Forum: Offtopic 1963er Tekronix


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Thomas G. (Firma: Frickelhauptquartier) (taximan)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Für die Älteren ein 63er Tektronix

von MaWin O. (mawin_original)


Lesenswert?

Alles klar.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Und daneben ein adrett gekleideter Herr mit Brille. Wie ein Arbeiter 
schaut er allerdings nicht aus. Eher bestaunt er ratlos den Kasten vor 
ihm.

Wirklich mitreden kann ich nicht. Zu diesem Zeitpunkt war ich nicht 
geboren.

von Bernd G. (Gast)


Lesenswert?

Oh, Günther Jauch am Oszi!

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Interessant an dem sehr gut belichteten Foto ist erst mal die 
Beleuchtung von mehreren Seiten. Das Gesicht des "Operators" ist von 
rechts geblitzt vermutlich, wobei das Muster seiner Jacke genauso gut 
erkennbar ist, also muß aus Richtung der Kamera zusätzlich diffus 
beleuchtet worden sein. Dabei wurde sorgsam adarauf geachtet, daß die 
Helligkeit nicht so groß wird, daß man das Bild auf dem 
Oszilloskopschirm nicht mehr sehen kann. Es muß also eine Fachkraft - 
Fotograf genannt - das Foto unter Zeitaufwand aufgenommen haben. Der 
neutrale Hintergrund kann nur künstlich hergerichtet worden sein.

Imposant ist immer der überaus stabil konstruierte Oszilloskopwagen, 
damit dem teueren Stück nichts passiert.

Wenn man das Foto nicht seitenverkehrt darstellt, ist darauf das 
Sampling-Oszilloskop

https://w140.com/tekwiki/wiki/661

abgebildet, das vermutlich irgend eine sehr hohe Frequenz anzeigen soll.

Daneben befinden sich zwei Hohlleiter, aus denen vermutlich die im 
Generator rechts im Bild erzeugte HF abgestrahlt wird. Es kann auch 
sein, daß einer der Hohlleiter dem Empfang dienen soll.

Vielleicht hat jemand eine Idee, wozu die beiden "Kerzen mit überlangen 
Dochten" da aufgehängt sind.

https://www.youtube.com/watch?v=ScPbK_jsTac

Radarechos sichtbar machen:
https://www.youtube.com/watch?v=5ZWyMrEbFZA


mfg

: Bearbeitet durch User
von Wollvieh W. (wollvieh)


Lesenswert?

Ich könnte mir vorstellen, daß die beiden Uranbrennstäbe eine 
Resonanzlänge für die verwendete Freqenz haben. Und deshalb bei genügend 
Energieeintrag hochgehen. :)

Wenn sie auf verschiebbaren Ständern wären, könnte man damit wohl den 
Abstand des Echos beeinflussen. Aber so? Vielleicht versetzt man sie in 
Schwingungen und freut sich, daß die Spitzen im Oszibild dazu passend 
wandern.

Ich sah mal so ein Lost Place Video von einem US-Kohlekraftwerk aus den 
40ern oder sogar noch älter. Da stand in einem Technikraum auch noch so 
ein bzw. ein sehr ähnliches Tektronix. Leider seit Jahrzehnten verlassen 
in der Seeluft.

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Da mal ein paar Backgrounds wie man alte Scope als Filmstars fitmacht, 
am Beispiel Tek 545:

https://youtu.be/0hCYCjRaRr0?t=40

Und da alte scopes in alten Filmen: 
https://vintagetek.org/tektronix-in-movies-shows/

Oder neuere Scvopes in neueren Blockbustern:
https://youtu.be/-ciK05XqlOw?t=39

von Maik .. (basteling)


Lesenswert?

Na - da haben die aber ganz schön auf "dicke Hose" gemacht ;)

Ein Samplereinschub, der noch zwei Radarechos in ca. 10-15cm Abstand 
auflöst braucht ja schon Bandbreite.  Und das damals.

Was die aufgefahrene Messtechnik damals wohl gekostet hat. Neues 
Einfamilienhaus, oder gab es einen Mercedes noch oben drauf?

von Peter D. (fenstergucker)


Lesenswert?

Bilderbücher von Gianni, Tektronix 7000-, 11000 und 2000 Series:
http://www.k100.biz/parade.htm

Die 'low resoultion' PDFs sind mehr als genug, meiner Meinung nach.

Peter

: Bearbeitet durch User
von Peter K. (chips)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Wenn man das Foto nicht seitenverkehrt darstellt, ist darauf das
> Sampling-Oszilloskop  https://w140.com/tekwiki/wiki/661
> abgebildet

nee, das war das Modell für Linkshänder..

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Rainer Z. schrieb:
> Eher bestaunt er ratlos den Kasten vor
> ihm.

Nun, er setzt alles daran, daß die beiden Ausbuchtungen Idealmaße 
bekommen...


mfg

von DSGV-Violator (Gast)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:

> Vielleicht hat jemand eine Idee, wozu die beiden "Kerzen mit überlangen
> Dochten" da aufgehängt sind.


Experiment zu ner Art Doppelspalt-effekt? Beamsquint? Gitterkeule?

https://www.radartutorial.eu/06.antennas/an69.de.html

von Thorsten S. (thosch)


Lesenswert?

Christian S. schrieb:
> Wenn man das Foto nicht seitenverkehrt darstellt, ist darauf das
> Sampling-Oszilloskop

Das Foto ist allerdings seitenverkehrt dargestellt, wie man eindeutig am 
Tektronix-Logo unten am Scopewagen erkennt.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Jaja, die gute alte Zeit. Mit solchem Zeugs wurde die Mondlandung 
realisiert!
Heute glaubt man einen Vierkanaler und Differenz-Messköpfe zu brauchen 
um eine simple Blinkschaltung zu skopieren:
Beitrag "Oszilloskopmessung mit unterschiedlichen Massen"

von Christian S. (roehrenvorheizer)


Lesenswert?

Rainer D. schrieb:
> Mit solchem Zeugs wurde die Mondlandung
> realisiert!

Das war eine toll gelungene Inszenierung mit Aufnahmen nachts in der 
Wüste und sonst in großen Hallen. Und live-Fersehbilder direkt per 
Parabolantenne vom Mond auf die Erde gefunkt konnte man seitdem leider 
nicht mehr zu sehen bekommen. Die dabei gebotene Qualität ließ keine 
Zweifel aufkommen, daß die Videosequenzen direkt vom Mond aus gesendet 
wurden...

Da gehe ich doch gleich mal auf dem Mond landen mit einem der Teks. 
Hmmm, heute könnte mal das 533 gut dafür sein. Hole es gerade aus dem 
Regal...

Uff, Gelandet. Ah, meine zwei Staberder sind noch da, an denen ich 
messen wollte. Aber wo ist die Steckdose geblieben mit 500 Watt 
Anschlußwert?

mfg

: Bearbeitet durch User
von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

1963? Und da schon McDonalds-Werbung?

LG, Sebastian

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.