Forum: Fahrzeugelektronik Fahrradlampe, Akkus parallel


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von p4n (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

ich habe eine IQ2 LUXOS U Fahrradlampe von Busch und Müller. Leider gibt 
der interne Akku seinen Geist auf und die Kapazität ist mir eh zu 
gering. Durch die Lademöglichkeit über den Dynamo kam mir die Idee eine 
Art Fahrrad-Powerbank daraus zu machen (Ich weiß, deutlich bessere 
Dynamolader gibt's schon, aber ich habe nunmal diese Lampe und will 
schauen was möglich ist).
Da innerhalb des Gehäuses wenig Platz ist, würde ich einen Akku mit 
gewünschter Kapazität am Fahrradrahmen anbringen.

Nun meine Frage:
Ist es möglich, einen Akku mit kleiner Kapazität im Gehäuse 
unterzubringen und einen externen Akku dazu parallel zu schalten? 
Insbesondere wenn die Akkus teilweise getrennt genutzt werden (bspw. 
externen Akku vor größeren Touren im Haus laden oder auf kurzen Touren 
nur den internen Akku benutzen).

Der verbaute Akku hat folgendes Label: LiFePO4 6.4V 150mAh 0.96Wh 1710. 
Es handelt sich um zwei in Reihe geschaltete 3,2V Akkus.

Beste Grüße

von hacker-tobi@gmx.net (Gast)


Lesenswert?

Hi,

vor langen Jahren hab ich mal die bikebox entwickelt, die Akkus mittels 
Dynamo lädt. Läuft bis heute noch einwandfrei.

https://www.mikrocontroller.net/articles/Bikebox_Standlichtanlage

Du kannst den Laderegler so modifizieren, das er statt 3 Akkus nur 2 
lädt oder du modifiziert nicht und betreibt die Lampe über den 
lichtausgang (7.2V / 0.5A)

Gruss tobi

von p4n (Gast)


Lesenswert?

hacker-tobi@gmx.net schrieb:
> vor langen Jahren hab ich mal die bikebox entwickelt, die Akkus mittels
> Dynamo lädt.

Sehr cooles Projekt!
Allerdings für meinen Fall etwas übedimensioniert. Die Schaltung der 
Luxos U geht bei Nichtbenutzung der Lampe automatisch in den Lademodus 
über. Ich möchte eigentlich nur den Pufferakku vergrößern, sodass man 
nach ein paar Stunden fahrt mal sein Handy o.Ä. anschließen kann. Die 
Lampe hat dazu schon einen 5V Ausgang, der vom Pufferakku gespeist wird.

Meine Frage ist, ob es problematisch ist, zwei  LiFePO4-Akkus 
unterschiedlicher Kapazität und unterschiedlicher Nutzungsprofile 
parallel zu schalten. Alternativ müsste ich entweder den Raum im Gehäuse 
so gut es geht mit Akku füllen, oder den gesamten Pufferakku extern am 
Rahmen anbringen.

von hacker-tobi@gmx.net (Gast)


Lesenswert?

Hi,

die Akkus parallel zu schalten ist prinzipiell möglich, aber 
unterschiedliche Nutzung wird problematisch. Ausgleichsströme bei 
unterschiedlichem ladestand können recht hoch sein. Daher würde ich dir 
empfehlen , den Raum so gut wie möglich zu nutzen. Ein größerer Akku 
macht hier imho wenig Sinn, da die Ladung mit dem verwendeten Laderegler 
der Lampe recht lang dauern dürfte.

Gruss tobi

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.