Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Speicherbausteine - Die Bilder


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Ich erstelle hier mal einen eigenen Thread für Bilder von 
Speicher-Bausteine im allgemeinen.
Ursprünglich hatte ich an die Kategorien "RAM" und "ROM" gedacht, 
"flüchtig" und "nichtflüchtig" gefällt mir aber besser:

https://www.richis-lab.de/RAM.htm

https://www.richis-lab.de/ROM.htm

Die zugehörigen Seiten lauten immer noch RAM und ROM, daran soll sich 
aber keine stören. Ich ändere bereits veröffentlichte Dateinamen und 
Links nur ungern.


Für heute hätte ich dann noch den FRAM FM24V10 von Cypress:

https://www.richis-lab.de/RAM01.htm

Der FRAM kam von Stephan D. (50plus).

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Da bin ich ja schon gespannt auf das PROM aus dem BMW-Tacho.

Beitrag "Re: HML 087 PROM"

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Den habe ich vorgezogen, der kommt bald. :)

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Und hier kommt auch schon der HML087:

https://www.richis-lab.de/ROM01.htm

Ich habe den Baustein vorgezogen. Hoffentlich ist mir niemand böse. :)

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Und hier kommt auch schon der HML087:

So schnell und so ausführlich!

Ein ganz großes Lob von mir.


Und einen Link im alten Thread um den BMW Tacho hast du ja auch schon 
gesetzt.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Dankeschön!

Wie gesagt, den HML087 habe ich vorgezogen. Die Freiheit nehme ich mir 
immer wieder mal. :)

Wenn sich die Strukturen noch so gut auflösen lassen, dann analysiere 
ich die Schaltungen gerne detailliert.
Leider konnte ich nicht alle Funktionen mit letzter Sicherheit 
bestimmen, aber die grundsätzliche Funktionsweise habe ich sicher 
getroffen.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Leider konnte ich nicht alle Funktionen mit letzter Sicherheit
> bestimmen, aber die grundsätzliche Funktionsweise habe ich sicher
> getroffen.

Doch, das passt sicher.

Ich hab gleich mal einen alten Freund kontaktiert, der hat in den späten 
1980ern bei Hughes gearbeitet. Mal sehen ob der noch an Datenblätter 
kommen kann.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Ich hab gleich mal einen alten Freund kontaktiert, der hat in den späten
> 1980ern bei Hughes gearbeitet. Mal sehen ob der noch an Datenblätter
> kommen kann.

Das wäre sehr interessant! Man findet online wirklich nur sehr wenig 
über die Firma, zumindest in Bezug auf die dort produzierten Speicher.

von Mw E. (Firma: fritzler-avr.de) (fritzler)


Lesenswert?

Die Die Shots und die Artikel lese ich auch immer gerne.
Der Artikel zum HM ist besonders gut.

Daher bitte weiter so!

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Mw E. schrieb:
> Die Die Shots und die Artikel lese ich auch immer gerne.
> Der Artikel zum HM ist besonders gut.
>
> Daher bitte weiter so!

Danke!
Sehr gerne!
:)

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Ich hab gleich mal einen alten Freund kontaktiert, der hat in den späten
> 1980ern bei Hughes gearbeitet. Mal sehen ob der noch an Datenblätter
> kommen kann.

Habe gerade schlechte Nachrichten bekommen, Ed ist vor ein paar Monaten 
verstorben. :-(

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Ich hab gleich mal einen alten Freund kontaktiert, der hat in den späten
>> 1980ern bei Hughes gearbeitet. Mal sehen ob der noch an Datenblätter
>> kommen kann.
>
> Habe gerade schlechte Nachrichten bekommen, Ed ist vor ein paar Monaten
> verstorben. :-(

Ohje, das tut mir leid.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Habe gerade schlechte Nachrichten bekommen,
> Ed ist vor ein paar Monaten verstorben. :-(

Die Ältesten sterben immer zuerst :-(

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Axel S. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Habe gerade schlechte Nachrichten bekommen,
>> Ed ist vor ein paar Monaten verstorben. :-(
>
> Die Ältesten sterben immer zuerst :-(

Er war doch erst 86 Jahre alt.

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

zu deinem neusten Beitrag auf deiner Webseite:
Die seltsame Form auf dem Die des Kapsch-Transponders ist der Umriss des 
US-Bundestaats Idaho.

LG Christoph

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> zu deinem neusten Beitrag auf deiner Webseite:
> Die seltsame Form auf dem Die des Kapsch-Transponders ist der Umriss des
> US-Bundestaats Idaho.
>
> LG Christoph


Hallo Christoph,

danke für den Hinweis!
Ich hatte schon vermutet, dass es sich um einen US-Bundesstaat handelt. 
Idaho hat sich aber irgendwie vor mir versteckt. :)

Viele Grüße,

Richard

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Die analogen BBDs zählen auch zu den Speichern, daher trage ich den 
gefälschten MN3007 hier ein:

https://www.richis-lab.de/bbd05.htm

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Mikroelektronik Karl Marx U552C:

https://www.richis-lab.de/ROM03.htm

Ein EPROM, der sich sehr schön analysieren lässt.

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Wie immer: super spannende Berichte! Vielen Dank dafür!
Vor Allem die Strukturerklärungen finde ich extrem spannend.

von Pille (Gast)


Lesenswert?

Das ist kein Keramikfenster Ritchie, das ist Borsilikatglas. Das Zeug 
wurde an der Sektion VST der Bergakademie Freiberg entwickelt um sich 
von Importen unabhängig zu machen. Es gab da auch mal frühe Experimente 
mit Eprom im schwarzen Plastikgehäuse und eine solchen aufgeklebten 
Scheibe, hat nicht gehalten, wurde deshalb wohl nie in Serie produziert. 
Habe leider Keinen mehr aus der Versuchsserie.

Gruß,
Pille

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Wolfgang R. schrieb:
> Wie immer: super spannende Berichte! Vielen Dank dafür!
> Vor Allem die Strukturerklärungen finde ich extrem spannend.

Danke, freut mich!


Pille schrieb:
> Das ist kein Keramikfenster Ritchie, das ist Borsilikatglas. Das Zeug
> wurde an der Sektion VST der Bergakademie Freiberg entwickelt um sich
> von Importen unabhängig zu machen. Es gab da auch mal frühe Experimente
> mit Eprom im schwarzen Plastikgehäuse und eine solchen aufgeklebten
> Scheibe, hat nicht gehalten, wurde deshalb wohl nie in Serie produziert.
> Habe leider Keinen mehr aus der Versuchsserie.

Danke für die Rückmeldung! Das klingt als ob du damals dabei warst? Im 
Datenblatt steht allerdings "Keramikdeckel". Das ist dann falsch?

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Dann hätten wir hier gleich noch einen Masken-ROM, einen Mostek MK37092:

https://www.richis-lab.de/ROM02.htm

Programmiert wurden diese Bausteine indem man unterschiedliche 
Dotierungen in die Speichermatrix eingebracht hat.

...leider weiß ich nicht mehr von wem der Baustein kam... Trotzdem Danke 
dafür! :)

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Mikroelektronik Karl Marx U552C:
>
> https://www.richis-lab.de/ROM03.htm
>
> Ein EPROM, der sich sehr schön analysieren lässt.


Ich habe versucht noch etwas mehr Licht ins Dunkel zu bringen (mit 
Flusssäure und Powerpoint :D ):

https://www.richis-lab.de/ROM03.htm#Update

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Wir hatten schon lange keinen Speicher mehr! Also kommt hier ein älterer 
64kBit-DRAM, ein U2164 aus dem Zentrum für Mikroelektronik Dresden 
verpackt in einen Tesla MHB4164:

https://www.richis-lab.de/RAM02.htm

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Electronic Designs Inc. EDI8832C, ein 256kBit-SRAM:

https://www.richis-lab.de/RAM03.htm

Ein interessantes Brandloch hat dieser Baustein...

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

Hallo Richard,
immer wieder schön was neues zu sehen! Cool! Das M5256 sagt mir 
irgendwie, dass das Die von Mitsubishi stammt. Die hatten früher SRAM 
mit der Bezeichnung M5M5256 im Angebot.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Christoph Z. schrieb:
> Hallo Richard,
> immer wieder schön was neues zu sehen! Cool! Das M5256 sagt mir
> irgendwie, dass das Die von Mitsubishi stammt. Die hatten früher SRAM
> mit der Bezeichnung M5M5256 im Angebot.

Hallo Christoph,

das ist ja interessant! Danke für den Hinweis!
Da müsste man fast mal in einen M5M5256 hinein schauen... :)

Grüße,

Richard

von Christoph Z. (rayelec)


Lesenswert?

> Da müsste man fast mal in einen M5M5256 hinein schauen... :)

Da bin ich schon gespannt drauf!

LG
Christoph

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Tesla MH74S287, ein Bipolar-Schottky-PROM mit 1024Bit Speichertiefe:

https://www.richis-lab.de/ROM04.htm

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Es wäre mal interessant zu sehen, ab wann analog zu Festplatten, 
Reservecluster vorgesehen wurden, so das im Prüffeld über Fuses bzw. 
Floatinggates umgswitched werden konnte.
Ich weiß, das diese Technik angewendet wird, nur wird das von den 
Herstellern nicht in Datenblättern dokumentiert. Sowas wäre sowohl bei 
flüchtig, als auch nichtflüchtig, möglich.
Richi, unser Detektiv findet das garantiert, wenn dazu die Strukturen 
nicht bereits zu klein sind :-)

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Beim DRAM MHB4164 gibt es Reservebereiche:
https://www.richis-lab.de/RAM02.htm
Ich konnte aber nicht erkennen, wie man defekte Zeilen/Spalten damit 
austauschen konnte.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Alliance Memory AS6C62256:

https://www.richis-lab.de/RAM04.htm

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Hier haben wir einen seriellen EEPROM von Microchip Technology, 
wahrscheinlich einen 24xx04:

https://www.richis-lab.de/ROM05.htm

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Shenzhen First-Rank Technology, von denen hatte ich bisher auch noch 
nicht gehört. Aus deren Produktpalette stammt der T24C02A, ein 
256B-EEPROM:

https://www.richis-lab.de/ROM06.htm

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Was tut man, wenn man weiterhin einen Philips 82S129 PROM benötigt? Man 
setzt einen Hybrid-Baustein mit einem Atmel AT28C64 ein:

https://www.richis-lab.de/ROM07.htm

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Toll reverse engineert!
Der EEProm Ersatz funktioniert aber nur da, wo man mit den 120ns 
Zugriffszeit leben kann. Die 82s129 haben 50ns.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Danke!

Und richtig, das ist kein 1:1 Ersatz. Die jeweilige Anwendung muss man 
sich schon genauer anschauen.

: Bearbeitet durch User
von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Hier haben wir einen Seibu SEI0181, einen Baustein, der in 
Seibu-Arkade-Spielen eingesetzt wurde. Es scheint sich um einen 
Dual-Port-SRAM zu handeln:

https://www.richis-lab.de/RAM05.htm

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Seibu SEI0181

Yepp. Wird eingesetzt in Blood Brothers 
https://www.arcade-museum.com/Videogame/blood-bros
Das Teil sitzt direkt vor dem Ausgangs-Video-DAC, was definitiv für 
einen Dual-Port-RAM spricht. Und das Spiel ist von 1990...

: Bearbeitet durch User
von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Ja, das klingt sehr plausibel! :)

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

КM537РУ1 (KM537RU1), ein sowjetischer 1kBit-SRAM:

https://www.richis-lab.de/RAM06.htm

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Hier haben wir einen Seibu SEI0181,

Mir gerade aufgefallen:

> Das quadratische Gehäuse mit den ungleichen Kantenlängen

Richi, das solltest Du vielleicht ändern. Ich schlage "rechteckig" vor.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Hoppla, da hast du natürlich Recht! :)

Danke für den Hinweis!

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Nur, damit es noch einer sagt: Hier hat kürzlich wer rumgeheult und 
gemeint, daß Deine Beiträge ja gar nicht so besonders relevant oder 
hervorhebenswert wären.
Ich sehe das anders und freue mich gerade bei den etwas komplexeren 
Bausteinen immer wieder über Neuigkeiten.
Weiter so!

von Lu (oszi45)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ergänzend ein historischer Ferritkernspeicher aus ESER-Großrechner aus 
dem letzten Jahrtausend.

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Nur, damit es noch einer sagt: Hier hat kürzlich wer rumgeheult und
> gemeint, daß Deine Beiträge ja gar nicht so besonders relevant oder
> hervorhebenswert wären.
> Ich sehe das anders und freue mich gerade bei den etwas komplexeren
> Bausteinen immer wieder über Neuigkeiten.
> Weiter so!

Danke! :)


Lu schrieb:
> Ergänzend ein historischer Ferritkernspeicher aus ESER-Großrechner aus
> dem letzten Jahrtausend.

Da ist der Integrationsgrad noch etwas geringer. :)

von Spess53 .. (hardygroeger)


Lesenswert?

Hi

>  Hier hat kürzlich wer rumgeheult und gemeint, daß Deine Beiträge ja gar
>  nicht so besonders relevant oder hervorhebenswert wären.

Damit bin wohl ich gemeint. Aber ich stehe nach wie vor zu dieser 
Meinung.

> Ich sehe das anders und freue mich gerade bei den etwas komplexeren
> Bausteinen immer wieder über Neuigkeiten.

Dann erkläre mal welche "Neuigkeiten", außer nostalgischen Gefühlen, von 
den Bildern deine Schaltungen irgendwie beeinflusst haben.

Wenn du das mit 'Nein' beantworten musst, sind wir einer einer Meinung.

@Richi Ich habe deine Webseite mal kurz überflogen: Mehr Klasse als 
Masse würde ihr guttun.

MfG Spess

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Spess53 .. schrieb:
> Mehr Klasse als Masse würde ihr guttun.

Ich dagegen finde die Bilder ganz große Klasse und freu mich über jeden 
neuen Beitrag.

@Spess53: was meinst du mit mehr Klasse, hast du da mal ein Beispiel?

: Bearbeitet durch User
von Spess53 .. (hardygroeger)


Lesenswert?

Hi

>Ich dagegen finde die Bilder ganz große Klasse und freu mich über jeden
>neuen Beitrag.

Und was bringen sie dir praktisch?

>@Spess53: was meinst du mit mehr Klasse, hast du da mal ein Beispiel?

Ist schon eine Weile her. Ich kein Lust meine Chroniken zu durchsuchen.
Aber ich habe einige Bauteile gefunden, wo außer den Bilder nur keine 
oder lapidare Kommentare zur Funktion zu finden waren.

MfG Spess

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Nun, dass der Inhalt für manche einen (großen) Nutzwert hat, ist 
unbestreitbar. Das hatten wir schon. Dass nicht jeder etwas damit 
anfangen kann, ist wenig verwunderlich. Lassen wir doch diese 
Diskussion.

Für mich persönlich ist es noch viel zu wenig Masse. Für mich sind zum 
Beispiel die unterschiedlichen konstruktiven Ausführungen bei den 
Germaniumtransistoren durchaus interessant.
Außerdem veröffentliche ich sehr viele Bauteile, die ein Wunsch der 
"Community" sind. Wenn daraus eine Hand voll 08/15-Bipolartransistoren 
kommen, dann ist das eben so. Manchmal findet man in den vermeintlich 
einfachen Bauteilen auch interessante Strukturen.

Beim textuellen Inhalt versuche ich einen effizienten 80:20-Ansatz zu 
fahren. Mit einer vollumfänglichen Erklärung aller Details der 
integrierten Schaltungen würde ich nur sehr viel weniger (der 
gewünschten) Bauteile veröffentlichen können.
Außerdem glaube ich, dass wir damit einige Mitleser verlieren würden. 
Die Artikel sollen auch etwas kurzweilig sein und wie wir gerade sehen 
interessiert sich nicht jeder für alle Bauteilfamilien.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Mit einer vollumfänglichen Erklärung aller Details der integrierten
> Schaltungen würde ich nur sehr viel weniger (der gewünschten) Bauteile
> veröffentlichen können.

Ich finde es durchaus schon bemerkenswert, welche Details du darin alle 
so entdeckst und erläuterst. Zeigt auch, wie viel zumindest bei diesen 
eher einfacheren (mit dem Lichtmikroskop erfassbaren) Strukturen durch 
reverse engineering machbar ist – und natürlich auch professionell 
gemacht worden ist.

Spess53 .. schrieb:
> Dann erkläre mal welche "Neuigkeiten", außer nostalgischen Gefühlen, von
> den Bildern deine Schaltungen irgendwie beeinflusst haben.

Es ist Grundlagenwissen über die IC-Fertigung, aber halt am praktischen 
Beispiel statt an irgendwelchen schematischen Darstellungen, wie sie 
gewöhnlich in der Lehre benutzt werden. Nun kannst du natürlich den Wert 
von Grundlagenwissen generell in Frage stellen, denn das hat so gut wie 
nie einen direkten Einfluss auf irgendwelche aktuellen ganz praktischen 
Projekte, die man gerade macht. Trotzdem wurde und wird es an 
Universitäten gelehrt. ;-)

von Wolfgang R. (Firma: www.wolfgangrobel.de) (mikemcbike)


Lesenswert?

Spess53 .. schrieb:
> Ist schon eine Weile her. Ich kein Lust meine Chroniken zu durchsuchen.

War ja klar. Diejenigen, die am wenigsten machen, nörgeln am Meisten an 
denen rum, die was machen. Typisches Verhalten.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Spess53 .. schrieb:
> Und was bringen sie dir praktisch?

Ohne die Bilder samt Erklärungen wüsste ich nicht mal ansatzweise, wie 
solche Chips aufgebaut sind. Ich finde es das super interessant, auch 
wenn ich dafür niemals ein Grundlagenbuch zur Halbleiterfertigung 
durchackern würde.
Kurz: Es hat für mich großen Unterhaltungswert, und gleichzeitig lerne 
ich was dabei.

Davon abgesehen könnte ich dir mit gleicher Sinnlosigkeit die Frage 
entgegnen, was es dir praktisch bringt, in diesem Forum zu lesen, die 
Nachrichten zu schauen, Musik zu hören, etc....

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

1000 Dank für Richis Mühe! Es ist immer wieder interessant, auch wenn es 
mal nur ein anderer 2N3055 sein sollte. Man lernt dabei. Wenn hier einer 
nörgelt, soll er es erst mal besser machen!

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Spess53 .. schrieb:
>>Ich dagegen finde die Bilder ganz große Klasse und freu mich über jeden
>>neuen Beitrag.
>
> Und was bringen sie dir praktisch?

Genau so viel, wie ein Blick auf die Mona Lisa oder den Goldenen Reiter. 
Bloß weil dir das "praktisch nichts" bringt, dürfen andere sich doch 
noch an deren Anblick erfreuen, oder?

<kopfschüttelnd>

von (prx) A. K. (prx)


Lesenswert?

Axel S. schrieb:
> Genau so viel, wie ein Blick auf die Mona Lisa oder den Goldenen Reiter.

Ich finde die Wandkalender deshalb sehr ansprechend. Den Diesjährigen 
habe ich verpasst, aber die beiden davor waren prima.

Ist halt was für IT/Techniker, nicht für HR. Im Büro hatten sie 
einstmals Bilder regionaler Köpfe an die Wand gehängt. Echt 
bodenständige Kunst, weil vom Chef sofort wieder abgehängt und als 
Retoure auf den Boden gestellt. Es kamen dann regionale Gebäude. Eben 
etwas für Männer :). Richards Œuvre wäre eigentlich auch nicht übel.

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7665330 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Danke, danke!


(prx) A. K. schrieb:
> Ich finde die Wandkalender deshalb sehr ansprechend. Den Diesjährigen
> habe ich verpasst, aber die beiden davor waren prima.

Wenn es dir nicht schon zu spät ist, den Kalender gibt es noch:
https://shop.meinbildkalender.de/richis-lab/
:)

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Texas Instruments TMS27C240, ein EPROM mit einer Speichertiefe von 
512kB:

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Richard K. schrieb:
> Texas Instruments TMS27C240, ein EPROM mit einer Speichertiefe von
> 512kB:

https://www.richis-lab.de/ROM08.htm

von Richard K. (richi123)


Lesenswert?

Zur Zeit schaffe ich es immer wieder den Link zu verschusseln...
Danke!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.