Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Benötige Hilfe bei der Implementierung einer Schaltung, 90% sind schon da


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Harry R. (harryr)



Lesenswert?

Hallo zusammen,

ja, da bin ich wieder mit einer Frage.
Vorab, ich will keine blöden Fragen stellen, aber ich merke manchmal 
halt,
dass ich nur ein Hobby-Elektroniker bin und an die Grenzen meiner 
Fähigkeiten stoße.
Natürlich könnte man argumentieren, dass ich halt einfach mehr wissen 
(und mir beibringen müsste). Um ehrlich zu sein, ich will mich nicht so 
tief mit der Materie beschäftigen, denn fehlt mir die Zeit bei anderen 
Dingen
(oder vulgo: Ich habe nicht den Anspruch ALLES perfekt zu wissen)
Als Vergleich: Ich kann an meinem Auto einige Dinge reparieren, aber 
halt nicht alle, deshalb fahre ich in die Werkstatt.

So, genug der Vorrede.
Ich habe hier eine Schaltung, die prinzipiell das tut was sie soll.
Ein (Audio)Eingangssignal wird gleichgerichtet und verstärkt um damit 
eine Hüllkurve der Eingangsspannung zu bekommen.
Das klappt, aber leider benötige ich das ganze quasi "invers".
Wenn ihr den Screenshot betrachtet, seht ihr, dass ein Signal mit exp. 
fallender Amplitude das "Eingangssignal" ist. Daraus entsteht die
blaue (Hüll)Kurve, deren Spannungswert von ~ 3,7V zu ~ 4,4V ansteigt.

Ich benötige aber eine Hüllkurve, die von ~4,4V auf ~ 3,7V fällt.
Die genauen Werte sind erst mal egal, ich benötige eure Hilfe um
eine fallende Kurve hinzubekommen.
Ja, ich habe alles probiert, was mir sinnvoll erschien, bin da aber an 
meine Grenzen gestoßen. Da wir ja bald Weihnachten habe würde ich mir 
eine asc-Datei von euch wünschen, die das gewünschte Verhalten erzeugt 
:-)

Danke und Grüße
Harry

PS: Im Anhang der Screenshot und die asc-Datei.
Ursprünglich habe ich diese Schaltung hier

https://www.valvewizard.co.uk/engineersthumb4.html

adaptiert.

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Haste D2 und D3 schonmal umgepolt?

Gruss
WK

von Harry R. (harryr)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Haste D2 und D3 schonmal umgepolt?
>
> Gruss
> WK

Ja, das ergibt folgendes (siehe Screenshot).

Die Spannung fällt von ~5,3V auf ~4,6V.

Sie müsste aber <= 4,5V sein,sonst macht die "Restschaltung" danach nur 
Unsinn. Die Verstärkung des LM13700 (siehe Schaltplan im Link) scheint 
sich auf 4,5V (künstliche Masse zu beziehen)

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Harry R. schrieb:
> Sie müsste aber <= 4,5V sein,

Dann speise halt ueber den RThr2 nicht 4.5V ein, sondern was weniger.
Oder haenge vom n.inv. Eingang des OpAmps, wo der RThr2 ist, noch ein 
paar MOhm nach GND.
Gruss
WK

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Ändere R3/R4 passend.

von Achim S. (Gast)


Lesenswert?

Hat zwar nichts mit deiner aktuellen Frage zu tun (die ist ja schon 
beantwortet), aber aus Interesse: soll der Schaltungsteil um Q3 herum 
tatsächlich so realisiert werden? Du hast Basis und Emitter des 
Transistors kurzgeschlossen, der wird kaum eine sinnvolle Funktion 
erfüllen können.

von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

Achim S. schrieb:
> Hat zwar nichts mit deiner aktuellen Frage zu tun (die ist ja schon
> beantwortet), aber aus Interesse: soll der Schaltungsteil um Q3 herum
> tatsächlich so realisiert werden? Du hast Basis und Emitter des
> Transistors kurzgeschlossen, der wird kaum eine sinnvolle Funktion
> erfüllen können.

Hat durchaus was mit meinem Problem zu tun.
Die einfache Antwort ist: So ist es im Original auch und es funzt (dort 
als Kompressorschaltung).
Die ehrliche Antwort: Dieser Teil um Q3 ist der den ich am wenigsten 
verstehe.
Ein Versuch: der LM13700 wird wohl durch den Strom, der vom Kollektor 
zum
zum Iabc des 13700 geht "gesteuert", also ist der Q3 eine Art 
gesteuerter Widerstand ..

Korrigiert mich, wenn mein Halb- nur ein Viertelwissen sein sollte

Grüßle Harry

von energieberatender (Gast)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Haste D2 und D3 schonmal umgepolt?
>
> Gruss
> WK

Müssten die nicht erst mal mittels Kondensator gleichspannungsmäßig vom 
Ausgang U3 entkoppelt werden?

von Achim S. (Gast)


Lesenswert?

Harry R. schrieb:
> So ist es im Original auch und es funzt (dort
> als Kompressorschaltung).

Nein: im Original ist die Schaltung anders als bei dir. Im Orginal sind 
nicht Basis und Emitter kurzgeschlossen, bei dir schon. Leg beide 
Schaltungen direkt nebeneinander und vergleiche diesen Teil, dann siehst 
du auch den Unterschied.

Harry R. schrieb:
> also ist der Q3 eine Art
> gesteuerter Widerstand ..

Im Original bildet Q3 (dort heißt er Q1) eine spannungsgesteuerte 
Stromquelle gegen das Bezugspotential (4,5V). Und damit wird tatsächlich 
der (recht spezielle) LM13700 angesteuert.

von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

Achim S. schrieb:
> Hat zwar nichts mit deiner aktuellen Frage zu tun (die ist ja schon
> beantwortet), aber aus Interesse: soll der Schaltungsteil um Q3 herum
> tatsächlich so realisiert werden? Du hast Basis und Emitter des
> Transistors kurzgeschlossen, der wird kaum eine sinnvolle Funktion
> erfüllen können.
Mea culpa, du hast recht.
Ich melde mich morgen wieder, jetzt ist erst mal Feierabend.

Danke bis hierhin an alle

von Jester (Gast)


Lesenswert?

Harry R. schrieb:

> Achim S. schrieb:
>> ... aber aus Interesse: soll der Schaltungsteil um Q3 herum
>> tatsächlich so realisiert werden?

> Mea culpa, du hast recht.
> Ich melde mich morgen wieder, jetzt ist erst mal Feierabend.

Da ist sie wieder - die Sache mit der Sorgfalt, dem Ehrgeiz und dem 
hoffnungslosen Unterfangen ...

von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

Jester schrieb:
> Harry R. schrieb:
>
>> Achim S. schrieb:
>>> ... aber aus Interesse: soll der Schaltungsteil um Q3 herum
>>> tatsächlich so realisiert werden?
>
>> Mea culpa, du hast recht.
>> Ich melde mich morgen wieder, jetzt ist erst mal Feierabend.
>
> Da ist sie wieder - die Sache mit der Sorgfalt, dem Ehrgeiz und dem
> hoffnungslosen Unterfangen ...

Da ist er wieder , der Gast, der nichts zum Thema beizutragen hat.
Troll' bitte woanders herum.

von Jester (Gast)


Lesenswert?

Harry R. schrieb:
> ja, da bin ich wieder mit einer Frage.

Da ist er wieder, der Fragesteller - der eigentlich keine Hilfestellung 
sucht, sondern vielmehr einen Vollpfosten, der ihm eine maßgeschneiderte 
Lösung freihaus liefert.

> Um ehrlich zu sein, ich will mich nicht so tief mit der
> Materie beschäftigen, denn fehlt mir die Zeit bei anderen
> Dingen.

> (oder vulgo: Ich habe nicht den Anspruch ALLES perfekt zu wissen)
> Als Vergleich: Ich kann an meinem Auto einige Dinge reparieren, aber
> halt nicht alle, deshalb fahre ich in die Werkstatt.

Es gibt da viele Gemeinsamkeiten zwischen Forum und deiner 
Auto-Werkstatt - aber auch mindestens einen Unterschied:

Die Werkstatt wird dir deine Rostlaube gerne zusammenflicken - halt 
gegen Vorlage von € ...

von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

Troll' dich einfach zum Fratzenbuch :-)

von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

So, ich habe jetzt was unter LTSpice lauffähiges hinbekommen.
Details werde ich beschreiben, wenn es "was genaues" ist.

Danke bis hierhin
Harry

PS.: Gibt es eine Möglichkeit Leute wie Jester(Gast) zu ignorieren/etc ?

Beitrag #7261431 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

Armer Irrer schrieb im Beitrag #7261431:
> Harry R. schrieb:
>> PS.: Gibt es eine Möglichkeit Leute wie Jester(Gast) zu ignorieren/etc ?
>
> Ja, gibt es. Ist ein wenig aufwändig, entschädigt aber durch die
> Nervenschonung:
> Beitrag "User ausblenden"
Sehr guter Tipp, werde ich diese Tage mal ausprobieren ..
Grüßle Harry

von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Harry R. schrieb:
> Sehr guter Tipp, werde ich diese Tage mal ausprobieren ..

Sei nicht so schneeflockig:
1.) Halte dir nicht genehme User aus.
2.) Bau' Schaltungen in echt auf.

Gruss
WK

Beitrag #7261669 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Harry R. (harryr)


Lesenswert?

Dergute W. schrieb:
> Moin,
>
> Harry R. schrieb:
>> Sehr guter Tipp, werde ich diese Tage mal ausprobieren ..
>
> Sei nicht so schneeflockig:
> 1.) Halte dir nicht genehme User aus.
> 2.) Bau' Schaltungen in echt auf.
>
> Gruss
> WK
Schneeflockig ?
Grins was ist das denn für eine Metapher ?

zu 2) Erst muss die Simulation einigermassen funktionieren :-)
Grüßle

von OchHörDochOffHier (Gast)


Lesenswert?

Harry R. schrieb:
> zu 2) Erst muss die Simulation einigermassen funktionieren :-)

:))

Du wirst sehen, daß eine reale Schaltung mit den Ergebnissen der 
Simulation
kaum etwas zu tun hat. Das ist bei Analog-Schaltungen vertane Zeit.

Bau es auf. Dann kannst Du immer noch so vorgehen, wie es viele 
Spezialisten hier vormachen: Sie verbringen Wochen damit, die Simulation 
an die Realität anzupassen.

von Abdul K. (ehydra) Benutzerseite


Lesenswert?

Daß deine Sim der Realität nicht entspricht, zeigt deine Unfähigkeit!

Du kannst daraus aber nicht auf andere sxhließen!

von OchHörDochOffHier (Gast)


Lesenswert?

Abdul K. schrieb:
> Daß deine Sim der Realität nicht entspricht, zeigt deine Unfähigkeit!
>
> Du kannst daraus aber nicht auf andere sxhließen!

:))

Rumpelstilzchen himself?

Meine Simulation? Ich vertue keine Zeit damit -ich habe gelernt, 
Schaltungen zu dimensionieren, einen Prototyp zu bauen und daran 
Feinabstimmungen vorzunehmen.

Wenn Dir bis jetzt nicht die fast täglichen Problemschilderungen bei der 
Simulation hier im Forum gewahr geworden sind, dann bist Du ein sehr 
oberflächlicher Leser.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.