Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Rim Dampflok Bausatz - Asic?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Klaus R. (klaus2)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

...waren das früher schon Asics oder sowas wie ISDxxxx?

Klaus.

von Klötenwilli (Gast)


Lesenswert?

Wie wäre es denn mal mit der IC-Bezeichnung!?

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Klötenwilli schrieb:
> Wie wäre es denn mal mit der IC-Bezeichnung!?

Wie soll er das denn lesen können bei dem unscharfen Bild das er hat ?

von Klötenwilli (Gast)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Wie soll er das denn lesen können bei dem unscharfen Bild das er hat ?

Stimmt! Er muß unbedingt ein neues Foto machen! Also ein scharfes. Vom 
IC. Nicht von seinem... seiner... :-)

von 2⁵ (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das könnte das Sound-IC HM2055 gewesen sein, gab es auch mit 
KEMO-Bausatz.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Ja sry ebay KA screenshot...wenns was findbares wär würd ich ja nicht 
fragen ;)

2⁵ schrieb:
> Sound-IC HM2055

Korrekt.

Klaus.

von 2⁵ (Gast)


Lesenswert?

Ich vermute ja fast, dass da ein ROM drin ist + DA-Wandler. Wäre mal für 
für Richi zum aufmachen...

von 2⁵ (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Anbei noch die Anleitung...

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Ein Datenblatt zum Sound-IC HM2055 finde ich nicht, aber Schaltplan und 
Pinbeschreibung:
https://pe2bz.philpem.me.uk/Misc/-%20Blocks/B-204-Finn-01/hm2055.gif
https://pe2bz.philpem.me.uk/Misc/-%20Blocks/B-204-Finn-01/hm2055_2.gif

von LDR (Gast)


Lesenswert?

2⁵ schrieb:
> Ich vermute ja fast, dass da ein ROM drin ist + DA-Wandler.

Dann würde es einigermaßen original klingen, davon ist der Chip aber 
Lichtjahre entfernt.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> ...waren das früher schon Asics
Der Bedarf war offensichtlich da.
1978 gabs auf jeden Fall schon solche Geräuschgeneratoren:
https://de.wikipedia.org/wiki/Texas_Instruments_SN76477

Christoph db1uq K. schrieb:
> Ein Datenblatt zum Sound-IC HM2055 finde ich nicht
Da gibts ein Ranking solcher Chips:
https://groups.google.com/g/de.sci.electronics/c/62Z1jq8CzPE?pli=1

: Bearbeitet durch Moderator
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

LDR schrieb:
> Dann würde es einigermaßen original klingen, davon ist der Chip aber
> Lichtjahre entfernt.

Und der Uhrzeitansager IC aus Sonoclock 710SP U1003? Der hatn ROM 
afaik...

Ich vermute auch ROM mit Rekonstruktions"engine" im RIM chip.

Klaus.

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?


: Bearbeitet durch User
von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

2⁵ schrieb:
> Ich vermute ja fast, dass da ein ROM drin ist + DA-Wandler. Wäre mal für
> für Richi zum aufmachen...

Letzteres auf alle Fälle :-)
ROM ja, allerdings vermutlich nicht auf 8 bit mit DA Wandler. Es wird 
eher so sein, das das 1 bit mit Pulscode Modulation ist und an einem RC 
Glied am Ausgang dann "analogisiert" wird.
Nach letzterem Prinzip arbeitete ein AY irgendwas. Dem schaltete man 
einen DRAM Baustein dazu und hatte so einen Soundrecorder für 16 
Sekunden Telefonqualität. Um den Refresh des DRAM kümmerte sich der 
AYxxx. War bei Anschalten der Spannung dann wech. Man konnte durch kurze 
Spannungsabschaltung die Geräusche aber noch weiter verfremden, indem 
man das DRAM ein wenig "vergesslich" machte ;-)

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)



Lesenswert?

Holtek sagt nichts zum DA-Wandler. Jedenfalls kann es in einem ROM 
kundenspezifisch verändert werden. Die HT2830C-Version ist "Train" mit 
zusätzlich "Bell" und "Horn". Ob man die Geschwindigkeit über einen 
Eingang verändern kann ist auch nicht zu entnehmen, jedenfalls gibt es 
up/down, außerdem könnte man den Taktoszillator verstimmen.

zum "AY" gibt es einen Wikipedia-Artikel
https://en.wikipedia.org/wiki/General_Instrument_AY-3-8910

: Bearbeitet durch User
von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Lothar M. schrieb:
> 1978 gabs auf jeden Fall schon solche Geräuschgeneratoren:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Texas_Instruments_SN76477

Der ist auf jeden Fall vollkommen analog aufgebaut und hat meine 
Anfangsjahre in Elektronik sogar überlebt.

Klaus R. schrieb:
> Und der Uhrzeitansager IC aus Sonoclock 710SP U1003? Der hatn ROM

Das UAA 1003, wenn dieses gemeint ist, gab es in mehreren 
Sprachausführungen und hat die Worte im ROM, die es dann per D/A-Wandler 
mit starkem Quantisierungsrauschen ausgibt. Also rein digital arbeitend 
samt 7-Segment-Decodierung.

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.