Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Lötstation Quikko / Ksger T12 dtl Vorteil?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

hat jmd so einen T12 Nachbau? Sind die ggü älteren Ersa / Weller mit 
aufschiebbaren Spitzen dtl im Vorteil?
Mich stört etwas, dass die alles mgl anzeigen und einstellen können, man 
sich aber 3 Taster für die üblichen preset Temps gespart hat...aber vll 
auch egal.

Erfahrungswerte wären schön, gerne auch zu Selbstbauprojekten wie der 
Maiskolben-Station.

Klaus.

von Einhart P. (einhart)


Lesenswert?

Ich habe 2 davon im Einsatz und bin damit zufrieden. Heizen sehr schnell 
auf; die Spitzen sind preisgünstig; Temperatur wird bei Arbeitspausen 
heruntergefahren; Einstellung der Temperatur ist einfach.

Allerdings stören sie den UKW Empfang eines schwachen Senders in der 
Werkstatt.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Hast du die mit oled oder simpler 7seg? Ne empfehlenswerte Quelle / was 
zu beachten oder hast du einfach mal drauf los bestellt?

Favorisiere gerade Banggood und die simple 7seg version (ohne Gehäuse 
und Netzteil), da die oled mMn keine Vorteile hat - wäre dann aber noch 
austauschbar.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Einhart P. (einhart)


Lesenswert?

Habe die mit OLED. Die kann man besser einstellen. Einmal als Bausatz 
ohne Netzteil als Ersatz für eine defekte Billigstation (Gehäuse und 
Netzteil wiederverwendet). Die zweite ist eine in dieser Ausführung:
https://de.aliexpress.com/item/32945257770.html
Ich habe die bei Ali bestellt. Mittlerweile findet man dort Verkäufer 
die aus Polen oder Tschechien liefern; dann geht's schnell und ohne 
Zollproblem.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Einhart P. schrieb:
> als Ersatz für eine defekte Billigstation

Zufällig ne ZD 9xx?

Gut, dann vll doch direkt die Oled Variante, Danke!

Klaus.

von Einhart P. (einhart)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Zufällig ne ZD 9xx?

Deine Kristallkugel ist gut poliert ;-) ZD981. Aber frag' nicht wie ich 
das damals 'reingepfuscht habe. Das ist zu lange her (und nicht 
vorzeigbar)

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Perfekt, denn von ner ZD9xx komme ich auch - war T12 der erhoffte 
Performance Gewinn? Die ZD ist eigentl vollkommen iO aber liefert ab & 
an etwas wenig bumms...?

Klaus.

von Horst (Gast)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Sind die ggü älteren Ersa / Weller mit aufschiebbaren Spitzen dtl im
> Vorteil?

Ja, wenn Du einmal mit direkt geheizten Spitzen gearbeitet hast, willst 
Du keine anderen mehr.

Klaus R. schrieb:
> aber liefert ab & an etwas wenig bumms...?

Dann tauscht Du bei der T12 schnell die Spitze und wartest ein paar 
Sekunden.
So ist 0402 LED tauschen und dann ein Blechgehäuse zulöten ohne große 
Wartezeit möglich.

Was Preis-Leistung angeht dürften die T12 führend sein. Einer der 
größten Anbieter bei Ali ist KSGer: 
https://de.aliexpress.com/store/1486111

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Einhart P. schrieb:
> Habe die mit OLED. Die kann man besser einstellen.
Inwiefern? Was ist da der Unterschied?
Ich habe die mit 7-Segment LEDs und habe da eigentlich nichts vermisst.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:
> und habe da eigentlich nichts vermisst.

Ok, interessant! Bei meiner 858D+ vermisse ich da auch nix ausser dass 
ein einer Inkrement bullshit ist :)

Klaus.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Bei mir sind es 10er Inkremente. Weniger braucht kein Mensch. Das hat 
auch den Vorteil, daß man die schnell mal 20°C höher gestellt hat, wenn 
es denn sein muß.

von Einhart P. (einhart)


Lesenswert?

Andreas B. schrieb:
>> Habe die mit OLED. Die kann man besser einstellen.
> Inwiefern? Was ist da der Unterschied?

Du kannst jede Menge konfigurieren wie z.B. Standby Zeit und Temperatur. 
Wer's braucht kann auch die Spitzentemperatur kalibrieren.

Hier ein Manual:
https://www.google.com/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwjHqIj1o_DtAhWNC-wKHbqxCFcQFjAAegQIAxAC&url=http%3A%2F%2Fwww.thedefpom.com%2Frandomfiles%2FKSGER_T12_Soldering_Station.pdf&usg=AOvVaw3ezKGouvTpLseqYAZ3JmlK

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Das geht bei der anderen (meine 7-Segment) auch.
Wenn ich das so sehe, dann scheint es neben den vielen HW Varianten auch 
mindestens genauso viele SW Varianten zu geben.
So gesehen sind irgendwelche Erfahrungswerte ziemlich Aussagelos, wenn 
man sich nicht auf exakt ein Modell bezieht.

von bianchifan (Gast)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> hat jmd so einen T12 Nachbau?
me too...

Klaus R. schrieb:
> Sind die ggü älteren Ersa / Weller mit
> aufschiebbaren Spitzen dtl im Vorteil?
Vorteil??? Es ist eine komplett andere Liga,..ähh..eine andere Welt

Klaus R. schrieb:
> man
> sich aber 3 Taster für die üblichen preset Temps gespart hat
Wozu? >90% aller Arbeiten laufen mit ein und derselben Tempereratur. 
Sollte tatsächlich mal was anderes benötigt werden, ist das mit dem 
Encoder in Sekundenschnelle erledigt.
Als lupenreiner Amateur habe ich es nicht nötig, die Temps permanent in 
Sekundenschnelle im Blindflug zu verstellen.

Klaus R. schrieb:
> Erfahrungswerte wären schön, gerne auch zu Selbstbauprojekten wie der
> Maiskolben-Station.
Es ist schon mehr als vier Jahre her, dass ich mir meinen T12 
zusammengeschusterst habe, ich bin daher nicht mehr auf dem aktuellen 
Stand.
Ich also nur aus meiner Erinnerung berichten..
IIRC gibt(gab) es bei den asiatischen Fertigcontrollern zwei 
Hauptlinien, einmal mit STC(Intel-KLon) und einmal mit STM. Anstelle des 
anfänglich genutzten STM8 kam später überwiegend der STM32 zum Einsatz.
Alle mir zeinerzeit bekannten Controller mit letzterem waren OLED 
bestückt.

Ich hatte mich seinerzeit für die preisgünstigtse STM32-Variante mit 
blau-gelbem OLED entschieden, sie stammte aus einer Sonderaktion bei 
Banggood, genau wie das Aluminium-Halbschalengehäuse. Alle übrigen Teile 
kamen vom Ali.
Die Frontplatte habe ich Q&D aus getöntem Plexiglas gesägt, gebohrt, 
gefeilt.
MEINE Gründe für den STM32:
- blaugelbes OLED
- STM32 lässt sich mit Arduino-IDE proggen, no STC Skills
- es existier(t)en mehrere FOSS Projekte zu alternativer Firmware
Schlussendlich arbeite ich noch immer mit der originalen FW vom 
Chinamann, für mich funzt sie 1a!

Zur Praxiserfahrung:
DAS T12-Gewurschtel hat einen billigen Hakko-KLon abgelöst, ich war 
einfach neugierig auf die oftmals hoch gelobte direkte Beheizung 
innerhalb der Spitze.
ZUvor favorisierte ich den Vorgänger des Vorgängers des Vorgängers des 
Maiskolbenprojektes, sprich, den Urahn des Weller-Atmel-Arduino 
Projektes.
Die Platinen lagen bereits fertig vor und waren auch bestückt, es felte 
nur noch die Spitze. Wegen des hohen Einzelpreises undzahlreicher 
Berichte über durchgebrannte selbige habe ich dann aber in letzter 
Minute davon Abstand genommen.
Mit dem Hakko Klon konnte ich an Beinchen von SMD-Käfern herum doktern.
Mit der Ersa war das nicht möglich. In der Bleistiftspitze kam keine 
Temperatur an. Um die Spitze einsatzfähig aufzuheißen, ware eine 
Eistellung weit über 400° C nötig, bei der ich mir andererseits bereits 
die Pfoten am Griff verbrennen würde.
Nachteil des Hakko-Klons waren Probleme beim Löten von Masseflächen, 
insbesondern bei Multilayer-PCBs.
MIt der T12 ist das alles Geschichte.
Die Spitzen heißen in Sekundenschnelle auf und wenn mal eine thermophile 
Kupferfläche die eingebrchte Energie wegsaugt wird soviel nachgeliefert, 
dass ein weitgehend problemloses Arbeiten möglich ist.

Hochinformative Threads zu den diversen T12 Controllern gibt es in 
diversen fernostlichen Foren sowie im russischen MY-SKU Forum.
Im Känguruforum kommt sie ein wenig stiefmütterlich weg, ein paar Würmer 
sind es dennoch. Auf Anhieb fällt mir nur einer ein, da geht es um eine 
altertive Firmware um JBC-Spitzen zu betreiben
https://www.eevblog.com/forum/reviews/stm32-oled-digital-soldering-station-for-t12-handle/
Auf github finden sich diverse Projekte, auf eines bin ich erst kürzlich 
in einem anderen Forum gestolpert.
https://github.com/sfrwmaker/hakko_t12_stm32
https://www.hackster.io/sfrwmaker/soldering-iron-controller-for-hakko-t12-tips-on-stm32-c50ccc

Horst schrieb:
> Dann tauscht Du bei der T12 schnell die Spitze und wartest ein paar
> Sekunden.
> So ist 0402 LED tauschen und dann ein Blechgehäuse zulöten ohne große
> Wartezeit möglich.
Bei Preisen von <10$ für einen Kolben bzw. Handgriff habe ich mir 
mehrere gegönnt.
Stecker raus, Stecker rein ist einfacher (und schneller) als das 
Gefummel mit irgendwelchen Thermohandschuhen, schließlich benötigt so 
eine Bratpfannenspitze immer noch einige Sekunden zusätzliche Abkühlzeit 
;)

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Danke für die sehr informativen Beiträge und Infos!

Ich starte mal mit dem 7 Seg Bausatz, eigenem Gehäuse und 
Notbooknetzteil (auf 24V geändert).

Klaus.

von Andreas B. (bitverdreher)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier mal, wie ich dieses Board in ein TSIN (Teishin) TB-51 Gehäuse 
(70x40x25) eingebaut habe. Ich betreibe es zu Hause mit einem 24V 3A 
Netzteil. Unterwegs wird es einfach an das NB Netzteil (20V) 
angestöpselt.
Wie gesagt, achte auf das gleiche Board. Nur dann kann wird es (bei 
gleicher SW hoffentlich) 10°C Increment und auch alle Einstellungen wie 
die Hakko haben. Was natürlich nicht ausschließt daß das andere Boards 
auch haben.

: Bearbeitet durch User
von bianchifan (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Heute ist mir zufällig eine alte Speicherkarte zwischen die Finger 
geraten, daher kann ich auch noch ein paar Bildchen nachschieben.

von Wolfgang K. (mixel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo

Ich klinke mich mit Verspätung ein.

Ich bin von Ersa, über Weller auch bei einer KSGER T12 als Lötstation 
gelandet. Eigentlich sind es zwei getrennte T12 in einem Gehäuse. Eine 
Lötstation ist für normale Lötaufgaben und die andere für SMD 
vorgesehen.

Das Gehäuse ist aus der Bucht von "bahar-enclosure" und hat die Maße 290 
x 260 x 80mm Die zwei Schaltnetzteile sind von Reichelt. Die 
Artikelbezeichnung dort ist "POS-150-24-C Schaltnetzteil, geschlossen, 
156 W, 24 V, 6,5 A". Die zwei T12-Einheiten samt Lötkolben. hatte ich 
mal über Banggood gekauft. Sie verbrachten einige Zeit in meiner 
Bastelkiste, bevor ich den Aufbau der Lötstation in Angriff nehmen 
konnte.

Die zwei roten Schalter sind Schadow-Netzschalte, mit denen sich jedes 
der Schaltnetzteile getrennt Ein- und Ausschalten lässt. Diese Schalter 
gibt es in der Buch vom "elektronikposten".

Gruß Wolfgang

von Der Nachfräger (Gast)


Lesenswert?

Hast du am PE Aderendhülsen auf die Widerstände gecrimpt? Wenn ja, 
wieso?

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...das fragte ich mich auch schon.

Gibts iwo T12er mit mehr als 1.2m Kabel? 2m wäre toll...habe aber nix 
gefunden.

Klaus.

von Horst (Gast)


Lesenswert?

Der Nachfräger schrieb:
> Hast du am PE Aderendhülsen auf die Widerstände gecrimpt? Wenn ja,
> wieso?

Warum baut man überhaupt Widerstände in die PE-Leitung? Haben die 
Netzteile zu wenig gestört?

Klaus R. schrieb:
> Gibts iwo T12er mit mehr als 1.2m Kabel? 2m wäre toll...habe aber nix
> gefunden.

4-Adriges Silikonkabel kann man meterweise kaufen. Ok, zum tauschen 
braucht man einen zweiten Lötkolben aber es funktioniert.

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

Horst schrieb:
> Warum baut man überhaupt Widerstände in die PE-Leitung? Haben die
> Netzteile zu wenig gestört?

Man macht das, damit die Lötspitze zwar auf Nullpotential liegt, es aber 
nicht KAWOMM macht, wenn mal einer an einer unter (Klein-)Spannung 
stehenden Lötstelle lötet. Gilt auch für noch nicht entladene dicke 
Elkos.

Darum.

W.S.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Horst schrieb:
> 4-Adriges Silikonkabel kann man meterweise kaufen.

Ja, aber wenn 2m schon dabei wären...bei banggood gibts die Quikko OLED 
T12 grad günstig UND sie empfehlen direkt 3m Silikonkabel dazu 😆

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang K. (mixel)



Lesenswert?

Das Innenleben war noch eine alte Aufnahme. Aktuell schaut meine T12 vom 
Innenleben her so aus, wie auf dem beigefügten Foto. Es hat also alles 
seine Richtigkeit. Wenn man die Lötkolbenspitze der T12 über einen 1MOhm 
Widerstand erden möchte, so würde sich dafür der Anschluss 3 der Buchse 
anbieten.

Anbei dann auch einige Fotos von meinem Lötrollenhalter mit einem 
Kugellager. Ich warte noch auf ein kleines V2A Röhrchen vom Chinesen aus 
der Bucht, was ich zur Führung des Lötzinns einsetzen will.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Der Nachfräger schrieb:
> Hast du am PE Aderendhülsen auf die Widerstände gecrimpt? Wenn ja,
> wieso?

Als ich die T12 aufgebaut habe, hatte ich diese Idee mit den 1MOhm 
Widerständen. Aber ich habe sie wieder entfernt, denn zur Erdung der 
Lötspitze über einen 1MOhm Widerstand, bietet sich Pin 3 der 
Ausgansbuchse an. Dank meiner chronisch angeborenen Faulheit, habe ich 
aber auch das nicht gemacht.

von Wolfgang K. (mixel)



Lesenswert?

Ich habe hier mal die Dateien angehängt, die mir beim Aufbau der T12 zur 
Verfügung standen. Falls jemand Interesse am Aufbau einer T12 mit 
Oled-Display haben sollte.

Gruß Wolfgang

von uxdx (Gast)


Lesenswert?

Ich überlege mir auch, eine T12 von KSGER zu kaufen, ich liebäugele aber 
eher mit der LED-Version 
https://www.aliexpress.com/item/4000127392239.html

Welche Vorteile hat eine Station mit OLED, die OLEDs brennen doch gerne 
ein?

Und wo ich auch nicht durchsteige, sind die zahllosen und 
unübersichtlichen Lötspitzenformen, fast immer ist eine T12-K bei der 
Lötstation dabei, scheint so eine Messerform zu sein, dann geht es 
weiter zu K/ILS/B/KU/BC3/D24 und wasweissichnochalles. ich brauch eine 
breite Spitze, eine schmale für einzelne SMD-Pins und eine Hohlkehle für 
mehrere SMD-Pins.

von 900ss D. (900ss)


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> Lötrollenhalter mit einem Kugellager

Der elektrische Vorschub ist hoffentlich schon geplant. So ist das nur 
halber Kram ;)

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

900ss D. schrieb:
> Der elektrische Vorschub ist hoffentlich schon geplant. So ist das nur
> halber Kram ;)

Auf diesen Schnickschnack kann ich verzichten. Ich wollte einfach nur, 
dass es leicht im Nachschub abrollt.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

uxdx schrieb:
> Ich überlege mir auch, eine T12 von KSGER zu kaufen, ich liebäugele aber
> eher mit der LED-Version
> https://www.aliexpress.com/item/4000127392239.html

Ich würde eher bei Banggood kaufen, denn sie sind zuverlässiger bei der 
Lieferung und auch besser beim Service als alieexpress.

von Michael D. (mike0815)


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> 900ss D. schrieb:
>> Der elektrische Vorschub ist hoffentlich schon geplant. So ist das nur
>> halber Kram ;)
Das habe ich als Sarkasmus/Ironie aufgefasst ;-)
>
> Auf diesen Schnickschnack kann ich verzichten. Ich wollte einfach nur,
> dass es leicht im Nachschub abrollt.

Ich finde das Teil einfach nur abgefahren und äußerst Praktisch.
Dazu macht es von der Optik auch noch was her!

Gruß Michael

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

uxdx schrieb:
> Und wo ich auch nicht durchsteige, sind die zahllosen und
> unübersichtlichen Lötspitzenformen, fast immer ist eine T12-K bei der
> Lötstation dabei, scheint so eine Messerform zu sein, dann geht es
> weiter zu K/ILS/B/KU/BC3/D24 und wasweissichnochalles. ich brauch eine
> breite Spitze, eine schmale für einzelne SMD-Pins und eine Hohlkehle für
> mehrere SMD-Pins.

Die einzelnen Bezeichnungen K/ILS/B/KU/BC3/D24 sind für die Form der 
Lötspitze. Meistens gibt es auch Produktfotos zu den einzelnen Spitzen. 
Eine Suche nach den von dir bevorzugten Spitzen bleibt dir also nicht 
erspart. Ich habe mir damals ein Set mit Lötspitzen gekauft, denn so 
teuer sind sie nun auch wieder nicht.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Michael D. schrieb:
> Ich finde das Teil einfach nur abgefahren und äußerst Praktisch.
> Dazu macht es von der Optik auch noch was her!
>
> Gruß Michael

Der Lötrollenhalter besteht nur aus Standard Bauteilen. Quasi fast 
Baumarktware. Der große runde Unterbau ist aus Aluminium. Die runden 
Scheiben sind Unterlegscheiben aus dem Karosseriebau mit verschiedenen 
Durchmessern. Das andere sind M6 Abstandshalter mit Innengewinde. Der 
Lötrollenhalter passt vortrefflich zu meiner selbstgebauten T12.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

uxdx schrieb:
> Welche Vorteile hat eine Station mit OLED, die OLEDs brennen doch gerne
> ein?

Nein. die Oleds brennen nicht ein. Sie haben sich in der Zwischenzeit 
bewährt. Ein Menü mit Oled ist einfach übersichtlicher als sich durch 
den Zahlencode einer 7-Segmentanzeige kämpfen zu müssen.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

uxdx schrieb:
> https://www.aliexpress.com/item/4000127392239.html

Ob aliexpress oder Banggod, es kommen zum Kaufpreis noch die Einfuhr- 
und die Mehrwertsteuer dazu. Wenn du bei Amazon KSGER T12 eingibst, 
findest du einige gute Angebote mit Lötstationen und hast keinen Ärger 
mit dem Zoll.

von Axel G. (axelg) Benutzerseite


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> Ob aliexpress oder Banggod, es kommen zum Kaufpreis noch die Einfuhr-
> und die Mehrwertsteuer dazu.

Das geht heute völlig automatisch und macht keinen Ärger mehr. Kein 
Grund für Amazonien.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Axel G. schrieb:
> Das geht heute völlig automatisch und macht keinen Ärger mehr. Kein
> Grund für Amazonien.

Dann scheint unser Zollamt in Stade davon noch nichts gehört zu haben. 
Alles, was über 22 € liegt und aus dem Ausland kommt, darf ich mir 
persönlich beim Zoll abholen. Ich habe meine T12 über Banggood gekauft.

: Bearbeitet durch User
von uxdx (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> Axel G. schrieb:
>> Das geht heute völlig automatisch und macht keinen Ärger mehr. Kein
>> Grund für Amazonien.
>
> Dann scheint unser Zollamt in Stade davon noch nichts gehört zu haben.
> Alles, was über 22 € liegt und aus dem Ausland kommt, darf ich mir
> persönlich beim Zoll abholen. Ich habe meine T12 über Banggood gekauft.

Dann hat banggod entweder Umsatzsteuer + ggf Zoll nicht abgeführt oder 
es hat die Sendung falsch deklariert. Wenn auf der Sendung die 
IOSS-Nummer deklariert wird, geht diese ohne Verzollung bei 
Post/DHL/Zollamt direkt zum Empfänger.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> darf ich mir persönlich beim Zoll abholen. Ic

Hast du drauf bezahlt? Würde auch gern bei banggood ordern, aber kein 
Bock aus Stress.

Klaus.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Hast du drauf bezahlt? Würde auch gern bei banggood ordern, aber kein
> Bock aus Stress.

Schau auf den Beitrag von uxdx ...

uxdx schrieb:
> Dann hat banggod entweder Umsatzsteuer + ggf Zoll nicht abgeführt oder
> es hat die Sendung falsch deklariert. Wenn auf der Sendung die
> IOSS-Nummer deklariert wird, geht diese ohne Verzollung bei
> Post/DHL/Zollamt direkt zum Empfänger.

Es ist jetzt genauso, wie es uxdx geschrieben hat. Als ich die zwei 
Lötkolben bei Banggood kaufte, blieb mir der Weg zum Zollamt erspart. 
Ich habe gerade bei Banggood vorbeigeschaut und sie haben dort extra 
Hinweise für uns als Deutsche Kunden. Ich würde sagen .. alles Bestens 
bei Banggood.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Danke Wolfgang für die Bestätigung!

Klaus.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?


von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> aber kein
> Bock aus Stress.
Hab auch keinen Bock auf Stress und deshalb dieses geordert:
https://www.amazon.de/einstellbare-LCD-Anzeige-Temperatursperrfunktion-Schlaffunktion-Ersatzspitzen/dp/B08RYR9RRG/ref=sr_1_4?crid=39RX8TC31HWRW&keywords=t12+l%C3%B6tstation&qid=1641382161&sprefix=t12%2Caps%2C115&sr=8-4
Lieferung morgen, da wird es vermutlich zumindest aus der EU geliefert. 
Drei Spitzen sind dabei, damit war der Preis für mich ok.

Gekauft hab ich aufgrund Eurer Lobeshymnen, auch wenn kleine 
Verbesserungen erforderlich sind. Und wehe das Teil ist nicht supergut, 
dann werde ich mich persönlich bei Euch hier im Forum beschweren! So!

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

80 Flocken...heiei...ne ich möchte nur das diy set fürn Zwanni haben, 
Netzteil & Gehäuse oxidieren hier eh schon rum. Und während 2,3 
langweiligen meetings im HO... 😁

Klaus.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Rainer D. schrieb:
> Hab auch keinen Bock auf Stress und deshalb dieses geordert:
> 
https://www.amazon.de/einstellbare-LCD-Anzeige-Temperatursperrfunktion-Schlaffunktion-Ersatzspitzen/dp/B08RYR9RRG/ref=sr_1_4?crid=39RX8TC31HWRW&keywords=t12+l%C3%B6tstation&qid=1641382161&sprefix=t12%2Caps%2C115&sr=8-4
> Lieferung morgen, da wird es vermutlich zumindest aus der EU geliefert.
> Drei Spitzen sind dabei, damit war der Preis für mich ok.

Aber bitte denk daran, dass du vor dem ersten Einschalten das Gehäuse 
öffnest (im stromlosen Zustand) und nach dem Erdungsanschluss schaust.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ich möchte nur das diy set fürn Zwanni haben
Jo, darauf hab ich keinen Bock mehr. Da nehm ich lieber etwas mehr in 
die Hand und hab ne brauchbare Grundsubstanz. Auf Ali..., Bangg... & co 
hab ich sowieso keinen Bock.

Wolfgang K. schrieb:
> Aber bitte denk daran, dass du vor dem ersten Einschalten das Gehäuse
> öffnest (im stromlosen Zustand) und nach dem Erdungsanschluss schaust.
Jepp, danke für den wichtigen Hinweis! Ist aber auch bekannt, und sogar 
in den Bewertungen vermerkt. Der Hersteller denkt sicher das es 
schutzisoliert ist :-))

von ... (Gast)


Lesenswert?

Rainer D. schrieb:
> Klaus R. schrieb:
>> aber kein
>> Bock aus Stress.
> Hab auch keinen Bock auf Stress und deshalb dieses geordert:
> 
https://www.amazon.de/einstellbare-LCD-Anzeige-Temperatursperrfunktion-Schlaffunktion-Ersatzspitzen/dp/B08RYR9RRG/ref=sr_1_4?crid=39RX8TC31HWRW&keywords=t12+l%C3%B6tstation&qid=1641382161&sprefix=t12%2Caps%2C115&sr=8-4
> Lieferung morgen, da wird es vermutlich zumindest aus der EU geliefert.
> Drei Spitzen sind dabei, damit war der Preis für mich ok.
>
> Gekauft hab ich aufgrund Eurer Lobeshymnen, auch wenn kleine
> Verbesserungen erforderlich sind. Und wehe das Teil ist nicht supergut,
> dann werde ich mich persönlich bei Euch hier im Forum beschweren! So!

Immer sind die anderen Schuld. Du bist mir ein Vogel. Zeig doch mal 
Cojones und kauf dir gleich was Gutea z.b. JBC, du Vogel! So!

von Katzenfutter (Gast)


Lesenswert?

Gibt es solche T12 Station auch mit CE Kennzeichnung/korrekter Erdung?

Ebay-Artikel Nr. 363622722069
Hier sieht das Produktbild (Innenleben) etwas anders aus, als bei den 
von Ali und co.


Ist alternativ bei der T12 "Mini" die Lötspitze geerdet bzw. alles ESD 
sicher?

https://www.banggood.com/de/KSGER-Mini-STM32-V3_1S-OLED-T12-Soldering-Iron-Station-DIY-Plastic-907-9501-Handle-Electric-Tools-Quick-Heating-T12-Iron-Tips-8s-Tins-p-1706203.html?cur_warehouse=CZ&rmmds=search&ID=49317

https://www.banggood.com/de/Quicko-T12-942-MINI-OLED-Digital-Soldering-Station-T12-907-Handle-with-T12-K-Iron-Tips-Welding-Tool-p-1326151.html?cur_warehouse=CZ

Wenn ich jetzt z.B. ein 24V/3A Netzteil mit Schukostecker dazukaufen 
würde, kann man die Station ruhigen gewissens verwenden?
Die Station sollte sowohl für mich als auch meine Bauteile (z.B. 
Mainboard, CMOS) sicher sein...

von Karp (Gast)


Lesenswert?

Katzenfutter schrieb:
> Ist alternativ bei der T12 "Mini" die Lötspitze geerdet bzw. alles ESD
> sicher?

Die T12 "Mini" hat nur einen vierpoligen Anschluss. Die KSGER T12 hat 
einen fünf poligen Anschluss und hier kann man über Pin 3 eine Erdung 
der Lötspitze herstellen.

Katzenfutter schrieb:
> Gibt es solche T12 Station auch mit CE Kennzeichnung/korrekter Erdung?

Mir ist keine T12 bekannt, die auch das CE-Zeichen besitzt Für CE muss 
der erfahrene Bastler selbst sorgen.

Katzenfutter schrieb:
> Wenn ich jetzt z.B. ein 24V/3A Netzteil mit Schukostecker dazukaufen
> würde, kann man die Station ruhigen gewissens verwenden?

Laut Banggood sollst du mit einem 24V/3A Netzteil die volle Leistung von 
75W erhalten. Wie wäre mit diesem Netzteil von Reichelt "MW GST90A24 
Tischnetzteil, 90 W, 24 V, 3,75 A" 
https://www.reichelt.de/tischnetzteil-90-w-24-v-3-75-a-mw-gst90a24-p171061.html?PROVID=2788&gclid=Cj0KCQiAieWOBhCYARIsANcOw0xzfTiZ5J6tKtPWZdHxkrnJzhwFEPWidcAfQ3aKDGXC_nCgAOCUVe0aAkmSEALw_wcB

von Katzenfutter (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Antwort!
Aber grundsätzlich wäre die T12 "Mini" Variante mit dem Reichelt 
Netzteil quasi vom Werk her schon sicher in der Verwendung? (Die normale 
T12 müsste ja noch geerdet werden, damit wir von sicher sprechen können)

Ist so eine Lötspitze bei einem namhaften Hersteller (z.b. Weller 
WE1010) von Haus aus geerdet oder muss da ebenfalls noch was dran 
gemacht werden?

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Katzenfutter schrieb:
> Ist so eine Lötspitze bei einem namhaften Hersteller (z.b. Weller
> WE1010) von Haus aus geerdet oder muss da ebenfalls noch was dran
> gemacht werden?

Bei Weller musst du nichts mehr ändern, denn ihre Lötstationen werden 
nach europäischer Norm und nach den ISO Standard gebaut. Die Weller
WE1010 wird allerdings in Mexiko gefertigt und man hört, was die 
Qualität betrifft, nichts gutes über sie. Ich verweise mal hier im 
Mikrocontroller.net auf folgenden Thread: 
Beitrag "Weller Professional WE 1010 oder was anderes?"

Als Alternative zu einer T12 oder zur Weller, könnte ich dir noch den 
Lötkolben TS100 ans Herz legen. Am TS100 musst du auch nichts ändern und 
seine Lötleistung ist einer T12 ebenbürtig. Zudem kannst du den TS100 
auf Grund seiner flexiblen Stromversorgung noch universeller als eine 
T12 einsetzen. Der TS100 funktioniert auch mit Akkupacks.

https://www.amazon.de/NovelLife-Programmierbare-Elektrische-Einstellbare-Bildschirmanzeige/dp/B097Y5LF71/ref=sr_1_3?adgrpid=71310150616&gclid=Cj0KCQiAieWOBhCYARIsANcOw0xAAO6qCQjmYdD85-c1Brb1Gu4m-CVD01QfIQmidlWtiHB5BKc_HssaAjIkEALw_wcB&hvadid=352675002195&hvdev=c&hvlocphy=9043405&hvnetw=g&hvqmt=e&hvrand=14433683862620916726&hvtargid=kwd-296002868590&hydadcr=18744_1736944&keywords=l%C3%B6tkolben+ts100&qid=1641653683&sr=8-3

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang K. (mixel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Katzenfutter schrieb:
> Aber grundsätzlich wäre die T12 "Mini" Variante mit dem Reichelt
> Netzteil quasi vom Werk her schon sicher in der Verwendung? (Die normale
> T12 müsste ja noch geerdet werden, damit wir von sicher sprechen können)

Für die T12 Mini wird dieses Netzteil empfohlen:

https://de.banggood.com/QUICKO-24V3A-5_52_1mm-72W-DC-Power-Supply-for-OLED-LED-T12-942-941-MINI-Soldering-Station-p-1430122.html?cur_warehouse=PL

Aber wie du am beigefügten Foto sehen kannst, hat es nur einen 
europäischen Stecker ohne Erdung, statt eines Schuko-Steckers mit 
Erdung.

Hier noch ein Thread zum TS100:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/mini-ts100-der-wohl-beste-l%C3%B6tkolben-150%E2%82%AC.64723/

Gruß Wolfgang

: Bearbeitet durch User
von ROTFL (Gast)


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> Als Alternative zu einer T12 oder zur Weller, könnte ich dir noch den
> Lötkolben TS100 ans Herz legen. Am TS100 musst du auch nichts ändern und
> seine Lötleistung ist einer T12 ebenbürtig.

ROTFL !!!!!

von Katzenfutter (Gast)


Lesenswert?

Hallo nochmals!

Ich habe mal bei folgendem Angebot

Ebay-Artikel Nr. 363622722069

nachgefragt bezüglich Erdung und CE Konformität.

Und als Antwort erhalten, "dass die Ware geprüft ist und auch als CE 
Konform gewertet wird".

Kann das stimmen? Also wäre die Spitze + das Gehäuse soweit 
sicherheitstechnisch ohne Mängel?

Ebenso wird in einem Nachbarforum folgendes geraten:

"If you want the best of both worlds though I'd suggest getting the 
T12-956 from the Quicko store on Aliexpress as it is full sized (they 
are small though), properly grounded, and an overall great soldering 
station."

von Wolfgang K. (mixel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Katzenfutter schrieb:
> Und als Antwort erhalten, "dass die Ware geprüft ist und auch als CE
> Konform gewertet wird".

Nun, es schaut so aus als wäre das Netzteil geerdet (auf dem Foto mal 
Gelb umrandet). Doch solltest du das Gehäuse aufschrauben und dich 
besser selbst davon überzeugen.

CE würde heißen: Grün/Gelb = Erdung
Schwarz oder Braun = Phase
Blau = Nullleiter

Bei der gezeigten Lötstation sind allerdings alle Kabel in Rot. Aber 
davon würde die Welt jetzt auch nicht untergehen, wenn es denn 
funktioniert.

Was bedeutet CE-konform?

Die Abkürzung CE steht für Communauté Européenne und heißt übersetzt 
Europäische Gemeinschaft. CE signalisiert dem Käufer, dass der 
Hersteller alle relevanten Richtlinien der Europäischen Union (EU) 
erfüllt hat. In erster Linie sind das Schutzanforderungen, die eine 
Gefährdung des Anwenders sowie elektromagnetische Störungen von Funk- 
und Telekommunikationsgeräten ausschließen. Zusätzlich müssen die 
Produkte auch selbst eine bestimmte Störfestigkeit gegen 
elektromagnetische Einflüsse aufweisen. Dabei legen die vom Europäischen 
Komitee für Elektrotechnische Normung (CENELEC) und anderen 
Normungsgremien publizierten Normen fest, wie hoch diese Grenzwerte je 
nach Geräteklasse sein dürfen.

Erfüllt das Produkt alle geforderten Kriterien, darf es ohne 
Handelshemmnisse nach den Richtlinien des europäischen Binnenmarktes 
frei gehandelt werden. Somit ist das CE-Zeichen kein Qualitäts- oder 
Gütesiegel, sondern es kennzeichnet nur, dass der Hersteller alle 
entsprechenden gesetzlichen Anforderungen der EG an das Produkt einhält.

Gruß Wolfgang

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang K. (mixel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Katzenfutter schrieb:
> Ebay-Artikel Nr. 363622722069

Bei der "QUECOO T12-956 Elektronischen Lötstation" handelt es sich um 
einen Lötkolben mit 4 poligen Anschluss. Der originale T12 Lötkolben 
schaut anders aus (siehe Foto) und hat einen 5 poligen Anschluss.

Gruß Wolfgang

von Katzenfutter (Gast)


Lesenswert?

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
Was ist an den 4-poligen Anschluss "schlechter" gegenüber eines 
originalen 5 poligen-Anschlusses?
Die fehlende Erdung an der Lötspitze eventuell?

von Wolfgang K. (mixel)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Katzenfutter schrieb:
> Was ist an den 4-poligen Anschluss "schlechter" gegenüber eines
> originalen 5 poligen-Anschlusses?
> Die fehlende Erdung an der Lötspitze eventuell?

Bei dem fünf poligen Anschluss liegt die Erdung der Lötspitze auf Pin 3. 
Für die vierpoligen Anschluss habe ich dir ein Foto beigefügt. Wie du 
siehst, hat auch die vierpolige Buchse eine Erdung.

Gruß Wolfgang

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...und der Bewegungssensor läuft über welches Signal? Oder wird die Temp 
auch über das Heizelement gemessen?

Klaus.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ...und der Bewegungssensor läuft über welches Signal? Oder wird die Temp
> auch über das Heizelement gemessen?

Die von dir ausgesuchte Lötstation hat keinen Bewegungssenor. Sie hat 
nur den zusätzlichen Anschluss für den Temperaturfühler. Dann noch Plus, 
Minus und Erdung.

Gruß Wolfgang

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...ich habe die nicht ausgesucht. Nur gefragt. Und da steht was von 
sleeping time und "handle stand still". Gerade der Bewegungssensor ist 
doch ein super feature bei den T12 clones.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ...ich habe die nicht ausgesucht. Nur gefragt. Und da steht was von
> sleeping time und "handle stand still". Gerade der Bewegungssensor ist
> doch ein super feature bei den T12 clones.

Dann musst du nach einer KSGER T12 suchen. Die mit dem fünfpoligen 
Anschluss.

Gruß Wolfgang

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Wolfgang K. schrieb:
> Katzenfutter schrieb:
>> Ebay-Artikel Nr. 363622722069

Ist vierpolig UND redet von standby / auto off - kann also erstmal nicht 
sein. Egal, du gehst auf diesen Widerspruch halt nicht ein :)

Braucht man außer der K Spitze noch eine? Die ILS ist vll sinnvoll?

Klaus.

von bingo (Gast)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
>>> Ebay-Artikel Nr. 363622722069

Da ist ein 2-pol EU-Plug abgebildet, also gibt es keinen Schutzleiter.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

...auch das ist keine Antwort auf die Frage - allenfalls implizit :)

Klaus.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Braucht man außer der K Spitze noch eine? Die ILS ist vll sinnvoll?

Es gibt preiswerte Sets mit Lötspitzen. Außerdem ist es davon abhängig, 
was du Löten möchtest. Durchgesteckte Bauteile oder SMD.

bingo schrieb:
> Da ist ein 2-pol EU-Plug abgebildet, also gibt es keinen Schutzleiter.

Dann vergesse diese Lötstation am besten wieder. Ohne den Schutzleiter 
ist sie auch nicht CE-Konform.

ich habe dir bei Amazon mal einige Lötstationen herausgesucht, die 
zumindest CE-Konform sind und auch nicht so teuer.

Akozon Lötkolben Elektronisch Regulierbare Lötstation
https://www.amazon.de/Akozon-Elektronisch-Temperaturregler-Schlaffunktion-Elektrotechnik/dp/B07GH8HS6P/ref=sr_1_6?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3B8B2BNQB1B7C&keywords=KSGER+T12+Soldering&qid=1641908582&sprefix=ksger%2520t12%2520soldering%2Caps%2C78&sr=8-6

Lötstation, RHAEGON 75W ESD Lötstation mit Transformator
https://www.amazon.de/RHAEGON-Transformator-einstellbarer-Antistatische-PID-Thermostatfunktion/dp/B08SL9M2KX/ref=sr_1_17?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=3B8B2BNQB1B7C&keywords=KSGER+T12+Soldering&qid=1641908678&sprefix=ksger%2520t12%2520soldering%2Caps%2C78&sr=8-17

Gruß Wolfgang

von Klaus R. (klaus2)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

4 pol mit Bewegungssensor aka Quecksilberschalter...

Die K Spitze ist vermtl für alles gut, außer ganz feines SMD (ohne drag 
soldering), da wäre ggf ILS von Vorteil.

Klaus.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Die K Spitze ist vermtl für alles gut, außer ganz feines SMD (ohne drag
> soldering), da wäre ggf ILS von Vorteil.

Wie ich in diesem Thread erwähnt und gezeigt habe, besteht meine 
Lötstation aus zwei T12 mit einzelnen Netzteilen. eine T12 für 
universale Lötarbeiten und die zweite T12 für SMD. Zu meiner T12 habe 
ich mit ein Set mit Lötspitzen, nebst passenden Aufbewahrungshalter 
gekauft.

Wenn die Lötstation aus der Bucht nur einen EU-Anschluss für die 
Netzleitung hat, so entfällt die Erdung. Ohne Erdung ist diese 
Lötstation ein No-Go. Wenn du Wert auf Sicherheit legst, dann lass 
besser die Finger von dieser Lötstation.

Gruß Wolfgang

von asd (Gast)


Lesenswert?

Ich habe mal eine zusätzlichen Lötkolben für meine T12 Station bestellt 
und festgestellt dass es auch bei den Kolben mit 5poligem Kabel und 
Bewegungssensor (Kugel-Schalter) zwei verschiedene Steckerbelegungen 
gibt!
Also Durchpipsen falls man Kolben und Station nicht zusammen kauft.

Bei den Lötspiten bevorzuge ich die Meißel-förmigen. Ich hab mir einen 
1,2mm breiten für SMD, 2,4mm für THT und einen 4,8mm für Masseflächen 
und Bleche zugelegt.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

asd schrieb:
> Ich habe mal eine zusätzlichen Lötkolben für meine T12 Station bestellt
> und festgestellt dass es auch bei den Kolben mit 5poligem Kabel und
> Bewegungssensor (Kugel-Schalter) zwei verschiedene Steckerbelegungen
> gibt!

Wäre nett von dir, wenn du hier Fotos von den unterschiedlichen 
Steckerbelegungen einstellen könntest, damit auch andere User sehen 
können, um was es hier geht.

von asd (Gast)


Lesenswert?

Da habe ich keine Doku angefertigt. Nach dem WTF Moment habe ich den 
Lötkolben auseinandergeschaubt, die Belegung durchgepipst und die 
Belegung der Pins korrigiert.
Wollte nur die Leute hier warnen dass das passieren kann. Spart Zeit 
wenn man damit rechnet.

von Wolfgang K. (mixel)


Lesenswert?

asd schrieb:
> Wollte nur die Leute hier warnen dass das passieren kann. Spart Zeit
> wenn man damit rechnet.

Vielen Dank.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.