Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Synthesizer IC 8253 durchgebrannt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Daniel S. (daniel_s532)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle hier,
Mein Synthesizer aus vor 1990 funktioniert nicht mehr.
Aus versehen habe ich den Kontakt zwischen R419 und R420 gekappt und 
seitdem lässt er sich nichtmehr spielen, es kommt kein
Sound mehr raus bis auf Filterresonanz. Ich habe den TR63 bereits 
ausgetauscht, ohne Erfolg. Kann sein dass der Ic 8253 zerstört wurde?

Hier das Datenblatt des Synthesizers:
https://manuals.fdiskc.com/flat/Roland%20Juno-6%20Schematic.pdf

Im Anhang ein Bild von der gekappten Stelle.

Vielen Dank schonmal.

: Bearbeitet durch User
von Michael W. (miks)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Häää? Was wird das denn jetzt hier? Du hast/hattest doch schon diesen 
Faden eröffnet: Beitrag "Synthesizer ICs durchgebrannt?"

Da schriebst Du, daß der Synth nach Austausch einer defekten Sicherung 
wieder funktioniert(e) - und jetzt (wieder) nicht mehr? Dann hättest Du 
die 'neue' Situation gleich da mit drangehängt...

Was machst Du denn mit dem Gerät? Warum 'kappst' Du da (eine) 
Verbindung(en)? 'Aus Versehen' - ja nee, is' klar! Was willst Du damit 
erreichen? Mir scheint, als hättest Du nicht wirklich Ahnung von dem, 
was Du da veranstaltest...

: Bearbeitet durch User
von Mikalus (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Mir scheint, als hättest Du nicht wirklich Ahnung von dem,
> was Du da veranstaltest...

Den Eindruck habe ich auch, war gestern schon die Frage mit R418 R419.
Erstens keine Ahnung und zweitens hier alles verpfuschen.
Vermutlich hat der TE im Internet die Super Vermessungsanleitung 
gefunden und will das jetzt machen.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen ist etwas zwischen R420 und R421.

von Mikalus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> R419 und R420 gekappt

Die 8253 werden nicht defekt sein, wenn die Widerstände nicht da sind 
können die 8253 auch nicht angesteuert werden. Kein H/L Pegel auf die 
Eingänge.

von MaWin (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Mein Synthesizer aus vor 1990 funktioniert nicht mehr

Kauf dir einen Neuen. Lehrgeld.

Daniel S. schrieb:
> Aus versehen habe ich den Kontakt zwischen R419 und R420 gekappt

Ja klar, aus Versehen.

Man soll seine Finger nicht in etwas reinstecken, von dem man nichts 
versteht.

Lass den Deckel von deinem nächsten neu gekauften Synthesizer zu !

von Daniel S. (daniel_s532)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Häää? Was wird das denn jetzt hier? Du hast/hattest doch schon diesen
> Faden eröffnet: Beitrag "Synthesizer ICs durchgebrannt?"
>
> Da schriebst Du, daß der Synth nach Austausch einer defekten Sicherung
> wieder funktioniert(e) - und jetzt (wieder) nicht mehr? Dann hättest Du
> die 'neue' Situation gleich da mit drangehängt...
>
> Was machst Du denn mit dem Gerät? Warum 'kappst' Du da (eine)
> Verbindung(en)? 'Aus Versehen' - ja nee, is' klar! Was willst Du damit
> erreichen? Mir scheint, als hättest Du nicht wirklich Ahnung von dem,
> was Du da veranstaltest...

Emotionen.. so komisch es auch klingt, er funktioniert wieder nicht, ja 
das ist die aktuelle Situation. Und viel Ahnung habe ich nicht, sorry, 
würde ich auch nicht behaupten.
Hast du eine vielen Idee ob der IC zerstört wurde? Oder woran jetzt das 
Problem liegen kann?

von Mikalus (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mikalus schrieb:
> Super Vermessungsanleitung

Super Verbesserungs Anleitung.

von Proggi (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Kauf dir einen Neuen. Lehrgeld.

Den Juno dürfte es kaum noch geben. War ein Kultteil. Ob man den heute 
allerdings noch braucht, weiss ich nichgt. Aber hat Roland nicht die 
Boutique-Serie drausen, die alles Alte emulieren kann?

von Michael W. (miks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan ⛄ F. schrieb:
> Morgen ist etwas zwischen R420 und R421.

Genau...

@ Daniel S.
Die 'gekappte Stelle zwischen R419 und R420' ist das +5 Volt-Potential - 
also liegt einer der Widerstände jetzt offenbar nicht mehr an +5V. Hast 
Du die 'gekappte' Verbindung denn wieder hergestellt?

Warum hast Du den Transistor TR63 ausgewechselt und womit?

: Bearbeitet durch User
von ... (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Immerhin war es nur ein Juno und kein Jupiter.

Den Juno kann eigentlich jeder ROMpler hinreichend emulieren.

von Mikalus (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Mein Synthesizer aus vor 1990 funktioniert nicht mehr.

Kann der auch nicht mehr, habe das mal angeschaut, die Pins 9, 15, 18 
sind die Clock IN Pins. Hier wird ein Takt mit 1,902 MHz angelegt.
Ohne Clock machen die 8253 nichts.
Was soll die Rummurxerei an der Stelle bringen?

von Daniel S. (daniel_s532)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Stefan ⛄ F. schrieb:
>> Morgen ist etwas zwischen R420 und R421.
>
> Genau...
>
> @ Daniel S.
> Die 'gekappte Stelle zwischen R419 und R420' ist das +5 Volt-Potential -
> also liegt einer der Widerstände jetzt offenbar nicht mehr an +5V. Hast
> Du die 'gekappte' Verbindung denn wieder hergestellt?
>
> Warum hast Du den Transistor TR63 ausgewechselt und womit?

Ja habe ich wieder hergestellt, TR63 habe ich mit einem BC547B 
getauscht..

von Michael W. (miks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> TR63 habe ich mit einem BC547B
> getauscht..

Evtl. Anschlüsse vertauscht???

Scharfes Bild von der 'Schadenstelle' der Widerstände wäre gut, ebenso 
vom eingebauten 'neuen' Transistor - von welchem Hersteller ist der?

Ebenso 'n Bild vom alten, ausgebauten Transistor...

...und beantworte bitte mal diese Frage:
Michael W. schrieb:
> Was machst Du denn mit dem Gerät? Warum 'kappst' Du da (eine)
> Verbindung(en)? 'Aus Versehen' - ja nee, is' klar! Was willst Du damit
> erreichen?

: Bearbeitet durch User
von Bastelmensch (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vorsicht, nach diesen circuit bending Versuchen klingt der Juno am Ende 
wie der Casio VL1 😱

von Daniel S. (daniel_s532)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Datenblatt vom Hersteller:
https://asset.conrad.com/media10/add/160267/c1/-/en/000155012DS01/datenblatt-155012-diotec-transistor-bjt-diskret-bc547b-to-92-anzahl-kanaele-1-npn.pdf

Pins habe ich gekreuzt eingebaut, BCE auf dem Board)
Die rot markierten Stellen wurden verbunden..

von MB (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
uiuiui,
und auch gleich noch die Durchsteiger mit rausgerissen.

von Einer (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Schade da stirbt jetz ein schöner alter Sythesizer wegen gelinde 
ausgedrückt selbstüberschätzung.(heul)

Die Emulatoren können zwar angeblich in etwa den Klang emulieren.
Aber niemals die Spielweise mit direktem einstellungs-ohren feedback.

von Daniel S. (daniel_s532)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ebenso 'n Bild vom alten, ausgebauten Transistor...

Der ausgebaute Transistor war ein BC547B, wurde schonmal ausgetauscht 
(nicht von mir)..

hier das komplette Datenblatt:
http://erha.se/~ronny/juno6/JUNO-6_SERVICE_NOTES-1.pdf

: Bearbeitet durch User
von Michael W. (miks)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einer schrieb:
> Schade da stirbt jetzt ein schöner alter Synthesizer wegen gelinde
> ausgedrückt Selbstüberschätzung.(heul)

Ja, echt sch...ade. :-(

Daniel S. schrieb:
> Pins habe ich gekreuzt eingebaut, BCE auf dem Board)
> Die rot markierten Stellen wurden verbunden..

Eieiei - derjenige, der das verbrochen hat, sollte nicht weiter ohne 
Plan & Ahnung an dem Synth 'herumpfuschen' (sorry, seh' ich so!), 
sondern ihn einer kompetenten Person mit geeignetem Meßgerätepark zur 
Reparatur anvertrauen. Die Bilder tun echt weh...

Und, wie so oft, wurde die Frage nach dem 'wieso - weshalb - warum' mal 
wieder ganz nonchalant ignoriert...

von ACDC (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel S. schrieb:
> Mein Synthesizer aus vor 1990 funktioniert nicht mehr.
> Aus versehen habe ich den Kontakt zwischen R419 und R420 gekappt und
> seitdem lässt er sich nichtmehr spielen,

Hä?
zuerst kein Spiel mehr?
Oder gekappt und dann kein Spiel mehr?

Die Folge ist unbekannt!

von Felix Waldmann (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Michael W. schrieb:
> Eieiei - derjenige, der das verbrochen hat, sollte nicht weiter ohne
> Plan & Ahnung an dem Synth 'herumpfuschen' (sorry, seh' ich so!)

Da bin ich ganz Deiner Meinung.

Michael W. schrieb:
> Und, wie so oft, wurde die Frage nach dem 'wieso - weshalb - warum' mal
> wieder ganz nonchalant ignoriert...

Wäre interessant warum gerade an dieser Stufe solche Versuche zu machen 
wie Widerstände zu kappen (gestern beschrieben) und dann sollten die 
8253
 " durchgebrannt " sein. Mehr Unwissenheit geht nicht!

von Bastelmensch (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
https://www.muffwiggler.com/forum/viewtopic.php?f=17&t=242965

Bist du das bei muffwiggler oder ist das etwa der, der vorher erfolglos 
dran raumgebastelt hat?

von Daniel S. (daniel_s532)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Eieiei - derjenige, der das verbrochen hat, sollte nicht weiter ohne
> Plan & Ahnung an dem Synth 'herumpfuschen' (sorry, seh' ich so!),
> sondern ihn einer kompetenten Person mit geeignetem Meßgerätepark zur
> Reparatur anvertrauen. Die Bilder tun echt weh...
>
> Und, wie so oft, wurde die Frage nach dem 'wieso - weshalb - warum' mal
> wieder ganz nonchalant ignoriert...

ich verstehe, dann werd ich die Kiste wohl am besten einem Profi 
anvertrauen der Ahnung davon hat.. hoffentlich lässt sich da noch was 
machen rollende augen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.