Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Dioden bei Blinklicht getauscht seitdem funktioniert das Blinklicht nicht mehr


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Peter (high_voltage_1)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute

Ich hab bei einem Schranken ein Blinklicht das nicht mehr funktioniert. 
Nachdem ich die 4 verbauten Dioden auf der Platine durchgemessen habe, 
habe ich festgestellt das 2 davon defekt waren. Aufschrift auf der 
Original Diode auf dem Foto Unidirektionalen Diode SM 16 4 mal. Dürfte 
ein transiente Surpressordiode sein. Diese habe ich dann durch 4 SMBJ16A 
TVS 16V 600W Unidirectional ersetzt. Leider ohne den gewünschten Erfolg. 
Das Blinklicht brennt jetzt durchgehend und man sieht nur ganz leicht 
ein auf und abschwellen der Beleuchtungsstärke. Eigentlich sollte es 
ganz unterbrochen werden.
Hat jemand von euch eine Idee was für einen Fehler ich beim Austausch 
der Dioden gemacht habe ? Die Sperrrichtung ist die gleiche wie vorher 
es muß daher an den Daten der Diode liegen.
Ersatzdiode war diese 4 SMBJ16A TVS 16V 600W Unidirectional
https://www.ebay.at/itm/263227953375?var=562223271396

Für Lösungsvorschläge wäre ich sehr dankbar, Bild ist angehängt.

Grüße Peter

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Bist Du sicher, dass das kein Gleichrichter ist? Von der Schaltung her 
könnte man das vermuten.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Diode SM 16

Das sind S1M von Vishay, sozusagen 1N4007 in SMD.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Ersatzdiode war diese

Ich hab da Zweifel, dass die einen Graetz-Brückengleichrichter aus 
Transil-Überspannungsschutzdioden aufgebaut haben.

Ich sehe eher korridierte Schrauben und rechts oben schlechte 
Lötverbindungen.

Aber immerhin, es blinkt ja wieder. Nimm normale Dioden ausreichender 
Spannung und Stromstärke, oder flick da einen Brückengleichrichter drauf 
wenn du ihn da hast.

Die andere Platinenseite wäre auch interessant, und die Beschaltung, 
denn wir wissen nicht mal, ob die Platine mit 230V läuft oder aus 
Batterien oder mit Trafo.

von Andrew T. (marsufant)


Lesenswert?

Vier Dioden einer Graetzbruecke!

von Günter L. (Firma: Privat) (guenter_l)


Lesenswert?

Bitte Schaltplan anhängen, sonst kann man dazu nichts
sagen. Der 4040 ist ist ein 12-stufiger Frequenzteiler,
warscheinlich liefert der den Takt.

https://pdf1.alldatasheet.com/datasheet-pdf/view/26860/TI/CD4040B.html

von Peter (high_voltage_1)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Betreffend Gleichrichter das dachte ich auch am Anfang, aber das Layout 
der Leiterbahnen deutet nicht darauf hin.

Das die SMD Dioden SM 16  => S1M von Vishay sind ist mir nicht klar.
Kannst du mir das erklären H. H. ?
Was ich zu SM16 gefunden habe war das angehängte pdf Datenblatt siehe 
Anhang.

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

Schaltplan wäre perfekt das würds einfach machen hab ich aber leider 
nicht :(

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

was ich mit Sicherheit sagen kann das 2 von den 4 SMD Dioden mit der 
Aufschrift SM 16 Unidirektional defekt sind. Diese habe ich getauscht. 
Könnte aber auch gut sein das es auch noch eine zweiten Fehler bei der 
Platine gibt. Aber da wirds schwierig etwas zu messen.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Das die SMD Dioden SM 16  => S1M von Vishay sind ist mir nicht klar.
> Kannst du mir das erklären H. H. ?
> Was ich zu SM16 gefunden habe war das angehängte pdf Datenblatt siehe
> Anhang.

Das Logo ist von Vishay/GenSemi

16 ist nur der Datecode.

SM ist der Typcode.

von Günter L. (Firma: Privat) (guenter_l)


Lesenswert?

von Peter schrieb:
>hab ich aber leider
>nicht :(

Selber anfertigen, auf der Platine ist ja nicht besonders
viel drauf, da ist daß noch machbar.

von Stephan S. (uxdx)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Peter schrieb:
> Betreffend Gleichrichter das dachte ich auch am Anfang, aber das Layout
> der Leiterbahnen deutet nicht darauf hin.

siehe Amlage

von Peter (high_voltage_1)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Ja stimmt, rechts oben das ist furchtbar gelötet war aber schon so und 
muß so einmal funktioniert haben. Bei der Platine liegen 220 V an und ja 
die Schrauben sind angerostet, sie halten die Fassung einer 40W 
Blinklichtlampe. Foto von der Oberseite hab ich auch noch.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Günter L. schrieb:
> Bitte Schaltplan anhängen, sonst kann man dazu nichts
> sagen. Der 4040 ist ist ein 12-stufiger Frequenzteiler,
> warscheinlich liefert der den Takt.

Aber da brauchts doch keinen Schaltplan. Die Schaltung fischt über die 
Diode oben in der Mitte 50Hz ausm Netz und benutzt das als Speisung für 
den 4040 und als Takt nach ein wenig Begrenzung. Takt landet dann auf 
Pin 10, wie es sich für den 4040 gehört und der Blinktakt wird an Q6 
(Pin 2) abgezapft und zündet den Triac. Wenn alles gut geht, sollte die 
Lampe mit etwa 50/64 Hz blinken, also etwas langsamer als eine Sekunde.

Die beiden Minimelf Dioden bereiten zusammen mit den Widerständen und 
dem Elko auf der Oberseite die Speisung für den 4040 auf.

von Günter L. (Firma: Privat) (guenter_l)


Lesenswert?

Der 4040 braucht auf jeden Fall eine Betriebsgleichspannung
von vielleicht so 12V, an Stift 8 und 16. Ist die denn
in Ordnung? Die Arbeitsweise des 4040 ist ja mit dem Datenblatt
schon mal nachvolziehbar. Am Anfang der Teilerkette bekommt er
einen Takt, der dann runtergeteilt wird auf Blinkfrequenz.

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Peter schrieb:
>> Das die SMD Dioden SM 16  => S1M von Vishay sind ist mir nicht klar.
>> Kannst du mir das erklären H. H. ?
>> Was ich zu SM16 gefunden habe war das angehängte pdf Datenblatt siehe
>> Anhang.
>
> Das Logo ist von Vishay/GenSemi
>
> 16 ist nur der Datecode.
>
> SM ist der Typcode.

Typ und Datencode ist mir klar und auch das Logo von Vishay

aber warum steht dann auf der Vishey SMD Diode mit Balken
die Aufschrift SM 16 und nicht
S1M für Surface-Mount Glass Passivated Rectifier ?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> aber warum steht dann auf der Vishey SMD Diode mit Balken
> die Aufschrift SM 16 und nicht
> S1M für Surface-Mount Glass Passivated Rectifier ?

Weil Vishay/GenSemi das eben so macht.

von Peter (high_voltage_1)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Günter L. schrieb:
>> Bitte Schaltplan anhängen, sonst kann man dazu nichts
>> sagen. Der 4040 ist ist ein 12-stufiger Frequenzteiler,
>> warscheinlich liefert der den Takt.
>
> Aber da brauchts doch keinen Schaltplan. Die Schaltung fischt über die
> Diode oben in der Mitte 50Hz ausm Netz und benutzt das als Speisung für
> den 4040 und als Takt nach ein wenig Begrenzung. Takt landet dann auf
> Pin 10, wie es sich für den 4040 gehört und der Blinktakt wird an Q6
> (Pin 2) abgezapft und zündet den Triac. Wenn alles gut geht, sollte die
> Lampe mit etwa 50/64 Hz blinken, also etwas langsamer als eine Sekunde.
>
> Die beiden Minimelf Dioden bereiten zusammen mit den Widerständen und
> dem Elko auf der Oberseite die Speisung für den 4040 auf.

Hallo Matthias,

gute Analyse ich sehe das ähnlich. Triac selber habe ich schon getestet 
dennoch muß ich bei dem Diodentausch irgend etwas falsch gemacht haben. 
Eine neue eigen Platine wollte ich nicht aufbauen sollte eine einfache 
und schnelle Lösung werden mit dem Diodentausch.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Triac selber habe ich schon getestet

Das ist kein Triac, sondern ein Thyristor!


> dennoch muß ich bei dem Diodentausch irgend etwas falsch gemacht haben.

Ja, du hast völlig falsche Dioden verwendet!

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> dennoch muß ich bei dem Diodentausch irgend etwas falsch gemacht haben

Hat sich doch schon geklärt. Du hast Suppressordioden verbaut, wo es 
einfache 1N4007 getan hätten.

H. H. schrieb:
> Das ist kein Triac, sondern ein Thyristor!

Das ist wahr. Triac hätte wenig Sinn bei pulsierender Gleichspannung.

: Bearbeitet durch User
von Yalu X. (yalu) (Moderator)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Triac selber habe ich schon getestet

Bist du sicher, dass das ein Triac und kein Thyristor oder BJT ist?

Die vier Dioden dienen dazu, mit einem gewöhnlichen BJT oder einem
Thyristor (auf dem Bild DSCN9441.JPG links hinter der Lampenfassung)
einen Wechselstrom zu schalten. Die SM16, die du fälschlicherweise
verwendet hast, brechen bereits bei 16V durch und können deswegen die
Netzspannung nicht sperren, sondern nur um 16V verringern. Deswegen geht
die Lampe im Aus-Zustand nicht aus, sondern wird nur etwas dunkler.

Nimm die richtigen Dioden, und alles wird wieder funktionieren.

Wobei natürlich noch zu klären wäre, warum die Dioden kaputt gegangen
sind.

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Peter schrieb:
>> aber warum steht dann auf der Vishey SMD Diode mit Balken
>> die Aufschrift SM 16 und nicht
>> S1M für Surface-Mount Glass Passivated Rectifier ?
>
> Weil Vishay/GenSemi das eben so macht.


ok dann hab ich falsche Spannung für die Diode ausgewählt
16 dachte ich steht für 16 V
bei Vishay sind das dann 1000 V

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Peter schrieb:
>> Triac selber habe ich schon getestet
>
> Das ist kein Triac, sondern ein Thyristor!
>
>
>> dennoch muß ich bei dem Diodentausch irgend etwas falsch gemacht haben.
>
> Ja, du hast völlig falsche Dioden verwendet!

Du hast natürlich recht es ist ein Thyristor C106D
und ja die Bezeichnung 16 auf der Diode hat mich in die in die Irre 
geführt.

Werd jetzt gleich mal die richtigen Dioden verbauen und testen.
Danke für eure Hilfe.

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> ok dann hab ich falsche Spannung für die Diode ausgewählt
> 16 dachte ich steht für 16 V
> bei Vishay sind das dann 1000 V

Hat H.Hinz schon gesagt: 
Beitrag "Re: Dioden bei Blinklicht getauscht seitdem funktioniert das Blinklicht nicht mehr"

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> ok dann hab ich falsche Spannung für die Diode ausgewählt
> 16 dachte ich steht für 16 V
> bei Vishay sind das dann 1000 V

Die 16 sind der Datecode!

1 für 2001, und 6 steht für Juni.

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

Hallo

Danke nochmals für eure schnelle Hilfe.
mit der 1N4007 funktioniert das Blinklicht einwandfrei.

Würde auch eine RS1M Diode gehen ?
falls man gerade keine 1N4007 zur Hand hat.

Grüße Peter

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Peter schrieb:
> Würde auch eine RS1M Diode gehen ?

Ja, die ist halt schnell, was hier gar nicht nötig ist, aber auch nicht 
schadet.

von Peter (high_voltage_1)


Lesenswert?

Danke H. H.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

H. H. schrieb:

> Ja, die ist halt schnell, was hier gar nicht nötig ist, aber auch nicht
> schadet.

Schnelle Dioden haben oft eine höhere Flussspannung. 40W-Lampen
haben einen Einschaltstrom von knapp 2A. Vielleicht werden dann
die "schnellen" zu warm.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.