Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Digitalpoti, Dimensionierung Widerstandsarray 8bit 10-500Ohm


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

Wenn ich mit Widerständen ein Digitales Poti aufbauen will im Bereich 
von 10-500Ohm bei 8 Bit Auflösung, wie dimensioniere ich hier die 
Widerstände um 256 Schritte mit um ca. 2Ohm zu erlangen?
Es muss nicht absolut genau sein

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Du brauchst nur eine Kette von 256 10-Ohm-Widerständen, deren 
Verbindungspunkte dann mit jeweils einem aus 256 Analog-mulitplexern 
durchgeschaltet wird. Unter verwendung von 8-1 Multiplexern könntest Du 
das, einschließlich der Dekoderlogik, locker auf einer 
Doppel-Euro-Platine unterbringen.

von Bauform B. (bauformb)


Lesenswert?

Man soll ja nichts übertreiben. Einigen wir uns auf 3 Bit, dekodiert auf 
7 Reed-Relais. Mit den Relais wird je eine Zeile aus der Tabelle 
kurzgeschlossen. Das ergibt 0.xxx bis 635 Ohm in 5 Ohm Schritten:
1
  10 Ohm || 10 Ohm
2
  10 Ohm
3
  20
4
  20 + 20
5
 160 || 160
6
 160
7
 160 + 160

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

hm, ok, ich habe mich inzwischen dann doch für ein 10 Gang Poti und 
Schrittmotor entschieden:-)
Evtl ist das doch weniger Aufwand und die teile kosten inzwischen auch 
so gut wie nichts mehr

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

danke aber soweit

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Es gibt seit Jahrzehnten 8bit-Potis, digital steuerbar. Wie wäre es 
damit?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Es gibt seit Jahrzehnten 8bit-Potis, digital steuerbar. Wie wäre
> es
> damit?

Dein Detektor braucht eine neue Batterie!



Beitrag "Elektronisches Poti, Mosfet, Transistor, Optokoppler, IGBT?"

von Peter K. (os2fan2)


Lesenswert?

Mark S. schrieb:
> Es gibt seit Jahrzehnten 8bit-Potis, digital steuerbar. Wie wäre
> es
> damit?

Die kommen aber nicht unter 50Ohm, eher noch deutlich drüber

von WIRO (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Damit kann man 0 bis 510 Ohm erzeugen.
Gruß
WIRO

von Mark S. (voltwide)


Lesenswert?

Wohl wahr, immerhin gibt es von AD einige 1kOhm-Typen

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

hmm, ja das scheint gut zu sein.
Nun habe ich nur noch das Problem der "Verschaltung"
Wenn ich
2Ohm an Port C0
4Ohm an Port C1
8Ohm an Port C2
..
hänge funktioniert es nicht.
Aber auch wenn ich Portc := XOR n; //na zählt von 0..255
mache funktioniert es nicht

von uwe (Gast)


Lesenswert?

Der Typ vom letzten Mal schrieb:
> hmm, ja das scheint gut zu sein.
> Nun habe ich nur noch das Problem der "Verschaltung"
> Wenn ich
> 2Ohm an Port C0
> 4Ohm an Port C1
> 8Ohm an Port C2
> ..
> hänge funktioniert es nicht.
> Aber auch wenn ich Portc := XOR n; //na zählt von 0..255
> mache funktioniert es nicht

???
Was zum... willst du denn machen und wo kommt auf einmal PortC her?
Die Schaltung von WIRO funktioniert nur mit niederohmigen 
"Schaltern"(Relais,FETs), da geht nichts mit Digitalen Outputs von 
irgendwelchen Schaltkreisen. Dein Digitaler Output hat wahrscheinlich 
schon einen Innenwiderstand von 50-200 Ohm und das warscheinlich nicht 
einmal Symetrisch nach VCC und GND. Datenblatt gucken IO-System 
Innenbeschaltung (zumindest schematisch ist da eigentlich immer was 
drin)

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

ah ok, so geht..

1,2kOohm an Port C0
670Ohm an Port C1
330hm an Port C2
usw...
und dann verhielt sich der Ausgang anders, je nach Polung des 
Multimeters am Optokoppler

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

und ja, ich werde wohl auf PhotoMOS setzen müssen, was ich vermeiden 
wollte

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

uwe schrieb:
> willst du denn machen
Seit ewiger Zeit das immergleiche: irgendeinen Umrichter mit einem 
nachgebauten Poti ansteuern. Und es kann nur diese Lösung geben, weil 
alle anderen Lösungen sowieso nicht funktionieren.

Dort in dem Thread ist ein Link zum Beginn des ganzen Dramas: 
Beitrag "Re: Elektronisches Poti, Mosfet, Transistor, Optokoppler, IGBT?"

uwe schrieb:
> Datenblatt gucken
Ja, bringt halt nichts, wenn man da nur selektiv genau und 
ausschließlich das versteht, was man verstehen will.

: Bearbeitet durch Moderator
von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin

Kann ja nicht gehen, wenn du nicht alle Photokonsistoren aequidistant 
verschwurbelst.

scnr,
WK

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

@ Lothar M.
Was hat dein Geschwurbel jetzt mit meinem aktuellen Problem zu tun?!
Ich eruiere verschiedene Lösungen, das sollte nicht dein Problem sein...

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

aktuell teste ich es übrigens gerade mit Mosfets

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

und ja, ich könnte ins Datenblatt sehen, aber ich kann es auch einfach 
ausprobieren.
Wo ist da dein Problem.
Was eine ist der Theoretische das Andere der praktische weg.
Ich wähle diesen.
Welchen weg jemand wählt obliegt doch nicht dir

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Der Typ vom letzten Mal schrieb:
> Welchen weg jemand wählt obliegt doch nicht dir

Wähle einen Weg, der nicht hier vorbei führt!

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

Oh Schreck, ich sehe gerade ich hatte einen Fehler beim Stecken auf dem 
Brett gemacht...
Vermutlich funktioniert die Lösung sogar noch besser als meine Versuche 
von eben.
Danke noch mal WIRO für Deine Hilfe.

von Lothar M. (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Der Typ vom letzten Mal schrieb:
> Ich eruiere verschiedene Lösungen, das sollte nicht dein Problem sein...
Doch, es ist durchaus mein Problem, wenn du hier laufend neue Threads 
aufmachst.

Also ist jetzt einfach das hier der letzte Thread zu diesem Thema. Hier 
kannst du deine Basteleien und Misserfolge dokumentieren. Der Thread 
läuft, bis du ein Ergebnis hast. Oder einfach die Lust verlierst...

von Der Typ vom letzten Mal (Gast)


Lesenswert?

ähm?! gehts noch?
Es ist doch immer eine andere Fragestellung

Dazu eröffne ich zu jedem neuen Thema eben auch einen neues Thema!
So ist das üblicherweise gedacht

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.