Forum: Markt [V] 4-Kanal 100MHz 1GSa/s Oszilloskop SDS1104X-E inkl. Keys


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hannes W. (hannes_w129)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich verkaufe ein gebrauchtes 4-Kanal Oszilloskop SDS1104X-E von Siglent. 
Ich habe mir im August 2020 ein zweites SDS1104X-E zugelegt, weil meines 
in Reparatur war (Netzteil defekt). Die Reparatur hat leider etwas 
länger gedauert, wegen Urlaub des Mitarbeiters + Corona. Seit einer 
Weile habe ich mein Gerät aber repariert zurück und zwei von den Oszis 
brauche ich nun wirklich nicht (vom gebundenen Kapital mal ganz zu 
schweigen …). Daher verkaufe ich das "Überbrückungsgerät" wieder.

Das Gerät ist tadellos, inkl. unbenutzer Tastköpfe und allem Zubehör. 
Die neueste Firmware ist schon aufgespielt gewesen.
Auf Wunsch lese ich auch die Keys für das optionale Zubehör aus (AWG, 
WLAN, MSO) sowie den Key für das Bandbreitenupgrade auf 200MHz, dass aus 
dem Gerät effektiv ein SDS1204X-E macht.

Ansonsten hat das Gerät 14MPts Speichertiefe, 100k wfrms/s, 7" Display, 
serielle Dekoder & Trigger (SPI, I2C, UART, CAN, LIN).

Versand ist möglich, aber Abholung (in Dresden) wäre mir lieber. 
Vorgestellt hatte ich mir so 440€.

Ich verkaufe das Gerät privat und gebe keine Garantie oder 
Gewährleistung. Auch die Rückgabe schließe ich aus.

: Bearbeitet durch User
von A. M. (annell)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das einfach so gestattet, die Sache mit den Keys???

von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Handelt es sich um das reparierte oder das später gekaufte? Und gibt es, 
da Du es ja erst im August gekauft hast, für die Herstellergarantie den 
Kaufbeleg hinzu?

: Bearbeitet durch User
von Hardy F. (hardyf)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
A. M. schrieb:
> Ist das einfach so gestattet, die Sache mit den Keys???

Warum fragst du ?

Möchtest du das bei dir machen ?

von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar S. schrieb:
> Handelt es sich um das reparierte oder das später gekaufte? Und gibt es,
> da Du es ja erst im August gekauft hast, für die Herstellergarantie den
> Kaufbeleg hinzu?

Da habe ich mich wohl etwas unklar/unglücklich ausgedrückt. Ich möchte 
das später gekaufte, unverbastelte Oszi wieder verkaufen, da ich das 
Reparierte schon auf 200MHz "aufgebohrt" habe.

Ich habe das Oszi selbst gebraucht gekauft und einen Kaufbeleg erhalten, 
den ich natürlich zwecks Gewährleistung bzw. Herstellergarantie weiter 
gebe (allerdings mit geschwärzten Daten des Erstkäufers).

: Bearbeitet durch User
von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes W. schrieb:
> Ich habe das Oszi selbst gebraucht gekauft und einen Kaufbeleg erhalten,
> den ich natürlich zwecks Gewährleistung bzw. Herstellergarantie weiter
> gebe (allerdings mit geschwärzten Daten des Erstkäufers).

Und wie ist das "Erstkaufdatum" und ist auch die Seriennummer des Geräts 
dem Kaufbeleg vermerkt?

von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar S. schrieb:
> Hannes W. schrieb:
>> Ich habe das Oszi selbst gebraucht gekauft und einen Kaufbeleg erhalten,
>> den ich natürlich zwecks Gewährleistung bzw. Herstellergarantie weiter
>> gebe (allerdings mit geschwärzten Daten des Erstkäufers).
>
> Und wie ist das "Erstkaufdatum" und ist auch die Seriennummer des Geräts
> dem Kaufbeleg vermerkt?

Rechungsdatum ist 20.7.2020, Seriennummer ist vermerkt.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #6561879 wurde vom Autor gelöscht.
von Thomas R. (tinman) Benutzerseite


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes W. schrieb:
>  Herstellergarantie

die kann man hier prüfen

https://int.siglent.com/account.php?module=warranties

von Hannes W. (hannes_w129)


Angehängte Dateien:

Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas R. schrieb:
> Hannes W. schrieb:
>>  Herstellergarantie
>
> die kann man hier prüfen
>
> https://int.siglent.com/account.php?module=warranties

Danke für den Hinweis. Das habe ich mal gemacht - Screenshot im Anhang.

Beitrag #6563183 wurde vom Autor gelöscht.
von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach Preisvergleich im Web sage ich mal 400€.

von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes W. schrieb:
> Versand ist möglich, aber Abholung (in Dresden) wäre mir lieber.
> Vorgestellt hatte ich mir so 440€.

Ist selbst für 440€ ein gutes Angebot.

von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Hannes W. schrieb:
>> Versand ist möglich, aber Abholung (in Dresden) wäre mir lieber.
>> Vorgestellt hatte ich mir so 440€.
>
> Ist selbst für 440€ ein gutes Angebot.

Gibt es bei Batronix für 427,21€ brutto und bei Welectron für 427,00€, 
daher die Preisanpassung.

von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes W. schrieb:
> Andrew T. schrieb:
>> Hannes W. schrieb:
>>> Versand ist möglich, aber Abholung (in Dresden) wäre mir lieber.
>>> Vorgestellt hatte ich mir so 440€.
>>
>> Ist selbst für 440€ ein gutes Angebot.
>
> Gibt es bei Batronix für 427,21€ brutto und bei Welectron für 427,00€,
> daher die Preisanpassung.

Das Angebot für 400€ ist wirklich gut, wenn der fremde Kaufbeleg im 
Garantiefall anerkannt wird. Ich hätte fast zugeschlagen, aber hab mir 
kürzlich erst das U-Modell gekauft.

SDS1104X-E = 510,51 Brutto
https://www.batronix.com/php/index.php?cmd=find&loc=de&query=SDS1104X-E

SDS1104X-U = 427,21 Brutto
https://www.batronix.com/php/index.php?cmd=find&loc=de&query=SDS1104X-U

: Bearbeitet durch User
von Andrew T. (marsufant)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes W. schrieb:
> Gibt es bei Batronix für 427,21€ brutto und bei Welectron für 427,00€,
> daher die Preisanpassung.

JaJa,  und die Erde ist ein Scheibe.
didi2  hat es ja schon klar gemacht wo Dein Fehler ist.

BTW: Gestern ging ein 1104 X-E in ebay K  für 450 € weg.

Somit: s.o.


> aber hab mir
kürzlich erst das U-Modell gekauft.

welches auch ein sehr schönes Gerät ist

: Bearbeitet durch User
von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> Hannes W. schrieb:
>> Gibt es bei Batronix für 427,21€ brutto und bei Welectron für 427,00€,
>> daher die Preisanpassung.
>
> JaJa,  und die Erde ist ein Scheibe.
> didi2  hat es ja schon klar gemacht wo Dein Fehler ist.

Ach, ich bin blöd …

>
> BTW: Gestern ging ein 1104 X-E in ebay K  für 450 € weg.

eBay K? Du meinst Kleinanzeigen?

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal Interessehalber: das Aufspielen eines kopierten Keys führt doch 
vermutlich dazu, dass es eine schlechte Idee ist, das Gerät dann als 
Garantiefall einzusenden, oder verstehe ich das falsch?

Und die angebotenen Keys (außer Bandbreite und WLAN) sind nur sinnvoll, 
wenn man die entsprechende Zusatzhardware besitzt, oder?

Ich hatte noch nie ein Siglent - daher sind die Fragen durchaus ernst 
gemeint!

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Schade - zwei Negativbewertungen, aber keine Antwort auf meine Frage... 
scheint typisch zu sein.

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> das Aufspielen eines kopierten Keys

Das mit kopierten Keys geht nicht. Also nicht wie bei Windows... Jedes 
Gerät hat individuelle Keys. Diese lassen sich aber aus der Seriennummer 
errechnen, wie ich letztens in einem  von dir erstellten Faden erwähnt 
hatte: Beitrag "Re: Oszi Siglent 1GSa/s mit 100 oder mit 200 MHz?"

Wolfgang R. schrieb:
> wenn man die entsprechende Zusatzhardware besitzt,

Naja, die Serial Decoder gehen auch mit den normalen Oszi-Kanälen.

Für den Logikanalysator und den Signalgenerator stimmt deine Aussage. 
Für WLAN brauxht man übrigens noch so ein USB-WiFi-USB-Dongel. Von 
TP-Link kostet der aber auch weniger als 'original Siglent'.

Allerdings ist ein Logikanalysator für weniger Geld zu haben, da würde 
ich mir das Gefummel am Oszi sparen. Es sei denn, man braucht wirklich 
ein MSO. Da kann man sich aber den Oszi-Triggerausgang auf einen 
Logikanalysator-Kanal legen und bekommt so zumindest eine 
Analog-zu-Digital Synchronisation hin.

mfg mf

: Bearbeitet durch User
von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Achim M. schrieb:
> in einem  von dir erstellten Faden

Das ist ein anderer Wolfgang R., aber egal - vielen Dank für die Info!

von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Nur mal Interessehalber: das Aufspielen eines kopierten Keys

Wie schon vom Vorredner erklärt, sind die Keys nicht kopiert. Diese Keys 
funktionieren nur für dieses Gerät und die Keys eines anderen Gerätes 
funktionieren bei diesem Gerät nicht.

> führt doch
> vermutlich dazu, dass es eine schlechte Idee ist, das Gerät dann als
> Garantiefall einzusenden, oder verstehe ich das falsch?

Ich hatte damit keine Probleme. Warum auch? Man hätte den Root-Zugang ja 
versperren können, damit man die Keys nicht auslesen kann. Aber warum 
soll ich nicht root haben, auf einem Gerät was ich gekauft habe? 
Stattdessen hätte man ja asymmetrische Kryptographie nehmen können. Hat 
Siglent alles nicht gemacht.

Ich denke vor allem ist Garantie und Reparatur teuer. Da wird nicht erst 
nach installierten Optionen geguckt. Woher sollen die das auch wissen? 
Optionen kann man ja nachkaufen.

>
> Und die angebotenen Keys (außer Bandbreite und WLAN) sind nur sinnvoll,
> wenn man die entsprechende Zusatzhardware besitzt, oder?

Richtig. Ich habe die höhere Bandbreite auch selbst nie gebraucht oder 
genutzt, ehrlich gesagt. Ein WLAN-Dongle habe ich auch nicht dran. Ich 
stelle mir das aber ganz bequem vor, wenn man Dinge dokumentieren muss.

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang R. schrieb:
> Nur mal Interessehalber: das Aufspielen eines kopierten Keys führt doch
> vermutlich dazu, dass es eine schlechte Idee ist, das Gerät dann als
> Garantiefall einzusenden, oder verstehe ich das falsch?

Dein Gerät ist Dein Gerät, da kannst Du aufspielen was Du willst. Wenn 
Du dazu allerdings einen Kopierschutz umgehen musst (durch Einsatz eines 
Key-Generators, der auf geknackem Code basiert), machst Du Dich formal 
gesehen strafbar. Auch wenn der Kopierschutz als solcher technisch 
gesehen lächerlich ist -- siehe DVD CSS-Schutz.

Ein Hersteller wird vermutlich seine Garantie ablehnen wenn am Gerät 
Veränderungen vorgenommen wurden. Da Garantie eine freiwillige Leistung 
ist, ist das sein gutes Recht.

Ein Händler darf die Gewährleistung nur ablehnen, wenn der reklamierte 
Fehler auf die Modifikation zurückzuführen ist. Die Beweislast dafür 
liegt während der ersten sechs Monate beim Händler.

: Bearbeitet durch User
von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn ich beim Händler, bei dem ich das Gerät gar nicht selbst 
gekauft habe, mit einer Rechnung ankomme, bei der der Name des Käufers 
unkenntlich gemacht wurde, dann auch noch auch nicht rechtmäßigem Weg 
Optionen freigeschaltet wurden, wird das Probleme geben.

Das und weil im Eingangsbeitrag auch von einem reparierten Gerät 
gesprochen wurde (auch wenn dieses gar nicht gemeint war) und die Angabe 
des tatsächlichen Kaufdatums fehlte, hat mich extrem misstrauisch 
gemacht. Deswegen hatte ich auch so viele Fragen zu dem Angebot des TE 
gestellt.

Das Oszilloskop hier reingesetzt ohne viel Erklärung und ohne 
Key-Gemauschel mit Nennung des Kaufdatums und Rechnung dazu, wäre es 
längst verkauft.

von Hannes W. (hannes_w129)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar S. schrieb:
> Also wenn ich beim Händler, bei dem ich das Gerät gar nicht selbst
> gekauft habe, mit einer Rechnung ankomme, bei der der Name des Käufers
> unkenntlich gemacht wurde, dann auch noch auch nicht rechtmäßigem Weg
> Optionen freigeschaltet wurden, wird das Probleme geben.

Kann ich so nicht bestätigen.

>
> Das und weil im Eingangsbeitrag auch von einem reparierten Gerät
> gesprochen wurde (auch wenn dieses gar nicht gemeint war) und die Angabe
> des tatsächlichen Kaufdatums fehlte, hat mich extrem misstrauisch
> gemacht. Deswegen hatte ich auch so viele Fragen zu dem Angebot des TE
> gestellt.
>
> Das Oszilloskop hier reingesetzt ohne viel Erklärung und ohne
> Key-Gemauschel mit Nennung des Kaufdatums und Rechnung dazu, wäre es
> längst verkauft.

War ja nur ein Angebot.

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Andrew T. schrieb:
> BTW: Gestern ging ein 1104 X-E in ebay K  für 450 € weg.

BTW: Gestern ging ein 1104X-E im Marktbrett für 390€ weg. 
Beitrag "[V] Siglent SDS 1204X-E"

mfg mf

von Christian H. (netzwanze) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar S. schrieb:
> Also wenn ich beim Händler, bei dem ich das Gerät gar nicht selbst
> gekauft habe, mit einer Rechnung ankomme, bei der der Name des Käufers
> unkenntlich gemacht wurde, dann auch noch auch nicht rechtmäßigem Weg
> Optionen freigeschaltet wurden, wird das Probleme geben.

Was ist der Unterschied zwischen einem Key, der auf einem Kaufbeleg für 
die Erweiterung steht und einem Key, der aus der Seriennummer berechnet 
wurde?
Ich gehe davon aus, dass beides eine identische Zeichenkette sind. Muss 
ich bei einer Reparatur die Kaufzertifikate mit den Keys vorweisen? Wenn 
ja, kann das zu Problemen führen, wenn nein, bemerkt das kein Mensch.

von Richard B. (r71)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Soul E. schrieb:
> machst Du Dich formal gesehen strafbar.

Nein. StGB?

von Soul E. (souleye) Benutzerseite


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Soul E. schrieb:
>> machst Du Dich formal gesehen strafbar.
>
> Nein. StGB?

https://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__108b.html

von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes W. schrieb:
> Dietmar S. schrieb:
>> Also wenn ich beim Händler, bei dem ich das Gerät gar nicht selbst
>> gekauft habe, mit einer Rechnung ankomme, bei der der Name des Käufers
>> unkenntlich gemacht wurde, dann auch noch auch nicht rechtmäßigem Weg
>> Optionen freigeschaltet wurden, wird das Probleme geben.
>
> Kann ich so nicht bestätigen.

Sorry, ich wollte Dein Angebot nicht in ein schlechtes Licht rücken und 
muss mich auch korrigieren. Auf dem Kaufbeleg steht sicher die 
Seriennummer, dann sollte es keine Probleme damit geben.

von Richard B. (r71)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
@Soul E Bitte kein Unsinn posten, du machst es nur noch schlimmer.
Du (Ihr) verstehst die Zusammenhänge überhaupt nicht.

: Bearbeitet durch User
von Andre K. (akka)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richard B. schrieb:
> Du (Ihr) verstehst die Zusammenhänge überhaupt nicht.

Dann erklär sie uns doch, damit wir sie auch verstehen!

von N. B. (charlie_russell)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian H. schrieb:
> Was ist der Unterschied zwischen einem Key, der auf einem Kaufbeleg für
> die Erweiterung steht und einem Key, der aus der Seriennummer berechnet
> wurde?

Der wird nicht mal aus der Seriennummer berechnet. Memmory dump mit 
einem undokumentieren SCPI Befehl der alles als root ausführt.
Da in dem dump selbst alle möglichen Keys stehen kann man das upgrade 
von 100 MHz auf 200 MHz rückgängig machen. Soweit ich weiß geht das 
jedoch nicht für die anderen Optionen.

@op Hast du einen kompatiblen TP-Link Wifi stick?

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
N. B. schrieb:
> Der wird nicht mal aus der Seriennummer berechnet. Memmory dump mit
> einem undokumentieren SCPI Befehl der alles als root ausführt.

Die Keys werden im RAM gehalten, nachdem sie aus der Seriennummer 
berechnet wurden. Daher findet man die auch im Memorydump. Wäre 
bescheuert, wenn jedes Gerät ein eigenes ROM-image bekommt...
Mir war die Suche im Dump zu doof, da der RAM laut einigen eevblog-usern 
fragmentiert vorliegt. Gut, dass jemand den Kram geknackt hat und es das 
Python-Skript gibt.

N. B. schrieb:
> @op Hast du einen kompatiblen TP-Link Wifi stick?

Der hier
"TP-LINK TL-WN725N (150 Mbits) WLAN USB Adapter" geht, falls einer einen 
kompatiblen sucht. Juli 2020 für 6€ beim Mediamarkt online gekauft. 
Sonst war der nicht zu bekommen...

mfg mf

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes, ich hatte Dir eine PN geschickt - ich hoffe, sie ist angekommen.

von Dieter J. (djac)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Freischalten funktioniert folgendermaßen:

Das Python-Script von eevblog besorgen. Soweit ich mich damit auskenne, 
darf man dieses Script in Deutschland nicht veröffentlichen. In den USA 
ist das legal. Die Benutzung dieses Scripts in Deutschland ist nicht 
legal, ist aber nicht strafbewehrt, wenn man es nur für den privaten 
Gebrauch benutzt.

Im zweiten Schritt braucht man die Scope-ID, die man über den 
scipi-Befehl scopeid? bekommt (Verbindung über "telnet <ip sds> 5024" = 
interaktiver Zugang, 5025 = Programmzugang ohne Echo). Die Scope-ID 
notieren, dabei die Bindestriche weglassen und Groß- in Kleinbuchstaben 
konvertieren.

Dann braucht man die Seriennummer, steht auf dem Gerät, wird aber auch 
unter dem utility Menu angezeigt.

Das Python Script benutzt die Seriennummer für die Optionen AWG, WIFI 
und MSO, für die restlichen die Scope-ID. Eine dieser Nummern muss man 
dann in dem Programmtext eingegeben. Man kann das Programm auch einfach 
etwas komfortabler gestalten.

Jedenfalls generiert das Script aus diesen Informationen einen gültigen 
Key, so wie Siglent das auch macht, wenn man dort eine Option bestellt.

Diese Keys werden dann ganz normal unter dem utility Menu eingetragen. 
Fertig. Muss das Gerät zur Reparatur, woher die Keys löschen.

Gruß Dieter

von Dietmar S. (didi2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Beschreibung steht, dass für den Logikanalysator das SLA1016 
Logic analyzer module benötigt wird. Das kostet beinahe so viel wie das 
Oszi. Oder funktionieren da auch andere dran?

von Achim M. (minifloat)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar S. schrieb:
> Oder funktionieren da auch andere dran?

Ich hab mal im ausgeschalteten Zustand geschaut, ob ein HDMI-Stecker in 
die Buchse passt. Zu mehr bin ich nicht gekommen.

mfg mf

von Thomas R. (tinman) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dietmar S. schrieb:
> In der Beschreibung steht, dass für den Logikanalysator das SLA1016
> Logic analyzer module benötigt wird. Das kostet beinahe so viel wie das
> Oszi.

der SLA1016 ist ein komplettes LA, mit Zynq SoC/FPGA, Speicher, etc. 
drin.

> Oder funktionieren da auch andere dran?

Selbstverständlich kann man "alles" nachbauen (teurer als original) oder 
mit anderer/eigener Hardware das Protokoll simulieren (dafür braucht man 
den SLA1016 für 14 Tage - und 5min Angst beim öffnen, oder mindestens 
gute ARM rev. und ADS Firmware rev. Kenntnisse).

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes rührt sich leider nicht mehr, schade...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.