Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Region Bamberg, Bayreuth


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Max M. (zbmax)


Lesenswert?

hallo, ich habe ein durchaus interessantes Angebot erhalten. ich müsste 
dafür in die Region Bamberg/Bayreuth umziehen.
Bisher war ich nur im Urlaub in dieser Ecke und das hat mir immer 
gefallen.
Stadtleben brauche ich keins, habe lieber die Natur um mich.

Allerdings weiß man als auße stehender nicht immer alles was zu wissen 
lohnt.

Was würde denn gegen oder für diese Region sprechen?
kennt sich hier zufällig jemand aus und kann berichten?

von Peter X. (dcf)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Allerdings weiß man als auße stehender nicht immer alles was
> zu wissen lohnt.

Bewirb Dich, die warten auf auf Dich.

von Andreas S. (marais)


Lesenswert?

Ich finde die Gegend wirklich klasse, die Leute sind angenehm, die 
Städte schön (Bamberg ist eine Perle), und die Landschaften einfach 
klasse. Für mich wäre das Arbeiten, wo andere Urlaub machen. Leider darf 
ich da nur Urlaub machen, oder ab und zu eine Dienstreise machen.

Ich kenne die Gegend und die Menschen gut, habe Verwandte dort und habe 
auch mal ein halbes Jahr dort gelebt. Ich spreche nur hochdeutsch, aber 
das ist kein Problem. Dagegen spricht eigentlich nur:

- Auto erforderlich
- kein richtig internationaler Flughafen in der Nähe (bei meiner 
jetzigen Tätigkeit wäre das ein Problem)

Unbedingt machen!

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Andreas S. schrieb:
> - Auto erforderlich

Das definitiv...

Andreas S. schrieb:
> - kein richtig internationaler Flughafen in der Nähe

Zum Glück gibt's da keinen. Reicht doch das in Nürnberg einer ist ;)

von He. (Gast)


Lesenswert?

Wenn jemand selber nicht entscheiden kann, ob er in eine Region ziehen 
soll und dazu Rat von anonymen Forenmitgliedern einzuholen gedenkt ...

... der hat die Kontrolle über sein Leben verloren oder nie gehabt.

Was seid ihr denn für Memmen?

Und was ist das für eine Vorstellung?

Die Bamberger sind gute Leute und die Region ist toll.

A) sind alle Menschen überall unterschiedlich und man muss mit denen 
auskommen neben denen man arbeitet und neben denen man wohnt

B) was spricht dagegen zu googeln und sich ausdrucken zu lassen, 
wieviele Theatern, Opern und Flughäfen es gibt? Dieses Bayreuth z.B. 
wird einmal im Jahr von Wagnerfans geflutet, sofern sich die Schwestern 
mal wieder ausreichend kurz in den Haaren gelegen haben, wer denn die 
eigentlichen Ziele vom alten Richi korrekt vertritt.

UND:

Warum setzt du deinen Hintern nicht in die Karre, fährst hin und guckst 
dir das an?

Das erste wäre die Firma, der Arbeitsplatz und mögliche Wohnorte. Dann 
darfst du dir die Miete ausrechnen.

Beitrag "Wohnungskosten"

Und nicht vergessen: Du kriegt den Job, weil:

a) ein anderer abgehauen ist der das nicht machen wollte und gekündigt 
hast

b) du von allen naiven Trotteln, die sich beworben haben, der billigste 
warst

Ich wette, die Firma vergibt Essensgutscheine ...

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Heiko E. schrieb:
> Und nicht vergessen: Du kriegt den Job, weil:
>
> a) ein anderer abgehauen ist der das nicht machen wollte und gekündigt
> hast
>
> b) du von allen naiven Trotteln, die sich beworben haben, der billigste
> warst

Wie hast du denn deinen Job bekommen? a) oder b)

von He. (Gast)


Lesenswert?

Die Frage ist berechtigt! Ich würde sagen, ich war bei meinem ersten Job 
einfach der Billigste. Ich konnte Sachen, die andere Anfänger nicht 
konnten und man daher hätte einen Erfahrenen einstellen müssen.

Später verlagert es sich dann zum Hineinspringen in die "Ich will nicht 
mehr". Ich habe 2x einen Job gemacht, wo wirklich einer gekündigt hat 
und einfach den Gehaltssprung mitgenommen, ein bischen gelernt, die 
Fusstapfen gefüllt und dann selber gekündigt.

Am Anfang ist das eben so.

Die beiden letzten Jobs waren neu geschaffene Positionen, die es in der 
Firma schon gab und jeweils einen weiteren Mann gebaucht haben. Einmal 
bin ich von einer anderen Abteilung gewechselt an den Standort 
gewechselt und einmal vom Abteilungsleiter mitgenommen worden. In beiden 
Fällen wegen Kompetenz - trotz Mehrgehaltes.

Jetzt hab ich aber in der Hektik ein bissl viel verraten.

von Cha-woma M. (Firma: --------------) (cha-ar-196)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:
> Zum Glück gibt's da keinen. Reicht doch das in Nürnberg einer ist ;)

Die Hoppelpiste in Nüüüüürrrrrrrrnnnnnnnbercccccchhhhhhh soll ein 
Flughafen sei?
Ist auch kein Wunder, wen man den nach Albrecht Dürrer benennt! Wo steht 
da bei  Dürrer irgend einen Bezug zur Luftfahrt?
Vllt. weil der den Steuerzahlter einen Haufen Geld jedes Jahr kostet?
Statt den Nuernberg Airport nach den berühmtesten Sohn der Stadt zu 
bennen haben die sich einen Teilzeit Schnellzeichner und Karikaturisten 
aus dem Mittelalter als Namensgeber einfallen lassen.

von Andreas S. (marais)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:
> Zum Glück gibt's da keinen. Reicht doch das in Nürnberg einer ist ;)

Ich kenne den Flughafen Nürnberg gut. Die Lounge ist die wohl 
lächerlichste, die man sich vorstellen kann, vor allem aber, für viele 
wichtige Verbindungen muss man über eines der grossen Drehkreuze - das 
meinte ich mit "international". Wenn man keine Reisetätigkeit hat, ist 
das natürlich nicht wichtig. Und immerhin ist der Flughafen effizient 
(schnelle Gepäckausgabe) und hat kurze Wege.

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Niedrige Lebenshaltungskosten, landschaftlich sehr schön - Fränkische 
Schweiz, Steigerwald, Fichtelgebirge. andere Leute machen da Urlaub.

Bamberg hat ICE-Anschluss (NUE-BER), Bayreuth nicht. Dafür liegt 
Bayreuth an der wichtigen Autobahn A9 während die A70 und A73 bei 
Bamberg ziemliche Nebenautobahnen sind.

Sowohl in Bamberg als auch in Bayreuth gibt es etliche grosse 
Industriebetriebe, viele Auto-Zulieferer z.B.

UND: allein wegen der hunderten verschiedenen köstlichen Biersorten 
lohnt es sich, dort zu leben.

:)  :)  :)

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> köstlichen Biersorten

hört sich nach einem Grund zum Saufen an, seit wann ist Bier köstlich, 
ich hörte sowas immer nur von Alkis!
Wer nie auf Bier konditioniert wurde versteht das.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> hört sich nach einem Grund zum Saufen an, seit wann ist Bier köstlich,
> ich hörte sowas immer nur von Alkis!
> Wer nie auf Bier konditioniert wurde versteht das.

Wieder mal ein Fall von 1000 Geisterfahrer. Der EINE wunderliche Alte 
weiß es wieder mal besser als alle Anderen.

Denk dran, die Summe aller Laster ist bei allen Menschen gleich groß.
Wer nicht trinkt tut vielleicht ganz andere Dinge.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

https://idata.over-blog.com/2/54/20/40/burgermeister.jpg

oder so ähnlich, historisch wurde früher gerne Leichtbier getrunken weil 
es weniger gefährlich war als Wasser zu trinken, ein Grund der heute 
nicht mehr gilt.

Andreas S. schrieb:
> Dagegen spricht eigentlich nur:
>
> - Auto erforderlich
Stephan S. schrieb:
> UND: allein wegen der hunderten verschiedenen köstlichen Biersorten
> lohnt es sich, dort zu leben.

tolle Kombination!

: Bearbeitet durch User
von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> Andreas S. schrieb:
>> Dagegen spricht eigentlich nur:
>>
>> - Auto erforderlich
> Stephan S. schrieb:
>> UND: allein wegen der hunderten verschiedenen köstlichen Biersorten
>> lohnt es sich, dort zu leben.
>
> tolle Kombination!

Da musst Du mal in die Oberpfalz fahren ...

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Statt den Nuernberg Airport nach den berühmtesten Sohn der Stadt zu
> bennen haben die sich einen Teilzeit Schnellzeichner und Karikaturisten
> aus dem Mittelalter als Namensgeber einfallen lassen.

Du glänzt mal wieder mit totalem Schwachsinn...

Cha-woma M. schrieb:
> Die Hoppelpiste in Nüüüüürrrrrrrrnnnnnnnbercccccchhhhhhh soll ein
> Flughafen sei?

Die Hoppelpiste war nach Fluggästen immerhin Platz 9 der deutschen 
Flughäfen in 2022, immerhin CAT IIIb zertifizert und es können bis zur 
747 alle Größenklassen auf dem Platz operieren. Kann also so schlecht 
nicht sein.

Andreas S. schrieb:
> Die Lounge ist die wohl
> lächerlichste, die man sich vorstellen kann, vor allem aber, für viele
> wichtige Verbindungen muss man über eines der grossen Drehkreuze

Wer halt unbedingt ne Lounge braucht...
Würden vom EDDN aus Internationale Verbindungen im großen Stil 
angeflogen, bräuchte man die Großflughäfen nicht mehr.
Im übrigen, Welche Region würde denn passen wenn man denn unbedingt 
einen internationalen Flughafen braucht... Da gibt's nicht viel in .de
Wer im übrigen unbedingt internationale Dienstreisen machen will, kann 
das eben auch problemlos über einen Zubringerflug an eines der 
Drehkreuze. Ich behaupte jetzt einfach mal für 99% spielt DIESES 
Argument keine Rolle.

Generell hat EDDN aber in der Tat seit dem Ende von Air Berlin viel 
eingebüßt.

: Bearbeitet durch User
von Herbert B. (Gast)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Niedrige Lebenshaltungskosten, landschaftlich sehr schön - Fränkische
> Schweiz, Steigerwald, Fichtelgebirge.
> andere Leute machen da Urlaub.
andere Leute = Rentner in beigefarbenen Socken und Sandalen vielleicht.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Cha-woma M. schrieb:
> Die Hoppelpiste in Nüüüüürrrrrrrrnnnnnnnbercccccchhhhhhh soll ein
> Flughafen sei?

Dann merkt man, dass du da noch nie abgeflogen bist. Bin froh, wenn ich 
von dort wegfliegen kann. Die fahrerlose U-Bahn fährt direkt vor die 
Abflughalle, die Abfertigung geht ratz-fatz und man braucht kein 
Laufband, um von einem zum anderen Terminal zu kommen.

Ja, das Leben ist preiswert: wo bekommste noch die halbe Bier (BIER, 
keine Preussenplörre!) für 4.50 und das Schnitzel für 12 Euro? Der VGN 
bringt dich mit S-Bahn und Regiobahn von Bayreuth oder Bamberg ins 
fränkische Seenland mit einem Abstecher über Erlangen oder Nürnberg. Und 
sogar in die Oberpfalz kommst du mit ÖPNV. Wobei ein Auto natürlich 
angenehm ist.

Ich würde es mir anschauen, wenn ich nicht schon da wohnen würde.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> die halbe Bier (BIER,
> keine Preussenplörre!) für 4.50

nur wer BRAUCHT das?
Sind hier so viele Alkis?
Gefühlt ja!

Ich habe mir das auch lange anhören müssen "ist ja nur ein Bier" (in 
Wirklichkeit waren es viele)
Wer ohne Bier nicht leben kann ist abhängig, sieht nur nicht jeder ein.

von Andreas S. (marais)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:

> Drehkreuze. Ich behaupte jetzt einfach mal für 99% spielt DIESES
> Argument keine Rolle.
>

Ja, ich dachte, das käme in meinem Betrag auch so raus. Wenn man 
krampfhaft einen Nachteil von Bamberg finden muss, könnte man auf dem 
Flughafen Nürnberg rumhacken. Hätte ein Ironietag setzen sollen.

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Die Existenz eines nahe gelegenen Flughafens ist wohl für die Meisten 
sicher zweitrangig. Die 2x im Jahr, die unsereins noch fliegt (wer 
fliegt in Zeiten von Teams in der Post-Corona-Phase überhaupt noch?) 
kann man auch weiter anreisen. Mir bringt der nahe gelegene Flughafen 
hier in Frankfurt auch nichts, außer täglichen Fluglärm. Wir sind hier 
Luftlinie über 40km weg und trotzdem sind die Maschinen zu hören, weil 
sie schon tiefer fliegen. Bisweilen lassen sie auch Treibstoff ab, wie 
mir scheint!

Einen Flughafen in der Nähe braucht kein Mensch wirklich.

Ob man in einer Region zurecht kommt oder nicht, hängt wohl von den 
privaten Bedürfnissen ab. Ich persönlich fände Bamberg wegen der 
generellen Lage nicht unbedingt schlecht. Für die kulturell 
Interessierten gibt es ja auch einige sehr sehenswerte Attraktionen, wie 
den großen Rosengarten am Schloss, die alte Sternwarte und das 
Symphonieorchester.

Wer ein bissl mehr Action mag, geht ins Tonwerk oder den Bamberger 
Bunker :D

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> (BIER, keine Preussenplörre!)

Das ist schon fast ein persönlicher Angriff gegen mein Pils. Deutschland 
hat  viele Brauereien, die zum Glück regional unterschiedlich brauen. 
Egal, ob im Süden oder Osten, bestelle ich immer ein Bier aus der Region 
und erfreue mich daran, dass es abweichend vom heimischen Gesöff ist.

Viele Norddeutsche äußern sich abfällig über die Bayernplörre, dem 
schließe ich mich nicht an.

Ich hatte mal beruflich ein paar Tage im Süden zu tun, das Dorfhotel war 
fußläufig vom Kunden erreichbar. Wie das so ist, wurde ich an den 
Stammtisch gelockt und man legte es drauf an, die Menge zu testen. Es 
war richtig viel Weißbier, aber im Gegensatz zu manchem 
Industriegepansche ohne dicken Schädel verträglich.

Interessanter ist allerdings, dass es dort anständiges Essen gibt, keine 
veganen Kinderportionen.

Joachim B. schrieb:
> Ich habe mir das auch lange anhören müssen "ist ja nur ein Bier" (in
> Wirklichkeit waren es viele)

Wenn Du kein Bier trinkst, akzeptiere ich das. Kommt mir aber etwas 
missionarisch rüber.

Ich kenne zwei Leute, die absolut alkoholfrei leben und leider auch zwei 
Alkoholiker, wo wir nur einen langfristig raus bekommen haben.

Momentan ist dolle warm, da kommen ein paar Biere sogar gut an:

https://www.focus.de/gesundheit/videos/es-wirkt-isotonisch-rennen-schwitzen-anstossen-warum-bier-das-getraenk-fuer-sportler-ist_id_5636108.html

https://www.urlaubster.at/blog/tipps/isotonisch-gesund-bier-perfekte-sportgetraenk

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Momentan ist dolle warm, da kommen ein paar Biere sogar gut an:

Aber nur bei Leuten, die ihr Physiologiewissen aus dem zurecht kaum 
gelesenen Focus beziehen, den Praktikanten seit Jahren mit immer 
banaleren Themen auffüllen, u.a. mit falsch aufgearbeiteten 
Gesundheitsthemen.

A) ist Bier anders als es rüber kommt in der Regel nicht isotonisch!

B) bedeutet Isotonie, noch lange nicht, dass in Summe die richtigen 
Inhaltsstoffe drin sind, auch wenn das osmotische Gleichgewicht dem Blut 
entspricht. Konkret ist bis auf das Calcium in Bier z.B. nicht das 
Richtige drin.

C) sind isotonische Getränke nicht zwangsläufig die richtige Wahl, wenn 
es um Reaktion auf Hitze geht. Je nach Dauer der Belastung und 
Möglichkeit, Flüssigkeiten aufzunehmen, sind nämlich hypotonische 
Getränke zu wählen, weil die besser aufgenommen werden, mitunter - vor 
allem gegen Ende hin - auch hypertonische, um z.B. verlorene Mineralien 
wieder aufzunehmen.

Wer mal Sport gemacht hat, weis, dass aus dem Grund die gereichten 
Trinkflaschen über die Belastung hinweg unterschiedlich befüllt sind und 
sich die Mineralstoffgabe auch ändert. Z.B. ist zu Beginn bei Vielen 
recht viel Magnesium enthalten, im Weiteren auch geringe Mengen Kalium 
und vor allem bei späteren Flaschen zunehmend auch Natrium und bei 
Bedarf Calcium.

Von daher sind die pauschalen Empfehlungen meistens daneben und konkret 
Bier ist praktisch immer falsch - auch wenn antialkoholisches gemeint 
ist.

Wer unbedingt eine pauschale Empfehlungen haben möchte:

Grundsätzlich kann man die Betrachtung auch auf den nichtsportlich 
aktiven Mensch ausdehnen, der einfach in der Hitze brütet: Das Mehr an 
Flüssigkeit, dass man aufnehmen sollte, darf sich durchaus ähnlich 
entwickeln - man wird aber auf das Natrium verzichten, weil die Meisten 
davon eh zuviel haben und man sich (ohne Belastung !) auch über Stunden 
i.d.R. kein Defizit "erschwitzt" - jedenfalls keins, das vorsorglich 
ausgeglichen werden müsste, weil man bei der nächsten Malzeit sowieso 
wieder verstecktes Kochsalz reinfuttert. Ähnliches gilt fürs Calcium. 
Nur wer dort ein erwiesenes Defizit hat oder einen Knochenaufbau machen 
muss, profitiert von zusätzlichen Calcium.

Statt Bier () sollte man Mineralwasser trinken und in der Tagesmitte 
einmal eine halbe! empfohlene Tagesdosis Kalium+Magnesium einwerfen, die 
man auf diese Weise verteilt trinkt. Davon liegt meist ein Defizit vor, 
das man so ausgleichen kann. Weitere Gaben sollte man vorher per Analyse 
prüfen.

Solange man ein halbwegs gut balanciertes Mineralwasser hat, ist man da 
auf der sicheren Seite. Auch 1 Liter Tee aus Leitungswasser gebrüht am 
Tag ist empfehlenswert. Damit kann man schon mal 3-4l am Tag abdecken. 
Nur wer mehr trinkt, weil er extrem schwitzt, sollte zwischendurch eine 
der oft empfohlenen Obstsaftschorlen einstreuen. Die sind kritisch zu 
bewerten, weil sie ihre "Isotonie" zu einem Großteil durch den 
Fruchtzucker mitbringen und weniger durch die Mineralien. Mischung daher 
immer mindestens 70% Wasser.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Wenn Du kein Bier trinkst, akzeptiere ich das. Kommt mir aber etwas
> missionarisch rüber.

mag sein habe genug Verwandte an Alk und Bier verloren, was für mich 
nicht passt ist:

Andreas S. schrieb:
> - Auto erforderlich
Stephan S. schrieb:
> Bamberg als auch in Bayreuth ..........
> UND: allein wegen der hunderten verschiedenen köstlichen Biersorten
> lohnt es sich, dort zu leben.

Also dort gibt es viele Brauereien und man braucht ein Auto

wer ehrlich ist gibt doch zu das Bier wegen dem Alk getrunken wird es 
also als legale Droge nutzt.

: Bearbeitet durch User
von Danny B. (brueckenwaechter)


Lesenswert?

@Max M - wie du anhand des Themenverlaufs hier sehen kannst neigen die 
Menschen in der Region dazu zu jammern. Da findet sich immer etwas. Das 
merkst du vor allem in den jeweiligen Firmen deren Belegschaft immer 
erzählt wie gut es bei dem Betrieb XY die Straße runter wäre.

Weiter geht es dann mit dem Thema Funklöcher auf der Autobahn zwischen 
Nürnberg und Erlangen (derer min 2), der Flughafen, die Dauerstaus auf 
den umgebenden Autobahnen sowie im Stadtgebiet (immerhin Platz 9 in der 
Wertung der Autozeitung - https://www.autozeitung.de/) und vieler 
weiterer Kleinigkeiten mehr.
Wichtig für dich zu wissen: Bamberg, Nürnberg, Erlangen sind von der 
Miete her alles, aber nicht günstig! Der Wohnungsmarkt ist so 
angespannt, dass eine Suche von 1 Jahr mit über 100 Besichtigungen eher 
Standard sind.
Um Bayreuth sieht das etwas entspannter aus, je zentraler du da kommst 
desto schwieriger wird es. Bayreuth ist, was Infrastruktur angeht, 
deutlich schlechter als Nürnberg aber auch viel besser als der 
allgemeine Ruf.


Und ja, ohne eigenes KFZ kommst du nur entlang der wichtigeren Zuglinien 
klar (NBG<->BBG, NBG<->HO). Die Ausweitung des Verkehrsverbundes 
Nürnberg macht da einiges besser, reicht aber bei Weitem nicht aus.

In diesem Sinne sag doch wie du dich entschieden hast und wohin es dich 
verschlagen hat.

Grüße in die Heimat

PS. Ich bin Inhaber
Bierdiplom Lichtenfels
Bierdiplom Coburg
Bierdiplom Bamberg
Gesamte Bier-Route per Fahrrad (ohne E) gefahren
Gesamte Bier-Route ohne Support an 2 Tagen gerannt

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Herbert B. schrieb:
> Stephan S. schrieb:
>> Niedrige Lebenshaltungskosten, landschaftlich sehr schön - Fränkische
>> Schweiz, Steigerwald, Fichtelgebirge.
>> andere Leute machen da Urlaub.
> andere Leute = Rentner in beigefarbenen Socken und Sandalen vielleicht.

auch viele Paare mit Kindern ...

Helmut -. schrieb:
> Ja, das Leben ist preiswert: wo bekommste noch die halbe Bier (BIER,
> keine Preussenplörre!) für 4.50 und das Schnitzel für 12 Euro? Der VGN

In Weiglathal bei Trockau 0.5l für 3.10 €, um Bayreuth auch in 
Restaurants oft noch 0.5l für 3.90-4.20€, Bambarg tendenziell etwas 
teurer.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Das ist schon fast ein persönlicher Angriff gegen mein Pils. Deutschland
> hat  viele Brauereien, die zum Glück regional unterschiedlich brauen.
> Egal, ob im Süden oder Osten, bestelle ich immer ein Bier aus der Region
> und erfreue mich daran, dass es abweichend vom heimischen Gesöff ist.

Wobei ich mit "Preussenplörre" auch unsere grösste heimische Brauerei 
meine (gehört zur Radeberger Gruppe), die ihr Sudhaus direkt auf der 
Stadtgrenze Nürnberg/Fürth hat. Aber trinken kannste das nicht. Da gönne 
ich mir die Halbe, die ich pro Monat trinke, doch von einer anständigen 
Dorfbrauerei (oder Schanzenbräu aus Nürnberg).

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Danny B. schrieb:
> PS. Ich bin Inhaber
> Bierdiplom Lichtenfels
> Bierdiplom Coburg
> Bierdiplom Bamberg
> Gesamte Bier-Route per Fahrrad (ohne E) gefahren
> Gesamte Bier-Route ohne Support an 2 Tagen gerannt

Ab in die Bewerbung damit. Ich wusste doch dass die Leute hier irgendwas 
können. Allen Unkenrufen zum Trotz.

von Andreas S. (marais)


Lesenswert?

> Wobei ich mit "Preussenplörre" auch unsere grösste heimische Brauerei
> meine (gehört zur Radeberger Gruppe), die ihr Sudhaus direkt auf der
> Stadtgrenze Nürnberg/Fürth hat. Aber trinken kannste das nicht. Da gönne
> ich mir die Halbe, die ich pro Monat trinke, doch von einer anständigen
> Dorfbrauerei (oder Schanzenbräu aus Nürnberg).

Wenn wir vom fränkischen Bier reden, sollte das Bamberger Rauchbier 
(Schlenkerla ist die bekannteste Brauerei) nicht unerwähnt bleiben. 
Jetzt aber schnell zurück zum topic!

von Max M. (zbmax)


Lesenswert?

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Ich habe für mich keine 
Schreckensnachricht darunter finden können.
Gestern auch schon dem neun AG zugesagt, jetzt noch abwarten bis der 
Vertrag da ist und nächste Woche dann direkt kündigen.
Übernächste Woche steht dann noch Krankheit auf dem Plan. Kann sich die 
Geschäftsleitung beim Kundenaudit selbst wegen ihren Betrügereien um 
Kopf und Kragen reden. :)

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

J. S. schrieb:
> Statt Bier () sollte man Mineralwasser trinken und in der Tagesmitte
> einmal eine halbe! empfohlene Tagesdosis Kalium+Magnesium einwerfen, die
> man auf diese Weise verteilt trinkt.

Was sagt mir "einwerfen" - Tabletten futtern?

> Solange man ein halbwegs gut balanciertes Mineralwasser hat, ist man da
> auf der sicheren Seite.

Was hier aus der Leitung kommt, würde andernorts vermutlich als 
Mineralwasser vermarktet werden.

> Auch 1 Liter Tee aus Leitungswasser gebrüht am
> Tag ist empfehlenswert. Damit kann man schon mal 3-4l am Tag abdecken.

Unlogisch, "1 Liter Tee" und "3-4l am Tag" passt irgendwie nicht.

Joachim B. schrieb:
> Also dort gibt es viele Brauereien und man braucht ein Auto

Passt schlecht zueinander. Aber sei es so, hier, weit weg von Bayreuth, 
geht es auch nicht ohne Auto.

> wer ehrlich ist gibt doch zu das Bier wegen dem Alk getrunken wird es
> also als legale Droge nutzt.

Von mir aus.

Danny B. schrieb:
> Weiter geht es dann mit dem Thema Funklöcher auf der Autobahn zwischen
> Nürnberg und Erlangen (derer min 2)

Wenn ich mit dem Außendienstkollegen telefoniere, der gerade Hamburg - 
Hannover fährt, sagt er mir auf die Minute genau "gleich bricht unser 
Gespräch ab".

Helmut -. schrieb:
> Wobei ich mit "Preussenplörre" auch unsere grösste heimische Brauerei
> meine (gehört zur Radeberger Gruppe),

Ja, den Großen wird vorgeworfen, langweilige Standardsuppe zu brauen.

Max M. schrieb:
> nächste Woche dann direkt kündigen.

Darfst Du tun.

> Übernächste Woche steht dann noch Krankheit auf dem Plan.

Das geht mal garnicht, zu feige, Position zu beziehen.

> Kann sich die
> Geschäftsleitung beim Kundenaudit selbst wegen ihren Betrügereien um
> Kopf und Kragen reden. :)

Mit nur einem kleinen Funken Ehre und Gewissen kommst Du Deiner 
Verpflichtung nach, am Audit teilzunehmen und legst dort Fakten zu den 
angeblichen Betrügereien auf den Tisch.

von Jürgen S. (engineer) Benutzerseite


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Was sagt mir "einwerfen" - Tabletten futtern?
Tablette in die Flasche einwerfen. Wenn du das Kalium woanders 
herbekommst, auch gerne anders.

Manfred P. schrieb:
>> Auch 1 Liter Tee aus Leitungswasser gebrüht am
>> Tag ist empfehlenswert. Damit kann man schon mal 3-4l am Tag abdecken.
> Unlogisch, "1 Liter Tee" und "3-4l am Tag" passt irgendwie nicht.
Ein Liter Tee zusätzlich zu den 3 Litern die man an einem heißen Tag 
ohne Belastung trinken sollte.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Danny B. schrieb:
> Weiter geht es dann mit dem Thema Funklöcher auf der Autobahn zwischen
> Nürnberg und Erlangen (derer min 2)

Da die Strecke zwischen N und ER nicht besonders lang sind, frage ich 
mich dann doch, wo die Funklöcher sein sollen.
Ich hab zumindest aktuell eher keine.

Danny B. schrieb:
>, der Flughafen, die Dauerstaus auf
> den umgebenden Autobahnen sowie im Stadtgebiet (immerhin Platz 9 in der
> Wertung der Autozeitung - https://www.autozeitung.de/) und vieler
> weiterer Kleinigkeiten mehr.

Über einen Flughafen beschwert sich immer jeder der in seine Nähe zieht. 
Die Frage ist nur, wer war zuerst da? ;)
Im Ernst, wenn ich halt in dei Einflugschneise ziehe, ist es doof, ja. 
Aber sonst. Ich bekomme spätestens im Zentrum von den Flugbewegungen 
nichts mit.

Und welche Staus auf welchen Autobahnen sollen das sein?
Die A6 ist mittlerweile bis Schwabach 6 spurig ausgebaut, auf der A3 
klemmt es am Kreuz Fürth/Erlangen wegen dem aktuellen Ausbau zwischen 
besagtem Kreuz und dem Kreuz Biebelried, Die A9 geht mittlerweile auch, 
die A73, ja die ist anfällig.

Und in der Stadt, naja aktuell gbts ein paar blöde Baustellen, so das es 
sich auf den Hauptadern teilwise etwas zwickt. Alles in allem ist es 
aber eine Großstadt. Und ich hab es noch nie geschafft IN Nürnberg 2 1/2 
Stunden im Stau zu stehen, so wie vorgestern auf der A100 in Berlin...

Helmut -. schrieb:
> Wobei ich mit "Preussenplörre" auch unsere grösste heimische Brauerei
> meine (gehört zur Radeberger Gruppe), die ihr Sudhaus direkt auf der
> Stadtgrenze Nürnberg/Fürth hat. Aber trinken kannste das nicht.

Besser als das was man in Oettingen so braut ;)

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Ich A. schrieb:
> Helmut -. schrieb:
>> Wobei ich mit "Preussenplörre" auch unsere grösste heimische Brauerei
>> meine (gehört zur Radeberger Gruppe), die ihr Sudhaus direkt auf der
>> Stadtgrenze Nürnberg/Fürth hat. Aber trinken kannste das nicht.
>
> Besser als das was man in Oettingen so braut ;)

Ökotest (Heft Juni 2022) hat Oettinger ein sehr Gut bescheinigt, also 
kann man es unbedenklich trinken.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Ich A. schrieb:
>> Helmut -. schrieb:
>>> Wobei ich mit "Preussenplörre" auch unsere grösste heimische Brauerei
>>> meine (gehört zur Radeberger Gruppe), die ihr Sudhaus direkt auf der
>>> Stadtgrenze Nürnberg/Fürth hat. Aber trinken kannste das nicht.
>>
>> Besser als das was man in Oettingen so braut ;)
>
> Ökotest (Heft Juni 2022) hat Oettinger ein sehr Gut bescheinigt, also
> kann man es unbedenklich trinken.

Und das hat was genau damit zu tun ob es schmeckt?!

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Preußenplörre...

In Norddeutschland wird vorwiegend Pilsener getrunken, dessen Geschmack 
vom Hopfen geprägt wird. Hopfen importieren wir meines Wissens aus 
Bayern.

In bayrischen Bieren, z.B. im "Hellen", wird er offenbar nicht verwendet 
oder nur in homöopathischen Dosen. Weswegen ich jedenfalls das "Helle" 
immer mit fader Limonade verwechsle.

Leider macht sich in norddeutschen Brauereien eine Unsitte breit: Sie 
stellen neben der Stammsorte eine solche mit weniger Hopfen her und 
nennen es z.B. "Beck's Gold" oder "Flensburger Gold", obwohl es 
minderwertiger ist. Komischerweise mögen es die Frauen.

Den Bayern sei aber zur Ehre gereicht, dass sie auch leckere Biersorten 
haben. Mir schmeckt Weizenbier (trotz wenig Hopfen).

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

... und ja, ich weiß, dass Bamberg und Bayreuth nicht in Bayern liegen, 
sondern in Franken.

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Musik aus Bayreuth:
https://www.youtube.com/watch?v=4pBLBEJugzU

Musik aus Trier:
https://www.youtube.com/watch?v=HPZX7EZIFD0

(wenn ich so drüber nachdenke..)
Musik aus Hannover:
https://www.youtube.com/watch?v=7pL9vdpSvnY

von Rick M. (rick-nrw)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> hallo, ich habe ein durchaus interessantes Angebot erhalten. ich müsste
> dafür in die Region Bamberg/Bayreuth umziehen.
> Bisher war ich nur im Urlaub in dieser Ecke und das hat mir immer
> gefallen.
> Stadtleben brauche ich keins, habe lieber die Natur um mich.

Ein guter Bekannter aus dem Raum Köln hat es in den Landkreis Bayreuth 
verschlagen, also zwischen Bayreuth und Bamberg, schöne Ecke.
Er hat ein kleines Häuschen auf dem Land, wirklich Land, mit reichlich 
Grundstück
Für den Preis des Häuschens kriege ich hier keine vernünftige 
Eigentumswohnung.

Schöne Ecke, für mich etwas zu viel Land.

Gibt schlechtere Ecken in Deutschland.

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Rick M. schrieb:
> Gibt schlechtere Ecken in Deutschland.

So grob kann man sowieso davon ausgehen: Orte sind irrelevant.

Habe mal auf YT nachgesehen: die informative Hobbythek-Sendung zum Bier 
selber machen gibt es (noch):
https://www.youtube.com/watch?v=xF77j-VdTPc

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.