Forum: Haus & Smart Home Defrost Sensor Tauschen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

Moin,
unser Gefrierschrank zeigt die Meldung ED an. Das heißt der 
DefrostSensor ist defekt.

Diesen habe ich bestellt und muss diesen schnell tauschen.
Kann mir jemand eine Anleitung zur Verfügung stellen, wie ich das 
schnellstmöglich mache?

Es eilt leider sehr, da der Froster voll mit Lebensmitteln ist.

Der Sensor soll im Innenraum hinter der Wand sein und man soll das 
Styropor am Klebeband lösen...

Ich hoffe, das mir hier jemand schnelle Hilfe anbieten kann.

Danke

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

Hirsch schrieb:
> schnell tauschen.

Hirsch schrieb:
> schnellstmöglich mache?

Hirsch schrieb:
> Es eilt leider sehr,

Hirsch schrieb:
> schnelle Hilfe

Schnell vergessen, die Modellbezeichnung zu nennen ;)

Bei manchen Ersatzteilhökern kann man auch ganz fix 
Explosionszeichnungen für die jeweiligen Geräte finden. Da sollte es 
dann sofort klar sein.

Andererseits, wenn du pronto weißt was du tauschen musst und wo das 
Ding verbaut ist, dann tausche es doch selber wie der Blitz.

mfg mf

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

HaHa ohne Modellbezeichnung gehts nicht weiter.

Auch Mein so angeblicher No Frost hat zicken gemacht nach 10 Jahren und 
konnte nicht mehr in der passenden Zeit Kühlen.

Ursache war alles vereist und abtauen war wirklich nötig.
Also stell dich mal auf abtauen ein.
Ja meiner hat auch No Frost aber das ging nicht mehr weil durch das Eis 
auch der Ablauf zu war. Rechne mal mit 5 Litern an Wasser was da raus 
kommen kann.

Meiner Siemens GS34NA32.

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

Koenic kfz 45211 a2nf

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

Ich weiß leider nicht, wo der verbaut ist.

Nur als Info bekommen:

Innenverkleidung raus und dann oben der Styropor das Klebeband lösen…

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Der Sensor ist logischerweise am Verdampfer bzw dessen Abtauheizung 
montiert. Der Verdampfer befindet sich im oberen Bereich der Rückseite 
des Innenraums, hinter einer Verkleidung.

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

danke HHinz!! :-)

Also heißt das für mich:

Leer räumen und von innen die hintere Verkleidung abmontieren.
Dann sollte ich das Bauteil wahrscheinlich schon sehen.

Weißt du, ob da viel Styropor ist, welches ich entfernen muss? Oder ist 
dieser direkt sichtbar?

Ist der Sensor auch dort angesteckt, oder muss das Kabel erst noch z.B. 
nach außen gezogen werden?

Kann der Froster eigentlich in dem Einbauschrank drinnen bleiben? Oder 
muss ich den raus ziehen?

Strom trenne ich natürlich vorher.

Lieben Dank schon mal bis hier hin.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Hirsch schrieb:
> Leer räumen und von innen die hintere Verkleidung abmontieren.
> Dann sollte ich das Bauteil wahrscheinlich schon sehen.
>
> Weißt du, ob da viel Styropor ist, welches ich entfernen muss? Oder ist
> dieser direkt sichtbar?

Hinter kleinem Stück Styro.


> Ist der Sensor auch dort angesteckt, oder muss das Kabel erst noch z.B.
> nach außen gezogen werden?

Letzteres.


> Kann der Froster eigentlich in dem Einbauschrank drinnen bleiben? Oder
> muss ich den raus ziehen?

??

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

1.000 Dank!

Ich hoffe, ich bekomme das gleich hin.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Hirsch schrieb:
> 1.000 Dank!
>
> Ich hoffe, ich bekomme das gleich hin.

Du weißt wo die Elektronik sitzt?

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

Nein, ich weiß über sowas leider nichts

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Hirsch schrieb:
> Nein, ich weiß über sowas leider nichts

Wie kommst du dann darauf so eine Reparatur selbst machen zu können?

Die Elektronik ist auf der Rückseite des Geräts, oben unter einer 
Blechabdeckung.

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Hirsch schrieb:
>
>> Nein, ich weiß über sowas leider nichts
>
> Wie kommst du dann darauf so eine Reparatur selbst machen zu können?
> Die Elektronik ist auf der Rückseite des Geräts, oben unter einer
> Blechabdeckung.

Wir haben seit Tagen versucht einen Techniker zu bekommen und sind 
kläglich gescheitert. Da die Garantie seit 6Wochen erloschen ist, 
erklärt sich hier seitens Händler und Herstellern keiner bereit, raus zu 
kommen für kleines Geld.

Entweder haben wir daher eine Reparatur in Höhe von 300-??€, was keinen 
Sinn macht. Daher versuche ich es selbst, sonst wird ein neues Gerät 
gekauft.

Ach ja und wenn ein Techniker kommt, dauert es 2-3Wochen für einen 
Termin.

Bis dahin sind die Lebensmittel hinüber.

Ich hoffe, dass es klappt und danach wieder funktioniert.

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

Daher bin ich für jeden Tipp sehr dankbar!

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

WENN die Anschlußleitung des Sensors auf der Platine nicht gelötet ist 
sondern gesteckt, liegt das Problem zu 99% in diesem Stecker!

Einfach abziehen und wieder daraufstecken reicht dann für die Reparatur!

Erklärung: manche Hersteller verwenden NTCs mit sehr hohem Nennwert z. 
B. 10k. Dann fließt über die Stecker ein so geringer Strom, daß diese 
„vergammeln“ und hochohmig werden. Das wiederum erkennt der uC als 
Fehler des Sensors und zeigt diesen Fehlercode an. So habe ich schon 
sämtliche Heizungsanlagen unserer Nachbarn durch „Handauflegen“ (Stecker 
ziehen/stecken) geheilt.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> WENN die Anschlußleitung des Sensors auf der Platine nicht gelötet ist
> sondern gesteckt,

Ist natürlich gesteckt.


> liegt das Problem zu 99% in diesem Stecker!

Auch die Sensoren sterben häufig.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Thomas R. schrieb:
>> WENN die Anschlußleitung des Sensors auf der Platine nicht gelötet ist
>> sondern gesteckt,
>
> Ist natürlich gesteckt.
>
>
>> liegt das Problem zu 99% in diesem Stecker!
>
> Auch die Sensoren sterben häufig.

Das wird immer wieder behauptet, weil das Tauschen natürlich hilft! 
Tatsächlich werden beim Ziehen und Stecken nur die Oxidschichten 
gebrochen und man kann genau so gut den alten Sensor weiter verwenden. 
In diesem Fall würde ich das auf jeden Fall zuerst versuchen weil der 
Stecker vermutlich wesentlich einfacher zugänglich sein wird als der 
Sensor?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
>> Auch die Sensoren sterben häufig.
>
> Das wird immer wieder behauptet, weil das Tauschen natürlich hilft!

Selbst an den ausgebauten Teilen gemessen!

Übrigens hatten die einen zu niedrigen Widerstand.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?


von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> Beitrag "Re: Gefrierschrank Koenic KFZ45211A2NF - Sporadischer
> Fehler HH - Selbst reparieren"
>
> Da scheint es geholfen zu haben.

Natürlich gibt es auch den von dir beschriebenen Fehler.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Hoffentlich liest der TO das noch rechtzeitig, könnte ja viel Arbeit 
ersparen.

von Klempi (Gast)


Lesenswert?

Thomas R. schrieb:
> manche Hersteller verwenden NTCs mit sehr hohem Nennwert z. B. 10k. Dann
> fließt über die Stecker ein so geringer Strom, daß diese „vergammeln“
> und hochohmig werden. Das wiederum erkennt der uC als Fehler des Sensors
> und zeigt diesen Fehlercode an. So habe ich schon sämtliche
> Heizungsanlagen unserer Nachbarn durch „Handauflegen“ (Stecker
> ziehen/stecken) geheilt.

Mag in Ausnahmefällen klappen. Ich habe wesentlich öfter wirklich 
defekte NTC. 10k ist Standard, aber es gibt auch viele andere 
verschiedene Werte bei den verschiedenen Herstellern von Heizgeräten. 
Die NTC sind entweder "offen" haben also sehr hohen Widerstand, oder was 
gefühlt öfter vorkommt, einen veränderten Widerstandswert. Dann zeigt 
die Regelung einen Fehler an, oder arbeitet eben noch mit dem falschen 
Wert weiter.

Den NTC gleich zu wechseln ist also empfehlenswert. Du räumst den 
Kühlschrank aus, baust ihn aus dem Schrank aus, öffnest die 
Elektronikbox, ziehst den Stecker ab, steckst ihn wieder an. Dann alles 
wieder zusammen bauen und am nächsten Tag der Fehler wieder, weil es 
nicht am Stecker lag. Glückwunsch.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Klempi schrieb:
> baust ihn aus dem Schrank aus,

Der Gefrierschrank des TE ist freistehend.

von Manfred (Gast)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Der Gefrierschrank des TE ist freistehend.

Wirklich:

Hirsch schrieb:
> Kann der Froster eigentlich in dem Einbauschrank drinnen bleiben? Oder
> muss ich den raus ziehen?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Manfred schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Der Gefrierschrank des TE ist freistehend.
>
> Wirklich:
>
> Hirsch schrieb:
>> Kann der Froster eigentlich in dem Einbauschrank drinnen bleiben? Oder
>> muss ich den raus ziehen?

Dann hat er uns belogen.

Der Typennumer nach ist es kein Einbaugerät.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Übrigens hatten wir Anfang des Jahres schon mal so einen zu Gast:

Beitrag "Schaltplan Tiefkühlschrank Koenic KFZ45211A2NF"

von Hirsch (Gast)


Lesenswert?

Noch mal ein kleines Danke an alle, welche mich unterstützt haben.

Es hat geklappt :-)

Ja, der ist freistehend, das ist mir dann auch aufgefallen.

Ich habe den Froster leer geräumt, alle Fächer und Klappen entfernt.

Dan habe ich die innere Rückwand entfernt und dann die Abdeckung innen 
oben mit den beiden Haltern (re+li) gelöst und das obere Teil 
abgenommen. Achtung, hier sind Leitungen dran, also nur auf die oberste 
Schiene legen.

Dann habe ich das Styropor entfernt und den Sensor getauscht.

Der Sensor ist gesteckt und kann ganz einfach getauscht werden.

Nun noch alles wieder zusammen bauen und siehe da: Er läuft nun schon 
seit 36h einwandfrei.

Danke für Eure Hilfe.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Hirsch schrieb:
> Es hat geklappt :-)

Prima!

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Schade daß du nicht erst die Steckmethode probiert hast. Hätte dir jede 
Menge Arbeit gespart.

Aber gut daß es jetzt geht!

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Hirsch schrieb:
> Der Sensor ist gesteckt und kann ganz einfach getauscht werden.

Und?
Nur für die Statistik:
Lag es an dem Stecker und der alte Sensor ist noch in Ordnung?
Oder war tatsächlich der defekte Sensor der Grund?

von Patrick (patrick_h586)


Lesenswert?

Hallo, ich habe das selbe Problem mit dem Fehlercode ED.
Behelfen mir gerade mit alle 8h dS Gerät ein und wieder auszustecken.
Kann mir jemand sagen welchen Sensor man da genau kaufen muss?
Das mit dem ausstecken des Sensors auf der Platine hab ich schon 
versucht, hat leider nicht geholfen oder kann man da auch was falsch 
machen.

Wäre toll wenn ihr mir helfen könntet.

Danke

von Robert (robert80)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Für alle Suchenden anbei das Foto der Steckverbinder im Gefrierschrank. 
Es ist im Innenraum, oben rechts hinter der Verkleidung.
Ich habe versucht es über die abstecken/anstecken Methode zu reparieren. 
Mal sehen ob es hilft.
Der obere schwere Teil war hakelig, das habe ich erst einmal gelassen.
Durchmessen war mangels passendem Multimeter leider nicht möglich.

Auf jeden Fall schon einmal danke für die Hilfe bis hierhin. Falls es 
Probleme gibt, werde ich die Methode mit der Zeitschaltuhr ausprobieren 
und beobachten ob es Probleme mit der Vereisung gibt.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.