Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Wie im IGM-Tarif aufsteigen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Jul (Gast)


Lesenswert?

Hallo ich habe eine Frage zu dem IGM-Tarif. Bei dem TV-l beispielsweise 
wird man nach vorgegebener Zeit höher eingestufft. Nehmen wir an man 
wird beim Unternehmen der nach igm Zahlt in eine EG X eingestuft, bleibt 
man da nun für immer und ewig weil sich die Tätigkeit nicht ändert? Oder 
kann man in die gruppe X+1 aufsteigen, und wie wahrscheinlich ist das?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Nehmen wir an man wird beim Unternehmen der nach igm Zahlt in eine EG X
> eingestuft, bleibt man da nun für immer und ewig weil sich die Tätigkeit
> nicht ändert? Oder kann man in die gruppe X+1 aufsteigen, und wie
> wahrscheinlich ist das?

Es ist ziemlich wahrscheinlich, hängt aber neben deiner Beurteilung von 
deiner Führungskraft und dem Unternehmen ab, ob und wie schnell das 
geht. Man kann zum Beispiel die offizielle Arbeitsplatzbeschreibung 
verändern, und dadurch kommst du mühelos eine Entgeltgruppe höher, 
obwohl du im Grunde noch genau die gleiche Tätigkeit ausübst. Häufig ist 
der Aufstieg aber auch in der Praxis mit neuen Aufgaben oder mehr 
Verantwortung verbunden. Man sollte halt schon ein Leistungsträger sein, 
wenn man Karriere machen will.

von Shorty (Gast)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Nehmen wir an man
> wird beim Unternehmen der nach igm Zahlt in eine EG X eingestuft, bleibt
> man da nun für immer und ewig weil sich die Tätigkeit nicht ändert?

Ja.

Jul schrieb:
> Oder
> kann man in die gruppe X+1 aufsteigen, und wie wahrscheinlich ist das?

Hängt davon ab, ob du mehr leisten wirst und mehr Verantwortung 
übernimmst. Kann aber auch sein, dass du schwierig zu ersetzen bist, 
dann bindet man dich indem man dir eine höhere EG gibt.

von Jul (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Erklärungen. Dann ist es ja schlechter als im ÖD und 
schlimmer als bei einer KMU in der zu fast jeder Leistungsbeurteilung 
etwas draufbekommt, bzw. schon im vorn herein feststeht um wieviel % 
sich das Gehalt jährlich ändert.

von Shorty (Gast)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Danke für die Erklärungen. Dann ist es ja schlechter als im ÖD und
> schlimmer als bei einer KMU in der zu fast jeder Leistungsbeurteilung
> etwas draufbekommt, bzw. schon im vorn herein feststeht um wieviel %
> sich das Gehalt jährlich ändert.

Blöd nur, dass du trotzdem weniger auf deinem Konto hast. Kannst ja mal 
schauen, wie du im ÖD oder KMU zu einem Gehalt vergleichbar EG15 (Baden 
Württemberg) zu kommen. Ich verrate es dir: Gar nicht!

Das liegt natürlich nicht daran, dass die IGM so "toll" ist.

von Jul (Gast)


Lesenswert?

Ok, EG 15 ist heftig. Hier wo ich her komme steigen die meisten zwischen 
EG 7-9 ein. Und da ist ÖD im Grundgehalt sogar höher.

von Irgend W. (Firma: egal) (irgendwer)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> bleibt
> man da nun für immer und ewig weil sich die Tätigkeit nicht ändert?

Shorty schrieb:
> Hängt davon ab, ob du mehr leisten wirst und mehr Verantwortung
> übernimmst. Kann aber auch sein, dass du schwierig zu ersetzen bist,
> dann bindet man dich indem man dir eine höhere EG gibt.

Damit ändert sich aber in der Regel auch die 
Tätigkeit/Tätigkeitsbeschreibung.

Ohne Änderung der Tätigkeit kommt es darauf an ob die jetzige Tätigkeit 
eine Bezahlung von EGxx bis EGyy zulässt oder ob darin nur eine 
Entgeltgruppe möglich ist. Meist bleibt nur übrig eine andere Tätigkeit 
zu übernehmen…

von Shorty (Gast)


Lesenswert?

Irgend W. schrieb:
> Shorty schrieb:
>> Hängt davon ab, ob du mehr leisten wirst und mehr Verantwortung
>> übernimmst. Kann aber auch sein, dass du schwierig zu ersetzen bist,
>> dann bindet man dich indem man dir eine höhere EG gibt.
>
> Damit ändert sich aber in der Regel auch die
> Tätigkeit/Tätigkeitsbeschreibung.

Es ändert sich die Tätigkeitsbeschreibung, aber in dem Fall kann es gut 
sein, dass sich die Tätigkeit nicht ändert, evtl. auch deshalb, weil du 
vorher schon mehr gemacht hast, als drinsteht.

Diese Beschreibung ist nur zur Rechtfertigung und in der Realität wird 
da je nach Bedarf gedehnt.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Danke für die Erklärungen. Dann ist es ja schlechter als im ÖD und
> schlimmer als bei einer KMU in der zu fast jeder Leistungsbeurteilung
> etwas draufbekommt, bzw. schon im vorn herein feststeht um wieviel %
> sich das Gehalt jährlich ändert.

Moment, eine Leistungszulage kommt ja im IG Metalltarif auch noch dazu 
(irgendwo zwischen 0 und 30% vom Grundgehalt), diese steigert sich mit 
der Berufserfahrung und Betriebszugehörigkeit (und manchmal auch mit der 
eigenen Leistung). Darüberhinaus gibt es noch alle 1 bis 2 Jahre eine 
Tarifrunde, wo sich die Gewerkschaft mit dem Arbeitgeberverband 
normalerweise auf eine Entgelterhöhung einigt.

Jul schrieb:
> Ok, EG 15 ist heftig. Hier wo ich her komme steigen die meisten zwischen
> EG 7-9 ein.

Dir ist hoffentlich bewusst, dass die Entgeltgruppen stark vom 
jeweiligen Bezirk abhängig sind? In Bayern gibt es beispielsweise gar 
keine EG 15, dafür bedeutet dort die EG 12 viel mehr Geld als in 
Baden-Württemberg.

Siehe 
https://www.igmetall.de/tarif/tariftabellen/metall-und-elektroindustrie
Erster Link "ERA-Monatsentgelte". Bei den Zahlen handelt es sich aber 
nur um die Grundentgelte bezogen auf eine 35h-Woche.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Shorty schrieb:
> Diese Beschreibung ist nur zur Rechtfertigung und in der Realität wird
> da je nach Bedarf gedehnt.

Genauso ist es, Papier ist geduldig. Bei meinen zwei 
Entgeltgruppenbeförderungen wurde im Grunde auch nur die Beschreibung 
etwas angepasst.

von Bratmaxxe (Gast)


Lesenswert?

Dabei sein ist alles ... :)

von Brasilianischer Jesus (32, schwul, rasierter Popo) (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Shorty schrieb:
>
>> Diese Beschreibung ist nur zur Rechtfertigung und in der Realität wird
>> da je nach Bedarf gedehnt.
>
> Genauso ist es, Papier ist geduldig. Bei meinen zwei
> Entgeltgruppenbeförderungen wurde im Grunde auch nur die Beschreibung
> etwas angepasst.

Glückwunsch Senfi.

von A. S. (achs)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Danke für die Erklärungen. Dann ist es ja schlechter als im ÖD und
> schlimmer als bei einer KMU

Ja, ERA ist Mist. Es ist kaum möglich, einen Frischling ins Team zu 
holen. Aufstieg nach Plan nur über Wechsel, nicht nach Leistung, 
Erfahrung, Erfolge ...

von Shorty (Gast)


Lesenswert?

A. S. schrieb:
> Ja, ERA ist Mist. Es ist kaum möglich, einen Frischling ins Team zu
> holen. Aufstieg nach Plan nur über Wechsel, nicht nach Leistung,
> Erfahrung, Erfolge ...

Das ist aber in fast allen Firmen so. Die Höhe deines Gehaltes hängt 
davon ab, wie leicht du zu ersetzen bist und zu welchen Kosten.

von ke (Gast)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Danke für die Erklärungen. Dann ist es ja schlechter als im ÖD und
> schlimmer als bei einer KMU in der zu fast jeder Leistungsbeurteilung
> etwas draufbekommt, bzw. schon im vorn herein feststeht um wieviel %
> sich das Gehalt jährlich ändert.

Ei schaffe musst du scho, burli

von Agassi (Gast)


Lesenswert?

Jul schrieb:
> Danke für die Erklärungen. Dann ist es ja schlechter als im ÖD und
> schlimmer als bei einer KMU in der zu fast jeder Leistungsbeurteilung
> etwas draufbekommt, bzw. schon im vorn herein feststeht um wieviel %
> sich das Gehalt jährlich ändert.

Mit IGM steigt das Gehalt auch fast jedes Jahr, und zwar mehr als bei 
Karl Krummschwanz GmbH in der Pampa und ohne "Gehaltsverhandlungen" oder 
so'n Geschiss. Höhergruppierungen in den ERA Stufen ist nochmal eine 
andere Geschichte.

von Shorty (Gast)


Lesenswert?

Agassi schrieb:
> Mit IGM steigt das Gehalt auch fast jedes Jahr, und zwar mehr als bei
> Karl Krummschwanz GmbH in der Pampa und ohne "Gehaltsverhandlungen" oder
> so'n Geschiss.

Die letzte Runde war bescheiden um es mal höflich zu sagen.

von Agassi (Gast)


Lesenswert?

Shorty schrieb:
> Agassi schrieb:
>
>> Mit IGM steigt das Gehalt auch fast jedes Jahr, und zwar mehr als bei
>> Karl Krummschwanz GmbH in der Pampa und ohne "Gehaltsverhandlungen" oder
>> so'n Geschiss.
>
> Die letzte Runde war bescheiden um es mal höflich zu sagen.

Dafür haben die KMUs ordentlich nehr Gehalt bezahlt, um den Angestellten 
was Gutes zu tun, oder was?

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Ab 2022 gibt es dauerhaft eine neue jährliche Sonderzahlung, die immer 
im Februar ausgezahlt wird. Dieses Transformationsgeld beträgt im 
Februar 2022 18,4 Prozent eines Monatsentgelts, ab Februar 2023 immer 
27,6 Prozent eines Monatsentgelts.

Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit bis zum 30. September 2022.

https://www.igmetall-bayern.de/nachrichten/ansicht/datum/2021/04/19/titel/tarifabschluss-fuer-metall-und-elektroindustrie-in-bayern/

: Bearbeitet durch User
von Shorty (Gast)


Lesenswert?

War ja schon hier Thema:

Beitrag "Tarifrunde 2021"

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Shorty schrieb:
> War ja schon hier Thema:
>
> Beitrag "Tarifrunde 2021"

Ja, allerdings mit der These, als wenn es die üppigen Gehälter nur in 
teuren Großstädten gäbe, was einfach nicht stimmt. Und selbst wenn der 
Arbeitgeber dort sitzen sollte, gibt es gerade im Ingenieurs- und 
Informatikbereich in der Regel sehr großzügige Home Office Regelungen. 
Insbesondere seit Corona hat das Thema eine neue Dynamik entwickelt.

von Shorty (Gast)


Lesenswert?

Das Thema war das bescheidene Tarifergebnis, das Städtethema war zum 
Schluss OT.

von Händeringend gesuchter Ingenieur (Gast)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> Und selbst wenn der Arbeitgeber dort sitzen sollte, gibt es gerade im
> Ingenieurs- und Informatikbereich in der Regel sehr großzügige Home
> Office Regelungen.

Nicht jeder will Zuhause im Wohnzimmer arbeiten. Weißt du eigentlich was 
es für eine Familie mit Kindern bedeutet, wenn beide Home-Office machen 
müssen? Dafür haben die üblichen Wohnungen oft nicht genug Räume. Finde 
mal eine 6 Zimmer Wohnung, noch dazu im ländlichen Raum. Und ein Haus 
können sich noch weniger leisten. Höchstens eine Doppelhaushälfte, aber 
die haben auch zu wenig Zimmer.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Shorty schrieb:
> Das ist aber in fast allen Firmen so. Die Höhe deines Gehaltes hängt
> davon ab, wie leicht du zu ersetzen bist und zu welchen Kosten.

als ich im IGM-Betrieb tätig war und mir der Gehaltsaufstieg nach einem 
erfolgreichen selbstständigen Projekt verweigert wurde wechselte ich die 
Abteilung. Als ich dann zurückgerufen wurde zur alten Abteilung sagte 
ich NEIN bis mein Wunsch erhört wurde, es hätte auch Kündigung werden 
dürfen, ich war bereit die Fa. zu verlassen!

von Walter Bert Riester-Rürup (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> und mir der Gehaltsaufstieg nach einem
> erfolgreichen selbstständigen Projekt verweigert wurde

Hätte ich dir auch verweigert. Wenn jeder nach jedem "Erfolgsprojekt" 
angerannt käme, würde hier gar nichts mehr geschafft. Nach 10 Projekten 
vielleicht. Meistens bewerben sich die Erfolgsprojektmanager doch vor 
Projektende im Konzern weg, z.B. auf einen Auslandseinsatz. Die 
Projektscherben zusammenkehren und beerdigen dürfen dann andere und am 
Ende kommt mal wieder nix bei raus. Aber schön wars bei Keksen und 
Sprudel.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Walter Bert Riester-Rürup schrieb:
> Joachim B. schrieb:
>> und mir der Gehaltsaufstieg nach einem
>> erfolgreichen selbstständigen Projekt verweigert wurde
>
> Hätte ich dir auch verweigert.

Ich nicht. Die Beförderung hatte sich Joachim sicherlich verdient. 
Manchmal muss man als Arbeitnehmer dafür regelrecht kämpfen, und ich 
freue mich für ihn, dass es schließlich doch noch geklappt hat, seine 
Strategie aufging.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Händeringend gesuchter Ingenieur schrieb:
> Nicht jeder will Zuhause im Wohnzimmer arbeiten. Weißt du eigentlich was
> es für eine Familie mit Kindern bedeutet, wenn beide Home-Office machen
> müssen?

Nein, das weiß ich nicht, da ich zum Glück keine Kinder habe. Aber Home 
Office macht man auch nicht im Wohnzimmer auf der Couch, sondern an 
einem richtigen Schreibtisch mit ergonomischem Bürostuhl und 
vernünftigen Monitoren. Wer sich das nicht einrichten will, der soll 
halt 5 Tage die Woche ins Büro rumpeln, jeder ist seines Glückes Schmied 
bzw. für manche Leute ist das ja sogar erstrebenswert.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Senf D. schrieb:
> sondern an
> einem richtigen Schreibtisch mit ergonomischem Bürostuhl und
> vernünftigen Monitoren.
So etwas habe ich ausschließlich zu Hause. ;-)

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Walter Bert Riester-Rürup schrieb:
> Hätte ich dir auch verweigert.

du hättest vielleicht Recht wenn es vorher nicht ausgemacht wär, aber 
das hatte mir mein Chef zugesichert und dann nicht eingehalten. Da muss 
man gegenhalten ausser man will als Nappel dastehen mit dem man alles 
machen kann!

von Igm (Gast)


Lesenswert?

Der TE ist offenbar ein Troll. Für die Berechnung des Gehalts und dessen 
Steigerung sind nicht nur Gruppensprünge entscheidend.

Das Jahres-Gehalt in Bayern bei ausreichender Betriebszugehörigkeit 
berechnet sich wie folgt:
Grundgehalt aus Tabelle
+ 40/35×100% bei 40h Vertrag
+ 0-28% Leistungszulage
× ca. 13,8

Die 1,8 mehr als 12 kommen von
0,7 Urlaubsgeld
0,55 Weihnachtsgeld
0,25 TZug (ca.)
0,25 Transgeld (ca.)

Es gibt inzwischen soviel Sonderzahlungen, dass ich langsam nicht mehr 
durchblicke ;-)

Sind in EG12b bei 20% Leistung und 40h knapp 110kEuro.
Große Unternehmen zahlen meist noch einen eigenen Bonus obendrauf.

von Igm (Gast)


Lesenswert?

Sorry Formulierung verhunzt;-)

von Igm (Gast)


Lesenswert?

Formatierung ;-)

von xyz (Gast)


Lesenswert?

Bei Airbus in Bayern ist die maximale Leistungszulage für alle neuen 
MItarbeiter bei 13,5% gedeckelt, man erreicht sie alerdings automatisch 
nach ca. 3 Jahren. Dann gibt es keine weiteren Erhöhungen ausser man 
schafft es irgendwie Höhergruppiert zu werden.

von Senf D. (senfdazugeber)


Lesenswert?

Igm schrieb:
> Sind in EG12b bei 20% Leistung und 40h knapp 110kEuro.
> Große Unternehmen zahlen meist noch einen eigenen Bonus obendrauf

Bist du es, Qwertz?

von DoS (Gast)


Lesenswert?

Ab und zu die Firma wechseln, und etwas Glück gehört auch dazu.
Eines noch: Arbeite für Geld. Das klingt harmlos, aber das ist der 
Punkt. Es gibt  Firmen, die  wollen Leistung für nix. Das ist Diebstahl. 
Ungefähr so, wie wenn Du monatlich Geld nimmst und nichts dafür 
leistest. Es müssen beide Seiten zufrieden sein, sonst funktioniert es 
nicht.
Ich liefere den Kunden, was sie wollen, aber ich arbeite nicht umsonst. 
Das hat sich zumindest bei mir bewährt.

von Weich W. (hand_werker)


Lesenswert?

xyz schrieb:
> Bei Airbus in Bayern ist die maximale Leistungszulage für alle neuen
> MItarbeiter bei 13,5% gedeckelt

Zu Airbus würde ich auch nicht gehen. Sobald nach der Pandemie auch nur 
jemand das Wort "Corona" in den Mund nimmt werden dort wieder Stellen 
gestrichen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.