Forum: Offtopic NE555-Cartoon Signetics 1973


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
11 lesenswert
nicht lesenswert
Das Heft hatte ich mal in der Hand, aber seither nicht mehr gefunden. 
Heute mal gesucht und da ist es. Das Web vergisst nie:
https://www.rsp-italy.it/Electronics/Databooks/Signetics/_contents/Signetics%20555%20556%20Timers%201973.pdf
die restlichen Seiten sind normale Datenblätter und 
Applikationsschaltungen.

Ähnliche Comics kennt man noch aus alten Tektronix Servicehandbüchern:
https://vintagetek.org/tektronix-schematic-cartoons/

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die guten alten Zeiten, inzwischen wird alles immer zickiger. Selbst 
hier ist sowas nicht mehr denkbar. Der Witzethread wurde ja auch 
geschlossen, kein Technikbezug oder so....

von Michael M. (Firma: Autotronic) (michael_metzer)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die Phillips Lehrbriefe aus den 60ern hatten auch sehr schön 
ausgearbeitete Strichmänchen-Zeichnungen. Da wurden die Elektronen als 
runde lustige Kügelchen mit lachenden Gesichtern dargestellt. 🙂😃

von Korax K. (korax)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Michael M. schrieb:
> Phillips Lehrbriefe

Kann keine Strichmännchen erkennen, aber die Farbe des Buchcovers 
gefällt mir.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Angehängte Dateien:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Und Phillips ist eine Kreuzschlitznorm. Die königlichen 
Glühlampenfabriken schreiben sich mit einem l.

P.S. Korax oder Corax (griech. Κόραξ für Rabe)

Nächtlicher Raben Gekrächz
bringt Tod den Bewohnern des Hauses
Aber Demophilos' Sang
bringt selbst dem Raben den Tod.

Nikarchos etwa zur Zeit von Kaiser Nero
man vermutet dass das auf Neros Sangeskünste gemünzt war.
"Brenne mein Rom, brenne" (Peter Ustinov)
ISBN 9783647252889 ab S. 315

: Bearbeitet durch User
von Marek N. (bruderm)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Und ich habe tatsächlich Nach-Trabe gelesen, also ein Gaul, was 
hinterherläuft (vgl. auch Nachtrabanten) und nicht den nächtlichen 
Raben.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wie komme ich drauf?

Mein Bruder hatte vor Jahrzehnten den Spruch in einer Zitatensammlung 
fürs Pösiealbum und ähnliche Gelegenheiten entdeckt und auf seine 
Gitarre geklebt. Ein Lehrer fand mit dem Namen "Nikarchos" noch das 
griechische Original.Das kam noch daneben auf die Gitarre, mit extra 
gekauften griechischen Abreibebuchstaben.

Vor ein paar Jahren habe ich mit diesem Namen Google bemüht und so das 
Buch zu einer Doktorarbeit aus Zürich gefunden. Interessant, wie man 
soviel über einen antiken Dichter schreiben kann, von dem nur etwa 
fünfzig solcher Sprüche in Versform überliefert sind. Aus zwei Ortsnamen 
folgert man, dass er in der Nähe von Alexandria in Ägypten gelebt hat.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.