Forum: FPGA, VHDL & Co. Virtex 5 Bezugsquelle


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael (Gast)


Lesenswert?

Hi @ all

Weiß jemand wo es aktuell noch Virtex 5 FPGAs zu kaufen gibt? Bei Mouser 
und Digikey sieht es echt schlecht aus. Mouser erwartet in 2024 5 Virtex 
5 FPGAs die ich benötige, damit kann man aber nicht wirklich eine 
Serienfertigung machen. Bei Digikey und Otoparts sieht es auch nicht 
besser aus.

Wo kauft Ihr aktuell eure FPGAs?

von bigus dickus (Gast)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Weiß jemand wo es aktuell noch Virtex 5 FPGAs zu kaufen gibt?

Nirgends, siehe das Quasi-Doppelpost von vor ca. 3d:
Beitrag "Welchen FPGA"

von Christian R. (supachris)


Lesenswert?

Im Moment gibt's keine, die sind bis 2028 oder so in Allocation 
gegangen. Wenn du welche bestellst, bekommst du sie irgendwann, aber nur 
die die bestellt wurden und nicht mehr. Inzwischen haben wir über Avnet 
herausgefunden, dass man die Lieferzeit mit mehr Geld beschleunigen 
kann, aber erst nach dem Auftrag auf Anfrage. Kapitalismus und 
Marktwirtschaft in perfekter Perversion.
Den Grund kann man hier lesen: 
https://www.golem.de/news/teure-chips-hersteller-halten-preise-durch-kuenstliche-verknappung-hoch-2302-171622.html

Xilinx wurde ja von AMD geschluckt, Altera von Intel.

Du könntest Broker anfragen und überlegen ob du mit dem Ergebnis leben 
kannst (eventuell reballed oder umgelabelt, meist der Speed Grade 
"verbessert") oder halt über Avnet fragen. Da gibt's auch sogenannte 
"Sample expedites" aber ob die für solche antiken FPGA auch gehen?

von J. S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Christian R. schrieb:
> Du könntest Broker anfragen

Das ist die Beste Möglichkeit, die Preise hochzutreiben. Am Besten 
gleich mehrere B's anfragen. Dann schau mal, wie schnell da die Preise 
klettern, die dir genannt werden. Das ist wie bei Leuten, die den Fehler 
machen, bei mehreren Banken um Kredite anzufragen. Sobald jemand riecht, 
dass du kaufen musst, zockt er dich ab.

Wenn die nächste Coronawelle rollt, dann werde ich den Brokern Klopapier 
bieten :-)

: Bearbeitet durch User
von Christian R. (supachris)


Lesenswert?

Jürgen S. schrieb:
> Das ist die Beste Möglichkeit, die Preise hochzutreiben

Haben wir genau anders erlebt. Bei einem Broker in China einige hundert 
DACs angefragt, die nicht offiziell lieferbar waren, danach kamen ohne 
Anfrage noch ein paar Angebote für den Chip von anderen Brokern, die 
sich gegenseitig unterboten haben, teilweise 50%. Klar immer noch viel 
viel teurer als der Listenpreis, aber was ist ein Listenpreis schon 
wert, wenn man auf unbestimmte Zeit warten soll?
FPGAs waren bei den Brokern neulich in etwa am Listenpreis, Qualität 
natürlich fraglich. Wir konnten dann mit "Schmiergeld" bei Avnet 
zumindest einen Teil der benötigten Menge kaufen.

von FPGA-Experte (Gast)


Lesenswert?

Christian R. schrieb:
> Wir konnten dann mit "Schmiergeld" bei Avnet

Da wüsste ich gern mehr zu. Wir laden den Herrn Schmitz immer zum 
Mittagessen ein. Reicht das nicht?

von Michael (Gast)


Lesenswert?

Ich bin der Meinung das unser Bestücker die Bauteile immder direkt bei 
Xilinx bestellt. Ohne das man die Margen eines Distributors mitbezahlen 
muß. Ich dachte das die Verfügbarkeit der FPGAs deutlich besser wird 
nachdem AMD Xilinx gekauft hat, da Xilinx ein recht großer Kunde bei 
TSMC ist. Xilinx muss die vorhandenen Produkte auf einen 7nm Prozess 
umstellen, da dieser Prozess vor 2 Jahren von Handy CPUs und Grafikarten 
GPUs benutzt wurde und somit gigantische Fertigungskapazitäten zur 
Verfügung stehen, die nicht mehr genutzt werden. Die sind ja alle auf 
5nm und 3nm weitergezogen.

von Christian R. (supachris)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Ich dachte das die Verfügbarkeit der FPGAs deutlich besser wird nachdem
> AMD Xilinx gekauft hat, da Xilinx ein recht großer Kunde bei TSMC ist.

Haha, schöner Traum. Das Gegenteil ist der Fall, durch die Übernahme 
müssen die Kosten wieder reingeholt werden und noch mehr Aktionäre die 
Konten gefüllt bekommen:

https://www.golem.de/news/teure-chips-hersteller-halten-preise-durch-kuenstliche-verknappung-hoch-2302-171622.html

von Blechbieger (Gast)


Lesenswert?

Michael schrieb:
> Xilinx muss die vorhandenen Produkte auf einen 7nm Prozess
> umstellen, da dieser Prozess vor 2 Jahren von Handy CPUs und Grafikarten
> GPUs benutzt wurde und somit gigantische Fertigungskapazitäten zur
> Verfügung stehen, die nicht mehr genutzt werden. Die sind ja alle auf
> 5nm und 3nm weitergezogen.

Das geht höchstens für neue Produkte da ein Wechsel der 
Fertigungstechnologie das Timing verändert. Die Kunden würden auf die 
Barrikaden gehen wenn ihre existierenden Designs plötzlich wegen 
Hold-Time Verletzungen nicht mehr laufen.
Außerdem heißt kleinere Strukturgröße in der Regel auch kleinere 
maximale Versorgungs- und IO-Spannungen.

Beitrag #7366251 wurde von einem Moderator gelöscht.
Beitrag #7366259 wurde von einem Moderator gelöscht.
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.