News Amper 2022 – Messtechnik im Fokus


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die von TerInvest in Brünn veranstaltete Messe Amper 2022 ist klein, bietet aber im Bereich Messtechnik Überraschungen. Hier Neuankündigungen und Gerüchte aus den Häusern Tektronix und Pendulum, und ein Überblick interessanter Produkte und Offerte abseits des Mainstreams.

Worum geht es hier?

Obwohl Messtechnikhersteller die – mit nur rund 600 Ausstellern eher kleine – Messe durch die Bank von ihren Distributoren bestreiten lassen, finden sich auf der Amper oft interessante Geräte, die man auf größeren Messen nicht zu Gesicht bekommt. Dieser Artikel möchte einige davon kurz vorstellen.

Tektronix: neues Oszilloskop am 7. Juni

Tektronix plant Großes – die beiden Bilder zeigen, dass am 7. Juni ein Event mit der Neuvorstellung eines Oszilloskops geplant ist.

(Bildquelle: tam.hanna, Instagram)

Lustig war in diesem Zusammenhang die Reaktion von Tektronix in den USA; die offensichtlich nichts von dieser Vorstellung wusste – die Verwechslung zwischen Prag und Brünn und die Unfähigkeit, den Text unter den Bildern zu interpretieren, bilden ein interessantes Sittenbild:

(Bildquelle: tam.hanna, Instagram)

Pendulum: neues Produkt mit Farbdisplay und vier Kanälen “kommt bald”

Nach der Abkündigung des HP 53310A und vergleichbarer Produkte im Hause Yokogawa ist Pendulum das einzige Unternehmen, das die Fahne der Modulationsdomänenanalyse mit Produkten wie dem CNT90 hoch hält.

(Bildquelle: Tam HANNA)

Ein Gespräch mit einem anwesenden Pendulum-Manager ergab, dass man bei Pendulum absichtlich nicht in Richtung eines MDA gehen möchte – die Aussage “it is a counter” fiel mehrfach. Trotzdem arbeitet man an einem Nachfolger von CNT90 und CNT91: er soll ein etwas größeres Vollfarbdisplay mitbringen und bis zu vier Kanäle gleichzeitig bespielen können. Preislich soll das Produkt “im Bereich des CNT91” liegen, zur genauen Verfügbarkeit gab es keine Aussagen.

Pendulum: EMV-Scanner mit 3D-Druckermechanik

EMV war durch die Bank Thema – die meisten Oszilloskope waren mit einer Antenne oder einer Nahfeldsonde verbunden, um bei EMV-Pretests zu helfen. Pendulums Kombination aus Messempfänger und 3D-Drucker war in diesem Zusammenhang innovativ – auf Wunsch “errechnet” das Gerät dreidimensionale Abbilder der Störlage über einer Platine.

(Bildquelle: Tam HANNA)

Rigol DS7xxxx – ePaper-Modelldisplay antizipiert Hacking

Rigols unter dem Namen StationMax segelndes High-End-Oszilloskop war auf der Amper live zu sehen.

(Bildquelle: Tam HANNA)

Amüsant ist im Zusammenhang mit den diversen Bandbreitenhacks im Hause Rigol vor Allem, dass das Gerät seine Modell- und Bandbreiteninformationen in einem ePaper-Display anzeigt – Ummodellierungen gelingen so, frei nach dem Erfinder des “Der Gerät”, “komplett schweissfrei”.

(Bildquelle: Tam HANNA)

Ametek: dedizierte Störgeneratoren für EMV-Tests

Wo ein EMC-Labor ist, sind mehr oder weniger abenteuerliche Störgeneratoren meist nicht fern. AMETEK sucht in diesem Bereich Abhilfe zu schaffen – die beiden Abbildungen zeigen den für Spannungsimpulse zuständigen compact nx und den Breitband-Störgenerator NSG.

(Bildquelle: Tam HANNA)

MeaTest – mehr oder weniger komplettes Metrologieportfolio

Man möge dem Autor verzeihen, dass die in den Abbildungen gezeigten Produkte auf den ersten Blick wie Angebote aus dem Hause Transmille aussehen – MeaTest (https://www.meatest.com/) hat mit dem Unternehmen allerdings nichts zu tun, sondern ist in Brno ansässig und bietet ein auf Kalibratoren, Kapazitäts- und Widerstandsdekaden optimiertes Portfolio an.

BILD XXX

(Bildquelle: Tam HANNA)

Kluge Stromversorgungen und Senken

Im Bereich Energieversorgung gibt es ebenfalls Neuerungen. Erstens stattet Elektro-Automatik seine Stromsenken nun – auf Wunsch – mit Wasserkühlung aus, was beim Abführen von Wärme hilft.

(Bildquelle: Tam HANNA)

Zweitens bietet SHR eine Hochspannungsquelle an, die mit durchaus hoher Genauigkeit beeindruckt.

(Bildquelle: Tam HANNA)


: Bearbeitet durch NewsPoster
von Tobias P. (hubertus)


Lesenswert?

weils so schön war und zum Namen der Messe passt:

Beitrag "Amper hoch skillen?"

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Tobias P. schrieb:
> weils so schön war und zum Namen der Messe passt:
>
> Beitrag "Amper hoch skillen?"

Fiel mir auch sofort ein, als ich las, dass die Messe "klein" sei.

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> Tobias P. schrieb:
>> weils so schön war und zum Namen der Messe passt:
>>
>> Beitrag "Amper hoch skillen?"
>
> Fiel mir auch sofort ein, als ich las, dass die Messe "klein" sei.

Hallo,
ist geographisch gemeint. Du kannst die Amper an einem Tag ablaufen - 
auf EmbeddedWorld und Co geht dies nicht.

von Tam H. (Firma: Tamoggemon Holding k.s.) (tamhanna)


Lesenswert?

Tobias P. schrieb:
> weils so schön war und zum Namen der Messe passt:
>
> Beitrag "Amper hoch skillen?"

A CAAAHT ;) Wie einst in Wolfenstein.

Dieser Beitrag kann nur von angemeldeten Benutzern beantwortet werden. Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.