Forum: PC Hard- und Software Problem mit SurfTab Duo W1 - Factory Reset für BIOS


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Hallo Forum,

ich bin auf der Suche einen (geladenen) SurfTab auf den
Factory Zustand zurückzusetzen.
Habe mir auf dem Rechner ein Sparky Linux (i686, 32Bit)
installiert hatte aber Probleme meine 32GB SD Karte im
microSD Slot zu erkennen.

Beim Spielen mit den BIOS Einstellungen habe ich irrtümlicher-
(oder dümmlicher-) weise den Singel auf Dual Chanel Wert geändert.
Da aber im SurfTab nur ein 2GB Modul steckt, bootet es nicht mehr.
Es kann geladen werden und die Touchpad-Deaktivierungstaste beim
Booten reagiert noch, (rote LED geht an und aus) aber sonst ist
das Tablet tod (schwarzer Bildschirm).

Mir bekannten Tasten-Kombinationen (PWR-On + Sound+) und
andere Kombinationen auf dem Keyboard während des Einschalten
brachten keine Abhilfe.

Ein Reset-Knopf ist aber nicht zu entdecken. Ältere SurfTab
hatten einen in Form eines kleinen Lochs an der Seite.

Ich habe bereits vorsichtig einen Zahnstocher (aus Holz) in
den Kopfhörereingang gesteckt, in der Hoffnung, das am Ende
ein Resetknopf darin versteckt sein könnte - hat sich aber nicht
bewahrheitet.

Ich habe zwei von den SurfTabs. Auf dem einen läuft ein altes
Windows 8.1 und auf dem anderen ein Linux (schon seit einigen
Jahren).
Da ich aber Probleme mit der Erkennung der 32GB Karte hatte, habe
ich gehofft mit dem 5.10.x Kernel bessere Chancen zu haben,
weshalb ich eine Neuinstallation aufgesetzt habe, die auch
Problemlos durchlief. In diesem Fall habe ich es leider selber
verbockt.

Ansonsten würde ich das Tab öffnen und bräuchte dazu eventuell
ein paar nützliche Tipps.

An den Ecken kann man zwischen Gehäuse und Display einen kleinen
flachen Schraubenzieher rein stecken. Ich habe aber noch nicht
viel Kraft auf das Aufhebeln verwendet, da ich mir nicht sicher
bin, ob die Verbindung mit Schnappern oder mit Kleber hergestellt
wurde. Falls jemand dazu Infos hätte, wäre das auch super.
Falls ich das Tab zerstörungsfrei auf bekomme, könnte ich eventuell
ein zweiten 2GB RAM Modul bestücken, sofern ich ein solchen bekomme.
Falls nicht, würde ich sogar Windows opfern um den Tab auf 4GB
aufzurüsten aber erst müsste ich diesen aufkriegen.

Hoffe Ihr könnt mir in dieser Sache weiterhelfen.

Danke schon mal vorab für die Mühe.

LG
Markus

: Bearbeitet durch User
von Thomas Z. (usbman)


Lesenswert?

ich hab das mal für dich gesucht :-;
https://www.youtube.com/watch?v=z3s3MnEFGE8

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Hallo Thomas,

Danke, ich schaue mir gleich das Video an.
Sorry bin gar nicht drauf gekommen in YT
zu suchen. Werde das in Zukunft beherzigen.

LG
Markus

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Also wie man das SurfTab öffnen kann habe ich jetzt gesehen.
Hilft schon mal weiter.

Was noch interessant wäre ist die Existenz eine
Rücksetz-Möglichkeit des BOIS.

Ob diese über eine Tastenkombination erfolgt oder
intern am PCB Mainboard vorzunehmen ist.

Ein Abklemmen der Stromversorgung (Li-Akku) wird wohl
nicht helfen, da das BIOS persistent gespeichert wird.

Falls jemand auf die Schnelle was an Infos hat, bitte
hier posten.

Ansonsten mache ich mich jetzt mal auf die Suche bei YT
und weiter im web.

LG
Markus

von Hans (Gast)


Lesenswert?

Eine kleine Warnung vor dem Youtube- Video: So würde ich ich es nicht 
machen!
Zuerst evtl. vorhandene Micro-SD-Karte herausnehmen, dann, wenn du 
Fingernägel hast, in den Spalt zwischen Alugehäuse und Kunstoffrahmen 
dringen und ringsherumfahren, hat sich bei mir problemlos machen lassen
Gruss Hans

von Markus W. (dl8mby)



Lesenswert?

Im Anhang ein paar Bilder vom Innenleben des SurfTab 10.1 Duo W1.

Wie mir scheint, kann das Tab so nicht mit RAM extended werden.
Da ich mir die Mühe gemacht habe das Tab zu öffnen stelle ich die
zugehörigen Bilder vom Innenleben hier ein.
Eventuell kann jemand anders mit den Details was anfangen.

Das Öffnen ging mit etwas Fingerspitzengefühl gar nicht so schwer,
vorausgesetzt, man hat entsprechende mechanische Werkzeuge.

Das Zusammensetzen ist wieder etwas schwieriger, da man die Laut-
sprecher-Verblendung (kleine Bleche) wie auch den Power- und Lautstärke-
Knopf beim Zusammensetzen fixieren muss, da diese ständig herausfallen.

Was den Reset angeht, bin ich leider noch nicht weiter.
Ich könnte mir aber vorstellen, dass man ein bestimmtes Image auf einer
SD-Karte oder SIM-Karte (via Adapter) einsetzen muss, das dann im
Falle des Restarts automatisch für ein Update auf die Defaultwerte
sorgt.

Hat noch jemand sachdienliche Infos?

LG
Markus

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Noch eine Info,

wenn ich meinen Install-USB-Stick mit Sparky-Linux in den
Mikro-USB2.0 stecke, leuchtet dieser kurz nach dem Drücken
des PWR-Knopfs auf.
Entweder liegt es nur an der Power-Versorgung oder irgendwas
sucht auf dem Stick nach etwas.
Das würde meine Theorie mit dem Repair-/Update-Image bestätigen.
Was mir fehlt ist also nur noch das zugehörige Image-File.

Werde am Montab mal bei Trekstor Support anfragen ob die ne Info
diesbezüglich haben.

Markus

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Hat jemand noch irgendwelche Vorschläge?

Hoffe unter der Woche mehr Experten anzutreffen
als am Wochenende.

In anderen Foren sind Beiträge meist von 2016-2017
zum SurtTab zu finden aber leider nicht wie man den
Faktory-Reset bei einem toten durchführt.

LG
Markus

von Jo U. (avrusb)


Lesenswert?

Hallo,
ich hatte mal mehrere "one.de" Windows Tablets mit ähnlichen Problemen.
Was total murksig ist, Du kannst da nichts resetten, weil die 
BIOS-Einstellungen ebenfalls ins BIOS gespeichert werden. Was dazukam, 
dass man jede Menge Einstellungen tätigen kann, es ist so gut wie nichts 
ausgeblendet.

Ich habe mich damit beholfen, 6 Leitungen an den BIOS Chip zu löten und 
ein Stock BIOS neu zu flashen. Das muss man aber auch erst mal finden.

Viel Erfolg.

von X2 (Gast)


Lesenswert?

Der 8-polige SOIC mit dem roten Strich ist der SPI Flash auf dem sich 
das Bios befindet.

von Markus (Gast)


Lesenswert?

Sorry, bin gerade unterwegs.
Melde mich morgen wieder.

Danke derweil für die Antworten.

Markus

von Kilo S. (kilo_s)


Lesenswert?

Typisch für Tablets, gelöteter RAM. Du könntest jetzt hingehen und das 
Bios von deinem noch funktionierenden Gerät auslesen (wenn möglich) und 
beim anderen Gerät neu flashen.

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Ich habe ein BIOS von Trackstor als bin File.
Bezeichnung BW3_VT4.109 (8MB groß - 8388608 Byte)
Müsste nur den Chip neu Ffleschen.

Geht das mit Black-Magic-Probe alias BMP.

Bei SO8 handelt es sich wohl um ein serielles
Flash-ROM.

Markus

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

X2 schrieb:
> Der 8-polige SOIC mit dem roten Strich ist der SPI Flash auf dem sich
> das Bios befindet.

Wollte ich auch gerade schreiben. Und neben dem Chip sind ein paar 
Testpunkte, die vergoldeten Inseln. Klingle doch mal mit einem 
Durchgangsprüfer durch, welches Pad auf welchen Pin geht. Vielleicht 
kannst du die nutzen ;-)

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Ja danke für Eure Hinweise.

Werde ich machen - das Durch-klingeln und checken
wohin die Lötpunkte gehen.

Habt Ihr zu der BMP noch hilfreiche Tipps_

Markus

von X2 (Gast)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Habt Ihr zu der BMP noch hilfreiche Tipps_

Da kann ich dir nicht weiterhelfen, ich benutze einen Dediprog SF100.

Aber nach kurzem googeln bin ich mir auch nicht so sicher ob ein BMP das 
kann. Sieht für mich wie ein JTAG Debugger aus. Was du brauchst, ist ein 
SPI Master um den Flash zu programmieren.

von X2 (Gast)


Lesenswert?


von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

Zur Info, falls es jemanden interessiert.

Nach einiger Suche bin ich auf
das Programm flashrom gesoßen und
versuche es nun mit Bus_Pirate, den
ich noch in meinem Repertoire gefunden
habe.

z.Z. Probiere ich mit folgenden Kommandos
mein ROM anzusprechen um es erst auszulesen.

flashrom -p buspirate_spi:dev=/dev/ttyUSBx,spispeed=2000 -r 
dump_bios.bin

und später mit

flashrom -p buspirate_spi:dev=/dev/ttyUSBx,spispeed=2000 -w bios_new.bin

Melde mich am Wochenende falls es klappt.

Markus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.