Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Verfügbarer Mikrocontroller für WS2812B


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Komet (Gast)


Lesenswert?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem Mikrocontroller im Preisbereich von 
unter 4Euro (gerne unter 2), der in Stückzahlen von bis zu 10k verfügbar 
ist und mit dem man die WS2812B LEDs ansteuern kann. Am liebsten 
natürlich mit einer Bibliothek, die die Kommunikation übernimmt oder 
zumindest einen Controller, bei dem das Protokoll (mit relativ engen 
Timing-Anforderungen) in C/C++ halbwegs bequem zu implementieren ist.
Anforderungen an Flash sind gering, 32kB sollte reichen. RAM gerne 4kB 
oder mehr.

Ich möchte einfache Animationen mit bis zu 100 LEDs damit machen. Bisher 
habe ich vor allem mit ATmegas gearbeitet.
Könnt ihr mir etwas passendes empfehlen?

von Loeten (Gast)


Lesenswert?

STM32G031

von Komet (Gast)


Lesenswert?

Das hört sich erstmal gut an! Allerdings sind die außer in dem 8-Pin 
Gehäuse auch nicht wirklich in Stückzahlen lieferbar. Vielleicht komme 
ich mit dem 8-Pin Gehäuse zurecht, bin mir da aber nicht sicher (brauche 
noch 4 Taster)

von Gernot Erler (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Komet schrieb:
> brauche noch 4 Taster

Kannst du über eine Widerstandskette an einen einzige Analogeingang 
dranhängen

von Jan (Gast)


Lesenswert?

STM32 für WS2812.... was ist passiert? Ich meine im Gegensatz zu vor 5 
Jahren, wo ich damit Projekte realisierte, und nur einen 30 Cent 
attiny13 benötigt habe?

von Jan (Gast)


Lesenswert?

Heutige Schnäppchen:
attiny45V 36 Cent
attiny40 40 Cent

von Jan (Gast)


Lesenswert?

PS: Jeweils bei Abnahme von 100 Stück bei Digikey.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Jan schrieb:
> STM32 für WS2812.... was ist passiert? Ich meine im Gegensatz zu vor 5
> Jahren, wo ich damit Projekte realisierte, und nur einen 30 Cent
> attiny13 benötigt habe?

Jaja, die Legenden. Der ATtiny13 hat "satte" 64 Bytes RAM. Damit macht 
man keine großen Sprünge, auch nicht mit 1kB Flash. Da sollte es 
wenigstens der Attiny85 sein, der hat 8kB Flash und 512 Bytes RAM.

Beitrag #7012885 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Sebastian R. (sebastian_r569)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Der ATtiny13 hat "satte" 64 Bytes RAM. Damit macht
> man keine großen Sprünge, auch nicht mit 1kB Flash. Da sollte es
> wenigstens der Attiny85 sein, der hat 8kB Flash und 512 Bytes RAM.

Der Attiny10 mit 1k Flash und 32 Byte SRAM reicht immerhin für eine 
WS2812 und USB:
https://cpldcpu.wordpress.com/2014/03/19/%C2%B5-wire-usb-on-an-attiny-10/

von Jan (Gast)


Lesenswert?

Für eine Weihnachtslichterkette mit verschiedenen RGB-Patterns inkl. 
Fadings hats gereicht.... Wusste nicht, dass der Herr damit bei den 
"benötigten" Specs anscheinend einen mkv-Player realisieren wollte...

von Jan (Gast)


Lesenswert?

Ausserdem glaube ich nicht, dass er wirklich 10k Stück KAUFEN will. Er 
will nur sicher gehen, dass er die in einigen Monaten noch nachkaufen 
kann, wenn er man neue braucht, weil er wanrscheinlich nur 1-2 Stück 
kaufen will.

Jemand, der ernsthaft 10k Stück bauen will, fragt 1. nicht hier und 2. 
keine solchen Anfängerfragen.

von Fuzzi (Gast)


Lesenswert?

Komet schrieb:
> ich bin auf der Suche nach einem Mikrocontroller im Preisbereich von
> unter 4Euro (gerne unter 2), der in Stückzahlen von bis zu 10k verfügbar
> ist

µC und verfügbar passen aktuell aber nicht wirklich zusammen, gerade bei 
Stückzahlen von 10k

> und mit dem man die WS2812B LEDs ansteuern kann. Am liebsten
> natürlich mit einer Bibliothek, die die Kommunikation übernimmt oder
> zumindest einen Controller, bei dem das Protokoll (mit relativ engen
> Timing-Anforderungen) in C/C++ halbwegs bequem zu implementieren ist.

Ach, die Generation Arduino...

> Bisher
> habe ich vor allem mit ATmegas gearbeitet.

Und warum bist du plötzlich der Meinung, dass der ATMega das nicht 
schafft?

> Könnt ihr mir etwas passendes empfehlen?

Lass es jemanden machen der Ahnung hat.

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

LPC812 (16 kB Flash / 4 kB RAM ) oder LPC824 (32 / 4). Den LPC812 
bekommt man z.B. bei Mouser, da wird ein Bestand von knapp 300k 
angezeigt, 1,21 €.
Der LPC824 ist anscheinend beliebter, da muss man für größere 
Stückzahlen bis Weihnachten warten oder Traumpreise zahlen. Kleinere 
Mengen gibts aber durchaus, siehe 
https://www.findchips.com/search/lpc824
Die WS kann der LPC mit Hardwareunterstützung ansteuern.

von Messi (Gast)


Lesenswert?

Gernot Erler schrieb:
> Kannst du über eine Widerstandskette an einen einzige Analogeingang
> dranhängen

Stimmt, vielen Dank!

Jan schrieb:
> Heutige Schnäppchen:
> attiny45V 36 Cent
> attiny40 40 Cent

Die Tinys sind nicht so gut verfügbar und haben recht wenig RAM. Klar 
kann man vieles auch damit machen, aber das ist sehr umständlich. Für 
100LEDs braucht man alleine 300B um die Farben zu speichern. On-the-fly 
kann man sie nicht berechnen, weil dafür die Zeit zu kurz ist und der 
Controller mit dem Bit-Baging für die Signalerzeugung beschäftigt ist.

Squam Master schrieb im Beitrag #7012885:
> 10.000 bestellt man auch nicht bei Mouser und co ....

Wo denn dann? Lcsc.com hat oft gute Preise, ist was die gängigen µC 
angeht aber auch oft ausverkauft.

Jan schrieb:
> Ausserdem glaube ich nicht, dass er wirklich 10k Stück KAUFEN
> will.

Ich will sie tatsächlich nicht jetzt kaufen, aber ich möchte ein Produkt 
entwickeln, bei dem ich sagen kann, dass die Bauteile verfügbar sind und 
man es grundsätzlich herstellen könnte ohne gleich bei der ersten Charge 
ein redesign machen zu müssen.

Johannes S. schrieb:
> LPC812 (16 kB Flash / 4 kB RAM )

Wenn der angegebene Lagerbestand bei Mouser stimmt (~300k), dann wäre 
das spitze! Ich denke mit den 16kB komme ich aus und RAM hat der auch 
genug! Vielen Dank dafür!
Bei anderen Shops scheint der nicht ganz so gut vorrätig zu sein, aber 
deutlich besser als andere µCs.

von Messi (Gast)


Lesenswert?

Loeten schrieb:
> STM32G031

Gibts da zufällig schon frei verfügbaren Code für die WS2812B LEDs? Hab 
gelesen, dass mans wohl gut mit der DMA machen kann, aber noch nichts 
konkretes gefunden.

von temp (Gast)


Lesenswert?

Messi schrieb:
> Gibts da zufällig schon frei verfügbaren Code für die WS2812B LEDs? Hab
> gelesen, dass mans wohl gut mit der DMA machen kann, aber noch nichts
> konkretes gefunden.

Nimm's mir nicht übel, aber so etwas triviales wie WS2812B sollte wohl 
jeder implementieren können der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist. 
Etwas für einen 10tausender Stückzahlbereich entwickeln zu wollen und 
nach Triviallibs zu betteln passt irgendwie nicht zusammen.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

temp schrieb:
> Nimm's mir nicht übel, aber so etwas triviales wie WS2812B sollte wohl
> jeder implementieren können der nicht ganz auf den Kopf gefallen ist.
> Etwas für einen 10tausender Stückzahlbereich entwickeln zu wollen und
> nach Triviallibs zu betteln passt irgendwie nicht zusammen.

Kann man, muss man aber nicht. Das Problem wurde schon Dutzendfach von 
verschiedensten Leuten in guter bis sehr guter Qualität gelöst, da ist 
es nur recht, billig UND sinnvoll, das zu nutzen. Ich könnte vielleicht 
auch eine FAT16/32 Bibliothek entwickeln, werde das aber in diesem Leben 
nicht mehr tun.

WS2812 Ansteuerung

von Messi (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Kann man, muss man aber nicht.

Ganz meine Meinung. Vielen Dank für den Link. Da gibts ein Beispiel für 
dem STM32F4, aber es wird wohl ähnlich auf dem STM32G0 laufen. Man muss 
ja nicht immer das Rad neu erfinden.

von dirk (Gast)


Lesenswert?

Komet schrieb:
> Bisher
> habe ich vor allem mit ATmegas gearbeitet.

Die sind doch im Preis recht stabil geblieben, warum der Wunsch, 
umzusteigen?

von Oliver R. (Gast)


Lesenswert?

Du könntest einen ESP32-C3 nehmen, der kann das über das RMT Modul. 
Klar, das ist allein dafür natürlich Performance Overkill, ggfs. lohnt 
es sich aber wegen der anderen Features wie z.B. interner serieller 
Bootloader zum Flashen.

von Messi (Gast)


Lesenswert?

dirk schrieb:
> Die sind doch im Preis recht stabil geblieben, warum der Wunsch,
> umzusteigen?

Weil die leider nicht in passenden Stückzahlen verfügbar sind. Hab mir 
auch schon die megaAVR Familie (die Nachfolger der ATmegas) angeschaut, 
aber die sind auch nicht wirklich verfübar.

Oliver R. schrieb:
> Du könntest einen ESP32-C3 nehmen

Hmm, das sieht sehr interessant aus, vielen Dank. Das RMT Modul zu 
nutzen ist natürlich echt elegant und mit der zusätzlichen Performance 
kann man sicher was anfangen - wenn nicht, dann tut sie aber auch nicht 
weh.
Wenn man überall zusammenkratzt, dann kommt man auch auf 10k Stück!

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Messi schrieb:
> man es grundsätzlich herstellen könnte ohne gleich bei der ersten Charge
> ein redesign machen zu müssen.

Das kann dir auch bei 100.000 Stück Verfügbarkeit passieren. Sicher bist 
du nur, wenn du selbst ein Lager anlegst und darauf aufbaust.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Komet schrieb:
> Ich möchte einfache Animationen mit bis zu 100 LEDs damit machen. Bisher
> habe ich vor allem mit ATmegas gearbeitet.
> Könnt ihr mir etwas passendes empfehlen?

Vlt. ist es ja sogar noch möglich, auf eine LED mit einem vernünftigen 
Protokoll umzusteigen. Die APA102 lässt sich sehr bequem von wirklich 
jedem uC ansteuern und man kann auch immer etwas anderes nebenbei 
machen. Hardware-Unterstützung gibt es in Form von normaler SPI auch 
fast immer. Wenn nicht vorhanden auch nicht schlimm.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Vlt. ist es ja sogar noch möglich, auf eine LED mit einem vernünftigen
> Protokoll umzusteigen.

Was ist an WS2812B & Co unvernünftig? Das ist ein asynchrones Protokoll, 
wie es auch jeder UART nutzt. Sogar mit größeren Toleranzen.

von Stefan F. (stefanus)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Was ist an WS2812B & Co unvernünftig? Das ist ein asynchrones Protokoll,
> wie es auch jeder UART nutzt.

Ungünstig ist, dass die Datenübertragung zur gesamten LED Kette zügig in 
einem Rutsch stattfinden muss. Das ist bei UART anders.

Falls du den Haken nicht siehst: Versuche mal so eine Lichterkette mit 
deinem PC oder einem Raspberry Pi anzusteuern.

: Bearbeitet durch User
von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Stefan ⛄ F. schrieb:
> Ungünstig ist, dass die Datenübertragung zur gesamten LED Kette zügig in
> einem Rutsch stattfinden muss. Das ist bei UART anders.

Stimmt, aber nix ist perfekt. Und wenn die WS2812B ihre Datenblattwerte 
einhalten, hat man min. 50us Pause zwischen den LEDs. Das reicht für 
kurze Interrupts. Alles in Allem ist das schon OK und es gibt 
verschiedene Lösungen, auch sehr viele diese LEDs recht einfach 
anzusteuern. Und sei es mit Assembler!

Beitrag "Re: Frage zu IR-Remote+LED-Strips an AVR"

: Bearbeitet durch User
von Messi (Gast)


Lesenswert?

Harald A. schrieb:
> Vlt. ist es ja sogar noch möglich, auf eine LED mit einem vernünftigen
> Protokoll umzusteigen.

Der Preis der WS2812B ist unschlagbar (8ct bei größeren Mengen). Bei 100 
LEDs machts schon einen deutlichen Unterschied.

von Lothar (Gast)


Lesenswert?

Messi schrieb:
>> LPC812 (16 kB Flash / 4 kB RAM )
> Wenn der angegebene Lagerbestand bei Mouser stimmt (~300k)

Du kannst sowas bestücken?

https://www.nxp.com/packages/SOT1341-1

In den fertigen WS2812B sind meist 8051 wie EFM8 die sind aktuell aber 
auch nur als QFN verfügbar, kein SOIC oder SOP

https://www.eevblog.com/forum/beginners/chip-identification-help-microcontroller/

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Kannst die 100 Stck. WS2812 auch mit einem ESP8266 ansteuern. Kostet um 
die 2€, ist so schnell, das er nicht alleine durch die LEDs ausgelastet 
ist, ist für einen Prototypen als Wemos D1 mini erhältlich, bzw. für 
eigene Boards auch ESP-07 oder 12, bzw. auch als reines IC.
Ganz nebenbei kann der auch WLAN. Vielleicht kannst du ja auch WLED für 
deine Zwecke anpassen. Es muß ja nicht jeder das Fahrrad von Neuem 
erfinden.

von Johannes S. (Gast)


Lesenswert?

Lothar schrieb:
> Messi schrieb:
>
>>> LPC812 (16 kB Flash / 4 kB RAM )
>>
>> Wenn der angegebene Lagerbestand bei Mouser stimmt (~300k)
>
> Du kannst sowas bestücken?

Denkst du er möchte eine Serie von 10.000 Stück von Hand bestücken?
Für Prototypen gibt es ein Evalboard LPCXpresso812-MAX oder man macht 
sich ein einfaches BoB mit der SOIC Version. Aber auch das kleine SMD 
bekommt man am heimischen Herd gelötet.

von Harald A. (embedded)


Lesenswert?

Messi schrieb:
> Harald A. schrieb:
>> Vlt. ist es ja sogar noch möglich, auf eine LED mit einem vernünftigen
>> Protokoll umzusteigen.
>
> Der Preis der WS2812B ist unschlagbar (8ct bei größeren Mengen). Bei 100
> LEDs machts schon einen deutlichen Unterschied.

Für die APA102 habe ich für die Rolle (4000 Stk.) ziemlich genau 400$ 
inkl. Versand gezahlt (Originalware von APA Electronics). Dabei kann man 
sich die Version (Standard oder die mit verbesserter Kühlfahne oder 
2x2mm oder…) aussuchen. Preislich alles identisch. Vorteil von dem 
Modell mit verbesserter Kühlfahne: bessere Wärmeableitung und vor allem 
baut die in dieser Form kein Chinese nach (somit geringe 
Fake-Wahrscheinlichkeit).

von Messi (Gast)


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:
> Kannst die 100 Stck. WS2812 auch mit einem ESP8266 ansteuern.

Ja, mit denen habe ich schonmal ein wenig rumgespielt. Wenn ich das 
richtig verstehe ist der ESP32 der Nachfolger und mittlerweile auch 
etwas besser erhältlich. WLAN ist für mich nicht so sehr interessant, 
aber Bluetooth könnte ich schon gebrauchen, vielen Dank! Wie du auch 
schon geschrieben hast, da gibts gute Bibliotheken zur Ansteuerung, was 
das ganze sehr bequem macht.

Harald A. schrieb:
> Für die APA102 habe ich für die Rolle (4000 Stk.) ziemlich genau 400$

Das hört sich sehr interessant an! Vor allem weil man bei SPI leicht den 
Controller wechseln kann. Im Datenblatt steht als Spannung 5V, aber 
keine Mindestspannung. Kommen die auch mit 3.5-4.5V zurecht? Ich möchte 
die LEDs mit Batterien ohne Spannungswandler betreiben.

von Lothar (Gast)


Lesenswert?

Johannes S. schrieb:
> Den LPC812 bekommt man z.B. bei Mouser,
> da wird ein Bestand von knapp 300k angezeigt

Jemand hat grade die 300k Stück von Mouser abgekauft :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.