Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Multimeter-misst, obwohl com-Buchse defekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Lars B. (heiner56)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo, habe ein älteres Multimeter von Volcraft. Seltsamerweise ging 
irgendwann die com-Buchse nich mehr (keine Messung mehr möglich)
Hab den Anschluss in die 10A buchse gesteckt und siehe da, ich kann 
wieder alles messen. Kann das sein?
Und wie bekomme ich den alten Zustand wieder her- sprich, kann man dn 
Com-Anschluss wieder reparieren?

Beitrag #7366701 wurde vom Autor gelöscht.
von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Die 10A Strommessbuchse ist über den 10A Strommesshunt niederohmig mit 
dem Com Anschluss verbunden. Deshalb kann das durchaus funktionieren.
Wahrscheinlich ist die Verbindung der Com Buchse zur Leiterplatte 
gebrochen.
Muss man aufschrauben und schauen ob das reparabel ist.

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?


von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Und wie bekomme ich den alten Zustand wieder her- sprich, kann man dn
> Com-Anschluss wieder reparieren?

Nein, der ist für alle Zeiten defekt...

Man kann das Gerät auch nicht aufschrauben, und man kann auch nicht 
nachsehen, was da kaputt gegangen ist. Auch die Sicherung in dem Gerät 
lässt sich niemals tauschen, wenn die denn durchgebrannt sein sollte. 
Das ist alles völlig unmöglich.

Da bleibt dir nur, ein neues Multimeter zu kaufen.

Oliver

von Chris K. (kathe)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Wahrscheinlich ist die Verbindung der Com Buchse zur Leiterplatte
> gebrochen.

Das ist meistens der Fehler

von Oliver R. (orb)


Lesenswert?

Chris K. schrieb:
> Aufmachen R13  0.01 kontrollieren.
> https://elektrotanya.com/multimeter_vc333_sch.pdf/download.html

und genau der ist mit Sicherheit in Ordnung, da er die 10A-Buchse als 
Com-Ersatz benutzen kann.

von Lars B. (heiner56)


Lesenswert?

Das da glaub ich jetzt nicht so richtig, da die Sicherung von mir schon 
einige Male gewechselt wurde.

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Das da glaub ich jetzt nicht so richtig, da die Sicherung von mir schon
> einige Male gewechselt wurde.

Das war wohl Sarkasmus!!!

Bei diesen Dingern ist die Buchse entweder auf die Platine geschraubt 
und bei dem ständigen Herumdrehen mit den Meßleitungen an den 
Anschlüssen lockert sich diese Verbindung gern.

Oder du hast tatsächlich die Lötverbindung abgerissen.

Beides ist reparabel, nur Mut.

von Klaus H. (hildek)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Das da glaub ich jetzt nicht so richtig, da die Sicherung von mir schon
> einige Male gewechselt wurde.

Dann weißt du doch, wie du an die Innereien kommst.
Also: Aufschrauben und ein Bild machen. Dann sehen wir weiter oder du 
siehst das Problem schon selbst.

von Lars B. (heiner56)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Fertig, funzt wieder, danke ! Trotzdem versteh ich meine vielen 
negativen Bewertungen am Anfang nicht- dürft ihr gerne behalten !

: Bearbeitet durch User
von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Fertig, funzt wieder, danke!

Oh, da hat der Kaffeemaschinentöter*) wohl mal etwas zu viel Strom**) 
fabriziert, dass sich die Leiterbahn geopfert hat.

Lars B. schrieb:
> Trotzdem versteh ich meine vielen
> negativen Bewertungen am Anfang nicht-

Wenn Du nur das nicht verstehen würdest ...

Keiner, außer heiner, hätte einen Thread aufgemacht, ohne zuvor mal ins 
Gerät zu schauen.


*) Lars B. schrieb:
> Es hat ja etwas geraucht beim testen.

**) Lars B. schrieb:
> Das da glaub ich jetzt nicht so richtig, da die Sicherung von mir schon
> einige Male gewechselt wurde.

von Lars B. (heiner56)


Lesenswert?

Wie arm, Pruckelfred. Ich vergaß, dass hier anscheinend nur Vollprofis 
Fragen stellen dürfen.Sorry !!

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Fertig, funzt wieder, danke !

Hehe
Da hat wohl jemand beim Messen des Stromes in der Steckdose die 
Messspitzen halb abgebrannt...

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Armin X. schrieb:
> Hehe
> Da hat wohl jemand beim Messen des Stromes in der Steckdose die
> Messspitzen halb abgebrannt...

Das sollte die Sicherung ja eigentlich verhindern ...

LG, Sebastian

von Martin H. (horo)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Das sollte die Sicherung ja eigentlich verhindern ...

Aber nicht, wenn sie in Alufolie verpackt ist, damit sie länger frisch 
bleibt.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Das da glaub ich jetzt nicht so richtig, da die Sicherung von mir schon
> einige Male gewechselt wurde.

Martin H. schrieb:
> Aber nicht, wenn sie in Alufolie verpackt ist, damit sie länger frisch
> bleibt.

:)

LG, Sebastian

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Lars B. schrieb:
> Wie arm, Pruckelfred. Ich vergaß, dass hier anscheinend nur Vollprofis
> Fragen stellen dürfen.Sorry !!

Ausgesprochen arm ist, dass Du nicht eigenständig zu denken versuchst:
Manfred P. schrieb:
> Keiner, außer heiner, hätte einen Thread aufgemacht, ohne zuvor mal ins
> Gerät zu schauen.

Jeder, den ich kenne, hätte als erste Maßnahme den Deckel abgeschraubt 
und in das Gerät geschaut. Das hat nichts mit Vollprofi zu tun.

Den "Kaffeemaschinentöter" hätte ich mir tatsächlich verkneifen sollen!

Mir bleibt leider das Gefühl, es Dir an umsichtigem Handeln mangelt. 
Erstmal nachdenken, dann nochmal überlegen und erst dann die Finger 
bewegen.

Das passiert leider auch Fachleuten. Ich hatte Außendienstkollegen, die 
Dinge verzapft haben, die sie besser wissen - meistens, weil zu hektisch 
unterwegs. Ich habe dann immer gesagt "da waren die Hände schneller als 
der Kopf".

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
...

> Lars B. schrieb:
>> Wie arm, Pruckelfred. Ich vergaß, dass hier anscheinend nur Vollprofis
>> Fragen stellen dürfen.Sorry !!
>
> Ausgesprochen arm ist, dass Du nicht eigenständig zu denken versuchst:
> Manfred P. schrieb:
>> Keiner, außer heiner, hätte einen Thread aufgemacht, ohne zuvor mal ins
>> Gerät zu schauen.
>
> Jeder, den ich kenne, hätte als erste Maßnahme den Deckel abgeschraubt
> und in das Gerät geschaut. Das hat nichts mit Vollprofi zu tun.
>
> Den "Kaffeemaschinentöter" hätte ich mir tatsächlich verkneifen sollen!
>
> Mir bleibt leider das Gefühl, es Dir an umsichtigem Handeln mangelt.
> Erstmal nachdenken, dann nochmal überlegen und erst dann die Finger
> bewegen.
>
...
> Das passiert leider auch Fachleuten. Ich hatte Außendienstkollegen, die
> Dinge verzapft haben, die sie besser wissen - meistens, weil zu hektisch
> unterwegs. Ich habe dann immer gesagt "da waren die Hände schneller als
> der Kopf".

Ich sehe das etwas nachsichtiger: Wenn man alleine alles durchdenken 
muß, hat man manchmal einfach plötzlich ein Brett vor die Augen. Der 
einfache Gedankenaustausch mit "Kollegen" hilft dann oft das "Brett" zu 
atomisieren. Kenne ich von mir selbst. Und das Forum ist halt das 
nächstbeste zum Kumpel oder Kollegen...

von Route_66 H. (route_66)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:
> Armin X. schrieb:
>> Hehe
>> Da hat wohl jemand beim Messen des Stromes in der Steckdose die
>> Messspitzen halb abgebrannt...
>
> Das sollte die Sicherung ja eigentlich verhindern ...
>
> LG, Sebastian

Auf dem allerersten Foto ist zu erkennen: UNFUSED 10A.
Da ist dann der Leiterzug die Sicherung!

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Sebastian W. schrieb:

> Das sollte die Sicherung ja eigentlich verhindern ...

Die weggebrannte Leiterbahn ist die Sicherung.

Beitrag #7368669 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Unwichtig (noname_user)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Das passiert leider auch Fachleuten. Ich hatte Außendienstkollegen, die
> Dinge verzapft haben, die sie besser wissen - meistens, weil zu hektisch
> unterwegs. Ich habe dann immer gesagt "da waren die Hände schneller als
> der Kopf".

Solche wie dich konnte man ja nicht zum Kd. lassen, alles in der 
Werkstatt besser wissen aber vor Ort nichts gebacken bekommen.
Dir hätte der Kd. sicher auch bloß 3 min zugesehen u. dich dann 
weggeschickt u. ablösen lassen.
Außendienst u. Kd.-Kontakt stellt schon höhere Anforderungen als wie nur 
Nerd  im Keller am heimischen Herd.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.