Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Reparatur US Reiniger Emmi Emag 40 Rost


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Chris T. (xtranslator)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend oder gute Nacht an die Nachtschwärmer,

Habe mich heute erst registriert da ich einen Beitrag  bezüglich US 
Reiniger fand und gespannt gelesen habe.

So stehe ich selbst vor einem Emmi Emag 40 älteren Baujahres (ca. '09 Pb 
freie Platine),

Welches mir ein Freund geschenkt hat, nach eigenen Angaben "nicht mehr 
die Leistung gebracht" und deswegen ausgesondert. So testete ich das 
Gerät mit 2 deckeln von einer Einspritzpumpe, und so stellte fest das 
vielleicht die Hälfte der US Schwinger in Betrieb waren (optische 
Prüfung am Wasser)

Heizung und Uhr funktioniert wunderbar, nur nach 40-50minütigen testen 
stellte ich fest das die verbleibenden US Schwinger sich mit der Zeit 
auch abschalten.
Sodass gar nichts mehr passiert außer das dass Wasser geheizt wird und 
die Uhr abläuft.

Habe mir die Platine angeschaut und diverse rostige Beinchen gefunden an 
verschiedenen Bauteilen. Wollte diese erstmal gegen neue austauschen, da 
das Gerät wahrscheinlich durch Luftfeuchtigkeit angegriffen worden ist 
in der Vergangenheit.

Dazu Bilder


Meine Frage rührt daher, erstmal alles ausbauen und reinigen oder direkt 
los tauschen??

Mir widerstrebt es, solch ein hochwertiges Gerät einfach zu entsorgen, 
zumal ich gerade in einer Ausbildung zum Elektroniker bin und sowas gern 
selbst reparieren würde.

Würde gern eure Meinung dazu hören, Gruß aus Berlin und schönes 
Wochenende allen Lesern :-)

xtranslator

von Chris T. (xtranslator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, habe hier bei mir nur einen Voltcraft MM und ne Weller wh40, oszi 
würde ich erst wieder nach Beendigung der (C19) Maßnahmen erreichen 
können (Schullabor).

von Nachmessen !!! (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Klarer Fall, das US Gerät muß ins Ultraschall Reinigungsgerät!

von Meister Proper (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Klarer Fall, das US Gerät muß ins Ultraschall Reinigungsgerät!

Das hätte ich jetzt auch gesagt!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verlinke mal den anderen Thread über den Emmi, in dem Adrian ja 
dankenswerterweise einen Grossteil der Schaltung rausgezeichnet hat:
Beitrag "Emag Emmi 40HC Ultraschallreiniger liefert zu wenig Leistung"

Dabei fand er heraus, das es da einen Kondensator parallel zum 
Transducer geben sollte. Am besten bei dir also mal die rostigen 
Bauteile ersetzen, Platine putzen und dann die Leistung messen.

: Bearbeitet durch User
von Chris T. (xtranslator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, Platine wird ausgebaut und direkt zum Freund gebracht zum 
reinigen, was würdet ihr nehmen zum Baden? So wie die Platine ist ? Voll 
bestückt? Sehe da auch einen Poti, schätze mal zum Einstellen der 
Frequenz, kann der sowas ab?

Gruß und Mahlzeit

xtranslator

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris T. schrieb:
> was würdet ihr nehmen zum Baden?

Ich bade gar nichts, sondern nehme klassisch die alte Zahnbürste mit 
Isoprop oder auch WD40. Beim US-Bad kann sich auch mal was ablösen, 
deswegen wäre ich da vorsichtig.

von Chris T. (xtranslator)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, Zahnbürste und WD40 raus, erstmal einwirken lassen.
Kann ich anschließend mit Bremsenreiniger kurz abduschen? Oder geht das 
gar nicht. ?


Gruß

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris T. schrieb:
> Bremsenreiniger

Das kann alles mögliche sein, hauptsache Fettlösend.

Nimm besser Isopropanol oder Waschbenzin.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bremsenreiniger geht aber auch.

von Chris T. (xtranslator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also reinigen hat nichts gebracht, Gerät geht kurz an mit 2/3 Wasser, da 
kann man schön sehen wie kurz alle 4 Schaller angehen, und kurz danach 
nur noch einer mit vielleicht 10-20% Leistung läuft.

Habe jetzt die 2n 5551 ausgelötet und festgestellt das die Beinchen doch 
arg vom Rost angegriffen worden sind (extrem dünn geworden). Mache jetzt 
erstmal ne Liste mit Teilen die getauscht werden müssen, hoffe das Gerät 
zuckt dann wieder!

Danke für die Tipps bisher

von Chris T. (xtranslator)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abend,

Update:

Hab heute alle möglichen Transistoren, mosfets, Widerstände ausgelötet, 
getauscht und leider dasselbe Problem wie bisher.
Ein Schaller läuft , aber nicht mit voller Leistung. Werde mal versuchen 
die 0.1uF gelben Kondensatoren zu tauschen, Ausgangsspannung lag bei ca. 
20V am Schaller an.
 Nachdem ich mal beide 104er hin und her getauscht habe, ging die 
Spannung auf knapp 30V hoch, und man merkte wie sich die Leistung 
verbesserte. Aber immer noch nur an einem.

Wie sieht das mit den Schallern aus, können die auch defekt gehen? Also 
einen schlag kriegen beispielsweise?


Gruß aus Berlin

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Chris T. schrieb:
> Wie sieht das mit den Schallern aus, können die auch defekt gehen?

Ja, ist ja Keramik.

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Bremsenreiniger geht aber auch.

Geht wofür ? Isolation im Trafo auflösen ? Lötstoplack runter kriegen.

Es gibt viele Sorten Bremsenreiniger, von Seifenwasser bis Aceton, 
insofern ist ein Tip "Bremsenreiniger" immer idiotisch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.