Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DS18B20 Emulator gesucht


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dsfan (Gast)


Lesenswert?

Hallo Leute,

Kennt jemand eine Lösung, wie ich einen DS18B20 Sensor emulieren kann?
Also wo ich z.bsp. 20,7°C einstellen kann und ddas Gerät verhält sich am 
1wire BUS wie ein DS18B20, welcher gerade 20,7°C hat.

Kennt da jemand was?

von Achim M. (minifloat)


Lesenswert?

ATtiny13A + Poti + Software?

mfg mf

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Dsfan schrieb:
> Kennt jemand eine Lösung, wie ich einen DS18B20 Sensor emulieren kann?
> Also wo ich z.bsp. 20,7°C einstellen kann und ddas Gerät verhält sich am
> 1wire BUS wie ein DS18B20, welcher gerade 20,7°C hat.

Wozu glaubst du, das zu brauchen? Für deine Softwareentwicklung? Warum 
kannst du keinen normalen DS1820 nutzen? Da kann man die Temperatur mit 
Heißluft oder Kältspray auch "einstellen". Es reichen sogar zwei Finger, 
um von Zimmertemperatur auf 30°C zu kommen.

So ein Emulator ist ziemlich aufwändig zu bauen. Ich kenn kein fertiges 
Projekt. Denn du must den ganzen One Wire Kram nachbauen.

von Wolfgang (Gast)


Lesenswert?

Dsfan schrieb:
> Kennt da jemand was?

DS18B20 in temperaturgeregelter Box

Was genau hast du vor?
Ein DS18B20 der bei Raumtemperatur auf dem Tisch liegt, liefert doch 
ausreichend konstante Daten.

von Dsfan (Gast)


Lesenswert?

Der Emulator soll zur Verreinfachung diverser Entwicklungen dienen.
Ich wollte fragen, ob jemand so ein Projekt kebbt und nicht andere Ideen 
hören.

Achim M. schrieb:
> ATtiny13A + Poti + Software?

Hast du die Software dafür?

Wird eher Richtung Drehgeber + kleinem Display gehen.

von Smith (Gast)


Lesenswert?


von Dsfan (Gast)


Lesenswert?


von Paul (Gast)


Lesenswert?

Ich stelle die Sinnhaftigkeit des Unterfangens in Frage, normalerweise 
macht man das wie Falk es schrieb bzw. warum setzt du deine Temperatur 
Variable in DEINER Software nicht einfach auf 20,7° und schaust was 
passiert? Falls du darauf keinen Zugriff hast, warum willst du das Gerät 
dann überhaupt testen? Angenommen bei 20,7° passiert etwas, was du nicht 
erwartest? Was machst du dann mit der Information? Oder schieb die 
Testwerte per Debugger oder UART rüber.

Wenn du es unbedingt haben willst, dann würde ich sagen du nimmst dir 
einen Sensor, einen µC deiner Wahl und ein Oszi/Logik Analyzer. Dann 
schaust du dir die Kommunikation an, findest raus welche Blöcke Header, 
Nutzdaten und eventuell CRC sind und baust den Kram einfach im µC nach. 
Wenn er nur das machen muss, dann gits auch keine Timing Probleme.
Das Protokoll hat sicher schon mal einer für die entschlüsselt und ins 
Netz gestellt, da hast du nur noch die halbe Arbeit.

VG Paul

von Peter D. (peda)


Lesenswert?

Ein Emulator ist notwendig, um zu prüfen, ob der Master mit allen 
erlaubten Slavetimings zurecht kommt.
Lt. Figure 16 sampled der Slave typisch nach 30µs. Erlaubt ist aber 
auch, daß er schon nach 15µs oder erst nach 60µs sampled. Der Emulator 
muß also den gesamten Variationsbereich von 1:4 des internen Slavetaktes 
emulieren können.

von Jester (Gast)


Lesenswert?

Dsfan schrieb:
> Der Emulator soll zur Verreinfachung diverser Entwicklungen dienen.
> Ich wollte fragen, ob jemand so ein Projekt kebbt und nicht andere Ideen
> hören.
>
> Achim M. schrieb:
>> ATtiny13A + Poti + Software?
>
> Hast du die Software dafür?
>
> Wird eher Richtung Drehgeber + kleinem Display gehen.

Dann weist Du ja schon alles!!!
Genau so - mit Drehgeber und kleinem Display - würde ich das auch 
machen.

just my 2ct

von Dsfan (Gast)


Lesenswert?

Paul schrieb:
> Ich stelle die Sinnhaftigkeit des Unterfangens in Frage,

Interesiert mich nicht.
Ich habe meine Antwort bekommen.
Thread kann geschlossen werden.
Jetzt kommen nur noch die Klugscheisser, die vorher keine sinnvolle 
Antwort geliefert haben.

Beitrag #7325568 wurde von einem Moderator gelöscht.
von GustavGans (Gast)


Lesenswert?

Dsfan schrieb:
> Paul schrieb:
>> Ich stelle die Sinnhaftigkeit des Unterfangens in Frage,
>
> Interesiert mich nicht.
> Ich habe meine Antwort bekommen.
> Thread kann geschlossen werden.
> Jetzt kommen nur noch die Klugscheisser, die vorher keine sinnvolle
> Antwort geliefert haben.

Na dann bin ich ja mal auf den weiteren Verlauf des Threads gespannt, 
bzw. wann du draufkommst, daß der GitHub Link keine Lösung für deinen 
Wunsch ist.

von Uwe D. (monkye)


Lesenswert?

Dsfan schrieb:
> Smith schrieb:
>> https://github.com/orgua/OneWireHub
>
> Bingo! Dankeschön :-)

Oder hier:

Beitrag "Re: 1-Wire Slave auf AVR"

Es gibt viele Implementierungen, weil es entweder die IC‘s gar nicht 
mehr oder schlecht zu kaufen gibt. Auch im FHEM-Forum wirst Du fündig.

von Emu Lator (Gast)


Lesenswert?

GustavGans schrieb:
> Na dann bin ich ja mal auf den weiteren Verlauf des Threads gespannt,
> bzw. wann du draufkommst, daß der GitHub Link keine Lösung für deinen
> Wunsch ist.

Lass das mal die Sorge des TO sein. Er hat einen Hinweis bekommen, ihn 
angesehen, für sich als Lösung angesehen und sich bedankt.

Nicht jeder hat die Zeit und die Nerven, sich mit gelangweilten 
Stunksuchern auseinanderzusetzen, die Probleme zu lösen vorgeben, die 
nie jemand hatte.

Muss ich mal so sagen.

von GustavGans (Gast)


Lesenswert?

Emu Lator schrieb:
> GustavGans schrieb:
>> Na dann bin ich ja mal auf den weiteren Verlauf des Threads gespannt,
>> bzw. wann du draufkommst, daß der GitHub Link keine Lösung für deinen
>> Wunsch ist.
>
> Lass das mal die Sorge des TO sein. Er hat einen Hinweis bekommen, ihn
> angesehen, für sich als Lösung angesehen und sich bedankt.
>
> Nicht jeder hat die Zeit und die Nerven, sich mit gelangweilten
> Stunksuchern auseinanderzusetzen, die Probleme zu lösen vorgeben, die
> nie jemand hatte.
>
> Muss ich mal so sagen.

Ja, wenn du meinst. Ist doch super, daß du so viel zur Problemlösung 
beiträgst. Das wird dem TO sicher helfen.

von Paul (Gast)


Lesenswert?

Dsfan schrieb:
> Interesiert mich nicht.
> Ich habe meine Antwort bekommen.

Dann hoffe ich das sich aus der Antwort nicht noch mehr Fragen ergeben 
;).

GustavGans schrieb:
> daß der GitHub Link keine Lösung für deinen
> Wunsch ist.

DAS INTERESSIERT IHN NICHT :D :D :D

Peter D. schrieb:
> Ein Emulator ist notwendig, um zu prüfen, ob der Master mit allen
> erlaubten Slavetimings zurecht kommt.

Ist ein Argument. Im Eingangspost ging es aber um das Simulieren der 
Werte, nicht um das Variieren des Timings. Abgesehen davon glaube ich 
nicht das der TE mit dem Wissenstand sich darüber ernsthaft Gedanken 
macht. Das wird wohl eine fertige ONE Wire LIB für den Arduino o.ä. 
sein, bei der die Funktion vorrausgesetzt wird.

VG Paul

von Uwe D. (monkye)


Lesenswert?

Paul schrieb:
>
> Peter D. schrieb:
>> Ein Emulator ist notwendig, um zu prüfen, ob der Master mit allen
>> erlaubten Slavetimings zurecht kommt.
>
> Ist ein Argument. Im Eingangspost ging es aber um das Simulieren der
> Werte, nicht um das Variieren des Timings. Abgesehen davon glaube ich
> nicht das der TE mit dem Wissenstand sich darüber ernsthaft Gedanken
> macht. Das wird wohl eine fertige ONE Wire LIB für den Arduino o.ä.
> sein, bei der die Funktion vorrausgesetzt wird.

Muss nicht. Jeder der mit OneWire etwas in seinem Projekt zu tun hat, 
könnte vor der Frage stehen. Bei mir war es so, dass ich Daten aus allen 
möglichen Ecken im Haus sammeln wollte, eine drahtlose Lösung aber aus 
Gründen nicht in Frage kam.
Und bei diversen Emulatoren können sogar mehrere ICs in einen ATTiny 
gesteckt werden - setzt aber voraus, dass andere Komponenten mit den 
Eigenbauten sauber zusammenarbeiten können/wollen (z.B. DS2480).

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.