Forum: Haus & Smart Home PV Wechselrichter Solarworld Sunplug SPI 4500 MV


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jürgen S. (schmiddii)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo zusammen,


ich habe eine alten Wechselrichter von der Firma Solarworld.

Ich habe mit diesem Wechselrichter ein Problem.

Eine der Drei DC-DC Karten funktioniert nicht richtig, es ist die 
oberste.


Im Wechselrichter Menü wird die Spannung usw angezeigt, jedoch kein 
Strom.

Schalte ich den Wechselrichter dann aus und wieder an, dann funktioniert 
dieser bis zum nächsten Tag.

Ich müsste also jeden Tag, wenn der WR etwas gelaufen ist, diesen aus 
und wieder einschalten, damit alle 3 Strings korrekt funktionieren.

Ich habe hier ein Bild der Platine von einem anderen Thema.


Ich habe schon den IGBT ausgelötet und gegen einen identischen getauscht 
- Problem besteht weiterhin

Zudem habe ich alle Lötstellen nachgelötet - Problem besteht weiterhin


Hat hier vll. jemand eine Idee welches Bauteil hier gewechselt werden 
muss, evtl. Kondensator oder ähnliches ?


Vielen Dank für Eure Ideen !

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Das könnte in der Tat ein Elkoproblem sein. Allzu viele sinds ja nicht, 
da kann man auch einen Rundumschlag machen. Die ausgelöteten dann 
prüfen, so weiß man fürs nächste mal mehr.

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Diese Platinen sind in sehr vielen Wechselrichtern verbaut, in vielen 
Versionen was Spannungsbereich und Softwarestand angeht.

Ich würde auch als schnellsten Versuch alle Elkos (auch die SMD) 
austauschen, bis auf die beiden über dem IGBT-Modul. Um die vernünftig 
zu montieren, müsste man das IGBT-Modul entlöten und dafür brauchts 
schon etwas Ahnung vom Löten, sonst ist die (doppelseitige) Platine 
danach Schrott.

Diese Wechselrichter haben auch gerne Probleme mit kalten Lötstellen 
(allerdings vornehmlich auf der AC-Platine, das hier ist eine 
DC-Platine), daher auch auch sowas kontrollieren.

von Jürgen S. (schmiddii)


Lesenswert?

Hi,

Vielen Dank schonmal für die Rückmeldungen.

Ich gehe stark davon aus, dass es ein Elko ist, da die Platine ja läuft 
wenn der Wechselrichter schon "warmgelaufen" ist und man sie neu 
startet.

Ich glaube aber fast, dass es genau die über dem IGBT sind, das sind 
doch die für den Treiber oder ?

Oder gibts welche die man vermutet, wenn die Platine so häufig verbaut 
wurde ?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Jürgen S. schrieb:
> Ich glaube aber fast, dass es genau die über dem IGBT sind, das sind
> doch die für den Treiber oder ?

Die sind fürs Startverhalten nicht relevant.


> Oder gibts welche die man vermutet, wenn die Platine so häufig verbaut
> wurde ?

Einfach prüfen, mit Spezialtester:

Beitrag "Re: Kostal PV-Wechselrichter wacht nicht von selbst auf"

von Jürgen S. (schmiddii)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So, das Bild im Anhang ist meine Platine.

Die Rot umkreisten Kondensatoren habe ich die Werte nicht, speziell bei 
den Tantal ist es quasi gar nicht mehr zu lesen.

Die Grün umkreisten da habe ich die Werte zum Tauschen.

Leider scheidet die Idee mit dem Fön quasi aus, weil ich erst Abends 
zuhause bin, dann schalte ich den Wechselrichter aus und ein, dann 
starten alle Platinen mit.

Die Eingangsspannung der Module wird immer angezeigt, auch wenn die 
Platine  keinen Strom bringt.

von Pete K. (pete77)


Lesenswert?

Was ist mit den großen blauen Blöcken? Das sind doch wohl auch 
Kondensatoren (3300µ/2200µ).

: Bearbeitet durch User
von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Pete K. schrieb:
> Was ist mit den großen blauen Blöcken? Das sind doch wohl auch
> Kondensatoren (3300µ/2200µ).

Das sind Folienkondensatoren, und nur 2,2µF/3,3µF.

von H. H. (hhinz)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jürgen S. schrieb:
> Leider scheidet die Idee mit dem Fön quasi aus,

Das ist schlecht.


Mach mal ein Foto des o.g. Ausschnitts, so dass man das Marking der ICs 
lesen kann.

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Jürgen S. schrieb:
> Leider scheidet die Idee mit dem Fön quasi aus, weil ich erst Abends
> zuhause bin, dann schalte ich den Wechselrichter aus und ein, dann
> starten alle Platinen mit.

Statt Sicherung den Föhn nehmen!

von Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)


Lesenswert?

Kann man die fraglichen Werte nicht von den anderen DC-MPPT-Platinen 
lesen? Die sollten ziemlich gleich aufgebaut sein.

Die beiden blauen "Tantal"-Kondensatoren sind nur zur Entstörung da 
(Y-Kondensatoren), ich halte es für sehr unwahrscheinlich, daß diese für 
den Fehler verantwortlich sind. Lass die erstmal drin.

Edit:
Die großen blauen Blöcke a.k.a. Folienkondensatoren auch. Wenn die 
defekt sind, würde die Platine meiner Meinung nach trotzdem anlaufen und 
dann ggf. einen Fehler melden.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.