Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Microcontroller mit EBI


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter S. (cbscpe)


Lesenswert?

Ich bin auf der Suche nach einem Microcontroller mit folgenden Eckdaten
1
8-bit
2
Performance vergleichbar mit einem 20MHz AVR
3
8kbyte RAM
4
Externem Bus Interface mit 8-bit Datenbus, ALE, RD, WR und einem Adressraum von mindestens 8kbyte.
5
5Volt Betriebsspannung
6
Neben dem Externen Bus Interface brauche ich noch
7
14 IO Pins
8
1 SPI
9
1 UART
Aktuell benötigt der AVR Code ca. 38kbyte Flash

Die ATXMEGA kann man leider nicht bei 5Volt betreiben und die AVR128 
haben leider kein EBI.

Im Moment benutzte ich einen Atmega1284P und machen das EBI zu Fuss, 
aber das ist leider sehr umständlich, da ich auch in Interrupt Routinen 
auf das EBI zugreifen muss und ich eigentlich im Hauptprogramm die 
Interrupts möglichst wenig deaktivieren will.

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

Peter S. schrieb:
> Ich bin auf der Suche nach einem Microcontroller mit folgenden Eckdaten

Wenn du in deiner derart eingeschränkten Auswahl keinen Chip findest, 
dann wirst du zwangsweise auf einen oder mehrere Auswahlpunkte 
verzichten müssen.

Allem voran auf den allerersten.

W.S.

von Peter S. (cbscpe)


Lesenswert?

Ja da hast du recht, 8-bit habe ich wohl nur hingeschrieben weil der 
ganze aktuelle Code auf 8-bit zugeschnitten ist, aber das ist nicht 
wirklich zwingend. Ich werde sowieso den ganzen Code überarbeiten müssen 
um die Erweiterungen einpflegen zu können.

von beo bachta (Gast)


Lesenswert?

Wenn "8 Bit" wegfällt dann muss man wohl auch gleich die
5V abschreiben .... vermutlich ....

Peter S. schrieb:
> Ich bin auf der Suche nach einem Microcontroller mit folgenden Eckdaten

Ich dachte eigentlich der Mega2560 würde das erfüllen. Oder
hab ich in meiner Flüchtigkeit was übersehen?

von Frank K. (fchk)


Lesenswert?

Was ist mit den klassischen Mega 128/1281/2561? Ok, die laufen nur mit 
16 MHz, das aber mit 5V. Und der Rest passt auch.

fchk

von Peter S. (cbscpe)


Lesenswert?

Danke ja der Mega2560 hat ein EBI das habe ich ganz übersehen.

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> Die ATXMEGA kann man leider nicht bei 5Volt betreiben und die AVR128
> haben leider kein EBI.

5V ist auch olle Kacke von AnnoZwieback. Also solltest du auch 
entsprechend alte Controller verwenden. Renesas M16C wird z.B immer noch 
gefertigt und kann das alles was du willst. Sinnvoll waere es aber du 
stellst mal langsam auf 3V3 rum bevor es das nicht mehr gibt weil jeder 
1V8 nutzt. :-D

Olaf

von Peter S. (cbscpe)


Lesenswert?

Und genau bei der ollen Kacke liegt das Problem, alle Schnittstellen 
sind schon etwas in die Jahre gekommene Geräte und ich muss eine nicht 
mehr erhältliche Baugruppe emulieren. Eigentlich habe ich mich riesig 
gefreut als die AVR128er Reihe rauskam, die funktioniert wieder bei 5V 
aber die haben leider kein EBI. Mal schauen, ich habe ja die Wahl 
zwischen einem Mega oder nehme doch einen AVR128 und mache das EBI 
wieder zu Fuss. Ging ja beim letzten Projekt reibungslos.

von Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite


Lesenswert?

Vielleicht sind die SAM C noch eine Option. Haben zwar kein EBI aber mit 
single cycle IO sollten die das auch in Software ganz passabel erledigen 
können.

Matthias

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> sind schon etwas in die Jahre gekommene Geräte und ich muss eine nicht
> mehr erhältliche Baugruppe emulieren.

Agilent hat in meinem Multimeter auch mit erstaunen festgestellt das 
ihre alte 5V MCU nicht mit dem 3V3 Oled reden kann und einen 
bidirektionalen Pegelwandler dazwischen gemacht. .-)

Ich denke du hast folgendes Problem:

Moderne CPUs arbeiten gerne schneller wie 20Mhz oder sollen Stromsparend 
sein. Dann haengen die Ports immer ueber irgendeinen Bus an dem Core. 
Und dann wird ein externen Businterface recht aufwendig weil das timing 
asyncron wird.

Olaf

von Apollo M. (Firma: @home) (majortom)


Lesenswert?

warum nicht seriell RAM mit spi/i2c?!

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

beo bachta schrieb:
> Wenn "8 Bit" wegfällt dann muss man wohl auch gleich die
> 5V abschreiben .... vermutlich ....

Nö, es gibt auch ARMs für 5 V. Bei Atmicrochip wären das die SAMC21.

Edit: scheint aber kein externes Speicher-Interface zu haben. Aber mit 
Speicher für 5 V wird's dann sicher auch eng.

: Bearbeitet durch Moderator
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

ATmega64

von APW (Gast)


Lesenswert?

Einige HCS12 (NXP) haben auch ein EBI.

von User32 (Gast)


Lesenswert?

Mach einfach was jeder macht: Nimm Levelshifter für das 5V Geraffel und 
nen modernen Controller.

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> Edit: scheint aber kein externes Speicher-Interface zu haben. Aber mit
> Speicher für 5 V wird's dann sicher auch eng.

Wie ich schon sagte, sowas hat Gruende. Seit 20Jahren musst du doch bei 
jedem halbwegs modernen Controller selbst fuer einen simplen IO-Port 
einen Takt einstellen weil der asyncron zum core laeuft. Da dann noch 
einen externes Speicherinterface dran zu knueppern duerfte ein Alptraum 
sein.

Ausserdem will man als Entwickler sowas auch dringend vermeiden weil 
solche Interfaces viel Spass mit EMV bedeuten und eine Schaltung 
generell verteuern. Und da heute fast alles im Mikrocontroller 
integriert ist gibt es auch kaum Leidensdruck. Ich glaube das ich das 
letzte mal sowas bei einem Renesas R32C um 2005 genutzt habe und die 
sind IMHO eingestellt worden.

Wenn es unbedingt sein muss dann wuerde ich aber empfehlen auf jeden 
Fall mal bei Renesas zu schauen. Die haben teilweise noch sehr lange 
alte Familien weil die in Industriekram verwendet werden. Bloss wuerde 
ich mich nicht darauf verlassen das es lange so bleibt. Ich staune ja 
schon das sie immer noch den M16C fertigen. Aber ich kenne auch jemanden 
der den immer noch in Stueckzahlen kauft. :-D

Oder sowas hier:

https://www.digikey.de/product-detail/de/renesas-electronics-america-inc/M30879FLGP-U3/M30879FLGP-U3-ND/1134599

Olaf

von m.n. (Gast)


Lesenswert?

Olaf schrieb:
> Wenn es unbedingt sein muss dann wuerde ich aber empfehlen auf jeden
> Fall mal bei Renesas zu schauen.

Ich könnte noch ein paar H8S2390 anbieten ;-)

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Jetzt muß mal bezüglich EBI fragen.

Einen externen parallelen Bus mit 8 kByte Adressbereich? Für was soll 
das gut sein?

von Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite


Lesenswert?

noreply@noreply.com schrieb:
> Jetzt muß mal bezüglich EBI fragen.
>
> Einen externen parallelen Bus mit 8 kByte Adressbereich? Für was soll
> das gut sein?

In alten Systemen hängt da z.B. ein HD44780 LCD und ein paar 
74HC573/74HC245 für I/O am EBI.

Matthias

von Blockwart (Gast)


Lesenswert?

noreply@noreply.com schrieb:
> Einen externen parallelen Bus mit 8 kByte Adressbereich? Für was soll
> das gut sein?

Liegt in diesem 8 kByte der Adressbereich von einem externen Gerät oder 
geht es nur um simplem Speicher? Für letzteres gibt es µC, welche 8k RAM 
oder mehr onboard haben oder wie oben schon genannt SPI/I²C-RAMs. Mit 
dem jeweiligen HW-Modul ist auch die Ansteuerung trivial.

von Blockwart (Gast)


Lesenswert?

Μαtthias W. schrieb:
> In alten Systemen hängt da z.B. ein HD44780 LCD und ein paar
> 74HC573/74HC245 für I/O am EBI.

8k ein Display und ein paar I/Os ist ein ganz kleines bissel 
oversized...

von W.S. (Gast)


Lesenswert?

Μαtthias W. schrieb:
> In alten Systemen hängt da z.B. ein HD44780 LCD und ein paar
> 74HC573/74HC245 für I/O am EBI.

Also wäre aus meiner Sicht gar kein EBI notwendig. Es braucht nur etwas 
Disziplin bei den Interrupt Services.

W.S.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Ein EBI ist heute nur noch interessant, um externes RAM anzusteuern.

Peripherie können aktuelle Prozessoren alleine schon aufgrund der intern 
vervielfachten Taktfrequenz gut und oft sogar schneller ansteuern.

: Bearbeitet durch User
von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> Ein EBI ist heute nur noch interessant, um externes RAM anzusteuern.

HPIB?

Olaf

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Olaf schrieb:
>> Ein EBI ist heute nur noch interessant, um externes RAM anzusteuern.
>
> HPIB?

Ich glaube nicht. Das GPIB-Timing ist mit Software gar nicht so einfach 
zu erreichen, andererseits ist das Maximum, was du dort brauchst, 8 Bit, 
dafür reicht ein normaler GPIO-Port.

von Olaf (Gast)


Lesenswert?

> Ich glaube nicht. Das GPIB-Timing ist mit Software gar nicht so einfach
> zu erreichen, andererseits ist das Maximum, was du dort brauchst, 8 Bit,
> dafür reicht ein normaler GPIO-Port.

Aehem..du widersprichst dir. :)

GPIB ist mit Software einfach zu erreichen wenn man geringe Anspruche 
hat.
Ich hab das selber schon mit einem Mega8 und einem PCF8574 gemacht um 
ganz lahm 256Bytes aus einem alten Oszi auszulesen

Aber wenn du das volle Busprotokoll fahren willst dann bist du schnell 
bei dem alten NEC Chip und willst den extern anbinden weil das Timing 
eben mit Software nicht so einfach zu erreichen ist.

Und das war auch nur ein Beispiel. Es gibt ja noch andere bloede 
Industriebusse fuer die man irgendwelche Spezialchips verwendet und 
vielleicht schon den Softwarestack hat um genau die anzusprechen.

Also ein paar exotische Anwendungen jenseits von Ram kann ich mir 
vorstellen.

Olaf

von Frank K. (fchk)


Lesenswert?

Μαtthias W. schrieb:
> noreply@noreply.com schrieb:
>> Jetzt muß mal bezüglich EBI fragen.
>>
>> Einen externen parallelen Bus mit 8 kByte Adressbereich? Für was soll
>> das gut sein?
>
> In alten Systemen hängt da z.B. ein HD44780 LCD und ein paar
> 74HC573/74HC245 für I/O am EBI.

Statt der HC573 kannst Du HCT574 nehmen, statt der HC245 z.B. 
74LVCC3245, und schon kannst Du einen 3.3V COntroller verwenden.

fchk

von Μαtthias W. (matthias) Benutzerseite


Lesenswert?

Frank K. schrieb:
> Μαtthias W. schrieb:
>> noreply@noreply.com schrieb:
>>> Jetzt muß mal bezüglich EBI fragen.
>>>
>>> Einen externen parallelen Bus mit 8 kByte Adressbereich? Für was soll
>>> das gut sein?
>>
>> In alten Systemen hängt da z.B. ein HD44780 LCD und ein paar
>> 74HC573/74HC245 für I/O am EBI.
>
> Statt der HC573 kannst Du HCT574 nehmen, statt der HC245 z.B.
> 74LVCC3245, und schon kannst Du einen 3.3V COntroller verwenden.

Ich bin nicht der TO. Hab nur versucht zu erklären warum man heute noch 
einen 5V Controller brauchen kann. Betreue selber so ein altes System 
und hoffe das da nie der Controller abgekündigt wird solang die 4ma mit 
dem Zeug noch Geld verdient.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.