Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 3.5" TFT LCD Shield Display


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans Werner A. (o_w)



Lesenswert?

Guten Abend,
Ich wollte mal in die Runde hier rein Fragen, ob jemand schon mal mit 
diesem
Fernost Display gearbeitet hat.

Ich wollte es als Front Anzeige benutzen, es ist ein Display Shield für 
den Arduino / Atmega 32 das weiß ich, nur leider ist hinter der Front 
platte nur platz für das Display deswegen wollte ich mir einen Stecker 
auf ein Kabel löten.
und den Anschluss weiter hinten mit dem Controller verbinden.
soweit wäre alles Okay.

Was ich fragen wollte, kann man das Display auch Kostengünstig mit 
weniger
Anschluss Drähten verbinden?, so das noch einige Anschlüsse für den 
Arduino Überbleiben z.b für  Andere Funktionen?....einen ESP32 habe ich 
für den Fall das alle Stricke reisen sollen in Reserve.

wer kann mir da einen Klapps in die richtige Richtung geben?
Mercy im Voraus!

: Bearbeitet durch User
von Arduinoquäler (Gast)


Lesenswert?

Hans Werner A. schrieb:
> Was ich fragen wollte, kann man das Display auch Kostengünstig mit
> weniger Anschluss Drähten verbinden?

Ja, aber es funktioniert dann nicht.

Hans Werner A. schrieb:
> wer kann mir da einen Klapps in die richtige Richtung geben?

Ich.

Verwende das Pendant deines Displays mit SPI-Schnittstelle.
Es hat die gleiche Auflösung und den gleichen Controller-
Chip. Nur die Ansteuerung ist anders.

Dann brauchst du nur 7 Leitungen (evtl. fällt RESET weg):

CS, Command/Data, SPI_Clock, MOSI, RESET, +3.3V, GND.

Hier z.B. kann man das Display kaufen.
Ebay-Artikel Nr. 252715061829

Für Touch Betrieb bräuchte man noch einen weiteren
Chip Select, IRQ und MISO. IRQ ist nicht zwingend aber sehr
hilfreich wenn man touchen will.

Weniger geht dann wirklich nicht mehr für so ein grosses Display.

von Arduinoquäler (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag:

Hans Werner A. schrieb:
> Ich wollte mal in die Runde hier rein Fragen, ob jemand schon mal mit
> diesem Fernost Display gearbeitet hat.

Ja, ich. Hier (vor fast sechs Jahren) praktiziert und gezeigt:

Beitrag "LCD 480x320 mit wenig Aufwand zum Anbinden"

Hans Werner A. schrieb:
> es ist ein Display Shield für den Arduino / Atmega 32

Nein, es ist ein Display mit 8-Bit Schnittstelle (parallel),
es hat keine zwingenden Abhängigkeiten zu Arduino und/oder
Atmega 32. Siehe mein Beispiel, es läuft mit hier im Test
mit einem ATMega644.

von Hans Werner A. (o_w)


Lesenswert?

Hm?
na Toll was mache ich dann mit dem Alten?
also auf ESP32? oder sich doch nach was anderem umsehen!
erstmal Danke für die Antworten.

allen einen schönen Abend!

von Malte _. (malte) Benutzerseite


Lesenswert?

Du kannst an die 8 Datenleitungen ein Schieberegister anschließen. Dann 
brauchst du von Mikrocontroller Seite her nur 2 statt 8 Leitungen. 
Alternativ kannst du auch einen 2. Mikrocontroller als "Software" 
Schieberegister nutzen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.