Forum: Haus & Smart Home Leuchte mit Bewegungsmelder geht immer an - Lösungen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Christoph (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

wir haben hier 3 Außenleuchten mit integriertem Bewegungsmelder als 
Wegbeleuchtung. Diese sind eigentlich sehr praktisch, leider gehen sie 
aber bei Nacht fast durchgehend an und aus. Von Außen ist kein Grund 
ersichtlich -  keine Tiere, kein Wind der Blätter/Stauden bewegt, etc.

Die leuchten sind laut Elektriker der diese installiert hat hochwertig 
und wurden wegen dem Grund schon mal getauscht (gegen ein anderes 
Modell). Das ständige Einschalten ohne ersichtlichen Grund hat sich 
jedoch nicht verändert.

Hat jemand Tipps oder Tricks wie ich herausfinden kann wieso diese 
ständig ein- und ausschalten?

Viele Grüße,
Christoph

von tg (Gast)


Lesenswert?

Insekten inside? / Spinnennetz davor?

Warme Luftschwaden von irgendwoher? (war bei meiner Lampe über der 
Kellertür im Winter manchmal die Ursache)

Ich habe bei mir den Sensor teilweise mit Isolierband abgedeckt, damit 
er den Busch nicht sieht, bei dem sich manchmal Zweige bewegen.

von Christoph (Gast)


Lesenswert?

tg schrieb:
> Insekten inside? / Spinnennetz davor?

Nein, nichts von beidem

> Warme Luftschwaden von irgendwoher? (war bei meiner Lampe über der
> Kellertür im Winter manchmal die Ursache)

Stehen frei im freien - da kann eigentlich von nirgends warme Luft 
herkommen

> Ich habe bei mir den Sensor teilweise mit Isolierband abgedeckt, damit
> er den Busch nicht sieht, bei dem sich manchmal Zweige bewegen.

Ja den Trick kenn ich - aber auch das kann ich mein ich ausschließen...

von Hubert G. (hubertg)


Lesenswert?

Den Sensor schon mal komplett abgedeckt um auszuschließen das es nicht 
eine andere Ursache gibt?

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Wie alt sind die Bewegungsmelder denn? Das bekannteste Problem bei 
älteren Sensoren sind die schnell sterbenden Kondensatoren der 
Netzteile, was auch solche erratischen Schaltungen hervorruft.

von Christoph (Gast)


Lesenswert?

Hubert G. schrieb:
> Den Sensor schon mal komplett abgedeckt um auszuschließen das es
> nicht
> eine andere Ursache gibt?

Nein, noch nicht. Werde ich machen. Mit was am besten?

Thomas R. schrieb:
> Wie alt sind die Bewegungsmelder denn? Das bekannteste Problem bei
> älteren Sensoren sind die schnell sterbenden Kondensatoren der
> Netzteile, was auch solche erratischen Schaltungen hervorruft.

Ca. 3 Jahre alt jetzt, haben das aber schon seit Beginn

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

An den Bewegungsmeldern sind doch meistens mehrere Einsteller dran, 
einer soll die Empfindlichkeit/Reaktionsradius verstellen. Wurde da 
etwas sinvolles eingestellt?
Sind irgend welche elektromagentischen Felder in der Nähe, dicker Trafo, 
Handymast, WLAN, Bahnstrom?
Fahrstuhl mit leitungsgebunden übertragenen Störungen auf der 
Stromleitung?
Geister?
Piratensender?

Gehen alle drei etwa gleichzeitig an oder unspezifisch zufällig mal die 
eine oder andere?

Wie lange wurde beobachtet, um Aussagen zu treffen?

mfg

von Günni (Gast)


Lesenswert?

Wie groß ist der Abstand des Sensors gegenüber der Wegoberfläche? Wenn 
die Beleuchtung nahe über dem Boden erfolgt, kann die Erwärmung des 
Bodens bei Tag bei schnell absinkender Temperatur in der Nacht solche 
"Bewegungen" bewirken.

von Christoph (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> An den Bewegungsmeldern sind doch meistens mehrere Einsteller
> dran,
> einer soll die Empfindlichkeit/Reaktionsradius verstellen. Wurde da
> etwas sinvolles eingestellt?

Ja, aber es gibt keine Einstellung wo diese funktionieren und sie 
gleichzeitig nicht immer zufällig von selbst angehen.

> Sind irgend welche elektromagentischen Felder in der Nähe, dicker Trafo,
> Handymast, WLAN, Bahnstrom?
> Fahrstuhl mit leitungsgebunden übertragenen Störungen auf der
> Stromleitung?

Kann ich alles ausschließen - Mitten auf dem Land, keine Störungen wo 
ich erwarten würde

> Geister?

Möglich - aber schwer zu finden ;-)

> Piratensender?

Auch möglich

>
> Gehen alle drei etwa gleichzeitig an oder unspezifisch zufällig mal die
> eine oder andere?
>
> Wie lange wurde beobachtet, um Aussagen zu treffen?
>

Jetzt schon ca 2 Jahre - mit mehrfach die Einstellungen geändert

> mfg

von Pavel (pvo317)


Lesenswert?

Ein Foto des Sensors erleichtert die Suche nach der Ursache.
Sie können sie mit einem dicken Handschuh abdecken.
Achten Sie auf den Empfindlichkeitsregler. Sie kann auf den Höchstwert 
eingestellt werden.
Wenn dies der Fall ist, muss die Empfindlichkeit reduziert werden.
(Übersetzer :(

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Wie werden die Leuchten bzw. Sensoren gespeist? 230Volt ? Akku/Solar? 
Sind die Versorgungsleitungen richtig ausgeführt (NYY)?

Wir hatten mal einen Fall wo die schiere Länge der Zuleitung (ca. 100m) 
beim Einschalten anderer Leuchten meßbare Spannungseinbrüche bedingte 
die wiederum die Sensoren triggerte.

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Christoph schrieb:
> keine Störungen wo
> ich erwarten würde

Kann die Existenz eines bisher unentdeckten UFO-Landeplatzes 
ausgeschlossen werden?

Sind da PIR-Sensoren oder Radar-Sensoren drin verbaut?
Die PIR reagieren bekanntlich auf Infrarotlicht-Änderungen.

Fragen über Fragen...

mfg

von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

tg schrieb:
> Spinnennetz davor?

ist besonders für Kameras
mit rund um die Linse angeordneten IR-LEDs interessant.
Wenn sich spinnenseide ständig davor bewegt nimmt man in einer Nacht
bei bewegungsgesteuerter Aufnahme tonnennweise Daten auf.
Das IR-Licht wird von den Spinnenweben davor reflektiert
und triggert bei Wind ständig die Aufnahme

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Wenn es bei verschieden Typen auftrat, könnten es Katzen oder auch 
Spannungspitzen sein? Schon mal Wildkamera aufgestellt?

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Christoph schrieb:
>> Wie lange wurde beobachtet, um Aussagen zu treffen?
>>
>
> Jetzt schon ca 2 Jahre - mit mehrfach die Einstellungen geändert

Christoph schrieb:
> keine Tiere, kein Wind der Blätter/Stauden bewegt,

oszi40 schrieb:
> könnten es Katzen

Nein, denn nach obiger Aussage habe er zwei Jahre lang ununterbrochen 
davor gesessen und die Anlage beobachtet, wobei keine Tiere zu sehen 
gewesen seien.

mfg

: Bearbeitet durch User
von oszi40 (Gast)


Lesenswert?

Dann kann er bloß noch als Test die Sensoren total abdecken, wie oben 
schon geraten. Wenn es dann noch auftritt, ist es wohl ein 
Spannungsproblem?

von nur ich (Gast)


Lesenswert?

Ich habe aktuell im Prinzip ein sehr ähnliches Problem. Aber mit 
nagelneuen Leuchten (von Steinel). Gehen ohne Soll-Triggerung an (kein 
Grund erkennbar)und manchmal nicht mehr aus, bis es quasi wieder Tag 
wird und der Helligkeitssensor die ausschaltet. Gleich mehrere Exemplare 
betroffen.

Beitrag #7325581 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Schlaumaier (Gast)


Lesenswert?

Christoph schrieb:
> tg schrieb:
>> Insekten inside? / Spinnennetz davor?
>
> Nein, nichts von beidem

Und IN der Leuchte ??  Vor den Sensor. ??

Reinige mal den ganzen Teil sorgfältig.  Auf sehr kurze Entfernung wirkt 
selbst ein Haar wie ein Baum.

Ansonsten einfach mal den Sensor nachmessen. Und danach die ganze 
Platine.
Strom/Spannungsverläufe nachzuvollziehen ist immer die 1. und meist 
einfachste Lösung.

von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Das Problem kenne ich, aber keine Lösung. Als Ursache vermute ich 
Bewegungen von Luftmassen unterschiedlicher Temperaturen. Solange ich 
keine Wärmebildkamera habe, bleibt es nur eine Vermutung. Aber sonst 
kann ich mir keine andere mögliche Erklärung ausdenken.  Im sichtbaren 
Bereich des Lichtspektrums bewegt sich überhaupt nichts.

In den Nächten, wenn meine PIR-Außenleuchte willkürlich leuchtet, 
beobachte ich dieses Phänomen auch bei der PIR-Außenleuchte am 
Nachbarhaus.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Christoph schrieb:
> Von Außen ist kein Grund
> ersichtlich -  keine Tiere, kein Wind der Blätter/Stauden bewegt, etc.
Also, "ersichtlich" ist so ein Begriff!
Wie wäre es mal die Sensoren abzukleben?
Da dürfte dann die Lampe nicht mehr einschalten!
Was noch möglich wäre: Spannungsschwankungen (kurz aus/ein) im Netz.
Die müßten dann aber auch in der Wohnung/Gebäude sich bemerkbar machen.
Ansonsten einfach mal das Modell wechseln!

von Cheesus (Gast)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Als Ursache vermute ich
> Bewegungen von Luftmassen unterschiedlicher Temperaturen.

Ist bei uns auch so. Wenn wir abends noch mal vor die Tür zum Rauchen 
gehen, springen die Lampen des Nachbarn auch oft an. Sind ca. 40m 
entfernt.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Christoph schrieb:
> Hat jemand Tipps oder Tricks wie ich herausfinden kann wieso diese
> ständig ein- und ausschalten?

Ein Faktor wurde hier noch vollkommen vergessen. Das sind die 
Überwachungseinrichtungen des Nachbarn oder die eigenen. Wenn diese 
IR-Strahler verwenden, dann kann das auch noch ein Nachbar, der viele 
zehn Meter weit weg ist, noch auslösen.

Lustig ist auch noch der Nachbar, der das mit seiner Fernbedienung beim 
Herumzappen am Fernseher schafft. Da ist der Fernseher an der Wand 
zwischen Fenster und Terrassentür mit freier Sicht zur Türlampe mit 
Bewegungssensor.

von LDR (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Ein Faktor wurde hier noch vollkommen vergessen. Das sind die
> Überwachungseinrichtungen des Nachbarn oder die eigenen. Wenn diese
> IR-Strahler verwenden, dann kann das auch noch ein Nachbar, der viele
> zehn Meter weit weg ist, noch auslösen.
>
> Lustig ist auch noch der Nachbar, der das mit seiner Fernbedienung beim
> Herumzappen am Fernseher schafft. Da ist der Fernseher an der Wand
> zwischen Fenster und Terrassentür mit freier Sicht zur Türlampe mit
> Bewegungssensor.

Funktioniert aber nur in deinen Träumen.

PIR ist auf 5-14µm, also sehr weit weg von den 900nm bei Kameras und 
Fernbedienungen.

von Holger B. (vilu)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Sind da PIR-Sensoren oder Radar-Sensoren drin verbaut?

Wichtige Frage, denn meine Außenleuchten mit "Radar"sensor gehen an, 
wenn ich im Haus hinterm Sensor vorbeigehe. Leider gibts da keine 
Möglichkeit, die Empfindlichkeit einzustellen.

von Uwe B. (uwebre)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Sind da PIR-Sensoren oder Radar-Sensoren drin verbaut?

Falls Radar, das Thema W-Lan und Radarbewegungsmelder wurde diskutiert:

Beitrag "Radar Deckenleuchte Beeinflussung durch Accesspoint?"

Uwe

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

LDR schrieb:
> PIR ist auf 5-14µm, also sehr weit weg von den 900nm bei Kameras und
> Fernbedienungen.

Alles hängt davon ab, wie gut die Filterscheiben vor dem Sensor die 
kleineren Wellenlängen fernhalten.

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Alles hängt davon ab, wie gut die Filterscheiben vor dem Sensor die
> kleineren Wellenlängen fernhalten.

Die Sensoren sind von sich aus unempfindlich im VIS Bereich, da gibt es 
keine Filter.

Mein Sensor löst im Moment auch ständig aus, ein HC-SR501 der senkrecht 
an der Wand hängt. Das ist ungünstig, die hohe Empfindlichkeit ist da in 
vertikaler Richtung. Ich vermute das ist aufsteigende warme Luft, werde 
den Sensor auch mal abdecken zum Test.

von LDR (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> LDR schrieb:
>> PIR ist auf 5-14µm, also sehr weit weg von den 900nm bei Kameras und
>> Fernbedienungen.
>
> Alles hängt davon ab, wie gut die Filterscheiben vor dem Sensor die
> kleineren Wellenlängen fernhalten.

Unsinn, schon der Sensor ist ausserhalb der genannten Wellenlängen 
blind.

von Dieter (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Die Sensoren sind von sich aus unempfindlich im VIS Bereich, da gibt es
> keine Filter.

Es ist bei den Sensoren immer ein kleine Scheibe und Beschichtung 
aufgebracht, die das Infrarot filtert.

https://www.infratec.de/sensorik/service-support/glossar/pyroelektrische-detektoren/

Alles hängt davon ab, wie gut die Filterscheiben vor dem Sensor die
kleineren Wellenlängen fernhalten.

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Da muss ein Fenster rein weil die IR Strahlung nicht durch das Metall 
kommt. Der Sensor selbst ist ein Kristall der sicht erwärmt, das wird 
man kaum durch sichtbares Licht schaffen.

von LDR (Gast)


Lesenswert?

Dieter schrieb:
> Alles hängt davon ab, wie gut die Filterscheiben vor dem Sensor die
> kleineren Wellenlängen fernhalten.

Und das machen die ganz hervorragend.

von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Wärmebildkamera: "Ich sehe was, was du nicht siehst".

https://www.massinfrared.com/data/uploads/thermal-image-open-window.png

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

LDR schrieb:
> Und das machen die ganz hervorragend.

Die Lampe am Hauseingang spricht zumindest bis 30cm Entfernung auf die 
IR-LED der Fernbedienung an. Die dürfte ein gutes Filterglas besitzen.

von Dieter (Gast)


Lesenswert?

Georg M. schrieb:
> Wärmebildkamera: "Ich sehe was, was du nicht siehst".

Es gibt aber auch Bewegungsmelder, die wurden durch die 
Hauslüftungsanlage mit Luftwärmetauscher-Wärmepumpenanlage ausgelöst. 
Der Sensor reagiert auf Wärmeänderungen und abwechselnd kalte 
Luftschwaden mit warmen können diese auch betätigen.

von Philipp K. (philipp_k59)


Lesenswert?

Es gibt schon seit 10 Jahren hochwertige Bewegungsmelder mit Radar 
anstatt IR. Ein bewegendes Blatt wird vom IR nicht erkannt während der 
Radar sogar durch Fenster hindurch anspringt.

Die Radar können sich sogar gegenseitig bei Schaltung Triggern, also der 
erste springt an, macht Licht und der andere reagiert darauf.

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Holger B. schrieb:
> Wichtige Frage, denn meine Außenleuchten mit "Radar"sensor gehen an,
> wenn ich im Haus hinterm Sensor vorbeigehe.

Hochinteressant. Abhilfe schafft da leicht ein Ganzkörperanzug, ähnlich 
wie beim U-Boot diese schalldämpfende Gummischicht, aus einem Material, 
das alle Radarwellen absorbiert, so daß Du gegenüber dem Sensor 
unsichtbar hinter der Wand drinnen vorbei gehen kannst. Hauptsache, 
draußen reagiert er richtig :-)
Trivial wäre es, die Wand von innen abzuschirmen.

Philipp K. schrieb:
> Die Radar können sich sogar gegenseitig bei Schaltung Triggern, also der
> erste springt an, macht Licht und der andere reagiert darauf.

Das könnte man einfacher direkt mit pseudo-zufällig blinkenden Leuchten 
ebenso stilvoll errichen. Ein Zeichen der modernen Zeit, in der wir 
leben!

Nur weiß dann ein Einbrecher nicht, ob er gerade Konkurrenz hat...

mfg

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Christoph schrieb:
> Stehen frei im freien - da kann eigentlich von nirgends warme Luft
> herkommen

Es geht aber auch mit kalter Luft...

Schlaumaier schrieb:
> Ansonsten einfach mal den Sensor nachmessen. Und danach die ganze
> Platine.

Ja, Du Oberschlauforist hast wieder mal die richtigen Tipps, ohne
zu wissen, wie so ein Sensor überhaupt funktioniert samt der
Elektronik dahinter...

Georg M. schrieb:
> In den Nächten, wenn meine PIR-Außenleuchte willkürlich leuchtet,
> beobachte ich dieses Phänomen auch bei der PIR-Außenleuchte am
> Nachbarhaus.

Es können auch Nachtfalter sein oder ähnliche...

Im ländlichen Raum gibt es auch genug Kleintiere, kleiner als
Katzen, die herumwuseln...

Spannungseinbrüche lösen oft aus, so wie beim erstmaligen Einschalten
der Spannungsversorgung...

Normale PIR-Sensoren reagieren sowohl auf Wärme- als auch auf
Kältewellen, heißt, ein Heizlüfter mit seinem Luftschwall löst
genau so aus wie eine kalte Luftströmung...

Abhilfe schaffen hier nur spezielle "PET" Sensoren...

https://ajax.systems/de/blog/what-is-pet-immunity-in-motion-detectors-and-how-to-use-it-correctly/

von Holger R. (holgerr)


Lesenswert?

Sind das zweidraht Melder mit Triac
oder dreidraht mit Relais.

Oft spinnen die zweidraht Melder mit Triac rum
wenn die mit falschen Leuchtmittel betrieben werden wie LED oder Röhren.

Die zweidraht Melder gehören in die Tonne.
HolgerR

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.