Forum: PC Hard- und Software Laptop gegen Erhitzung durch Sonneneinstrahlung weiß färben?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paul T. (paul_triebmann)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

momentan habe ich einen schwarzen Laptop mit Plaste Deckel.
Wenn die Sonne drauf scheint wird er sehr heiß, teilweise zur 
automatischen Abschaltung.

Daher suche ich nach Möglichkeiten, die Erhitzung zu verringern. Die 
Optik ist mir komplett egal, solange es den Job erledigt. bisher kam ich 
auf:


*1. Weiß färben:*

Gibt es da schon Erfahrungen bei euch? (U.a. ob das überhaupt wirkt und 
nicht stark von der Oberflächenbeschaffenheit o.ä. abhängt)

Ich habe aus diesen Artikeln entnommen:
 - 
https://www.computerbase.de/forum/threads/notebook-deckel-lackieren.448535/
- 
https://www.gutefrage.net/frage/laptop-lackieren--muss-ich-was-beachten--
- Beitrag "Farbe für Laptop"
- Laptop vorher zerlegen sonst Risiko auf Funktionsunfähig
- Aufrauen & reinigen
- Sprayfarbe geht, aber sollte dünn in mehreren Schichten
- Farben die PVC nicht angreifen
- Lackieren eher Profis überlassen
- Hitzebeständige Farbe nutzen


*2. Folie o.ä.*

- Ich habe online nur Ergebnisse für Displayfolien gefunden :/, 
vielleicht kennt da wer was?


Vielen Dank für euren Rat! :)

Mit freundlichen Grüßen
Paul

: Bearbeitet durch User
von IT-Abteilung (Gast)


Bewertung
8 lesenswert
nicht lesenswert
Gerät nicht in die Sonne stellen!?

von Messknecht (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Generell ist schwarz als Strahler das beste. Abgasrohre sind deswegen 
auch geschwärzt worden.

Wenn es denn nur den Haken nicht geben würde.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss oder metallic um die Absoption des sichtbaren Lichts zu 
reduzieren.
Evtl. mit Folie (keine Alufolie) bekleben.

Für die Abstrahlung der Wärme spielt die sichtbare Farbe hingegen kaum 
eine Rolle, denn im thermischen Infrarot sind, -ausser glänzenden 
Metallen-, die meisten Materialien nahezu "schwarz".

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-4 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde ihn mit Fensterfolie abkleben. Die Reflektiert die Sonne und 
verhindert sogar die UV-Wirkung. Lt. Hersteller hält es den Raum kühler.

Bekommt man in der Sommerzeit für 10-20 Euro pro Fenster hin+wieder beim 
Discounter.

Wenn man das Zeug wirklich auf das Fenster klebe (hält ohne Klebstoff) 
wird das Fenster von einer Seite zu einen schlechten Spiegel und der 
Innenraum ca. 15 % Dunkler.

von Reinhard S. (rezz)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul T. schrieb:
> Daher suche ich nach Möglichkeiten, die Erhitzung zu verringern.

Kauf dir ein Toughbook, das ist bis 60°C spezifiziert.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Wenn man das Zeug wirklich auf das Fenster klebe (hält ohne Klebstoff)
> wird das Fenster von einer Seite zu einen schlechten Spiegel und der
> Innenraum ca. 15 % Dunkler.

D.h. dass 85% immer noch durchgehen, und auf dem schwarzen Deckel in 
Wärme verwandelt werden.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-6 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> D.h. dass 85% immer noch durchgehen, und auf dem schwarzen Deckel in
> Wärme verwandelt werden.

NEIN. Ich rede von Licht. Die Hitze bleibt zu 90% draußen wegen der 
1-Seitigen Reflexion. Ist das selbe wie die Spiegel im Verhör-Raum. ;)

https://www.prosafe-ms.com/produkte/sonnenschutzfolien

Zitat : Unsere prosafe SOLAR Sonnenschutzfolien reduzieren die durch 
Sonneneinstrahlung verursachte Wärme und schaffen ein angenehmes 
Raumklima. Je nach Folientype erreichen Sie eine 
Gesamtenergieabschirmung bis zu 83 %.

So was meine ich.  Ist nur der erste den ich bei Google mit :" 
fensterfolie sonnenschutz" finden konnte.

Wie gesagt die letzte Sommer gabs das Zeug auch regelmässig beim 
Discounter.

Und das Kleben musst du nicht ernst nehmen. Das Zeug klebt mit Hilfe von 
LEICHTER Feuchtigkeit und kann bequem ohne Spuren entfernt werden.

von Micha (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir letztens in der Bucht einen Laptop mit serieller 
Schnittstelle geschossen.
Bei dem war der Deckel mir einer Wölkchen-Folie beklebt.
Gehe doch mal in ein Werbestudio und suche Dir was, in Silber, Gold oder 
Weiß, aus.

VG Micha

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Messknecht schrieb:

> Generell ist schwarz als Strahler das beste. Abgasrohre sind deswegen
> auch geschwärzt worden.

Heizkörper dagegen werden eher "Geweisst". :-)

von Brmm Brmm (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Messknecht schrieb:
>
>> Generell ist schwarz als Strahler das beste. Abgasrohre sind deswegen
>> auch geschwärzt worden.
>
> Heizkörper dagegen werden eher "Geweisst". :-)

Auto schlägt Physik.

von Flip B. (frickelfreak)


Bewertung
4 lesenswert
nicht lesenswert
Ein laptop wird hauptsächlich vom lüfter gekühlt, nicht über die 
oberflächen. Also Staubteppich aus den kühlrippen säubern und prüfen ob 
die wärmeleitpads noch gut sind. Die oberfläche zu kühlen beispielsweise 
über externe lüfter, konnte ich noch nie nachvollziehen, das bring 
höchstens einen marginalen effekt. Natürlich sollte der PC wegen display 
und akku ohnehin nicht in der prallen sonne stehen.

von ACDC (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul T. schrieb:
> momentan habe ich einen schwarzen Laptop mit Plaste Deckel.
> Wenn die Sonne drauf scheint wird er sehr heiß, teilweise zur
> automatischen Abschaltung.

Einfach mal ein Edelstahlgeländer im Sommer anfassen.........

von ... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ein laptop wird hauptsächlich vom lüfter gekühlt, nicht über die
> oberflächen.

Du schreibst den selben Kaese wie der Schlaumaier aus seinem
beirischen Bergdorf.
Es gibt mittlerweile genug voellig passiv gekuehlte Notebooks.
Da kann nichts verdrecken und Krach machen sie auch nicht.
Die haben ueblicherweise ein blankes Alu oder Magnesiumgehauese.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Die haben ueblicherweise ein blankes Alu oder Magnesiumgehauese.

Oder auch Kunststoff, etwa Asus' eeeBooks.

Da allerdings halbwegs aktuelle Business-Notebooks während harmloser 
Aktivität weit unter 10W liegen (Akkuverbrauch, nicht bloss CPU), kommen 
die dabei auch völlig oder fast ohne Lüfter-Aktivität zurecht.

: Bearbeitet durch User
von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Hp M. schrieb:
>> D.h. dass 85% immer noch durchgehen, und auf dem schwarzen Deckel in
>> Wärme verwandelt werden.
>
> NEIN. Ich rede von Licht. Die Hitze bleibt zu 90% draußen wegen der
> 1-Seitigen Reflexion. Ist das selbe wie die Spiegel im Verhör-Raum. ;)

Die sind da, damit die Hitze drin bleibt? Gut, je nach Verhörraum…

> Und das Kleben musst du nicht ernst nehmen. Das Zeug klebt mit Hilfe von
> LEICHTER Feuchtigkeit und kann bequem ohne Spuren entfernt werden.

Das klingt, als wäre es eine Adhäsionsfolie. Die hält aber nur auf sehr 
glatten Oberflächen, wie es Fensterscheiben eben sind, aber 
Notebeookdeckel nicht unbdeingt.

Harald W. schrieb:
> Messknecht schrieb:
>
>> Generell ist schwarz als Strahler das beste. Abgasrohre sind deswegen
>> auch geschwärzt worden.
>
> Heizkörper dagegen werden eher "Geweisst". :-)

Passt halt meist besser zur Tapete. Außerdem gibt der wahrscheinlich 
eher wenig Wärmestrahlung von sich.

von (prx) A. K. (prx)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Ich würde ihn mit Fensterfolie abkleben. Die Reflektiert die Sonne und
> verhindert sogar die UV-Wirkung.

Kunststoff und UV passen auf Dauer sowieso nicht gut zusammen.

von DANIEL D. (hiege) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es mit DC-Fix Folie in der Farbe weiß probieren. Das ist 
eigentlich für Möbel gedacht.

von 1234567890 (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hp M. schrieb:
> Weiss

Harald W. schrieb:
> Heizkörper dagegen werden eher "Geweisst". :-)

Rolf M. schrieb:
>> Heizkörper dagegen werden eher "Geweisst". :-)
>
> Passt halt meist besser zur Tapete. Außerdem gibt der wahrscheinlich
> eher wenig Wärmestrahlung von sich.

Naja, wenn ein Heizkörper wenig Wärmestrahlung abgibt, dann kann man 
sich den Heizkörper auch sparen.

Schwarz hat einen hohen Emissionsgrad (je nach Oberfläche bis zu 0,96), 
daher wird der Auspuff schwarz gestrichen. So kann er möglichst viel 
Energie via Strahlung an die Umgebung abgeben. Genau das soll ein 
Heizkörper auch machen. Aber weil schwarze Heizkörper nicht so gut 
aussehen, nimmt man weiß. Das ist nur ca. 4% schlechter als schwarz bei 
gleicher Oberfläche.

Beim nächsten mal in Physik bitte besser aufpassen. Für weitere 
Erkenntnisse kann man sich mal eine Thermodynamik-Vorlesung reinziehen. 
Da lernt man auch als E-Techniker was dazu. Danach wird so manche 
Kühlkörperberechnung auf einmal logisch.

Hp M. schrieb:
> Für die Abstrahlung der Wärme spielt die sichtbare Farbe hingegen kaum
> eine Rolle, denn im thermischen Infrarot sind, -ausser glänzenden
> Metallen-, die meisten Materialien nahezu "schwarz".

Mit der Aussage wäre ich vorsichtig. Lackiere mal 10 gleiche Gegenstände 
mit 10 verschiedenen Farben und lege sie irgendwo hin. Dann schaust du 
sie durch eine Thermokamera an. Erstaunlicherweise kann man die meisten 
Gegenstände trotzdem unterscheiden, obwohl man die Farbe laut deiner 
Aussage keine Rolle spielt.

von Rolf M. (rmagnus)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
1234567890 schrieb:
> Rolf M. schrieb:
>>> Heizkörper dagegen werden eher "Geweisst". :-)
>>
>> Passt halt meist besser zur Tapete. Außerdem gibt der wahrscheinlich
>> eher wenig Wärmestrahlung von sich.
>
> Naja, wenn ein Heizkörper wenig Wärmestrahlung abgibt, dann kann man
> sich den Heizkörper auch sparen.

Nö. Er überträgt ja auch Wärme an die Luft.

> Schwarz hat einen hohen Emissionsgrad (je nach Oberfläche bis zu 0,96),
> daher wird der Auspuff schwarz gestrichen. So kann er möglichst viel
> Energie via Strahlung an die Umgebung abgeben.

Der ist aber auch etwas heißer als ein Heizkörper. Die Wärmestrahlung 
steigt nach Boltzmann mit der vierten Potenz der Temperatur.

> Beim nächsten mal in Physik bitte besser aufpassen.

Dito.

1234567890 schrieb:
> Für weitere Erkenntnisse kann man sich mal eine Thermodynamik-Vorlesung
> reinziehen.

Nur sind Thermodynamik und Wärmestrahlung zwei ganz unterschiedliche 
Dinge.

von Hp M. (nachtmix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1234567890 schrieb:
> Erstaunlicherweise kann man die meisten
> Gegenstände trotzdem unterscheiden, obwohl man die Farbe laut deiner
> Aussage keine Rolle spielt.

...keine  Rolle spielt, wenn die Gegenstände die gleiche Temperatur 
haben.

Wenn sie allerdings durch Sonnenlicht beschienen werden, dessen 
Energiemaximum ja im Sichtbaren liegt, dann werden dunkle Gegenstände 
natürlich wärmer und strahlen folglich stärker im IR.
Es bleibt also dabei: Die meisten Materialien wie Lacke jeglicher Farbe, 
Kunststoffe, Holz, Zement, Haut,... sind im mittleren IR, also 
Wellenlängen um 10µm entsprechend ca. 300K, nahezu schwarz.
Sonst würden die beliebten Infrarot-Strahlungsthermometer nur 
Hausnummern anzeigen. Die preiswerten Instrumente dieser Art haben nicht 
einmal die Möglichkeit den Emissionsgrad einzugeben, und liefern 
trotzdem meist ganz passable Werte.

ACDC schrieb:
> Einfach mal ein Edelstahlgeländer im Sommer anfassen.........

Das wird heiss, weil es einen ungewöhnlich geringen Emissionsgrad im IR 
hat, aber im Sichtbaren ein eher mäßiger Reflektor ist.
Ich schrieb ja schon, dass blanke Metalloberflächen wenig Wärme 
abstrahlen. Generell gehen geringe Emissionswerte mit hohen 
Reflexionswerten Hand in Hand.
Nicht zufällig haben gute elektrische Leiter, wie Kupfer, Silber Gold 
auch exzellente Reflexionseigenschaften im IR.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Paul T. schrieb:
> Daher suche ich nach Möglichkeiten, die Erhitzung zu verringern.

Untern Sonnenschirm gehen.
Und dass der kugelige Teil des Körpers am oberen Ende nicht da auch 
abschaltet.

von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
1234567890 schrieb:
> Naja, wenn ein Heizkörper wenig Wärmestrahlung abgibt, dann kann man
> sich den Heizkörper auch sparen.

Beim Heizkörper wird die Wärme hauptsächlich durch Wärmeleitung 
(Übergang zur umgebenden Luft) und Wärmekonvektion (Weitertransport in 
der Luft) übertragen. Deswegen spielt die Farbe hier eine untergeordnete 
Rolle.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul T. schrieb:
> Hallo liebes Forum,
>
> momentan habe ich einen schwarzen Laptop mit Plaste Deckel.
> Wenn die Sonne drauf scheint wird er sehr heiß, teilweise zur
> automatischen Abschaltung.
>
> Daher suche ich nach Möglichkeiten, die Erhitzung zu verringern. Die
> Optik ist mir komplett egal, solange es den Job erledigt. bisher kam ich
> auf:
>
>
> *1. Weiß färben:*

und

> *2. Folie o.ä.*

Was soll das bringen?


Der erste Schritte wäre doch erst einmal die Sonneneinstrahlung auf das 
Laptop zu veringern. Also ein schattiges Plätzchen suchen. Fürs Fenster 
Rafstores oder (schlechter) Jalousien kaufen.

Als nächstes mal gucken, ob das Ding verstaubt ist.
Notfalls von Staub befreien und Lüfter reinigen.

Wenn das getan ist, das Ding sich also im Schatten befindet und trotzdem 
heiß wird, dann bringen Folien und weiße Farbe auch nichts, denn im 
Schatten scheint da kaum Sonnenenergie drauf.
Das Hitzeproblem hat dann andere Ursachen. Z.B. sitzt der Kühlkörper 
nicht richtig. Die Wärmeleitpaste ist zu alt.
Also muss das geprüft und die Paste gegebenenfalls erneuert werden.

Und wenn das immer noch nicht hilft, die Heizung im Raum runterdrehen 
und gegebenenfalls den Raum klimatisieren.

Wenn all das getan ist und es immer noch nciht reicht. Dann kannst du 
anfangen das Laptop mit zusätzlichen Lüftern von außen zu kühlen.
Kalte Luft, die das Laptop umströmt, transportiert jedenfalls mehr Wärme 
ab, als du durch eine schwarze Fläche dazugewinnst.

So und wenn das dann immer noch nichts hilft, dann kauf dir nen 
Desktoprechner, den kann man auch ordentlich kühlen.

von Paul T. (paul_triebmann)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Liebe Alle, besten Dank für die vielen Antworten!

Ich glaube ich habe mich nicht präzise genug ausgedrückt. Sorry, dass 
ich Einige in die Irre geführt habe.

- Die Erwärmung durch die eigene Leistung des Laptops ist im 
verträglichen Rahmen
- Dementsprechend ließe sich das Problem natürlich durch Beschattung 
vermeiden :)
- *Es geht mir gerade darum den normalerweise wohltemperierten Laptop 
trotzdem in der Sonne nutzen zu können*


@schlaumaier, @hiege:  Danke für den Tipp, das werde ich mir mal ansehen

@rezz: Danke, aber ich mag meinen momentanen Laptop

@Micha: Danke für die Anregeung. Leider finde ich bei der Suche nach 
"Wölkchen-folie" nur Wickelkommoden :D

@frickelfreak: Danke für den sachlichen Input!

Um durch die Diskussion über Heizkörper und die verschiedenen 
Eigenschaften von Farben durchzusteigen brauche ich noch etwas.


Mit freundlichen Grüßen
Paul

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wo wohnst du?
Von welchen Außentemperaturen redest du?

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Flip B. schrieb:
> Ein laptop wird hauptsächlich vom lüfter gekühlt, nicht über die
> oberflächen.

Der TO will nicht den Laptop kühlen, sondern seine ZUSÄTZLICHE 
Überhitzung durch die Sonne verhindern.

michael_ schrieb:
> Wo wohnst du?
> Von welchen Außentemperaturen redest du?

Die Außentemperatur ist relativ unwichtig. Das Problem des TO kann auch 
bei 3°C auftreten. Es hat schon ein Grund warum Skifahrer Sonnenbrille 
und Sonnenschutz tragen.

Es kommt einzig und allein auf die STÄRKE der Direkten 
Sonneneinstrahlung an.

Einfach erklärt. : Es sind bei ca. 32°C Außentemperatur schon Kinder + 
Hunde im Auto an Hitzeschlag gestorben. Und ich bin schon abends in ein 
Auto mit gemessenen 75°C Hitze eingestiegen. Gleich wieder raus, weil 
ich mir fast den popo verbrannt hätte am Sitz. Dann die Kiste 10 Min mit 
alle Türen offen lüften lassen  und 10 km mit allen Fenstern offen damit 
man es darin aushalten konnte.

Glaubt einer ein kleiner Lüfter könnte das schaffen. Der ist nur dazu 
ausgelegt, seine eigenen Hitze weg zu schaffen. Bekommt die Hitze aber 
"Verstärkung" von außen, hat der Lüfter keine Chance mehr.

Ergo der Lappi geht in den mal-langsam-modus und danach wird es zu einer 
Notabschaltung kommen, damit das Ding nicht abfackelt.

von michael_ (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Die Außentemperatur ist relativ unwichtig. Das Problem des TO kann auch
> bei 3°C auftreten.

Nö.

> Es hat schon ein Grund warum Skifahrer Sonnenbrille
> und Sonnenschutz tragen.

Der lappi hat Augen auf dem Deckel?

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nee, die Skifahrer überhitzen sonst ihre Augen und die Hautoberfläche 
erreicht Temperaturen von vielzuviel Grad... Oder so. NEIN!

Tipp: UV-Strahlung und IR-Strahlung haben zwar manches gemeinsam, aber 
nicht alles. Deshalb nützt es dem TE auch nix, wenn er den Läppi mit 
Sonnencreme einschmiert.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Deshalb nützt es dem TE auch nix, wenn er den Läppi mit
> Sonnencreme einschmiert.

Nein. Die UV-Strahlung schaden beiden. Der Sonne und den Laptop. Davon 
abgesehen sind Wintersonnen zum Teil sehr warm bei direkter Bestrahlung 
ähnlich der Sommersonne.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die UV-Strahlung schadet der Sonne. Ja. Is gut.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Die UV-Strahlung schadet der Sonne. Ja. Is gut.

Ok. hast ja recht. ;) schäm

Man sollte keine 3 Sachen gleichzeitig machen. Ich wollte was anderes 
schreiben  und wurde gestört. OK, den Lacher hab ich verdient ;)

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
(Thermal-)Sonnenkollektoren werden jedenfalls geschwärzt, also könnts 
nen Unterschied machen. Aber wenn schon denn schon --> Chromeffektlack. 
Damit wird man auch aus der Entfernung noch gut wahrgenommen, wenn man 
will. ;)

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paul T. schrieb:
> > - *Es geht mir gerade darum den normalerweise wohltemperierten Laptop
> trotzdem in der Sonne nutzen zu können*

Das funktioniert ohnehin nicht. Da das Bild auf dem TFT im Sonnenlicht 
viel zu dunkel ist.

Du kannst das aber gerne mal ausprobieren.
Bei mir war das so. Da kann man sich jede weiße Lackierung sparen.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> > Die Außentemperatur ist relativ unwichtig. Das Problem des TO kann auch
> bei 3°C auftreten. Es hat schon ein Grund warum Skifahrer Sonnenbrille
> und Sonnenschutz tragen.

Bei Skifahrern liegt das aber nicht an der Wärmeenergie, die die Sonne 
liefert, sondern an der UV Strahlung.


> Einfach erklärt. : Es sind bei ca. 32°C Außentemperatur schon Kinder +
> Hunde im Auto an Hitzeschlag gestorben. Und ich bin schon abends in ein
> Auto mit gemessenen 75°C Hitze eingestiegen. Gleich wieder raus, weil
> ich mir fast den popo verbrannt hätte am Sitz.

Ledersitze sind keine gute Wahl im Auto.
Mit Stoff kann dir so etwas nicht passieren.
Da ist das Auto zwar auch heiß, aber man verbrennt zumindest den Po 
nicht.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Paul T.

Du brauchst ein Laptop mit transresistivem Display, also eines, dass man 
auch in der Sonne gut ablesen kann.

So etwas gibt's durchaus, aber das sind sehr teure Geräte in Kleinserie.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nano schrieb:
> Du brauchst ein Laptop mit transresistivem Display, also eines, dass man
> auch in der Sonne gut ablesen kann.
>
> So etwas gibt's durchaus, aber das sind sehr teure Geräte in Kleinserie.

Es gibt auch Display-Filter zum Einhängen.

Dabei gibt es 2 Techniken.

1.) Die Schattenbildungstechnik = Ein mechanischer Schutz wird um den 
Display gehängt.

2.) Die Zauberfolie. Sie wird meist davor gehängt.

Ähnliche Folien werden in einigen Behörden eingesetzt um Spionage zu 
vermeiden. Sie verändern den Blickwinkel der nötig ist um auf den 
Display was zu sehen. In seinen Fall braucht er halt eine die das 
Sonnenlicht weg filtert.

Die Perfekte Lösung wäre aber das hier. ;)

https://www.enjoyyourcamera.com/Tethered-Shooting/Notebook-Sonnenblenden/ThinkTank-Pixel-Sunscreen-V2-0-Laptop-Sonnenschutz-fuer-Notebooks-bis-17-Zoll::9226.html

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> 2.) Die Zauberfolie. Sie wird meist davor gehängt.
>
> Ähnliche Folien werden in einigen Behörden eingesetzt um Spionage zu
> vermeiden. Sie verändern den Blickwinkel der nötig ist um auf den
> Display was zu sehen.

Hab' ich am Firmen-Laptop. Nützt in der Sonne überhaupt nichts, ganz im 
Gegenteil.

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias L. schrieb:
> Hab' ich am Firmen-Laptop. Nützt in der Sonne überhaupt nichts, ganz im
> Gegenteil.

Keine Ahnung. Ich dachte allerdings auch an eine andere 
"Folie/Beschichtung" in der selben Bauart.

Ich habe in der Firma den Leuten klar gesagt, wer auf mein Monitor 
schaut hat ein ernstes Problem. Also habe ich so Teile nie in der Natur 
gesehen.

Ich hasse nämlich Berührungen und anders gings nicht. Damals galt ich 
deshalb als "nicht sozial" seit Corona bin ich deshalb ein Held ;)

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Keine Ahnung.

Ist ja nicht schlimm. Aber warum schlaumeierst du dann darüber???

von Schlaumaier (Gast)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:
> Ähnliche Folien

https://www.berlin.de/special/computer-und-handy/computer/ratgeber/914677-909333-displaysaufknopfdruckdenkontrastverbesse.html

Zitat : Entspiegelungsfolie anbringen
Wer seinen Laptop dauerhaft auch bei Sonne nutzen möchte, kann auch auf 
Entspiegelungsfolien zurückgreifen. Diese kann in der passenden Größe 
online erworben werden und muss nach Herstellerangaben auf das Display 
angebracht werden. Als positiver Nebeneffekt hilft die Folie auch gegen 
Kratzer auf dem Display.

Diese "Folien" habe ich auch schon als "Vorhänger" auf einer Cbit-Messe 
vor 10 Jahren gesehen. Wurden einfach auf den Monitor / Laptop geklipst.

Der Hersteller hatte soweit ich mich erinnere 5-6 verschiedene im 
Angebot. Ich hab ca. 15 Min. auf den Stand verbracht und die einzelnen 
Teile bewundert. Ich fand aber das damals ein EIZO-Monitor mit 
Lichtsensor mir lieber war als so ein Teil.

von Matthias L. (limbachnet)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Entspiegelung. Das Wort alleine sagt, was diese Folien machen.

Und das ist weder etwas, was dem TE bei seinem Hitzethema hilft, noch 
ist es etwas, das "das Sonnenlicht wegfiltert".

Das einzig sinnvolle, wenn man unbedingt in der prallen Sonne sitzen 
will, ist IMHO deine "perfekte Lösung", die aber vermutlich dem TE nicht 
gefallen wird.

Schlaumaier schrieb:
> Die Perfekte Lösung wäre aber das hier. ;)
>
> 
https://www.enjoyyourcamera.com/Tethered-Shooting/Notebook-Sonnenblenden/ThinkTank-Pixel-Sunscreen-V2-0-Laptop-Sonnenschutz-fuer-Notebooks-bis-17-Zoll::9226.html

von MG (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Kleb doch probehalber mit Tesa Druckerpapier auf den Displaydeckel, 
vielleicht noch auf die Handablage. Das hält zwar nicht lange, aber Du 
kannst das Prinzip testen. Falls es funktioniert, dann ->ebay 
262546344907.
Es gibt noch tausend andere Anbieter. Klebstoff gibt es in permanent und 
semi-permanent.

von Blechbieger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als im direktem Sonnenlicht nutzbar gelten Displays mit mindestens 1000 
cd/m2 Leuchtdichte. Die wenigsten Laptops sind so hell aber z.B. die 
schon genannten Toughbooks von Panasonic können das.

Aber da der TO ja nicht danach gefragt hatte gehe ich davon aus er sich 
so setzt dass die Sonne nicht aufs Display sondern den Displaydeckel 
scheint. Dann könnte ein weißer Sprühlack helfen. Aus dem Modellbau ist 
der auch tauglich für Kunststoff.

https://www.revell.de/produkte/farben-kleber-co/spray-color/spray-color-weiss-seidenmatt-100ml.html

Autolack wahrscheinlich auch.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlaumaier schrieb:

> Es gibt auch Display-Filter zum Einhängen.
>
> Dabei gibt es 2 Techniken.
>
> 1.) Die Schattenbildungstechnik = Ein mechanischer Schutz wird um den
> Display gehängt.
>
> 2.) Die Zauberfolie. Sie wird meist davor gehängt.
>

Wenn es so einfach wäre, gäbe es für diese teuren Spezialdisplays keinen 
Markt.

@TS
Es gibt Shops, die sich auf den Verkauf von Notebooks, die für den 
Outdoor Einsatz geeignet sind, spezialisiert haben. Diese haben hin und 
wieder auch Notebooks mit transreflektiven Displays im Angebot, von 
denen man in der Sonne auch gut ablesen kann.
So etwas brauchst du.

Die Notebooks aus dem Massenmarkt taugen dafür alle nichts. Da brauchst 
du mindestens Schatten.
Aber bei meinem Notebook hat das selbst unter dem Sonnenschirm nicht 
gereicht, es war immer noch viel zu hell.

von Nano (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Laptops vom One Laptop per Child Projekt hatten übrigens 
transreflektive Displays.
https://en.wikipedia.org/wiki/File:Berlin_Hackathon_2012-48.jpg

Viele dieser Displays schalten dann auf so ne Art Schwarz Weiß Modus um, 
dann sieht das aus wie bei einem passiv beleuchteten LCD Display wie man 
es auch beim ersten Gameboy hatte.

von eric (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sternwartenkuppeln sollen sich tags nicht erwärmen,
damit die Instrumente für die Nacht kühl bleiben.
Darum werden sie meist weiss angestrichen.
Der Hauptbestandteil der weissen Farbe ist Titandioxid,
das im Sichtbaren eine hohe Reflektion,
im Infraroten aber eine gute Abstrahlung hat.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.