Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Nano in der 2000W Kettensäge muss öfters neu geflasht werden :-(


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Vielleicht kennt ja jemand dieses Phänomen schon..

Wenn ich mit meiner umgebauten Makita Kettensäge zu viel Strom ziehe 
kann es passieren dass der Arduino Nano (old bootloader) nicht mehr 
startet. So als ob er kaputt ist.
Aber wenn ich dann meinen Code neu flashe ist alles wieder gut.

Ist aber nervig weil ich im Wald nicht immer mein Notebook dabei habe, 
etz.

Irgend welche Störungen scheinen im Nano irgendwas kaputt zu machen. Das 
aber durch flashen wieder behoben wird.

Ursprüngliche hat der Nano mit 100A Hall Sensor den Strom überwacht. Der 
ist aber schon lange durchgebrannt.

Es gibt zwar noch eine Spannungsüberwachung durch Spannungsteiler, aber 
auch den werte ich nicht mehr aus.

Der 70A Red Brick hat ja auch eigene Sicherungen.

Im Moment fährt der Nano also nur das Servo pwm für den ESC langsam 
hoch.

Seltsam.
Vielleicht hat jemand eine Idee warum das flashen einen atmega328 wieder 
flott machen kann.

Das Roland und :-)

: Bearbeitet durch User
von Vorname N. (mcu32)


Lesenswert?

Ist der AVR geschirmt?

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Nein. Aber wenn das Phänomen bekannt ist kann ich ihn morgen in 0,15mm 
Alublech wickeln. Vorne und hinten wäre gerne noch offen.

Mich interessiert hier warum das flashen den Bootvorgang wieder 
ermöglicht, bzw. Was ihn wie kaputt machen kann.

von Vorname N. (mcu32)


Lesenswert?

Bin jetzt nicht soo krass in der Materie aber ich erinnere mich an eine 
Vorlesung für Digitale Systeme, dass unter anderem flashbasierte FPGA 
gerne mal den ein oder anderen Bit verdrehen wenn sie Strahlung oder 
eben einem starken Feld ausgesetzt sind.

Da du ja geschrieben hast, dass das bei sehr hohem Strom (also auch 
einem großen Feld) passiert, könnte ich mir vorstellen das es den ein 
oder anderen Configbit verdreht.

Aber wie gesagt, ist alles reine Spekulation :)

Wenn sich jemand richtig damit auskennt und bereit ist, das hier zu 
Erklären wäre ich sehr interessiert.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Es muss gar keine Strahlung sein. Der 70A ESC ist dann so überlastet 
dass ich krasse pwm Signale schon auf den digitalen Input des on off 
tasters habe.

Dieses Signal läuft im geschirmten USB Kabelstück direkt am Motor und 
ESC vorbei.

Muss man eigentlich die Schirmung erden ?

Da mein Umbau ja mit 15€ 820 RPM/V BLDC läuft ist das Setup eigentlich 
ganz normaler Modellbau..

Der Nano hängt an eigenem step down Konverter, der ESC wird über 
Optokoppler angesteuert (7s ESC).
Eigentlich sollte der Nano halbwegs entkoppelt sein.

Also doch das Alublech ?

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Es sieht In der Tat so aus dass der bootloader eine checksum überprüft. 
Dann würde ein gekipptes Bit reichen um den Nano zu stoppen.
Zitate:

"Ist z. B. im Automotivebereich schon seit Jahrzehnten Usus, um z. B. 
Bitkipper auf Grund von EMV-Einwirkungen abzufangen - eben so ein 
Funktionales Sicherheitsthema (auch wenn es damals noch nicht so hieß). 
Sprich, das Ganze dient der Absicherung gegen Einzelfehler"

"The target processors are ATMega2561 and ATMega328.

The bootloader will reside in the boot section of flash memory. Before 
passing control to the application program, the bootloader must verify 
the application program's integrity. To do this, the bootloader must 
know the application code length, and the application code checksum"
https://www.avrfreaks.net/forum/application-program-integrity-checking-bootloader

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Mir ist der Aufbau nicht ganz klar. Kettensäge mit Elektromotor mit 
Drehzahlkontroller
https://www.google.de/search?q=70A+Red+Brick+&source=hp&ei=LVqxYLCxHbWFwPAPq7qtyAw&iflsig=AINFCbYAAAAAYLFoPRB8i7F-UQPeE7JNQzuHK_LM4uM_&oq=70A+Red+Brick+&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAMyBggAEBYQHjIGCAAQFhAeMgYIABAWEB4yBggAEBYQHlDMDVjMDWCaEWgBcAB4AIABb4gBb5IBAzAuMZgBAKABAqABAaoBB2d3cy13aXqwAQA&sclient=gws-wiz&ved=0ahUKEwjw-4Hyou3wAhW1AhAIHStdC8kQ4dUDCAg&uact=5
aus dem Modellbau gepimpt?

Nano übernimmt Ansteuerung des Drehzahlkontrollers?

Wenn Alu-Abschirmung nicht hilft, würde ich den Nano 
(PWM-Servo-Signal-Erzeugung) eher mit Eisenblech abschirmen.

Und bitte das Ergebnis berichten. Das interessiert mich. ;-)

Aber der 70 A Red Brick hat doch sicher auch einen Kontroller, der das 
aushält. Dann eher die Kontrollerserie für eine neue 
PWM-Servo-Signal-Erzeugung verwenden.

Programmiereingänge des Nano mit niederohmigen Widerständen sichern?

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Da mein Umbau ja mit 15€ 820 RPM/V BLDC läuft ist das Setup eigentlich
> ganz normaler Modellbau..

Eine Kettensäge ist kompakter. Im Modellbau sind Motor, Controller, Akku 
länglich in einen Rumpf mit geringen Querschnitt verteilt.

Und die Sicherung des Bootloaders gegen Bit-Kipper könnte ein guter 
Hinweis sein. Aber ein Bit-Kipper im normalen Code kann auch verherrend 
sein.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Es sieht In der Tat so aus dass der bootloader eine checksum überprüft.
> Dann würde ein gekipptes Bit reichen um den Nano zu stoppen.
> Zitate:

Wenn man ohne Bootloader an den Inhalt des Flash kommt, könnte man einen 
vorher/nachher Vergleich anstellen.

Nano hübsch machen.
kompletten Flash auslesen.
Arbeiten bis der nano schlapp macht
komplettes Flash auslesen.
Beide Zustände vergleichen.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Ursprüngliche hat der Nano mit 100A Hall Sensor den Strom überwacht. Der
> ist aber schon lange durchgebrannt.

Wie kann der Hall-Sensor durchbrennen? Der "Hauptleiter" im Sensor ist 
hochohmig? Oder der Sensor liefert kein sinnvolles Signal mehr?

War das ein nachfolgender Sensor?

https://www.google.de/search?q=ACS756KCA-100B-PFF-T+Allegro&ei=1mGxYO-xNMTorgSLwJvABw&oq=ACS756KCA-100B-PFF-T+Allegro&gs_lcp=Cgdnd3Mtd2l6EAMyBQgAEM0CMgUIABDNAjoICAAQsAMQzQJQ_VFY1lVgt2VoAXAAeACAAZgBiAGWBJIBAzAuNJgBAKABAaoBB2d3cy13aXrIAQPAAQE&sclient=gws-wiz&ved=0ahUKEwjv9KKZqu3wAhVEtIsKHQvgBngQ4dUDCBA&uact=5

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

So ein blanker Arduino Nano ist doch nur fürs Steckbrett geeignet. Dem 
fehlt ja sämtliche Beschaltung um ihn etwas Immun zu machen. Da wäre 
eine neue Platine ratsam, linearer Spannungregler, LC Filter Beschaltung 
für VCC. AVCC,.....Schutz der Ein/Ausgänge,......

Außerdem Frage ich mich was das für nen Motorsäge sein soll. Läuft die 
mit 6V das Sie soviel Strom benötigt?

Zeig mal ein Bild des Arduinos in der Anwendung.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Thomas O. schrieb:
> Außerdem Frage ich mich was das für nen Motorsäge sein soll. Läuft die
> mit 6V das Sie soviel Strom benötigt?

Die Leistung ist realistisch. Ich habe Benziner, aber die Motoren sind 
auf mehr als 1 kW ausgelegt.

Ok. Mein Hochentaster ist elektrisch. 20 Volt System. Aber den nehme ich 
auch nur für kleinere Äste wenn ich Zeit habe und mit den normalen 
Kettensägen nicht hinkomme. ;-)

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

Thomas O. schrieb:
> So ein blanker Arduino Nano ist doch nur fürs Steckbrett geeignet. Dem
> fehlt ja sämtliche Beschaltung um ihn etwas Immun zu machen.

Unqualifiziertes Gesabbel. Ich habe mehr als nur ein Gerät, in dem ein 
Nano oder ProMini werkeln, Steckbrett kommt bei mir nicht vor.

Ich hatte einmal einen ähnlichen Fehler: Meine Lötstation (mit Nano) war 
am Spinnen, sah aus, als ob ein Taster hängt. Gehäuse auf, Messen, nee, 
der ist nicht kaputt. Ich habe die Software um ein paar zusätzliche 
serial-Ausgaben erweitert und neu geflasht, der Fehler trat nicht wieder 
aus und die Ursache ist verborgen.

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

Das Teil würde mich wirklich mal interessieren. Ich hätte da nen Motor 
genommen der etwas Drehmoment hat z.B. einen 750W BBS02B 48V eBike Motor 
der hat sogar eine Daumengaspoti und Sicherheitsabschaltung mittels 
Magnet und Hallgeber im Lieferumfang. Im Prinzip muss du nur den 
Kabelbaum zusammen stecken und nen Akku anklemmen. Und zudem hört man 
das Ding nicht.

von Der Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Mich interessiert hier warum das flashen den Bootvorgang wieder
> ermöglicht, bzw. Was ihn wie kaputt machen kann.

Wenn du ihn auf dem normalen Weg über seine serielle Schnittstelle+USB 
flashen kannst, funktioniert der Bootloader.
Oder musst du ihn über ICSP flashen, damit er wieder ins Leben kommt?

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Unqualifiziertes Gesabbel.

meine Schaltungen funktionieren direkt neben einer 10cm Funkenstrecke, 
eine billige Digitalknippse hat das hingegen aus 30cm Entfernung nicht 
überlebt und in so einer Umgebung funktioniert ein Nanoboard auch nicht 
ohne einige Vorkehrungen zu treffen.

Wenn Roland keine Probleme damit hätte, hätte er sich hier nicht 
gemeldet.

von Arno H. (arno_h)


Lesenswert?

noreply@noreply.com schrieb:
...
> Ok. Mein Hochentaster ist elektrisch. 20 Volt System. Aber den nehme ich
> auch nur für kleinere Äste wenn ich Zeit habe und mit den normalen
> Kettensägen nicht hinkomme. ;-)

SCNR. Was sind denn Hochen?

Arno

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Arno H. schrieb:
> SCNR. Was sind denn Hochen?

Hoch-entaster: Motorsäge an langen Stiel, um vom Boden aus Äste am Baum 
absägen zu können.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Arno H. schrieb:
> noreply@noreply.com schrieb:
> ...
>> Ok. Mein Hochentaster ist elektrisch. 20 Volt System. Aber den nehme ich
>> auch nur für kleinere Äste wenn ich Zeit habe und mit den normalen
>> Kettensägen nicht hinkomme. ;-)
>
> SCNR. Was sind denn Hochen?

Die sind hochenergetisch!

von Hannes J. (Firma: _⌨_) (pnuebergang)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Vielleicht kennt ja jemand dieses Phänomen schon..

Das "Ich will auch mal trollen" Phänomen? Ja, ist hier wohlbekannt.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

>War das ein nachfolgender Sensor?

Ja, ein ACS756KCA-100B. Hat keine Werte mehr geliefert. Hab in 
inzwischen überbrückt weil der ESC ohne die Überwachung auch nicht 
abbrennt.

Ich hätte noch 0,3mm Edelstahlblech.

Es ist halt extrem eng in der Makita UC4020.

Der Nano ist also direkt mit den Adern verkabelt, ohne irgendwelche 
Filter, etz.

Programmiert wird er über USB.

Versorgt wird er über den linear Regler auf dem Board der an step down 
DCdc hängt.

Aber ja, inzwischen hab ich fünf Attos, einen davon könnte ich weit weg 
in den Griff verlegen.
Den DCdc gleich dazu.

https://www.kickstarter.com/projects/bnbe/atto-an-incredibly-tiny-arduino-compatible-board-with-usb?ref=android_project_share

Videos von meiner Säge poste ich erst wenn das eigentliche Problem 
gelöst ist. Wäre nur Futter für die Trolle.

Wie kann ich den Speicher vom Nano auslesen, und mit  welchem kleinen 
Programm dann mit Backup vergleichen ? Hier Windows10.

Das Roland und guten Morgen.

Edit: für die Abschirmung ist doch die Leitfähigkeit entscheidend. Warum 
sollte da Eisenblech besser sein als Alublech ? Die magnetisierbarkeit 
ist doch die elektromagnetische Wellen weniger von Bedeutung ?

: Bearbeitet durch User
von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Im Moment fährt der Nano also nur das Servo pwm für den ESC langsam
> hoch.

Wie wäre es, das mit einem NE555 zu machen?
mfg mf

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Vielleicht hat jemand eine Idee warum das flashen einen atmega328 wieder
> flott machen kann.

Bei Störungen der Stromversorgung und sehr straken EM Feldern kann der 
Inhalt des Flash verloren gehen.

Das R. schrieb:
> Aber wenn das Phänomen bekannt ist kann ich ihn morgen in 0,15mm
> Alublech wickeln.

Aluminium ist für Magnetfelder total durchlässig.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)



Lesenswert?

Wir reden hier von HF Störungen, langsame oder gar statische Magnetfeld 
sind sicher nicht das Problem.

Hab den Nano jetzt neu geflasht und fast zweimal in 0,3mm Alu gewickelt.
Bin nun guten Mutes das Problem reduziert zu haben.

Wenn nicht, dann verlege ich den atmega also Atto in den Griff.
Es ist eh schon ein besserer Bldc aus China unterwegs: € 9,84 | 1pcs 
5010 360KV  750KV High Torque Brushless Motors For MultiCopter  
QuadCopter / Multi-axis aircraft
https://a.aliexpress.com/_vB3P05

Der hat einen M6 Adapter, damit sollte er direkt auf den Rest vom 230V 
Motor aufschraubbar sein, da ich auf den 6mm Schaft vom billigen Donkey 
ein M6 Gewinde gedreht hatte.

Adapter für die Bodenplatte kann ich schnell mit meinem neuen  Photon 
Mono drucken.

Mein Nano überwacht auch noch den zusätzlichen 50x50 Lüfter zwischen ESC 
und BLDC und piept auch die Ladespannung oder Störungen.

Da der jetzige 820kV Donkey wohl doch schon überhitzt hat und ein Stück 
entmagnetisiert ist, musste ich den softstart um das vierfache 
verlängern, damit der ESC den Motor mit Kette noch zum Laufen bringt.

Das alles mit einem 555 zu machen wäre unsinnig.

von F. M. (foxmulder)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> Unqualifiziertes Gesabbel. Ich habe mehr als nur ein Gerät, in dem ein
> Nano oder ProMini werkeln, Steckbrett kommt bei mir nicht vor.

Schwachsinn
Weil es bei dir zufällig geht sagt das nichts aus.
Der Aufbau des TO ist ja der reine Horror, total verdreckt und alles 
direkt mit dem Atmega verbunden.
Keine Schirmung etc.

So entwickelt man keine Industrie-Elektronik!!
Das gehört schön auf eine eigene Leiterplatte, mit Kondensatoren, 
Ferriten, Optokoppler etc.

Ich denke nicht, dass es eine "Strahlungs" Problem ist, sondern 
Leitungsgebundene Störungen bzw. es koppelt was mit dem Kabelbaum ein.
Aber das das E-Feld direkt den AVR Silizium Block stört, sehr 
unwahrscheinlich.

mfg

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

Okay da ich hier fertig bin noch das Futter für die Trolle:

DIY cordless chainsaw Makita 240V AC to 24V DC rebuild: 
https://www.youtube.com/playlist?list=PLa9VLvJBLbTOuLLV-f1Bf8JaZ90M42j60

Wenn ich die nächsten 10 Ster ohne kaputtes flash durchkomme, melde ich 
das noch nach.

das Roland
"Fühl Dich nie Vollständig." (Tyler Durden)

: Bearbeitet durch User
von Georg A. (georga)


Lesenswert?

Ist eigentlich der Brown-Out-Detektor angeschaltet? Ohne den ist 
Flash-Korruption beim AVR ganz normal.

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Wie sind denn die Fusebits, speziell BOR?
Eingänge sollt man mit 10k, Ausgänge mit 100R in Reihe gegen Transienten 
schützen.
Ein dicker Elko 1mF an VCC kann nicht schaden. Nur 100nF sind zu wenig 
gegen Spannungsschwankungen.
Keine Kondensatoren zum Entprellen, die hart über Kontakte 
kurzgeschlossen werden. Optimal ist ne Entprell-Lib in SW.

von Stefan ⛄ F. (stefanus)


Lesenswert?

F. M. schrieb:
> Der Aufbau des TO ist ja der reine Horror

Allerdings. Ein Wunder das es überhaupt eine Weile lang funktioniert.

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

> Makita_Chainsaw_Electric.jpg

Keine weiteren Fragen mehr.
Case closed.

von OMG (Gast)


Lesenswert?

MaWin schrieb:
>> Makita_Chainsaw_Electric.jpg
>
> Keine weiteren Fragen mehr.
> Case closed.

Höhöhö, könnt Ihr Euch vorstellen, was dann am Ende hier 
Beitrag "Wie ein 128s BMS für 4 kWh Hochvoltbatterie ?" rauskommen wird?

von Georg A. (georga)


Lesenswert?

OMG schrieb:
> Höhöhö, könnt Ihr Euch vorstellen, was dann am Ende hier
> Beitrag "Wie ein 128s BMS für 4 kWh Hochvoltbatterie ?" rauskommen wird?

Eine Pressemeldung der Feuerwehr...

von Flip B. (frickelfreak)


Lesenswert?

die masseverteilung ist suboptimal, über dein arduino-gnd fließt 
laststrom. Der Reset ist hochohmig, was im Betrieb den Bootloader 
aktiviert und dieser dann Müll von der uart-rx-leitung auf den flash 
schreibt. Mit verbesserter Masseführung, festgelegtem rst und rx sowie 
deaktiviertem bootloader läuft alles dauerhaft. Dazu solltest du das 
gehäuse und kühlkonzept verbessern, damit nicht alles in kettenöl und 
sägespänen untergeht.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Kann ich dann noch über USB flashen wenn ich rst und RX auf Plus(?) 
ziehe ?
RX (und rst?) Sollte doch schon intern auf Plus gezogen sein (Input 
pull-up)!

So oft passiert das mit dem korrupten flash auch nicht.. Bin immer noch 
stolz auf mein Akku Arbeitstier. Kaufen kann man keine 2000W Akkusäge. 
Und schon gar nicht für unter 100€.

von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

genau so habe ich mir das gedacht, dass das Ding kaum Drehmoment hat. 
Würde da gar nicht mehr Zeit und Geld investieren sondern gleich nen 
anderen Motor nehmen. So ein Motor aus dem Modellbau holt seine Leistung 
aus der Drehzahl und du brauchst das genaue Gegenteil.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Thomas O. schrieb:
> Leistung
> aus der Drehzahl und du brauchst das genaue Gegenteil.

Die Drehzahl wird ganz gut passen. Benziner arbeiten auch mit 9000 
Umdrehungen/Minute.

https://www.werkzeug-news.de/forum/viewtopic.php?t=9523

Und mit hochmoderner "vector control" wird das die nächste Generation 
Makita Elektromotorsägen. ;-)

Nur die Zuleitung mit 2x2,5 mm2 wäre mir etwas dürftig.

Beitrag #6709219 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Thomas O. (kosmos)


Lesenswert?

klar sollte eine Motorsäge ne ausreichende Kettengeschwindigkeit haben, 
aber wenn die Drehzahl unter Belastung so stark abfällt ist das eben 
auch nichts.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Aber ja, inzwischen hab ich fünf Attos, einen davon könnte ich weit weg
> in den Griff verlegen.
> Den DCdc gleich dazu.

Darüber kann man nachdenken, wenn der Nano reinpaßt. Dann ist man auch 
näher am Aufbau, wie er im Modellflug praktiziert wird. Wenn das Problem 
dann immer noch da ist, da über diverse Absicherungen nachdenken. Der 
USB-Port ist noch offen. Mit einen Stecker die Zuleitungen auf 
definierte Werte bringen.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Thomas O. schrieb:
> klar sollte eine Motorsäge ne ausreichende Kettengeschwindigkeit haben,
> aber wenn die Drehzahl unter Belastung so stark abfällt ist das eben
> auch nichts.

Für eine Akkukettensäge schneidet die ganz ordentlich. ;-) Vom Holz 
hätte ich jetzt eher auf Hartholz getippt. Und die Motoren bringen ihre 
Leistung bei Drehzahl.

Nur wie gesagt. 24 Volt bei 1 kW möchten 50 Ampere Strom sehen. Und der 
muß über 2 x 2,5 mm2 über gefühlt 2 Meter.

von Das R. (Firma: das Roland) (verlierer)


Lesenswert?

noreply@noreply.com schrieb:
> Nur wie gesagt. 24 Volt bei 1 kW möchten 50 Ampere Strom sehen. Und der
> muß über 2 x 2,5 mm2 über gefühlt 2 Meter.

Korrekt. Desswegen habe ich die Nano Spannungsüberwachung auch 
deaktiviert, weil der Spannungsabfall über das Kabel so hoch ist dass 
ohne den Stromsensor eh keine Aussage mehr über die Spannung an den 
LiIon Zellen möglich ist.
Und der 700 Wh Akku hat eh ein BMS.

Der Verlust über das Kabel ist verkraftet.
Und schmelzen tut da nichts. Ausser die gelbe 60A Steckverbinder..

Aber gerne ein Kauflink zu 10qmm CCA Kabel..

Denn Alukabel muss es schon sein !

von Wühlhase (Gast)


Lesenswert?

Warum denn unbedingt Al-Leitung? Das du garantiert irgendwo 
nicht-fachgerecht mit Cu verbinden wirst?


F. M. schrieb:
> Ich denke nicht, dass es eine "Strahlungs" Problem ist, sondern
> Leitungsgebundene Störungen bzw. es koppelt was mit dem Kabelbaum ein.
> Aber das das E-Feld direkt den AVR Silizium Block stört, sehr
> unwahrscheinlich.

Das denke ich auch. Hf-Störungen werden es ganz sicher nicht sein.
Ich halte es zudem für wahrscheinlich, daß das Ableben des HAL-Sensors 
ebenfalls im Aufbau begründet liegt.

von noreply@noreply.com (Gast)


Lesenswert?

Das R. schrieb:
> Der Verlust über das Kabel ist verkraftet.
Stimmt im Bereich 0.5 Volt bis 1 Volt. Da kann man auch eine Zelle mehr 
verbauen. ;-)

> Und schmelzen tut da nichts. Ausser die gelbe 60A Steckverbinder..
Man kann auch 2 verwenden. Oder XT90

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.