Forum: PC Hard- und Software SSHD mit mind. 128 GB SSD?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Anton B. (shrdlu)


Lesenswert?

Ich würde gerne einen Laptop (mit nur einem Harddisk-Schacht) mit einer 
hybriden SSD/HD versehen. Die SSHDs, die ich finde, haben alle nur 8 GB 
SSD. Ich stelle mir etwas vor wie 128-250 GB SSD mit  0,5-2 TB HD.
Gibt es so was?
Für Laptops?

von Jim M. (turboj)


Lesenswert?

Nö.

Die 2TB SSDs sind in Preisbereiche gefallen wo man den HDD Teil einfach 
weglassen kann.

von 100Ω W. (tr0ll) Benutzerseite


Lesenswert?

Warum nimmst du keine SSD? So teuer sind die ja auch nicht mehr.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Vergiß es.
SSHDs haben keinerlei Vorteile mehr und werden daher nur noch als 
Restposten verkauft.

von Anton B. (shrdlu)


Lesenswert?

Ich möchte einfach keine 200€ ausgeben für etwas, das ich nicht brauche.

von Google (Gast)


Lesenswert?

Anton B. schrieb:
> 128-250 GB SSD mit  0,5-2 TB HD.

Da der HD Bereich großzügig angegeben musst du keine 200€ ausgeben.
Beispiel: https://www.ebay.de/p/19026514428

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

Anton B. schrieb:
> Ich möchte einfach keine 200€ ausgeben für etwas, das ich nicht brauche.

Eine 500-GB-SSD kostet keine 200 € mehr. Die gehen eher so bei 50 € los 
- nicht so arg viel mehr als eine gleich große SSHD. Bei 2 TB sind's 
dann eher 200 €, aber auch da kostet die SSHD jetzt nicht so großartig 
viel weniger, und schon gar nicht, wenn der SSD-Teil so groß sein soll 
wie von dir gewünscht. Ich konnte nur welche mit maximal 32 GB finden, 
aber das sind dann high-performance-Server-Platten mit SAS und 10000 
Umdrehungen und daher eher nix für den Laptop - und außerdem teuerer als 
eine reine SSD.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Vor ein paar Jahren mußte ich im Mediamarkt für die 1TB Sandisk noch 
88,-€ berappen.

von geizhals (Gast)


Lesenswert?


von Klaus W. (mfgkw)


Lesenswert?

Jammern auf hohem Niveau...

Meine erste Festplatte mit 10 MB (!) hat mich als Student über 2000 DM 
gekostet.
Gekauft war die mit dem Hintergedanken, daß man soviel nie braucht - wer 
soll denn soviel tippen, daß sie voll wird.

Manchmal kommen mir fast die Tränen, wenn ich aktuelle Preise sehe.

von F. M. (elmo64)


Lesenswert?

Anton B. schrieb:
> Ich würde gerne einen Laptop (mit nur einem Harddisk-Schacht) mit einer
> hybriden SSD/HD versehen. Die SSHDs, die ich finde, haben alle nur 8 GB
> SSD. Ich stelle mir etwas vor wie 128-250 GB SSD mit  0,5-2 TB HD.
> Gibt es so was?
> Für Laptops?

Das gibt, oder besser gab es tatsächlich. Zum Beipiel die WD Black² Dual 
Drive.

: Bearbeitet durch User
von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Wenn der Laptop so eine alte Mühle ist, dann nutzt auch eine SSD/HD oder 
SSD kaum was.
Bei solchen Ansprüchen.

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> Wenn der Laptop so eine alte Mühle ist, dann nutzt auch eine SSD/HD oder
> SSD kaum was.

Gegenüber einer HDD ist eine SSD auch bei alten Geräten sehr spürbar 
schneller.

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

(prx) A. K. schrieb:
> michael_ schrieb:
>> Wenn der Laptop so eine alte Mühle ist, dann nutzt auch eine SSD/HD oder
>> SSD kaum was.
>
> Gegenüber einer HDD ist eine SSD auch bei alten Geräten sehr spürbar
> schneller.

Ich würde sogar sagen, wenn man ein altes Gerät noch mal etwas 
auffrischen will, ist gerade der Ersatz der HD durch eine SSD das, was 
für das Geld den größten Effekt bringt.

von Experte (Gast)


Lesenswert?

Rolf M. schrieb:
> Ich würde sogar sagen, wenn man ein altes Gerät noch mal etwas
> auffrischen will, ist gerade der Ersatz der HD durch eine SSD das, was
> für das Geld den größten Effekt bringt.

Richtig. Das gilt schon seit vielen Jahren. Selbst für einen PC, in dem 
man einst eine 80GB SSD als Bootplatte für einige hundert Euro einbaute, 
war das die beste Preis/Leistung-Option.

Und wer heute bei unteren, einstelligen TB-Größen noch etwas 
mechanisches kauft, naja, der hat wohl die letzten 5 Jahre in einer 
Höhle verbracht.

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Experte schrieb:
> Und wer heute bei unteren, einstelligen TB-Größen noch etwas
> mechanisches kauft, naja, der hat wohl die letzten 5 Jahre in einer
> Höhle verbracht.

Oder weiß die Zuverlässigkeit von guten mechanischen HDDs zu schätzen. 
Mir ist letzteres wichtiger als Geschwindigkeit und auch SSDs sind nicht 
das Allheilmittel.

So habe ich vor etwa einem Monat einen Thread erstellt, nachdem mir eine 
SSD (Bj2010, 60GB, 1600€ kein Scherz, ich hab ja einen Screenshot vom 
Preis gepostet) ohne Vorwarnung komplett ausgefallen ist. Einfach tot. 
Von keinem BS mehr ansprechbar, sie meldet sich nicht mal an.

So viel zum Thema "Schreiben ist begrenzt, Lesen aber immer möglich" :/

Klaus W. schrieb:
> Meine erste Festplatte mit 10 MB (!) hat mich als Student über 2000 DM
> gekostet.
> Gekauft war die mit dem Hintergedanken, daß man soviel nie braucht - wer
> soll denn soviel tippen, daß sie voll wird.
>
> Manchmal kommen mir fast die Tränen, wenn ich aktuelle Preise sehe.

Ich komm aus der Zeit und fühle mit dir! Wieviele 5,25" Disketten auf so 
eine Platte passten... 10MB, wie soll ich die jemals voll bekommen ;)

Grüße, Serge

von Serge W. (musikfreund)


Lesenswert?

Weiß nur noch, dass die HDD damals in Lautstärke locker mit dem 
Nadeldrucker mithalten konnte. Ach so, ich hatte 20MB! (Angeber, ich 
weiß ;)

Hier noch zum SSD-Thread:

Beitrag "Wieder mal SSD (aber Industrie/wichtig)"


Grüße!

von Nur_ein_Typ (Gast)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> So habe ich vor etwa einem Monat einen Thread erstellt, nachdem mir eine
> SSD (Bj2010, 60GB, 1600€ kein Scherz, ich hab ja einen Screenshot vom
> Preis gepostet) ohne Vorwarnung komplett ausgefallen ist. Einfach tot.
> Von keinem BS mehr ansprechbar, sie meldet sich nicht mal an.
>
> So viel zum Thema "Schreiben ist begrenzt, Lesen aber immer möglich" :/

Dann ist höchstwahrscheinlich nur der Controller oder der Konnektor 
defekt, und das kann Dir mit Rotierendem Rost natürlich genauso 
passieren. BTDT.

Abgesehen davon schreiben wir heute, falls es Dir noch nicht aufgefallen 
sein sollte, das Jahr 2021. Dein Gerät ist also mittlerweile runde elf 
Jahre alt. In dieser Zeit habe ich verschiedene Harddisks versterben 
sehen, die wesentlich jünger waren als Deine SSD. Frag' mal den 
Teilnehmenden dieses Forums, der sich in einem der Nachbarthreads nach 
der Struktur von ext-Dateisystemen erkundigt, weil seine 6TB WD Red 
schon nach knapp 21.000 Betriebsstunden abgeraucht ist.

Innerhalb dieser elf Jahre hat sich die Technik jedenfalls mehrere 
Generationen weiterentwickelt, natürlich auch im Hinblick auf SSDs. 
Damals war die Technik ja auch noch ziemlich neu, jedenfalls bei 
Unternehmen und Endanwendern; wenn ich mich recht entsinne, kamen 
Fusion.io und OCZ erst 2008 oder 2009 mit den ersten Flash-basierten 
SSDs auf den Markt. Vorher wurden die ersten SSDs  gerade wegen ihrer 
höheren Robustheit gegenüber mechanischen und thermischen Belastungen im 
militärischen Bereich, der Luft- und Raumfahrt und anderen 
missionskritischen Bereichen eingesetzt.

Vor diesen Hintergründen scheint es mir einigermaßen merkwürdig, Dein 
uraltes Gerät aus der Frühzeit einer damals neuen Technologie als Beleg 
anzuführen, daß diese Technologie grundsätzlich fehleranfälliger sei. 
Dies auch, weil mechanische Festplaten schon wegen der Mechanik 
besonders anfällig sind.

Und auch, wenn man abseits bedauerlicher Einzelschicksale wie Deinem mit 
Deiner antiken SSD mal auf seriöse Angaben schaut, sieht man schnell, 
daß zum Beispiel der Hersteller Samsung für seine SSDs eine MTBF von 1,5 
Millionen Stunden, aber für seine Enterprise-HDDs lediglich eine von ca. 
500k bis 700k Stunden. Warum machen die wohl solche Angaben?

> 10MB, wie soll ich die jemals voll bekommen ;)

Tja, heute reicht dafür manchmal schon der Download einer einzigen 
Webseite... blödes Internet, braucht kein Mensch! ;-)

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Anton B. schrieb:
> Ich stelle mir etwas vor wie 128-250 GB SSD mit  0,5-2 TB HD.

2TB SSD aktuell 159€ Warum sollte man eine suchen die langsamer ist? 
https://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/200434008_-870-qvo-2tb-samsung.html

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

Es ist ja nicht nur, einen alten Computer für Alltagsarbeiten 
aufzuhübchen.

Wenn man 2TB will, hat man eine doch eine spezielle Anwendung im Auge.
Welche die 2TB vollschaufelt.
Da spielen dann auch noch CPU, Chipsatz, Schnittstellen usw. eine Rolle.
Das passt da nicht zusammen.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> passt da nicht zusammen.

Auch einer alten Möhre kann man mit einer SSD Beine machen, wenn die 
Festplatte das langsamste Teil im PC ist. Hybridplatten sind doch nur 
der Winderschlussverkauf des alten Eisens.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

oszi40 schrieb:
> Auch einer alten Möhre kann man mit einer SSD Beine machen,

Da reicht aber eine 120GB von Pollin.

Aber 256GB SSD und gesamt 2TB?

von Rolf M. (rmagnus)


Lesenswert?

michael_ schrieb:
> oszi40 schrieb:
>> Auch einer alten Möhre kann man mit einer SSD Beine machen,
>
> Da reicht aber eine 120GB von Pollin.
>
> Aber 256GB SSD und gesamt 2TB?

Er hat 0,5 bis 2 TB geschrieben. Wie alt der Rechner ist, wissen wir 
nicht, aber auch vor 10 Jahren waren in Notebooks Festplatten mit 
deutlich mehr als 120 GB Standard, vor allem in der Klasse von Geräten, 
die heute überhaupt noch brauchbar sind.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Serge W. schrieb:
> Experte schrieb:
>> Und wer heute bei unteren, einstelligen TB-Größen noch etwas
>> mechanisches kauft, naja, der hat wohl die letzten 5 Jahre in einer
>> Höhle verbracht.
>
> Oder weiß die Zuverlässigkeit von guten mechanischen HDDs zu schätzen.
> Mir ist letzteres wichtiger als Geschwindigkeit und auch SSDs sind nicht
> das Allheilmittel.

Auch HDD können ausfallen, da sind die Symptome dann idR fieser als bei 
einer SSD. Gerade bei einer 1TB-Platte gehabt: Der letzte Teil der 
Platte war nicht mehr lesbar, aber solang man am Anfang nur zugegriffen 
hat alles wie üblich.
Da mit 1TB kann man sich auch denken, das die noch nicht wirklich alt 
war und sie lief pro Woche vielleicht 2mal mit je 2-3 Stunden.

Das find ich deutlich schlimmer als einen Komplettausfall, bei dem man 
einfach das Backup einspielt.

> So viel zum Thema "Schreiben ist begrenzt, Lesen aber immer möglich" :/

Wie bei Festplatten.

: Bearbeitet durch User
von QQ (Gast)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Da mit 1TB kann man sich auch denken, das die noch nicht wirklich alt
> war

Ca. 10 Jahre?

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

QQ schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Da mit 1TB kann man sich auch denken, das die noch nicht wirklich alt
>> war
>
> Ca. 10 Jahre?

Ich musste da jetzt nachschauen. Januar 2013 gekauft... Und 2016 eine 
3TB-Platte.

Ich hätte beides aus dem Kopf locker 2-3 Jahre später geschätzt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.