was 
an, wenn ich mit Kanonen auf Spatzen schieden, nur weil die grad 
rumliegt.
Es geht hier ums basteln, nicht um die Organisation eines Großkonzerns. 
Kommt mal wieder auf den Teppich!

von Toxic (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Andreas B. (bitverdreher)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> Muss ja nur MIR passen, ist ja MEIN Standard.
Na ja, in diesem Fall mußt Du Dir halt einen MosFet mit DEINEN Daten für 
DEINEN Standard heraussuchen.
MEIN Standard n-Kanal für kleine Ströme ist der IRLML2502

von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei TO92 wird es echt eng!
Gibt es keine Adapter für SOT o.ä. auf TO92? :)
Immer TO220 muss ja nicht sein.

von Veit D. (devil-elec)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> ...
Dann must du eben auf deinem Teppich mit Typen wie IRLZ34N oder IRLZ44N 
spielen. Wenn du irgendwann mit 3,3V zu tun hast wirst du merken, dass 
...

: Bearbeitet durch User
von HildeK (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Gibt es keine Adapter für SOT o.ä. auf TO92? :)

Naja, mit einem kleinen Lochrasterplatinenstück mit 2*2 Augen kannst du 
den doch problemlos selber schnitzen. SOT23 diagonal aufsetzen und 
anlöten. Passt ganz gut, siehe Anhang.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim B. schrieb:
> Gibt es keine Adapter für SOT o.ä. auf TO92? :)

https://de.aliexpress.com/item/33016727218.html

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas B. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> Muss ja nur MIR passen, ist ja MEIN Standard.
> Na ja, in diesem Fall mußt Du Dir halt einen MosFet mit DEINEN Daten für
> DEINEN Standard heraussuchen.

Wieso wiederholst du meinen Text. War er zu kompliziert, soll ich ihn 
dir erklären?

Veit D. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> ...
> Dann must du eben auf deinem Teppich mit Typen wie IRLZ34N oder IRLZ44N
> spielen. Wenn du irgendwann mit 3,3V zu tun hast wirst du merken, dass
> ...

Ja klar, ich hab ja auch geschrieben "Ich verwend grundsätzlich nur eine 
Type an Transistor..."
Bist auch nich die größte L..... Lüster, was?!

HERR WIRF HIRN.... ach vergiß es. :DDD

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Teo D. schrieb:
> HERR WIRF HIRN....

"Artikel ausverkauft"

von lars (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ton schrieb:
> welche
> günstigen (bei Reichelt erhältlichen!) Low-Level-Mosfets (N-Kanal) könnt
> ihr empfehlen


IRLML2402  (n-Ch)

IRLML2502  (n-Ch)

IRLML2246  (p-Ch)




IRLZ34     (n-Ch)

BS170      (n-Ch)

von Andy D. (rackandboneman)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist mit dem anderen Klassiker neben dem BS170, dem 2N7000?

von Crazy H. (crazy_h)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab mich für AO3401 (P-Ch 4A) und AO3418 (N-Ch 3.8A) entschieden. 
Beide SOT23.
Wenns größer sein muß hab ich mal ne Menge AO4422 (N-Ch, 11A, SO8) 
bekommen und verbrauch die. P-Ch brauch ich für größere Ströme eher 
selten bis nie.
Noch mehr Strom: Schau ich mir einen aus und bestelle.

von Maxim B. (max182)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ton schrieb:
> Ich möchte von Transistoren (als Schalter) auf Mosfets wechseln, welche
> günstigen (bei Reichelt erhältlichen!) Low-Level-Mosfets (N-Kanal) könnt
> ihr empfehlen bis 250mA?

Wenn ich "nur einen Transistor" brauche, nehme ich gewöhnlich 2N7002K 
oder, wenn niedrige Vgt notwendig, FDV301N. Beide haben Gate-Schutz, 
deshalb so einfach zu löten wie auch Bipolar.

Wenn man wenig Strom braucht, sind leistungsfähigeren MOSFET nicht 
unbedingt besser, da sie deutlich größeren Cin und Qg haben.

: Bearbeitet durch User
von Joachim B. (jar)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> https://de.aliexpress.com/item/33016727218.html

passt nicht, da kann man gleich einen TO220 nehmen und der ist auch 
kleiner und mit eingebautem Kühlkörper.

Wenn dann wird nur

HildeK schrieb:
> Naja, mit einem kleinen Lochrasterplatinenstück mit 2*2 Augen kannst du
> den doch problemlos selber schnitzen. SOT23 diagonal aufsetzen

überbleiben und viel Schweinkram, sägen, schnitzen fürs Steckbrett!

von Manfred (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
>> Gibt es keine Adapter für SOT o.ä. auf TO92? :)
> https://de.aliexpress.com/item/33016727218.html

Ist eine elende Fummelei und spart kaum Platz.

Veit D. schrieb:
> es gibt weder den Standard Mosfet

So wie früher den TUN, für Allerweltsaufgaben wie Ansteuerung eines 
kleinen Relais oder einer LED, hat man auch ein paar MOSFETs für solche 
Standardaufgaben.

> Aber
> wenn in der späteren Schaltung auf Platine keine großen Ströme fließen
> verbaue ich sicherlich keinen TO220 Klopper.

Wenn es ein Einzelstück ist und ich die in der Schublade habe, mache ich 
das.

In einem Aufbau schalte ich zum Messen eines Akkus den Spannungsteiler 
alle 15 Minuten kurz zu, um den Ruhestrom zu sparen. Das macht ein 
NDP6020P, es fließen 0,5mA - muß ich mich jetzt dafür schämen?

Teo D. schrieb:
> Es geht hier ums basteln, nicht um die Organisation eines Großkonzerns.
> Kommt mal wieder auf den Teppich!

So sehe ich das auch!

Veit D. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> ...
> Dann must du eben auf deinem Teppich mit Typen wie IRLZ34N oder IRLZ44N
> spielen.

Schrieb er etwas von IRLZx4 - finde ich nicht.

>  Wenn du irgendwann mit 3,3V zu tun hast wirst du merken, dass
> ...
ein IRF3708 nicht nur da, sondern auch an 5V-Logik funktioniert.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Der TE sollte sich mal I-PAK ansehen, da gibts etwas mehr Auswahl als 
bei TO-92. Und sogar Reichelt hat welche...

von lars (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb:
> ein IRF3708 nicht nur da, sondern auch an 5V-Logik funktioniert.

Bei Mouser:  End-of-Life-Produkt/ abgekündigt

Aber bei Reichelt gibts ihn noch:
https://www.reichelt.de/de/de/mosfet-n-ch-30v-62a-87w-to-220ab-irf-3708-p90229.html?r=1

Beitrag "Reichelt immer und immer wieder mehr Probleme?"
Hm...


Dann würde ich ihn eher bei Kessler bestellen, die haben auch wesentlich 
kundenfreundlichere Versandkosten:
http://www.kessler-electronic.de/Halbleiter/Transistoren/I/IRF/IRF3708_i518_7378_0.htm

von Klaus R. (klara)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ton schrieb:
> Ich möchte von Transistoren (als Schalter) auf Mosfets wechseln, welche
> günstigen (bei Reichelt erhältlichen!) Low-Level-Mosfets (N-Kanal) könnt
> ihr empfehlen bis 250mA?

2N7002. Bei Reichelt gibt es mehrere Hersteller. Der von NPX ist für 300 
mA Gleichstrom ausgelegt, Spitze 1,2 A @ 10 µs. Schaltschwelle min 1,0 
V, typ 2,0 V. Kostet 7 Cent.

https://www.reichelt.de/mosfet-n-ch-60v-0-3a-0-83w-sot-23-2n-7002-nxp-p219206.html?&trstct=pos_1&nbc=1
mfg Klaus

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus R. schrieb:
> 2N7002. Bei Reichelt gibt es mehrere Hersteller. Der von NPX ist für 300
> mA Gleichstrom ausgelegt,

Aber nur bei Ugs=10V und 25°C Platinentemperatur.

von Uli S. (uli12us)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Name: schrieb:
> Ich nehme zum schalten von kleienn Strömen mit eiem µC-Pin öfter jene:
> I<<100mA: BSS138
> 100mA<I<1A: Si2356DS
> Ist halt SMD.

Zu diesem BSS138 hab ich ne Frage
Ich brauch einen Vergleichstyp zum 2SK2034
Das Gehäuse passt nicht ganz, sollte sich aber verbauen lassen.
Bei dem ist eine Diode zwischen S und G verbaut.
Die fehlt bei dem BSS138.
Kann man den trotzdem als Ersatz verwenden, weil ich finde bloss
einen Lieferanten in China, der 5 Stück für 5 € verkauft.
Ich finde es muss nicht sein, so was über mehrere 1000 km zu 
verschicken,
wenns hierzulande wenige 100km auch tun.
Mir ist die Funktion der Diode nicht klar, ist die bloss als Schutzdiode 
drin, oder hat die noch ne andere Funktion?

von Klaus R. (klara)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Klaus R. schrieb:
>> 2N7002. Bei Reichelt gibt es mehrere Hersteller. Der von NPX ist für 300
>> mA Gleichstrom ausgelegt,
>
> Aber nur bei Ugs=10V und 25°C Platinentemperatur.

Na ja...
https://cdn-reichelt.de/documents/datenblatt/A200/BY610521_E.pdf

Fig 3.   Safe operating area; continuous and peak drain currents as a 
function of drain-source voltage

Da sehe ich bei Vds = 2,0 V -> 200 mA Dauerstrom.

Fig 5.   Output characteristics: drain current as afunction of 
drain-source voltage; typical values.

Da sehe ich bei ca. 4 V Vds ca. 300 mA Id.

Übrigens, bei Vgs 4,0 V und Id 300 mA hat Rdson ca. 3,3 Ohm. Dann macht 
er 300 mW Verlustleistung. Der Rdson ist hier etwas zu hoch, wenn hier 
der Schwerpunkt liegt.
mfg Klaus

von HildeK (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wäre für die Frage ein eigener Thread notwendig.
Uli S. schrieb:
> Bei dem ist eine Diode zwischen S und G verbaut.
> Die fehlt bei dem BSS138.

Das ist zunächst nicht problematisch. Dein genannter ist der erste, der 
mir mit so einer Diode begegnet ist. Übliche MOSFETs halten auch die 
Gatespannung in negativer Richtung aus, falls die Applikation das 
erfordert, kann man auch außen eine anbauen. Dem BSS138 jedoch kannst du 
UGS ±20V max. anlegen.
Eher Bedenken hätte ich, weil der BSS138 erst aber 4.5V Gatespannung mit 
6Ω ausreichend gut durchschaltet, der 2SK2034 tut das schon an 2.5V mit 
typ. 8Ω RDS_on.
Aber ich kenne deine Schaltung nicht ...

von Bauform B. (bauformb)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uli S. schrieb:
> Bei dem [2SK2034] ist eine Diode zwischen S und G verbaut.
> Die fehlt bei dem BSS138.

Nicht unbedingt, der BSS138K von Fairchild hat wieder eine. Überhaupt 
hat der BSS138 je nach Hersteller so unterschiedliche Daten, dass die in 
meiner Datenblattsammlung unter unberechenbar abgelegt sind.

Ich würde so eine Diode gerne mitnehmen, als ESD-Schutz für das Gate. 
Gerade so kleine FETs sind da empfindlich. Andererseits fließt eben ab 
ca. ±8V Gate-Strom. Das kann je nach Anwendung ziemlich überraschend 
sein, besonders, wenn die meisten BSS138 ±20V erlauben.

Die NX3008NBK und NX3008PBK haben auch diese Dioden.

> Ich finde es muss nicht sein, so was über mehrere 1000 km zu
> verschicken, wenns hierzulande wenige 100km auch tun.

sehr brav!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.