Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik IR2181, FET-Driver , 350 Vdc Dim , PWM von Attiny 84


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hasan O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ich habe eine Schalplan eingebaut für 400v 150 watt Load .
The mikrocontroller output maximum ist 5 mA 3.3V .
Kann Jemand mein Schalplan Kontrollieren , ob die Funktioniert ?
was sind die Fehler drin ?

von Ingo L. (corrtexx)


Lesenswert?

- Die Last kommt zwischen 400V und Drain
- Die Ansteuerung ist Murks, dafür nimmt man einen Treiber, z.B. 
1ED44176N01F

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hasan E. schrieb:
> Ich habe eine Schalplan eingebaut für 400v 150 watt Load .
Ich bin mir nicht ganz sicher, ob du mit deinem Wissen gleich an 400V 
arbeiten solltest. Willst du nicht erst mal mit 40V oder gar nur 12V 
anfangen? Und dir mit derartig ungefährlichen Spannungen die 
grundlegendsten Grundlagen zur Transistortechnik erarbeiten?

> ob die Funktioniert ?
Nein, das tut sie nicht, weil du wieder mal wie jeder Anfänger einen 
Sourcefolger statt einer Sourceschaltung aufgebaut hast.
Was soll die denn generell tun? Ist da noch PWM im Spiel? Wenn ja: wie 
schnell? Was sind die "400" im Label links? Woher kommen die "400V Max" 
und haben die einen Massebezug?

> The mikrocontroller output maximum ist 5 mA 3.3V .
Im Schaltplan steht 3mA. Und bei uf schreibt man das F groß: uF.

: Bearbeitet durch Moderator
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Hasan E. schrieb:
> Ich habe eine Schalplan eingebaut für 400v 150 watt Load .
> The mikrocontroller output maximum ist 5 mA 3.3V .
> Kann Jemand mein Schalplan Kontrollieren , ob die Funktioniert ?
> was sind die Fehler drin ?

Genügend. Und 400V Gleichspannung sind nix für Anfänger.

IC50 ist ein Linearregler, der bis zu 450V am Eingang verträgt und 10mA 
liefern kann. Damit wisst du anscheinend eine Spannung zur 
Gateansteuerung erzeugen. Naja, nicht vollkommen falsch. Aber dein 
Symbol ist Schrott, da erkennt niemand deinen Spannungsregler.

Mit einem 3,3V Signal von einem Mikrocontroller kann man so einen MOSFET 
nicht ansteuern, dazu braucht es einen MOSFET-Treiber. Du hast dort 
einen Optokoppler eingebaut. Auch dessen Schaltsymbol ist schlecht. 
Naja, Für langsames Schalten mit wenigen Hz wird es reichen, mehr sicher 
nicht. Aber deine Schaltung am Gate ist Murks, erst recht  wenn man 5K 
Pull Up Widerstand und 2,5k Pull Down Widerstand nutzt.

Das größte Problem ist der Anschluß der Last. Wenn man so eine einfache 
Schaltung mit so einer einfachen Gateansteuerung nutzen will, muss die 
Last zwischen +400V und Drain des MOSFETs. Source ist fest mit GND 
verbunden.

Wenn aber die Last auf einer Seite mit GND verbunden ist, braucht man 
einen High Side Schalter bzw. dazu passenden Treiber. Der ist deutlich 
aufwändiger, vor allem, wenn du nicht nur PWM machen willst sondern auch 
statisch die Last einschalten willst (dauerhaft eingeschaltet ohne Pulse 
für Zeiten >100ms) Dann braucht es dafür einen passenden High Side 
Treiber, der das kann.

Und last but not least sollte man so einem MOSFET fast immer eine 
Z-Diode am Gate spendieren, um böse Überspannungen zu begrenzen. 12-15V 
sind OK.

P S Mein Trolldetektor zuckt ein wenig.

von sp (Gast)


Lesenswert?

1.)Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden! Zeichnungen 
und Screenshots im PNG- oder GIF-Format hochladen.

2.)Dein FET ist verkehrt eingezeichnet (D/S vertauscht). Die Bodydiode 
leitet immer, so wie der eingezeichnet ist.

3.)R556 hängt in der Luft.

4.)12V (oder 4V, wenn R556 nach GND verbunden ist) am Gate werden den 
PMOS nicht sperren.

von Ingo L. (corrtexx)


Lesenswert?

sp schrieb:
> 2.)Dein FET ist verkehrt eingezeichnet (D/S vertauscht). Die Bodydiode
> leitet immer, so wie der eingezeichnet ist.
Stimmt, is mir garnicht aufgefallen. Hinzu kommt, ich würde auch keine 
400V MOSFET nehmen, wenn ich tatsächlich bis 400V habe, sondern eher n 
600V Typ.

von Hasan O. (Gast)


Lesenswert?

Ingo L. schrieb:
> - Die Last kommt zwischen 400V und Drain
> - Die Ansteuerung ist Murks, dafür nimmt man einen Treiber, z.B.
> 1ED44176N01F

Kannst du vielleicht einen Schaltplan empfehlen ?
was ist besser , IGBT oder Mosfet in diesem Fall ?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Hasan E. schrieb:
> in diesem Fall ?

In welchem Fall?

von sp (Gast)


Lesenswert?

Bitte schildere dein PROBLEM NICHT deine vermeintliche LÖSUNG.
Was genau willst du erreichen? Welche Last soll an deiner Schaltung 
betrieben werden? Gibt es nur die Zustände ein/aus, oder gibt der µC 
auch eine PWM aus?

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Hasan E. schrieb:
> Kannst du vielleicht einen Schaltplan empfehlen ?
Wofür?
Schreib ALLES, was du zur Aufgabe weißt. Auch wenn du meinst, es wäre 
unwichtig.

> Kannst du vielleicht
... mal die gestellten Fragen beantworten? Oder es wenigstens versuchen? 
Diese Fragen wurden schießlich von Leuten gestellt, die deine Aufgabe 
durchaus lösen können, wenn sie sie kennen würden.

: Bearbeitet durch Moderator
von Hasan O. (Gast)


Lesenswert?

Ich will ein Schaltplan für dimm/on/off durch Microcontroller erstellen

kann Jemand mir einen Dimm/on/off schaltplan für 400v DC , 150watt 
empfehlen ?

soll man Power Mosfet oder IGBT nutzen ?
The microkontroller hat : 3.3v Ausgang , 5 mA , PWM 40 KHZ , PWM 
resolution zwischen 400 und 5000 Steps

welche MOSFET/IGBT soll man am besten nutzen , welche Treiber ?


Danke im Voraus

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Hasan O. schrieb:
> Ich will ein Schaltplan für dimm/on/off durch Microcontroller erstellen
>
> kann Jemand mir einen Dimm/on/off schaltplan für 400v DC , 150watt
> empfehlen ?
>
> soll man Power Mosfet oder IGBT nutzen ?
> The microkontroller hat : 3.3v Ausgang , 5 mA , PWM 40 KHZ , PWM
> resolution zwischen 400 und 5000 Steps

Klar, kein Problem! 5000 Schritte bei 40kHz (25us) sind ja nur 5ns.

> welche MOSFET/IGBT soll man am besten nutzen , welche Treiber ?
>
> Danke im Voraus

Und warum meinst du, dafür eine neue Diskussion eröffnen zu müssen? 
Reicht die hier nicht?

https://www.mikrocontroller.net/topic/533817#new

Oder bist du einfach nur ein Troll? Es spricht vieles dafür . . .

Hallo Mods, ist das eine bekannte Troll-IP?

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Und warum meinst du, dafür eine neue Diskussion eröffnen zu müssen?
Richtig. Ein Thread zum immerselben Thema reicht!

> Hallo Mods, ist das eine bekannte Troll-IP?
Nein, das Ganze scheint authentisch.

von Überk Opfin Sala Tschüss El (Gast)


Lesenswert?

Hasan O. schrieb:
> Ich will ein Schaltplan für dimm/on/off durch Microcontroller erstellen

Ein Dimmer mitsamt Schaltfunktion? Separat EIN/AUS (also schon beim
Dimmer dabei, aber Zusatz-Schalter in Reihe) oder "dim until zero",
sonst nichts?

> kann Jemand mir einen Dimm/on/off schaltplan für 400v DC , 150watt
> empfehlen ?

Wir sind immer noch beim Fragen stellen, btw... noch ist nicht klar,
was genau die LAST sein soll. Und somit können nicht mal WIR

(obwohl wir doch, wenn wir alle zusammenarbeiten, tatsächlich schon
fast magische Kräfte zu besitzen scheinen - einige hier sind auch
weit geschicktere Hellseher als jede Schaustelleroma...)

wirklich sicher und genau wissen, was hier nötig wäre.

Und da willst Du einen fertigen Schaltplan... geht so nicht.

sp schrieb:
> Bitte schildere dein PROBLEM NICHT deine vermeintliche LÖSUNG.
> Was genau willst du erreichen? Welche Last soll an deiner Schaltung
> betrieben werden?


Nenne (beschreibe genauestens) die Last / den Verbraucher an PWM.

Daraus ergibt sich schon mal extrem viel, vielleicht sogar, welche
Frequenz diese haben sollte dürfte müßte, und noch mehr.

Und wozu genau diente überhaupt das µC Gedöns? Ziemlich unklar.
(Wieso PWM aus µC, statt mit Analogbaustein (simpler, und auch
weniger fehlerträchtig)?)


Falk B. schrieb:
> Wenn aber die Last auf einer Seite mit GND verbunden ist, braucht man
> einen High Side Schalter bzw. dazu passenden Treiber. Der ist deutlich
> aufwändiger, vor allem, wenn du nicht nur PWM machen willst sondern auch
> statisch die Last einschalten willst (dauerhaft eingeschaltet ohne Pulse
> für Zeiten >100ms) Dann braucht es dafür einen passenden High Side
> Treiber, der das kann.

Wären es wenigstens keine 400V könnte man einen kleinem NPN mit
R_Emitter versehen und damit einen P_Ch highside steuern. Je nach
PWM Frequenz sogar ohne Gegentakt-Pufferstufe, oder halt mitsamt:

Beitrag "Re: Transistor raucht ab und ich versteh nicht warum"

Für 400V müßte der NPN allerdings 450V sperren. :-(

Stimme zu, bei dem Kenntnisstand so hohe DC = furchterregend. Von
daher hoffe ich frohgemut auf die Option, alles mit weit geringerer
Versorgungsspannung zu realisieren. Würde der Mann mal sein ganzes
Vorhaben ausbreiten, könnte sogar das noch möglich werden.

@Hasan: Auf, auf! Fragen beantworten. ;)

von Hasan O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Morgen geehrte Damen und Herren,

vorerst entschuldigt mir bitte die qualitativ minderwertige Zeichnung :D

Ich möchte mit dem IR2181(Low und High-Side FET Driver) zwei High-Side
FETs betreiben. Habe dazu mal bisschen gezeichnet , damit ich ein LED
150wat 350Vdc von Attiny84 dimmen .

So habe ich mir das mal IR2181-Datenplatt gelesen und die Schaltung
erstellt

Hoffe jmd macht sich die Mühe und hilft mir weiter ob die Schaltung
richtig oder nicht _ und wenn nicht , Wo liegt der Fehler

MfG

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Hallo,

beim obeeren FET wird die Gate-Source-Spannung sehr bald überschritten 
werden. Strombegrenzung oder -messung ausgangsseitig fehlt. Warum muß 
ein zweipoliger Verbraucher Plus-seitig und Minus-seitig geschaltet 
werden? WAs passiert bei falschem Programm oder wenn der Controller 
stehen bleibt?

mfg

von Hasan O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Morgen geehrte Damen und Herren,

vorerst entschuldigt mir bitte die qualitativ minderwertige Zeichnung :D

Ich möchte mit dem IR2181(Low und High-Side FET Driver) zwei High-Side
FETs betreiben. Habe dazu mal bisschen gezeichnet , damit ich ein LED
150wat 350Vdc von Attiny84 dimmen .

So habe ich mir das mal IR2181-Datenplatt gelesen und die Schaltung
erstellt

Hoffe jmd macht sich die Mühe und hilft mir weiter ob die Schaltung
richtig oder nicht _ und wenn nicht , Wo liegt der Fehler

MfG

von Alex (Gast)


Lesenswert?

Wenn du nur eine Led dimmen willst brauchst du keinen 
Halbbrückentreiber. Ein Anschluss kommt dauerhaft an die 
Versorgungsspannung und nur der Andere wird über einen N-Fet geschalten. 
Dazu reicht ein einfacher Low-Side Gatetreiber...
Dass die Spannung gefährlich ist, ist hoffentlich bekannt...

schönen Gruß,
Alex

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Ja, lowside sollte reichen. Das erste posting würde ich bestätigen, wenn 
überhaupt, dann müsste VS mit hi-side source verbunden werden. Aber wie 
schon gesagt ist die hi-side-Schalterei überflüssig.

: Bearbeitet durch User
von K. H. (hegy)


Lesenswert?

Hasan O. schrieb:
> Wo liegt der Fehler

Mal kurz überflogen, der Pin 6 (Vs) von U1 (IR2181) gehört an Q1 und 
nicht an Q2.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Man sollte evtl. sagen, das das hier ein Doppelposting ist und die Frage 
schon beantwortet wurde:
https://www.mikrocontroller.net/topic/533863
Kurz: Alles überflüssig, Lowside schalten reicht.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Hasan O. schrieb:
> Guten Morgen geehrte Damen und Herren,
>
> vorerst entschuldigt mir bitte die qualitativ minderwertige Zeichnung :D

Das ist das kleineste deiner Probleme.

> Ich möchte mit dem IR2181(Low und High-Side FET Driver) zwei High-Side
> FETs betreiben. Habe dazu mal bisschen gezeichnet , damit ich ein LED
> 150wat 350Vdc von Attiny84 dimmen .

Dafür brauch man keine Halbbrücke mti 2 MOSFETs, einer reicht. Außerdem 
werden LEDs, erst recht in der Liga, mit Konstantstrom gespeist. Siehe 
LED.

> So habe ich mir das mal IR2181-Datenplatt gelesen und die Schaltung
> erstellt

Naja, formal fast richtig, außer daß D1 mit 1N4007 für so eine Anwendung 
zu langsam ist. Da braucht es eine schnelle Diode, also eher UF4007.
Trotzdem ist dein Gesamtkonzept nicht brauchbar.

> Hoffe jmd macht sich die Mühe und hilft mir weiter ob die Schaltung
> richtig oder nicht _ und wenn nicht , Wo liegt der Fehler

Schon wieder? Immer noch am trollen oder unfähig, die eigenen Grenzen zu 
erkennen und zu akzeptieren. Fang mal DEUTLICH kleiner an. So mit 12V, 
1A.
Das ist auch deiner Gesundheit zuträglich.

von Carsten-Peter C. (carsten-p)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, ich nutze diese Schaltung für meinen Dimmer. Der ist zwar für 
Wechselstrom gebaut, aber als Anregung hilft es Dir vielleicht. Der OK 
dient als Pegelwandler und Schmitt-Trigger sowie als Treiber für den 
Mosfet. Den Mosfet habe ich gewählt, weil ich den gerade hatte, andere 
sind da wahrscheinlich besser geeignet.
Gruß Carsten

von MaWin (Gast)


Lesenswert?

Hasan O. schrieb:
> ob die Schaltung
> richtig

Nein.

Du willst angeblich

Hasan O. schrieb:
> zwei High-Side FETs betreiben

aber ich sehe nur einen. Zudem LED dimmen, so eine Schaltung kann nicht 
100% eingeschaltet sein, maximal 99% sonst bleibt C1 nicht aufgeladen, 
zudem ist die PWM bei LED eher hoher Frequenz (1kHz?), dafür ist eine 
1N4007 zu langsam. Auch muss C1 mit dem Source des high side MOSFET 
verbunden sein, beim abschalten desselben aber mit Masse verbunden 
werden sonst kann C1 nicht aufgeladen werden, das tut deine Schaltung 
aber nicht.

Christian S. schrieb:
> beim obeeren FET wird die Gate-Source-Spannung sehr bald überschritten
> werden.

Ich befürchte, du verstehst high side N-MOSFETs nicht.

> Warum muß
> ein zweipoliger Verbraucher Plus-seitig und Minus-seitig geschaltet
> werden

Das allerdings verstehe ich auch nicht, Matrix von LEDs ? Wer weiss, wie 
viele Salamischeiben noch kommen, und warum es der Steinzeit-BUZ91 sein 
muss.

von Hasan O. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Tag geehrte Damen und Herren,

vorerst entschuldigt mir bitte die qualitativ minderwertige Zeichnung :D

Ich möchte mit dem MCP1415T ein N Channel Mosfet betreiben. Habe dazu 
mal bisschen gezeichnet , damit ich ein LED 150wat 350Vdc von Attiny84 
dimmen .

So habe ich mir das mal MCP1415T-Datenplatt gelesen und die Schaltung
erstellt

Hoffe jmd macht sich die Mühe und hilft mir weiter ob die Schaltung
richtig oder nicht _ und wenn nicht , Wo liegt der Fehler

MfG

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Don't feed the Troll!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Hasan O. schrieb:
> Wo liegt der Fehler

Hauptsächlich darin, das du einen Thread nach dem anderen aufmachst. 
Bleib doch bitte bei einem.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Man sollte evtl. sagen, das das hier ein Doppelposting ist
Ich hab die ganzen Threads mal zusammengefasst...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.