Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Diode, heil oder defekt?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andi (erikhh)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

kann mir jemand sagen was das für eine Diode (D24 - es steht 043 05C VN? 
drauf ) ist und wie ich herausbekomme, ob die heil oder defekt ist? Mein 
Multimeter sagt bei Diodentest 80 und bei Widerstand 80 Ohm, egal wie 
herum ich messe. Habe leider keine Anleitung gefunden wie man eine Diode 
mit 3 Beinen testet. Sie sitzt auf den USB Datenleitungen. Das unten ist 
ein Mini USB Anschluss. Der 8 Pin Chip ist ein PL2303 der einen COM Port 
am USB Anschluss bereitstellt. Das Gerät ist eine Handsteuerung für ein 
Teleskop und funktioniert weitgehend, nur die USB Verbindung zum PC will 
nicht funktionieren. 2 PCs, viele Treiberversionen und 3 Kabel getestet. 
Immer unknown Device. Widerstände und Sicherungen rund herum sind ok, 
Stromversorgung über USB funktioniert.

Vielen Dank und Grüße!

: Verschoben durch Moderator
von Benjamin K. (bentschie)


Lesenswert?

Hallo,

du machts doch noch Fehlersuche?
Im eingebauten Zustand geht das zumeist schlecht auszumessen, die misst 
du letztlich den PL2303.
Die Diode ist Schutzbeschaltung der Datenleitungen. Das muss auch ohne 
die Diode gehen. Also runterlöten und testen. Wenns dann geht eine neue 
suchen.
Wenn immer noch nicht war sie wohl unschuldig.

Stichwörter wären:
Transil / Suppressordiode
USB/Data
SOT23
und in den Application notes / Datenblatt des USB-ComPort IC-nachsehen.

von Marc X. (marc_x)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> PL2303

Funktioniert im Gerätemanager das auslesen der Vendor und Product ID?

Welche Variante vom PL2303 ist es genau? Der Hersteller ist da ziemlich 
speziell und sperrt ältere Chipvarianten (welche nachgebaut werden) in 
neuen Treibern aus.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Das ist sicher ein Duale 5V USB ESD TVS Z-Diode wie

http://www.utc-ic.com/uploadfile/2013/0130/20130130032509494.pdf

Smiths 2-Line Bi-directional TVS Diode Array SM05C

https://www.amstron.es/wp-content/uploads/2019/06/Electrostatic-Discharge-Protection-Devices-ESD-Amstron.pdf
ESD05V23T-2LA

1KE05C-3



Man misst sie wie 2 5V1 Z-Dioden. Kurzschluss wäre jedenfalls blöd.

von H. H. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Andi schrieb:
> 43 05C VN

GSOT05C von Vishay.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Man misst sie wie 2 5V1 Z-Dioden.

Naja, 6-8V, typisch 6,8V.

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> Multimeter sagt bei Diodentest 80

80 was?
Zitronen?

Warum machst du nicht was Medien oder im Garten?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Andi schrieb:
>> Multimeter sagt bei Diodentest 80
>
> 80 was?
> Zitronen?

Millivolt natürlich.


> Warum machst du nicht was Medien oder im Garten?

Du bist wohl selbst Zitronenbauer.

von J. T. (chaoskind)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Andi schrieb:
>> Multimeter sagt bei Diodentest 80
>
> 80 was?
> Zitronen?

Na Diodentest-Einheiten, ist doch logisch. :-D

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> Mein
> Multimeter sagt bei Diodentest 80 und bei Widerstand 80 Ohm, egal wie
> herum ich messe.

Du misst den Abschlusswiderstand des USB.

Die TVS-Diode müsstest du zur Messung auslöten.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> nur die USB Verbindung zum PC will
> nicht funktionieren.

Was sagt denn USB-Tree-View?

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Hallo,
danke für die vielen Antworten und tollen Infos.

Die Diode ist unschuldig. Habe sie rausgelötet und es kommt immer noch 
im Gerätemanager "Unbekanntes USB-Gerät (Fehler beim Anfordern einer 
Gerätebeschreibung). Unter Details kommt bei den IDs Device Descriptor 
Failure.

Es ist ein PL2303GL, wenn mich meine Augen nicht täuschen. Leider finde 
ich kein ausführliches Datenblatt, oder stelle mich doof an.

Treiber habe ich verschiedene getestet. Auch ältere unter Win 10 und Win 
11.

Hier die Ausgabe von USB Device Tree Viewer:


    =========================== USB Port5 ===========================

Connection Status        : 0x02 (Device failed enumeration)
Port Chain               : 1-5
Properties               : 0x01
 IsUserConnectable       : yes
 PortIsDebugCapable      : no
 PortHasMultiCompanions  : no
 PortConnectorIsTypeC    : no
ConnectionIndex          : 0x05 (Port 5)
CompanionIndex           : 0
 CompanionHubSymLnk      : 
USB#ROOT_HUB30#4&36898853&0&0#{f18a0e88-c30c-11d0-8815-00a0c906bed8}
 CompanionPortNumber     : 0x15 (Port 21)
 -> CompanionPortChain   : 1-21

Device Manager Problem   : 43 (CM_PROB_FAILED_POST_START)
Used Endpoints           : 0

      ======================== USB Device ========================

        +++++++++++++++++ Device Information ++++++++++++++++++
Device Description       : Unbekanntes USB-Gerät (Fehler beim Anfordern 
einer Gerätebeschreibung.)
Device ID                : USB\VID_0000&PID_0002\5&1E8FF073&0&5
Hardware IDs             : USB\DEVICE_DESCRIPTOR_FAILURE
Driver KeyName           : {36fc9e60-c465-11cf-8056-444553540000}\0009 
(GUID_DEVCLASS_USB)
Driver Inf               : C:\Windows\inf\usb.inf
Legacy BusType           : PNPBus
Class                    : USB
Class GUID               : {36fc9e60-c465-11cf-8056-444553540000} 
(GUID_DEVCLASS_USB)
Enumerator               : USB
Location Info            : Port_#0005.Hub_#0001
Manufacturer Info        : (Standard-USB-Hostcontroller)
Capabilities             : 0x64 (Removable, SilentInstall, RawDeviceOK)
Status                   : 0x01806400 (DN_HAS_PROBLEM, DN_DISABLEABLE, 
DN_REMOVABLE, DN_NT_ENUMERATOR, DN_NT_DRIVER)
Problem Code             : 43 (CM_PROB_FAILED_POST_START)
Address                  : 5
Power State              : D3 (supported: D0, D3, wake from D0)

        ---------------- Connection Information ---------------
Connection Index         : 0x05 (Port 5)
Connection Status        : 0x02 (DeviceFailedEnumeration)
Current Config Value     : 0x00 (Configuration 0)
Device Address           : 0x00 (0)
Is Hub                   : 0x00 (no)
Device Bus Speed         : 0x00 (Low-Speed)
Number Of Open Pipes     : 0x00 (0 pipes to data endpoints)
Data (HexDump)           : 05 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 
00   ................
                           00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 00 
02   ................
                           00 00 00 
...

        --------------- Connection Information V2 -------------
Connection Index         : 0x05 (5)
Length                   : 0x10 (16 bytes)
SupportedUsbProtocols    : 0x03
 Usb110                  : 1 (yes, port supports USB 1.1)
 Usb200                  : 1 (yes, port supports USB 2.0)
 Usb300                  : 0 (no, port not supports USB 3.0) -> but 
Companion Port 1-21 does
 ReservedMBZ             : 0x00
Flags                    : 0x00
 DevIsOpAtSsOrHigher     : 0 (Device is not operating at SuperSpeed or 
higher)
 DevIsSsCapOrHigher      : 0 (Device is not SuperSpeed capable or 
higher)
 DevIsOpAtSsPlusOrHigher : 0 (Device is not operating at SuperSpeedPlus 
or higher)
 DevIsSsPlusCapOrHigher  : 0 (Device is not SuperSpeedPlus capable or 
higher)
 ReservedMBZ             : 0x00
Data (HexDump)           : 05 00 00 00 10 00 00 00 03 00 00 00 00 00 00 
00   ................

    ---------------------- Device Descriptor ----------------------
bLength                  : 0x00 (0 bytes)

      -------------------- String Descriptors -------------------
String descriptors are not available  (because the device has problem 
code CM_PROB_FAILED_POST_START)

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Das sieht nach defektem PL2303 aus.

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> Habe leider keine Anleitung gefunden wie man eine Diode mit 3 Beinen
> testet.

Dioden mit drei Anschlüssen gibt es nicht. In einem Package mit drei 
Beinen sind entweder mehrere Dioden drin oder ein Pin parallel bzw. 
unbeschaltet. Näheres steht im Datenblatt.
Eine Diode im eingebauten Zustand zu messen, kann sowieso beliebig 
schief gehen

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Rainer W. schrieb:

> Dioden mit drei Anschlüssen gibt es nicht. In einem Package mit drei
> Beinen sind entweder mehrere Dioden drin oder ein Pin parallel bzw.
> unbeschaltet. Näheres steht im Datenblatt.
> Eine Diode im eingebauten Zustand zu messen, kann sowieso beliebig
> schief gehen

So was lernt man aber nicht auf der Baumschule.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> So was lernt man aber nicht auf der Baumschule.

Du kannst ja noch den zweiten Bildungsweg nutzen.

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Das sieht nach defektem PL2303 aus.

OK, dann werde ich mal gucken wo ich günstig einen herbekomme. Würde das 
gerne probieren den zu tauschen, denn der Handcontroller kostet neu über 
150€.

Danke nochmal für die vielen Antworten. Kommt gut ins Wochenende.

: Bearbeitet durch User
von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> wo ich günstig einen herbekomme.

Vielleicht hilft Beitrag "verschenke PL2303HXA/USB UART TTL"

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Michael B. schrieb:
> Andi schrieb:
>> wo ich günstig einen herbekomme.
>
> Vielleicht hilft Beitrag "verschenke PL2303HXA/USB UART TTL"

Danke für die Hilfe, aber ich bin zu unerfahren, um ein Kabel an den 
Datenleitungen anzubringen. Ich wüsste gar nicht wo auf der Platine ich 
da dran müsste, aufgrund fehlender Datenblätter mit der genauen Belegung 
der Pins. Einen Baustein tauschen traue ich mir so halbwegs zu, aber
mehr auch nicht.

Einen PL2303GL aufzutreiben ist übrigens nicht ganz einfach, wenn man in 
Deutschland wohnt. Die entsprechenden Aliexpress Händler liefern den 
nicht nach Deutschland und ich habe nur einen internationen Händler 
gefunden der den IC vorrätig hat und auch Kleinmengen an Privatpersonen 
liefert. Preis pro Stück ca. 1,5€, dazu 3€ Bearbeitungsgebühr wegen 
Kleinmenge und 6€ Versand. Ich nehme wohl 3 oder 4 und verkaufe die 
übrigbleibenden günstig.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Ob einfacher Ersatz reicht?

Das Ding hat ja noch ein OTP-ROM.

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Ob einfacher Ersatz reicht?
>
> Das Ding hat ja noch ein OTP-ROM.

Oh, das ist natürlich doof, danke für den Hinweis. Haben diese Bausteine 
auch eine Standardkonfiguration ab Werk, oder müssen die zwingend für 
ihren Einsatzzweck programmiert werden, um zu funktionieren?

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Ob einfacher Ersatz reicht?
>>
>> Das Ding hat ja noch ein OTP-ROM.
>
> Oh, das ist natürlich doof, danke für den Hinweis. Haben diese Bausteine
> auch eine Standardkonfiguration ab Werk, oder müssen die zwingend für
> ihren Einsatzzweck programmiert werden, um zu funktionieren?

Es gibt eine Standardkonfiguration, aber ob deine Software eine andere 
erwartet ist unklar.

Kennst du denn jemand mit funktionierender Steuerung?
Den könnte man bitten mittels USB Tree View nachzusehen wie sich das 
Ding meldet.

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Andi schrieb:
>> H. H. schrieb:
>>> Ob einfacher Ersatz reicht?
>>>
>>> Das Ding hat ja noch ein OTP-ROM.
>>
>> Oh, das ist natürlich doof, danke für den Hinweis. Haben diese Bausteine
>> auch eine Standardkonfiguration ab Werk, oder müssen die zwingend für
>> ihren Einsatzzweck programmiert werden, um zu funktionieren?
>
> Es gibt eine Standardkonfiguration, aber ob deine Software eine andere
> erwartet ist unklar.
>
> Kennst du denn jemand mit funktionierender Steuerung?
> Den könnte man bitten mittels USB Tree View nachzusehen wie sich das
> Ding meldet.


Nein, leider habe ich keine Kontakte zu jemandem mit so einer 
Teleskopsteuerung. Soweit ich weiss meldet sich das Ding unter Windows 
als Com Port an. Auch wenn die Treiber nicht installiert sind meldet 
sich der IC als Prolific Pl2303 im Gerätemanager (Bildschirmfotos bei 
google gesehen).

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> Nein, leider habe ich keine Kontakte zu jemandem mit so einer
> Teleskopsteuerung. Soweit ich weiss meldet sich das Ding unter Windows
> als Com Port an. Auch wenn die Treiber nicht installiert sind meldet
> sich der IC als Prolific Pl2303 im Gerätemanager (Bildschirmfotos bei
> google gesehen).

Dann würde ich es auf einen Versuch ankommen lassen.

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

> Soweit ich weiss meldet sich das Ding unter Windows als Com Port an.

wenn sich der PL2303 als serielle Schnittstelle anmeldet, müsste doch 
als Ersatz auch ein anderer USB-TTL-Wandler gehen

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
>> Soweit ich weiss meldet sich das Ding unter Windows als Com Port
> an.
>
> wenn sich der PL2303 als serielle Schnittstelle anmeldet, müsste doch
> als Ersatz auch ein anderer USB-TTL-Wandler gehen

Nur wenn auch die zugehörige Software dabei mitmacht.

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Andi schrieb:
> Es ist ein PL2303GL, wenn mich meine Augen nicht täuschen. Leider finde
> ich kein ausführliches Datenblatt, oder stelle mich doof an.

https://www.puntoflotante.net/PL2303.pdf
oder
Du meldest Dich zuerst bei Prolific als GUEST mit Passwort GUEST an 
https://www.prolific.com.tw/US/supportindex.aspx?id=7 dann rufst Du die 
Seite 
https://www.prolific.com.tw/US/supportDownload.aspx?FileType=58&FileID=133&pcid=85&Page=0 
auf

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Danke für den Link, krass was man hier an Input erhält. Leider gibt es 
auch dort kein Datenblatt für den PL2303GL. Ich konnte leider nicht 
herausfinden, ob der Nachfolger, der PL2303SA Pinkompatibel ist.

Ich habe jetzt bei LCSC.com drei PL2303GL bestellt. Und mir Videos zum 
aus- und einlöten von ICs angeguckt. Für ein paar € habe ich einen Satz 
unterschiedliche Lötspitzen und einen Stift mit Flußmittel bestellt.
o,5mm dünnes Lötzinn ist schon vorhanden.

Ich werde weiter berichten, wenn alle Sachen da sind. Denke das kann 2 
Wochen dauern bei den Ics.

von Hans (piaggio)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Einen alten usb-rs323-wandler mit PL2303-chip konnte ich in win10 zuerst 
auch nicht mehr verwenden. Erst nach langem suchen hab ich einen Treiber 
gefunden der funktioniert.
(noch nicht anstecken - installation starten und erst anstecken wenn 
dazu aufgefordert wird)
Die von win10 automatisch installierten Treiber funktionierten bei mir 
nicht.
vielleicht klappt's damit.

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Danke, aber der Triber funktioniert auch nicht. Ich habe 5 oder 6 
Treiber ältere und neuere Treiber getestet, unter Win 10 und Win 11, 
dazu 3 Kabel. Kann eigentlich nur der IC sein.

von Hans (piaggio)


Lesenswert?

Schon die "zadig" usb-treiber-installationssoftware probiert?
Die hat mir auch schon einige male geholfen (Die Optionen 
durchprobieren)
https://zadig.akeo.ie/

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Es liegt sicher am Chip:

DEVICE_DESCRIPTOR_FAILURE

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Es liegt sicher am Chip:

wer "sicher" sagt ist selber unsicher ob es stimmt.

Wenn es am Chip liegt braucht es die Bestätigung "sicher" nicht.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Joachim B. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> Es liegt sicher am Chip:
>
> wer "sicher" sagt ist selber unsicher ob es stimmt.
>
> Wenn es am Chip liegt braucht es die Bestätigung "sicher" nicht.

Du hast zwei mal "sicher" gesagt!

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Du

solltest an deinem Textverständnis arbeiten.

von Andi (erikhh)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo,

das Problem mit der PC USB Verbindung ist behoben. Habe den bestellten 
IC eingelötet und der Handcontroller meldet sich erfolgreich als Com 
Port.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Jetzt kommt noch ein Teil Arbeit. Ich habe keine funktionierende 
Montierung, um den Handcontroller zu testen. Die Montierung die ich 
zusammen mit dem Handcontroller gekauft hatte ist wohl ein Brick. Wenn 
man alte Versionen dieser Montierung mit dem neuen Flashprogramm von 
Celestron flasht geht da automatisch was schief. Das ist wohl passiert. 
Dann braucht man einen alten Handcontroller, um mit der alten Software 
die Montierung zu flashen, oder man downgraded die Firmware eines neuen 
Handcontrollers (wie meinem), was aber angeblich (laut Clestron) auch zu 
Defekten führen kann und flasht mit dem.

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Der worst case ist natürlich eingetreten. Während des flashen auf eine 
ältere Firmware gab es eine Fehlermeldung und Display und Beleuchtung 
des Handcontroller wurden dunkel. Der Handcontroller gibt kein 
Lebenszeichen mehr von sich, außer das wenn man ihn anschaltet 
(angeschlossen an die Montierung die 12V bereitstellt) die 
Displaybeleuchtung für ein paar Millisekunden aufleuchtet. Auch 
angeschlossen am USB Port (wenn nur über USB gibt es keine Beleuchtung) 
tut sich nix. Die 5V vom USB Port kommen aber im Controller an einem 
Mosfet an. Und der gibt auch brav 3,3V raus. Defekte sind keine zu 
sehen.

Im Forum Cloudy Nights ist jemandem genau das gleiche passiert. Der hat 
sich von einem anderen die Controllerchips auslesen lassen und 
programmiert die neu. Dafür gibt es extra Anschlüsse auf der Platine. 
Das kann ich aber nicht. Denke die Sachen werden als Bastelware bei 
Kleinanzeigen eingestellt.

Danke nochmal für eure Hilfe.

von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Andi schrieb:
>
> Im Forum Cloudy Nights ist jemandem genau das gleiche passiert. Der hat
> sich von einem anderen die Controllerchips auslesen lassen und
> programmiert die neu. Dafür gibt es extra Anschlüsse auf der Platine.
> Das kann ich aber nicht.

Welcher Controller ist denn drauf? Auf dem Platinenbild einer "Revision 
M" der Platine kann man einen PIC erkennen, allerdings nicht die genaue 
Bezeichnung. Daneben ist ein Anschluss "J8", vermutlich für ISP des PIC.

Solltest Du an die Firmware aus einem anderen Controller kommen wäre die 
Neuprogrammierung nicht so kompliziert (falls es ein PIC ist).

Nachtrag: die Details zu PIC und ISP scheinen hier zu stehen:

https://www.cloudynights.com/topic/886290-nexstar-6se-update-failed/

Mit einem passenden PICkit sollte die Programmierung kein Problem sein.

: Bearbeitet durch User
von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Mhhhh. Ich weiß nicht, ob es sich lohnt das zu versuchen. An die 
Firmware käme ich eventuell über Cloudy Nights ran. Der User mlord hat 
die ausgelesen und jemanden zur Verfügung gestellt. Aber so ein PICkit 
kostet ja auch ein paar € und ich kann nicht damit umgehen. Da traue ich 
mich nicht ran mit meinem Halbwissen.

von Andi (erikhh)


Lesenswert?

Hallo nochmal. Es lässt mir keine Ruhe.... Wenn es unter 30€ bleibt 
würde ich es doch riskieren.

Habe dieses Programmiergerät gefunden und der PIC18F85J10 taucht in der 
Kompatibilitätsliste auf.

https://de.aliexpress.com/item/1005003558600514.html?search_direct=true&spm=a2g0o.productlist.0.0&gatewayAdapt=glo2deu

Ich bin mir nicht sicher welche Variante ich brauche. Ich würde die 
neueste, die Version 3.5 nehmen. Aber brauche ich diesen Read Write 
Burner, oder reichen die 6 Anschlüsse am Pickit direkt? Unter "Farben" 
kann man die verschiedenen Pakete auswählen.



Was ich aus dem Thread bei Cloudy Nights herauslesen konnte ist, dass 
die Belegung von Celestron auf der Platine des Handcontrollers vom 
Standard abweicht. Aber bei Cloudy Nights ist alles angegeben, so das 
ich das mitgelieferte Jumperkabel entsprechend umändern könnte. Falls 
dieses überhaupt ein Rastermaß von 2,54mm hat. Und falss das so 
überhaupt passen würde und ich nicht den Read Write Burner brauche.


Edit: Habe mir einen Teil der Fragen selbst beantwortet. Die Pickits 
haben die passenden Ausgänge als Standard, ich brauche den Read Write 
Burner nicht.

: Bearbeitet durch User
von Dieter S. (ds1)


Lesenswert?

Du könntest eventuell auch schauen ob Du jemanden in Deiner Nähe findest 
der einen PICkit hat und weiterhilft. Wenn Du die Firmware hast und die 
Platine vorbereitest (z.B. eine Steckerleiste für ISP einlöten) sollte 
das Programmieren in weniger als fünf Minuten erledigt sein.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.