Forum: Haus & Smart Home Schlüssel kopieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von RFID (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

ich ziehe in eine neue Wohnung, wo sich die Haustür (Schiebetür) mittels 
RFID öffnen lässt. Habe dazu auf meinem ein RFID-Medium integriert.

Ich bin auf ein Leben mit persönlicher Assistenz angewiesen und benötige 
dadurch ca. 7 Zugänge. Meine Wohnungstür kann ich mittels Smartlock 
steuern und protokollieren. Ist ja nicht unwichtig zu wissen, wann wer 
in die Wohnung geht. Deswegen will ich auch nich jedem einen Schlüssel 
geben, abgesehen davon habe ich nicht soviele.

Bleibt nur noch die Haustür. Leider habe ich von der Bautechnik, auch 
nach Nachfrage, länger als einen Monat keine Antwort erhalten. Habe dann 
mein Glück direkt beim Hersteller „evva“ Versucht und die haben mich auf 
die Bautechnik verwiesen. Dies hat nicht zur Besserung meiner Stimmung 
beigetragen, im Gegenteil bin ziemlich angepisst mittlerweile.

Mir ist klar, dass der Code verschlüsselt sein wird und man den nicht so 
einfach kopieren kann. Mit meinem Handy kann ich ihn jedenfalls nicht 
auslesen. gg

Hatte schon jemand ein ähnliches Problem?
(Hab mir diesen Thread durchgelesen: 
Beitrag "RFID (?) Schlüssel kopieren", der hat ein 
ähnliches Problem, allerdings keine Lösung und ein paar Jahre her)

Wäre es ansatzweise erfolgversprechend, sich so einen Kopierer auf ebay 
zu besorgen?
https://www.ebay.at/itm/194973181985?_trkparms=ispr%3D1&hash=item2d654ea821:g:MZYAAOSwLc9iD2MN&amdata=enc%3AAQAHAAAA4KhhjFRNINmGxFHzMimwuxz1YCO2UwLWMji%2FnfwBXjG%2BbzgI%2BJr0tgTy8XmUx%2F72pmW0j3E%2BjHdEmgj2TlSCQ9F6diuB5cs%2BmvGvDULLX9axlqpyOngr%2BRBUL2qHas4KlaogkgzWMUfFZb9Itn9wEviS0QDNXL0fwW6T81hrz9OD%2F8C03i8%2F7cB5MYMayZ54sX6kj%2FJcArM9AsbbONHAl6JF693zDzEYr6MtoUEcdpPPeqcVX8T6oSW7pQ74rOS1hrrxTq76MeIW5kraU%2BPT3DtPgHer8vVrllCrNa9lQQ34%7Ctkp%3ABFBMpPm_u5Zg

Leider weiß ich die Frequenz nicht oder wie das Teil arbeitet.

Habe ich eine Chance wenn es passiv ist?
Nehme es an, da ich keine Batterie finden kann.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

als erstes müsstest du herausfinden, was da für ein RFID-Chip werkelt.

Wenn das was Älteres ist, stehen die Chancen nicht schlecht, dass sich 
der klonen lässt.
z.B Mifare Classic:

https://fahrplan.events.ccc.de/congress/2008/Fahrplan/events/3032.en.html

von Dave (Gast)


Lesenswert?

Ich vermute du hast die fotos von den Schlüsseln hochgeladen weil diese 
den RFID Chip enthalten und du den Schlüssel entweder "klassisch" nutzen 
oder vor den Leser halten kannst, richtig?

Die aktuellen evva Produkte nutzen alle MiFare DESFire. Da kannst du 
(zur Zeit) nichts kopieren und bist auf die Hausverwaltung angewiesen. 
Die können allerdings relativ Problemlos Karten, FOBs oder Handy-Apps 
registrieren.
(Sofern sie persönlich dazu in der Lage sind und das System installieren 
und danach sich selbst überlassen haben)

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Falls es das AirKey Modell von EVVA ist dann gibt es hier das 
Systemhandbuch:

https://www.evva.com/fileadmin/user_upload/Dokumente/Handb%C3%BCcher/AirKey/DE_AirKey_Systemhandbuch.pdf

Sollte der Hinweis auf Seite 17 zutreffen dann ist es vermutlich
Mifare DESFire EV1. Diese Chips lassen sich nicht so einfach wie
die Mifare Classic kopieren, eventuell geht es mit einem Side-Channel
Angriff, das wird es dann aber aufwendig und kompliziert.

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

RFID schrieb:
> Bleibt nur noch die Haustür. Leider habe ich von der Bautechnik, auch
> nach Nachfrage, länger als einen Monat keine Antwort erhalten.

Es nutzt nichts, du kannst ein organisatorisches Problem nicht mit 
Technik lösen.

Wer oder was auch immer "Bautechnik" ist, ich hätte da jetzt als 
Ansprechpartner den Vermieter bzw. die Hausverwaltung gesehen. 
Zusätzliche Schlüssel für die Haustür ist ja nun kein seltener Wunsch. 
Sollen die sich dann mit der "Bautechnik" herumschlagen.

Oliver

von Wie Immer (Gast)


Lesenswert?

Auf jeden Fall habe ICH jetzt einen Nachschlüssel, Foto sei Dank.

von RFID (Gast)


Lesenswert?

Dave schrieb:
> Ich vermute du hast die fotos von den Schlüsseln hochgeladen weil
> diese
> den RFID Chip enthalten und du den Schlüssel entweder "klassisch" nutzen
> oder vor den Leser halten kannst, richtig?

Richtig

> Die aktuellen evva Produkte nutzen alle MiFare DESFire. Da kannst du
> (zur Zeit) nichts kopieren und bist auf die Hausverwaltung angewiesen.
> Die können allerdings relativ Problemlos Karten, FOBs oder Handy-Apps
> registrieren.
> (Sofern sie persönlich dazu in der Lage sind und das System installieren
> und danach sich selbst überlassen haben)

Das wär das Optimum, wenn ich andere RFID Medien bespielt bekomme. 
Abgesehen von der Zutrittskontrolle, wäre es vermutlich billiger.

Oliver S. schrieb:
> RFID schrieb:
>> Bleibt nur noch die Haustür. Leider habe ich von der Bautechnik, auch
>> nach Nachfrage, länger als einen Monat keine Antwort erhalten.
>
> Es nutzt nichts, du kannst ein organisatorisches Problem nicht mit
> Technik lösen.

Schade, das wär der Plan gewesen.

Wie Immer schrieb:
> Auf jeden Fall habe ICH jetzt einen Nachschlüssel, Foto sei Dank.

Müsstest nur mehr rausfinden wo er passt.

Vielen Dank für die ganzen Antworten!

von Nützt nix (Gast)


Lesenswert?

Wie Immer schrieb:
> Auf jeden Fall habe ICH jetzt einen Nachschlüssel, Foto sei Dank.

Der nützt dir überhaupt nichts, wenn du nicht vor der richtigen Tür 
stehst

von Wie Immer (Gast)


Lesenswert?

Reichen die GPS Koordinaten in der Bilddatei nicht?

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Das ist eine EVVA Schließanlage
EVVA hat den höchsten Sicherheitsstandart von Schließanlagen.

Alles was Du von Abus, Wilka und wie sie alle heißen, weißt vergiss es.

Neue Schlüssel bekommst Du nur bei EVVA.
Dazu mußt Du Dich an einen von EVVA zugelassenen Schlüsseldienst wenden
unter Vorlage der Sicherheitskarte, Ausweis, Meldebescheinigung, Schufa, 
Polizeiliches Führungszeugnis und Grundbuchauszug.
Sonst hat Du keine Chancen und rechne mal mit Euro 350-500 pro 
Schlüssel.
Wenn Du Pech hast auch noch mehr.
Standart Schlüssel ohne Elektronik von EVVA kosten so um die EUR 100,--
und die meisten Schlüsseldienste können sie nicht kopieren.

EVVA Schließanlagen sind toll.
Mann kann die Zylinder auch zerlegen, wenn mann den richtigen TORX hat.
Und seine Mieter richtig ärgern, wenn mann Zeit und Geld hat.
Wenn Du für jeden Zylinder 2 Schlüssel brauchst, wird jeder Mieter 
wahnsinning.
Gruß HolgerR

: Bearbeitet durch User
von Hans (Gast)


Lesenswert?

Holger R. schrieb:
> Sicherheitsstandart

Wenn du nun noch Standard richtig schreiben könntest...

Aber ja, ABUS kocht mit verdammt lauwarmen Wasser. Ich habe mal extern 
mit deren IT zusammengearbeitet. Ziemlich abenteuerlich und seitdem habe 
ich einige gute Gründe mehr, keine ABUS Produkte zu kaufen.

von Hans (Gast)


Lesenswert?

Vielleicht eine andere Idee: Kannst du die Tür über einen Türöffner aus 
deiner Wohnung heraus öffnen? Dann ließe sich auf diesem Weg 
möglicherweise eine Fernsteuerung realisieren.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Hans schrieb:
> Aber ja, ABUS kocht mit verdammt lauwarmen Wasser.

Wobei Abus bei manchen Vorhängeschlössern auch sehr gut sein soll. 
Ansonsten hab ich von denen aber auch eine eher niedrige Meinung.

Holger R. schrieb:
> Dazu mußt Du Dich an einen von EVVA zugelassenen Schlüsseldienst wenden
> unter Vorlage der Sicherheitskarte, Ausweis, Meldebescheinigung, Schufa,
> Polizeiliches Führungszeugnis und Grundbuchauszug.

Diese Menge erscheint mir weder sinnvoll noch realistisch. Falls doch 
real dann ist das mMn ein erheblicher Minuspunkt.

: Bearbeitet durch User
von Schon wieder (Gast)


Lesenswert?

Als wenn das ein Hindernis wäre. Für sowas gibt's 3d Drucker.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Hans schrieb:
>> Aber ja, ABUS kocht mit verdammt lauwarmen Wasser.
>
> Wobei Abus bei manchen Vorhängeschlössern auch sehr gut sein soll.

das klassische, rein mechanische haben die schon drauf.

> Ansonsten hab ich von denen aber auch eine eher niedrige Meinung.

+1.
Hab das Gefühl deren Elektronik ist alles billigster, uralter 
China-Ramsch, mit Abus-Stempel versehen.

Noch um 2016 herum (und vielleicht sogar bis jetzt?) haben die 
Überwachungskameras + Festplattenrecorder dazu verkauft, die sich nur 
mit dem Internet Explorer 6.0 bedienen lassen.
So richtig toll mit Active-X control..

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

Holger R. schrieb:
> Neue Schlüssel bekommst Du nur bei EVVA.
> Dazu mußt Du Dich an einen von EVVA zugelassenen Schlüsseldienst wenden
> unter Vorlage der Sicherheitskarte, Ausweis, Meldebescheinigung, Schufa,
> Polizeiliches Führungszeugnis und Grundbuchauszug.

Da es keine polizeilichen Führungszeugnisse mehr gibt, könnte das 
unerwartet schwierig werden. Und wer hat schon eine eigene Schufa?

von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Reinhard S. schrieb:
>> Hans schrieb:
>>> Aber ja, ABUS kocht mit verdammt lauwarmen Wasser.
>>
>> Wobei Abus bei manchen Vorhängeschlössern auch sehr gut sein soll.
>
> das klassische, rein mechanische haben die schon drauf.

https://youtu.be/dLXA5OAFZx0

;)

Oliver

Beitrag #7064686 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Oliver S. schrieb:
> Εrnst B. schrieb:
>> Reinhard S. schrieb:
>>> Hans schrieb:
>>>> Aber ja, ABUS kocht mit verdammt lauwarmen Wasser.
>>>
>>> Wobei Abus bei manchen Vorhängeschlössern auch sehr gut sein soll.
>>
>> das klassische, rein mechanische haben die schon drauf.
>
> https://youtu.be/dLXA5OAFZx0
>
> ;)

Dann aber bitte auch vollständig:

https://www.youtube.com/watch?v=HrV86GqlY8o

https://www.youtube.com/watch?v=mSf5IeiQVpY

von Percy N. (vox_bovi)


Lesenswert?

FPGA Kuchenbäcker schrieb im Beitrag #7064686:
> Lügst Du Dir wieder die Welt zurecht?

Das ist kein polizeiliches Führungszeugnis, sondern eine stark 
beschränkte Auskunft aus dem Bundeszentralregister. Der Unterschied ist 
wesentlich.

Da sich die völlig unpassende Bezeichnung allem Anschein nach nicht aus 
dem Deppendeutsch ausmerzen lässt, wird die Falschbezeichnung auf der 
Seite vorsorglich als umgangssprachlich gekennzeichnet mit aufgeführt.

Echte polizeiliche Führungszeugnisse gibt (und gab) es in Diktaturen.

von oszi40 (Gast)


Lesenswert?


von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

zurück zum Thema: ... ziehe in eine neue Wohnung, wo sich die Haustür 
(Schiebetür) mittels RFID öffnen lässt.

Dann frage Deinen Vermieter, wie Du zu weiteren Schlüssel kommst. 
Schließlich bezahlst Du Miete?

von Owe Uchsenknecht (Gast)


Lesenswert?

Frag die Vermietung nach mehr von den Karten. Das ist doch wesentlich 
einfacher solche Karten auszugeben als echte Schlüssel, im Verlustfall 
auch zu sperren und im PC nachzuschauen wann die Karte zur Anwendung 
kam.

von alter Verwalter (Gast)


Lesenswert?

> Vermieter fragen

Genau. Der Vermieter muß Dir behilflich sein, notwendige Zusatzschlüssel 
zu besorgen. Jedoch mußt Du die Kosten dafür tragen - logisch. Und Du 
mußt ihm später sämtliche Schlüssel/Karten usw. aushändigen.

Damit läßt sich das Problem ganz einfach lösen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.