Forum: Fahrzeugelektronik RNS Bootloader defekt


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Torben (woody1982)


Lesenswert?

Hallo Zusammen!
Ich wende mich an euch, weil ich hier echt schon mega Beiträge gelesen 
habe. Ein großes Lob an die Community!

Ich habe ein kleines Problem:
Ich habe ein RNS 510, welches immer wieder den Bootloop gemacht hat 
(vermutlich). Habe dann euphorisch die Firmware geflasht und der Vorgang 
ist abgebrochen - Spannungsversorgung ist zusammengebrochen. Nun startet 
es leider nicht mehr. Der Monitor und die Tasten leuchten, aber es macht 
keinen Brumm mehr. Kann das Update über die bekannte Tastenkombi nicht 
mehr anstoßen.

Habe über SetConfig den Monitor Modus durchgeführt. Da steht dann:

Fatal error: No valid start adress for Boat Loader 1 and 2 found.

Hier bin ich leider mit dem Latein am Ende. Es soll wohl eine Rescue SWL 
Datei geben, aber da das Laufwerk nicht mehr reagiert, kann ich nichts 
tun.

Kann man den Bootloader irgendwie aufspielen?

Danke im Voraus!

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Manche M.I.P.S.e und A.R.M.e kann man seriell booten...

Wenn mans drauf hat, den primaeren/sekundaeren Bootlader oder das
U-Boot aus der Firmware zu extrahieren und wieder an die passenden
Stellen im Flash zu beamen.
Ist aber schon Raketentechnik. :)

Mitunter muss man sich auch einen LPT-JTAG-Adapter basteln und
noch einen Taktgenerator an die CPU anschliessen.
Sowas hatte ich auch schon.

Protipp: Die vom Hersteller so freundlich ausgereichten Images
muessen fuer so eine Extraktion nicht taugen. Z.B. weil sie
komprimiert und oder verschluesselt sind. Oder die "Chunks" recht
sinnfrei zusammengehaengt sind..

Was ist ueberhaupt ein
> RNS 510
?¿?

von Torben (woody1982)


Lesenswert?

Hallo Motopick!
Danke für die rasche Antwort. Das sind für mich leider bömische Dörfer.

Müsste mal recherchieren, wie man das bastelt. Ferner stellt sich die 
Frage, woher ich die Images herbekommen würde.

Für Dich als Info. Ein RNS 510 ist ein Volkswagen Navigationssystem, was 
beispielsweise im Golf VI verbaut war.

Viele Grüße!

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

> Ferner stellt sich die
> Frage, woher ich die Images herbekommen würde.

VW koennte die z.B. haben, oder von einem 2. RNS 510 das moeglichst
die gleiche HW/SW-Revision hat. Da muesstest du dir jemanden suchen,
der die Flashbausteine ausloetet, ausliest und in deine Flashs
programmiert. Das waere wohl das einfachste.

Mein 2. Golf hatte ueberhaupt kein Navi. :)
Und das untaugliche Radio war auch schon durch besseres ersetzt.
Da ging das ja noch.

Viel Erfolg!

(Die Prognose sieht aber eher schlecht aus.)

von Torben (woody1982)


Lesenswert?

Hallo Motopick,
erneut vielen Dank für die Nachricht.
Ja, das war drin, wo ich den Wagen gekauft habe. Nun ist es hin :(
Dies werde ich niemals lösen können.

Dann bleibt mir nichts anderes übrig als selber zu singen und den ADAC 
Atlas meines Großvaters aus der verstaubten Kiste zu holen :)

Viele Grüße!

: Bearbeitet durch User
von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Ist das so ein Dingens, dass nur Pfeile auf ein Display malen konnte?
Oder doch was richtiges?

Ich habe mir immer mit separaten Navis beholfen.
Also z.B. ein Palm Z31 mit ViaMichelin oder Androiden
mit Navigon oder jetzt OSMAND+. Zumindest letztere kann
man in die Hemdtasche stecken, wenn man in einer unbekannten
Stadt unterwegs ist.
Will sagen: Fest verbaute Navis habe ich nie vermisst.

Aber ein Verlust ist schon schmerzlich.

von Ich A. (alopecosa)


Lesenswert?

Motopick schrieb:
> Ist das so ein Dingens, dass nur Pfeile auf ein Display malen konnte?
> Oder doch was richtiges?

Offensichtlich ist also alles was du bisher gepostet hast, völlig 
unzureichend, weil du Null Plan davon hast um was es genau geht.

Das RNS510 ist das "Top Navi" aus der Golf 6 Generation, ausgerüstet mit 
800x480 Touch und Festplatte. Bedingt durch die Teilegleichehit von Golf 
5 und 6 wurde es aber sehr gerne nachträglich in den Golf 5 eingebaut.


Vermutlich ist die Frage daher in einem VW Forum besser aufgehoben 
(Golfv.de z.b.).

Es gibt auch diverse Firmen die sich der Modifikation dieser Generation 
verschrieben haben. Vielleicht wird man da fündig.

: Bearbeitet durch User
von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Torben schrieb:
>
> Kann man den Bootloader irgendwie aufspielen?

Das wird vermutlich über JTAG möglich sein. Beim RNS 510 ist wohl ein 
TMS470 verbaut, bei dem Vorgänger (RNS 31x) war JTAG Zugriff laut dem 
was man im Netz findet möglich, beim RNS 510 müßte man schauen.

Die Frage ist ob die Daten auf der Firmware Update CD ausreichen um den 
Fehler zu beheben, das würde dann darauf hinauslaufen dass man den Flash 
per JTAG beschreibt.

Das Ganze ist ziemlich sicher mit einem gewissen Aufwand verbunden und 
man sollte sich mit JTAG und den TMS470 einigermaßen auskennen.

von Torben (woody1982)


Lesenswert?

Guten Morgen Dieter!
Auch Dir vielen Dank für Deine Nachricht.

Gibt es denn Adapter, die man empfehlen kann und einigermaßen 
erschwinglich sind? Ich meine, das Ding ist eh im Eimer, mehr kann ja 
nicht passieren.

Ich würde, um zu lernen auch gerne einen kleinen Beitrag investieren, 
wenn der Betrag mein Budget eines Azubis nicht übersteigt.

Viele Grüße

von Torben (woody1982)


Lesenswert?

> Das RNS510 ist das "Top Navi" aus der Golf 6 Generation, ausgerüstet mit
> 800x480 Touch und Festplatte. Bedingt durch die Teilegleichehit von Golf
> 5 und 6 wurde es aber sehr gerne nachträglich in den Golf 5 eingebaut.
>
>
> Vermutlich ist die Frage daher in einem VW Forum besser aufgehoben
> (Golfv.de z.b.).
>
> Es gibt auch diverse Firmen die sich der Modifikation dieser Generation
> verschrieben haben. Vielleicht wird man da fündig.

Vielen Dank, werde da auch mal schauen.

von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Torben schrieb:
>
> Gibt es denn Adapter, die man empfehlen kann und einigermaßen
> erschwinglich sind? Ich meine, das Ding ist eh im Eimer, mehr kann ja
> nicht passieren.
>

Wenn Du Auszubildender bist solltes Du den J-Link EDU bekommen. Der 
Vorteil ist daß die J-Link Software relativ einfach zu bedienen ist und 
den TMS470 kennt.

Aber: Du mußt zuerst das JTAG Interface auf der Platine finden. Bei den 
Bildern, die ich auf die Schnelle im Netz gefunden habe, war das nicht 
direkt offensichtlich. Es gibt diverse Möglichkeiten die JTAG Pins zu 
identifizieren (z.B. JTAG Finder) aber das ist dann ein weiterer Schritt 
bei dem Erfahrung mit der Thematik hilfreich ist.

Das Ganze ist machbar, wenn man aber bisher gar keine Erfahrung damit 
hat muß man bereit sein viel Zeit zum Lernen und Experimentieren zu 
investieren.

von Peter _. (peterman)


Lesenswert?

Hallo,

also ich hab mal bei der Suchmaschine meines Vertauens, "rns510 
bootproblem" eingegeben.

gleich mal 5 deutschsprachige hilfreiche Ergebnisse, und man glaubt es 
kaum, sogar Videos dazu

;-)))
Petr

von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Es gibt nicht das eine "Bootproblem" bei dem Gerät, daher sollte man 
genau hinsehen.

Die Beschreibung im ersten Beitrag deutet darauf hin dass die zweite 
Stufe des Bootloader im Flash fehlt, nur die erste Stufe des Bootloader 
gibt eine entsprechende Meldung wie ganz oben genannt über die UART aus.

Diesen Fehler kann man alleine über die UART nicht beheben weil die 
erste Stufe des Bootloader keine Interaktion über die UART erlaubt.

Das was ich bisher an Lösungen dafür gesehen habe läuft darauf hinaus 
den entsprechenden Flash Chip auszulöten, die fehlende zweite Stufe des 
Bootloader neu zu schreiben und den Chip wieder einzulöten.

Es geht aber sehr wahrscheinlich auch schöner, der Hauptprozessor in dem 
Gerät ist ein MPC5200 oder MPC5200B (ob es auch einen TMS470 gibt wie 
anfangs von mir vermutet weiß ich nicht). Die JTAG Pins dafür sind 
relativ sicher irgendwo auf der Platine als Testpads, darüber kann man 
dann mit einem geeigneten JTAG Adapter für PowerPC den Flash neu 
schreiben und muss keinen Chip auslöten.

Die anderen, harmloseren Bootprobleme lassen sich sehr wahrscheinlich 
relativ einfach per UART beheben da in diesen Fällen wohl meistens das 
Betriebssystem (VxWorks in diesem Fall) über die UART zu erreichen ist.

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Das aufspielen per JTAG kann aber auch seine Tücken haben... wenn der µC 
z.B. über einen internen oder externen Watchdog verfügt. Diesen muss man 
erst "stilllegen". In den RNS von Bosch ist beides notwendig.

Leider habe ich nur ein RNS310, das 510 ist schon ziemlich anders, 
anderer Hersteller (Conti, nicht Bosch) andere Komponenten.

Es wäre natürlich ebenso hilfreich für eine Wiederherstellung dann ein 
gleichartiges Speicherabbild von einem funktionierenden Gerät zu haben. 
Der Inhalt des Flash wird zwar recht sicher große Teile der Update-CD 
enthalten, aber man muss dann auch wissen wohin die zu schreiben sind, 
ob sie entpackt, dekodiert werden müssen, etc. Das ist nahezu 
aussichtslos das so rum hin zu bekommen das es funktioniert.

Will sagen, die bloße Möglichkeit per JTAG auf den Flash zuzugreifen 
wäre schon sehr hilfreich, trägt aber nur einen kleinen Teil zur 
Wiederherstellung bei. Das gleiche gilt wenn man den/die Flash-Chips 
auslötet und extern ausliest. Hier könnte es theoretisch sogar sein das 
bestimmte Sektoren dagegen geschützt sind (auch wenn das in dieser 
Altersklasse noch eher selten vorzufinden war, das RNS510 ist ja auch 
schon etwas älter von Design her).

von Olli Z. (z80freak)


Lesenswert?

Ich hätte verschiedene Images zum testen da. Aber vielleicht fangen wir 
mal klein an indem Du das Gerät von allen Seiten fotografierst, 
besonders Detailaufnahmen vom Mainboard währen relevant.

Betreiben lassen müsste sich das Radio grundsätzlich auch außerhalb vom 
Fahrzeug, einfach nur durch einer 12V Stromquelle (Batterie, 
Labornetzteil) mit 2-3 A.

von Torben (woody1982)


Lesenswert?

Hallo Zusammen, danke für die Beiträge. War gesundheitlich etwas außer 
gefecht, deswegen länger offline. @olli: Würde den Deckel unten öffnen 
und davon Bilder machen?

Habe im Netz auch eine Datei gefunden für dieses Problem. Die Frage ist 
halt nur: Wie bekommt man die da drauf?

Hast Du sowas schonmal gemacht?

Angenommen ich wollte es versuchen (lerne gerne) wollen, was brauch man 
da als Hardware?

@Dieter: Finde Deine Nachricht nicht mehr.

Danke Vorab an das Forum!

LG Torben

von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Planlos irgendwelche Images zu testen bringt gar nichts. Alleine schon 
deshalb weil die Daten in den verschiedenen Flash Speichern zueinander 
passen müssen (z.B. weil sonst die PIN des Geräts nicht mehr 
funktioniert).

Und wie schon geschrieben, anhand der Fehlermeldung ist relativ sicher 
die zweite Stufe des Bootloader bei diesem Gerät fehlerhaft (vermutlich 
durch das abgebrochene Update). Und genau dieser muß ersetzt werden und 
zwar mit der richtigen Version, die zum Rest passt.

Das kann man entweder durch Auslöten des entsprechenden Flash Chips 
machen und dann in diesen die zweite Stufe des Bootloader neu schreiben 
(aber nur diesen Teil, der Rest darf nicht verändert werden). Eleganter 
geht es per JTAG/BDM des MPC5200B, dann braucht man keinen Chip 
auslöten.

von Tim S. (Firma: tsx89) (freak_ts) Benutzerseite


Lesenswert?

Moin, habe eben auch ein RNS-510 vom Nachbarn bekommen. Wahnsinnige ASIC 
Schlacht da drinnen.

Mal ein bisschen zusammengetragenes, kann auch FAKE oder Blödsinn sein: 
Es gibt modifizierte Firmware (u.a. ISO / DVD) und ein Tool namens 
RNS-Manager. In der Firmware werden (Service-)Menüs, und das 
Video-schauen während der Fahrt aktiviert. Die Modifizierten ISOs 
(Rescue SWL) sind effektiv viele kleine eigene "Updates" für die 
verschiedenen (Sub-)Systeme u. ASICs, vielleicht auch der Bootloader. In 
Anfangs-Versionen (früher Auslieferungszustand des Autos) war die 
Software nicht stabil, erzeugte permanente Fehler - sie war noch nicht 
fertig.

Für den RNS-Manager reichen anscheinend ein FTDI-232 RX/TX (kann auch 
JTAG sein, ich weiß es nicht) direkt an das Gerät verbunden. Der Manager 
ist irgendwie OEM mit dem FTDI "Stick" verdongelt, und greift schon 
recht früh beim Boot in das System ein. (daher vielleicht JTAG?).

Ansonsten gibt es die original Firmware (aka Update) passend zum Auto 
auf der VW-Page. Update über SD-Karte funktioniert ggf. NUR(!) mit der 
originalen Karte mit einer speziellen UID(?), die auf der Karte 
unabhängig von der Formatierung ist. Ist beiliegend im Auto. Baugleiches 
oder H/W ähnliches befindet sich in Skoda COLUMBUS, TRINAX, Seat 
Mediasystem, Blaupunkt Bremen 975. Siemens hat es Entwickelt. ALLE(!) 
Angaben ohne Gewähr.

Für die Tools, Firmware und Manager sind die URLs in diversen 
(spezifischen) Foren und Plattformen leider alle LEER / 404! Obwohl die 
Beiträge recht aktuell waren. Eine Open-Source Variante des Managers 
habe ich bisher leider nicht finden können - kostet etwas über 100 
Euro...

@TO: Wenn mein Nachbar den Entsprerr-Pin nicht mehr auftreiben kann, 
wird das Ding bei mir zum Klotz, und ich kann dir ja dann das 
DVD-Laufwerk oder Teile irgendwie zukommen lassen... (Manager-Software 
zum Entsperren [Bruteforce?] ist mir zu teuer) Du hast bestimmt schon 
"SETUP + EJECT + INFO(Speaker)" gleichzeitig - und dann Einschalten 
gedrückt?

Vielleicht kann ja jemand noch ein paar Infos hinterlassen... :-)
Mein Modell: '1T0 035 680 B HW:H03 SW:0900'

: Bearbeitet durch User
von Tim S. (Firma: tsx89) (freak_ts) Benutzerseite


Lesenswert?

Sorry wegen der Frage: Meint ihr den Debug-Uart am 26-Pin Stecker??
1:RX 2:TX ???

: Bearbeitet durch User
von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Tim S. schrieb:
>
> Für den RNS-Manager reichen anscheinend ein FTDI-232 RX/TX (kann auch
> JTAG sein, ich weiß es nicht) direkt an das Gerät verbunden. Der Manager
> ist irgendwie OEM mit dem FTDI "Stick" verdongelt, und greift schon
> recht früh beim Boot in das System ein. (daher vielleicht JTAG?).

Das ist eine ganz normale serielle Verbindung mit RS232 Pegel. Damit hat 
man Zugang zum MPC5200B und kann bei Bedarf die Konsole (VxWorks) 
aktivieren.

> @TO: Wenn mein Nachbar den Entsprerr-Pin nicht mehr auftreiben kann,
> wird das Ding bei mir zum Klotz, und ich kann dir ja dann das
> DVD-Laufwerk oder Teile irgendwie zukommen lassen... (Manager-Software
> zum Entsperren [Bruteforce?] ist mir zu teuer)

Man kann die Pin auch ohne Bruteforce herausfinden.

Abgesehen davon: einige der Daten im Gerät müssen zum Fahrzeug passen 
bzw. neu geschrieben werden wenn man das Mainboard tauscht.

von Tim S. (Firma: tsx89) (freak_ts) Benutzerseite


Lesenswert?

Dieter S. schrieb:
> Man kann die Pin auch ohne Bruteforce herausfinden.

Welches ROM muss dafür ausgelesen werden? Bzw. was ist zu tun? Gerne 
auch PM!

von Torben (woody1982)


Lesenswert?

Hallo Zusammen,
könnte man den Boatloader denn mit SetConfig oder RNS Manager "neu 
aufspielen"? Die Anschaffungskosten halten sich ja im Rahmen.
Hat jemand Erfahrung damit?
Gruß Torben!

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.