Forum: HF, Funk und Felder Hack-RF mit GQRX unter Linux Mint21


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Hallo in die Runde;
Bin durch Zufall an einen Hack-RF-One gekommen, hab mir dann noch ein 
Portapack 2 ersteigert und wollte das mit GQRX in Betrieb nehmen.
Ist ja nu nicht so, dass ich in der Sparte unbeleckt wäre;
Bin seit 1984 lizenziert, hab so einiges in Richtung Digitalfunk 
gemacht.
Durch Unfall und langer Krankheit lange nichts mehr gemacht, nur 
gelesen. Wollte meinen Kopf wieder für was anderes als Krankenhaus etc 
benutzen und bin wieder beim Amateurfunk gelandet.Hab dann mit Raspi und 
Anhang rumprobiert. Dadurch weg von Windows und hin zu Linux gekommen.
Dort wieder viel mit SDR gearbeitet, weil nicht so mobil.
Jetzt liegt der Hack-RF vor mir und nach diversen 'Lesestunden kam die 
Erkenntnis, das es wohl am ehesten mit GQRX klappen könnte. Kannte das 
Prg noch von Win her und da liefs ganz gut.
Aber jetzt komm ich nicht weiter mit der Software, kann deshalb auch 
nicht sicherstellen, dass der Hack-RF in Ordnung ist, zumindest meldet 
er sich auf Anfrgae per lsusb mit folgendem Text: "
Bus 001 Device 014: ID 1d50:6089 OpenMoko, Inc. Great Scott Gadgets 
HackRF One SDR."
Und Hackrf-Info liefert folgendes:
"$ hackrf_info
hackrf_info version: unknown
libhackrf version: unknown (0.6)
Found HackRF
Index: 0
Serial number: 0000000000000000355867dc3347220b
hackrf_open() failed: Resource busy (-1000)"


Gibt es hier jemand, dem es Spass machen würde, mir zu helfen, die Sache 
zum Laufen zu bringen?
73 de DC7FB - Ralf

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Vielleicht hilft das etwas:
Beitrag "GPQRX unter Ubuntu installieren"

von Jens B. (dasjens)


Lesenswert?

Hast Du noch andere OS am laufen und kannst es dort testen ob es geht?

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Habe gerade noch gesehen, dass es auch für MINT21 eine Anleitung gibt:
https://tutorialforlinux.com/2022/07/05/step-by-step-gqrx-sdr-linux-mint-21-installation-guide/

Wie Jens sagte, würde ich das Gerät auch erstmal solo und z.B. unter 
Windows probieren, da müsste es sich als "HackRF One" im Geräte-Manager 
melden.

: Bearbeitet durch User
von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Moin;
Erstmal Danke für die ersten Antworten.
Wie oben schon erwähnt, hab ich den Hack-RF erstmal ohne das Portopack 
angeschlossen. LSUSB meldet dann auch seine Anwesenheit :
"Bus 001 Device 014: ID 1d50:6089 OpenMoko, Inc. Great Scott Gadgets 
HackRF One SDR "

Somit ist erstmal sichergestellt, dass er eine Grundfunktion hat und vor 
allen Dingen das USB-Kabel passt. Hab in einigen Beiträgen gesehen, dass 
das Kabel manchmal die erste Fehlerquelle ist.
Was mich aber jetzt irritiert ist der Aspekt, dass der Befehl  "hackrf 
-info" nicht gefunden wird. Augenscheinlich muß dazu irgendein SDR - 
Gnu-companion oder GQRX gestartet sein....

JA, hab hier noch nen älteren Laptop mit Win7 irgendwo rumstehen. Den 
werd ich mal ausgraben.
 @ Dirk O. :
Habe gerade noch gesehen, dass es auch für MINT21 eine Anleitung gibt:
https://tutorialforlinux.com/2022/07/05/step-by-step-gqrx-sdr-linux-mint-21-installation-guide/ 
"
Das hab ich mir mal angeschaut... Grafisch nett aufgemacht aber 
strukturell bischen komisch, also nicht sehr informativ, weil nicht 
fortlaufend zusammengestellt. Aber ich werd mich trotzdem mal 
durchwühlen.
Trotzdem Danke für den Tipp.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

So, hab gewühlt....
Aber dieses "Tutorial" beglücktDich nur , wenn du es geschafft hast, 
gqrx zu starten.
Kein Wort zu einer weitergehenden Konfiguration...

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> So, hab gewühlt....
> Aber dieses "Tutorial" beglücktDich nur , wenn du es geschafft hast,
> gqrx zu starten.
> Kein Wort zu einer weitergehenden Konfiguration...
Sorry, ich hatte nicht weiter reingeschaut ...

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> Und Hackrf-Info liefert folgendes:
> "$ hackrf_info
> hackrf_info version: unknown
> libhackrf version: unknown (0.6)
> Found HackRF
> Index: 0
> Serial number: 0000000000000000355867dc3347220b
> hackrf_open() failed: Resource busy (-1000)

Für mich sieht das so aus, als hätte das Dingen gar keine brauchbare 
Firmware. Oder die Komponenten sind so alt, das die hackrf tools damit 
gar nicht klarkommen (oder das deine hackrf tools sehr alt sind).
Ich bin dem hier gefolgt, um die Firmware auf den aktuellen Stand zu 
bekommen:
https://www.deceed.ch/home/hackrf/setup
und die zentrale Anleitung für so gut wie alles:
https://hackrf.readthedocs.io/en/latest/


Beachte, das sehr alte Firmware Updates eine extra Abteilung für den 
CPLD haben.
73 de DC7UR (etwa auch Berliner?)

: Bearbeitet durch User
Beitrag #7507825 wurde vom Autor gelöscht.
von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@Ralf C.,

vorweg, ich bin nicht mit dem HackRF vertraut, habe trotzdem folgende
Infos für Dich zum Thema:

Mach mal als root journalctl -f in einem Terminal und steck den
HackRF an die USB Schnittstelle an und poste hier die log-Zeilen,
die gelistet werden.

Zum Teil auch ächnlich, wie die Ausgabe von lsusb aber man sieht,
ob z.B. Fehler in der Erkennung der HW angezeigt werden.

Möglicherweise fehlt Dir eine udev Regel für den HackRF.

ls -l /etc/udev/rules.d/

Dort stehen solche Configs, die Du dort hin kopieren müsstest,
falls erforderlich.

Danach die Regel aktivieren, mit:

udevadm control --reload

und den HackRF erneut anschließen.

LG+viel Erfolg,

Markus

: Bearbeitet durch User
von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> 73 de DC7UR (etwa auch Berliner?)

Ja, Rudower.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Für mich sieht das so aus, als hätte das Dingen gar keine brauchbare
> Firmware. Oder die Komponenten sind so alt, das die hackrf tools damit
> gar nicht klarkommen (oder das deine hackrf tools sehr alt sind).
> Ich bin dem hier gefolgt, um die Firmware auf den aktuellen Stand zu
> bekommen:
> https://www.deceed.ch/home/hackrf/setup
> und die zentrale Anleitung für so gut wie alles:
> https://hackrf.readthedocs.io/en/latest/

Das die Firmware älter ist, kann sein.
Die Hack-RF-Tools habe ich von github als letztaktuelle runtergeladen.
Da morgen richtig Schietwetter sein/werden soll, kann man ja draußen nix 
machen, werd mal versuchenden dem Hack-RF neue Firmware aufzuspielen.
Danke für die Links, die kannte ich noch nicht.
73

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Hab mal mit und ohne Hack-RF den Befehl ausgeführt.
Merkwürdige Unterschiede...
ZITAT :
sudo journalctl -f
[sudo] Passwort für ralf:
Okt 02 23:07:15 B660M org.cinnamon.ScreenSaver[13014]: Error in 
sys.excepthook:
Okt 02 23:07:15 B660M org.cinnamon.ScreenSaver[13014]: Original 
exception was:
Okt 02 23:12:47 B660M dbus-daemon[1288]: [session uid=1000 pid=1288] 
Activating via systemd: service name='org.gnome.Terminal' 
unit='gnome-terminal-server.service' requested by ':1.149' (uid=1000 
pid=14557 comm="/usr/bin/gnome-terminal.real ")
Okt 02 23:12:47 B660M systemd[1266]: Created slice Slice 
/app/org.gnome.Terminal.
Okt 02 23:12:47 B660M systemd[1266]: Starting GNOME Terminal Server...
Okt 02 23:12:47 B660M dbus-daemon[1288]: [session uid=1000 pid=1288] 
Successfully activated service 'org.gnome.Terminal'
Okt 02 23:12:47 B660M systemd[1266]: Started GNOME Terminal Server.
Okt 02 23:12:47 B660M systemd[1266]: Started VTE child process 14585 
launched by gnome-terminal-server process 14560.
Okt 02 23:13:10 B660M sudo[14597]:     ralf : TTY=pts/0 ; PWD=/home/ralf 
; USER=root ; COMMAND=/usr/bin/journalctl -f
Okt 02 23:13:10 B660M sudo[14597]: pam_unix(sudo:session): session 
opened for user root(uid=0) by (uid=1000)
Okt 02 23:13:46 B660M kernel: usb 1-4.4.2: new high-speed USB device 
number 15 using xhci_hcd
Okt 02 23:13:46 B660M kernel: usb 1-4.4.2: New USB device found, 
idVendor=1d50, idProduct=6089, bcdDevice= 1.07
Okt 02 23:13:46 B660M kernel: usb 1-4.4.2: New USB device strings: 
Mfr=1, Product=2, SerialNumber=4
Okt 02 23:13:46 B660M kernel: usb 1-4.4.2: Product: HackRF One
Okt 02 23:13:46 B660M kernel: usb 1-4.4.2: Manufacturer: Great Scott 
Gadgets
Okt 02 23:13:46 B660M kernel: usb 1-4.4.2: SerialNumber: 
0000000000000000355867dc3347220b
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14603]: checking bus 1, device 15: 
"/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-4/1-4.4/1-4.4.2"
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14603]: bus: 1, device: 15 was not an 
MTP device
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14611]: checking bus 1, device 15: 
"/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-4/1-4.4/1-4.4.2"
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14611]: bus: 1, device: 15 was not an 
MTP device
Okt 02 23:13:46 B660M colord-sane[14607]: io/hpmud/musb.c 2101: Invalid 
usb_open: Permission denied
Okt 02 23:13:46 B660M colord-sane[14607]: io/hpmud/musb.c 2101: Invalid 
usb_open: Permission denied
Okt 02 23:13:46 B660M colord-sane[14607]: io/hpmud/musb.c 2101: Invalid 
usb_open: Permission denied
^[[3~
^C
ralf@B660M:~$ sudo journalctl -f
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14603]: checking bus 1, device 15: 
"/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-4/1-4.4/1-4.4.2"
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14603]: bus: 1, device: 15 was not an 
MTP device
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14611]: checking bus 1, device 15: 
"/sys/devices/pci0000:00/0000:00:14.0/usb1/1-4/1-4.4/1-4.4.2"
Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14611]: bus: 1, device: 15 was not an 
MTP device
Okt 02 23:13:46 B660M colord-sane[14607]: io/hpmud/musb.c 2101: Invalid 
usb_open: Permission denied
Okt 02 23:13:46 B660M colord-sane[14607]: io/hpmud/musb.c 2101: Invalid 
usb_open: Permission denied
Okt 02 23:13:46 B660M colord-sane[14607]: io/hpmud/musb.c 2101: Invalid 
usb_open: Permission denied
Okt 02 23:14:10 B660M sudo[14597]: pam_unix(sudo:session): session 
closed for user root
Okt 02 23:14:28 B660M sudo[14626]:     ralf : TTY=pts/0 ; PWD=/home/ralf 
; USER=root ; COMMAND=/usr/bin/journalctl -f
Okt 02 23:14:28 B660M sudo[14626]: pam_unix(sudo:session): session 
opened for user root(uid=0) by (uid=1000)

^C
ralf@B660M:~$

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Markus W. schrieb:
> Möglicherweise fehlt Dir eine udev Regel für den HackRF.
>
> ls -l /etc/udev/rules.d/

alf@B660M:~$ ls -l /etc/udev/rules.d/
insgesamt 0
ralf@B660M:~$



mehr kam dabei nicht rum :
ZITAT :
ralf@B660M:~$ ls -l /etc/udev/rules.d/
insgesamt 0
ralf@B660M:~$
---
Ja, da scheint einiges zu fehlen.

Jetzt versuche ich nebenbei noch den alten Win7-Lap meiner Frau zu 
aktivieren. Mal sehen, was HackRF unter Windows macht.
Vielleicht gibts unter Win ja auch ein paar Progs, die weniger 
Anforderungen stellen.

Beitrag #7508080 wurde vom Autor gelöscht.
von Tom (tom_major)


Lesenswert?

>Ja Rudower
Rufzeichenliste konsultiert? 40 min mit Auto, 1h44min mit U-Bahn...

Ich kenne Berliner, die haben ihr Auto abgeschafft - obige Angabe lässt 
mich daran zweifeln.

von Gerhard H. (ghf)


Lesenswert?

Da kann ich noch einen draufsetzen. Öschelbronner Weg, beinahe Lübars
---> BMW Nonnendamm:  < 1/4 Stunde.
Zurück mit U, S-Bahn, Bus: Gut 2 Stunden.

Bin echt froh, dass ich nicht mehr in der failed City bin.
War gerade erst wieder zu Besuch.

Damit's halbwegs on-topic ist: hier eher RedPitaya & BBB,
aber noch sehr experimentell.

Gerhard.

von Tom (tom_major)


Lesenswert?

Hab mich grad mal bei

https://greatscottgadgets.com/hackrf/one/
https://www.wimo.com/de/hackrf-one

umgesehen - was soll dort "derzeit (Sommer 2014)" bedeuten?

von Markus W. (dl8mby)


Lesenswert?

@Ralf C.

schau mal, ob Du da eventuell was zu Deinem Problem findest.

https://github.com/greatscottgadgets/hackrf/issues
https://github.com/greatscottgadgets/hackrf/issues/1109


Habe auch die folgenden udev rules zum HackRF One gefunden,
kann aber nicht sagen, ob es Dein Problem behebt.
Probiere es mal aus und mach wieder ein journalctl -f beim
Anschließen.
1
/etc/udev/rules.d/53-hackrf.rules
2
3
ATTR{idVendor}=="1d50", ATTR{idProduct}=="604b", SYMLINK+="hackrf-jawbreaker-%k", TAG+="uaccess"
4
ATTR{idVendor}=="1d50", ATTR{idProduct}=="6089", SYMLINK+="hackrf-one-%k", TAG+="uaccess"
5
ATTR{idVendor}=="1d50", ATTR{idProduct}=="cc15", SYMLINK+="rad1o-%k", TAG+="uaccess"
6
ATTR{idVendor}=="1fc9", ATTR{idProduct}=="000c", SYMLINK+="nxp-dfu-%k", TAG+="uaccess"

Markus

: Bearbeitet durch User
von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Dirk O. schrieb:
> Vielleicht hilft das etwas:
> Beitrag "GPQRX unter Ubuntu installieren"

GQRX ist bei Ubuntu in den Repositories, mein Ubuntu 22.04 kennt die 
Version 2.15.8

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Tom schrieb:
> Rufzeichenliste konsultiert? 40 min mit Auto, 1h44min mit U-Bahn...

Nee, Rufzeichenliste NICHT konsultiert.
Auf die Idee kam ich nicht. In Berlin kann man ja fast alles mit ÖPNV 
erreichen.
Ich muß öfter zu nem Arzt in der Markgrafenstr.
Auto 1 1/4 h; mit BVG vom Narkauer Weg mit zum Bus laufen und 2 x 
umsteigen in der U-Bahn 50 min. Auf die Zeitangabe des 
BVG-Streckenfinders ist kein Verlass. Letztes mal hats mit Auto sogar 
1,5h gedauert.
Fährt die U-Bahn auf verschiedenen Strecken unterschiedlich schnell?
Naja, was solls? Immerhin ist BVG billiger. Ich zahl keine 100€ im JAhr 
für nen Behindertenfahrschein!

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Vor allen Versuchen, GQRX unter Linux mit dem HackRF One PortaPack zum 
Laufen zu bringen, muss er erstmal die aktuelle Firmware und den 
zugehörigen Inhalt auf der SD Karte haben. Er muss dann Stand-alone und 
auch am (Windows-) PC z.B. mit SDR# oder SDRConsole fehlerfrei laufen. 
Ist das so?

Aktuelle Firmware:
https://github.com/eried/portapack-mayhem/releases/tag/v1.7.4

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> Okt 02 23:13:46 B660M mtp-probe[14611]: bus: 1, device: 15 was not an
> MTP device

MINT weiss offensichtlich mit dem Gerät nichts anzufangen und probiert, 
es als Mobiltelefon zu öffnen, was fehlschlägt. Erstmal Firmware und 
dann sehen wir weiter.
Hier kommste mit Bus nur schlecht hin - ich fahre (E-)Auto.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Ich hab jetzt mal ne ganz dusselige Frage:
OK; ist vielleicht dem Alter geschuldet. "Normale" 66jährige treiben 
sich warscheinlich nicht mehr bei github rum :-Q
Ich wollt mir von github die Firmware runterladen....
Hab gesehen,dass das DUTZENDE Files sind.
Vielleicht hab ich da ja was verschlafen, aber gibts da was, dass man 
noicht jedes File einzeln runterladen muß. Bei etlichen andern Sachen 
von github gings doch, das in ein zip zu packen. bei der Firmware wird 
das aber nicht angeboten (oder ich finds nicht)
Kann mir mal wer verraten, wie das einfacher geht?
Danke im voraus

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
>> Beitrag "GPQRX unter Ubuntu installieren"
>
> GQRX ist bei Ubuntu in den Repositories, mein Ubuntu 22.04 kennt die
> Version 2.15.8

ICh habe hier die folgende Mint-Version :
"  Kernel: 6.2.11-060211-generic x86_64 bits: 64 compiler: N/A Desktop: 
Cinnamon 5.6.8
    tk: GTK 3.24.33 wm: muffin dm: LightDM Distro: Linux Mint 21.1 Vera 
base: Ubuntu 22.04 jammy "

Und jammy scheint hackrf und dazugehöriges nicht zu kennen.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Hier kommste mit Bus nur schlecht hin - ich fahre (E-)Auto.

HIHI, gibts soviel Strom bei Euch anne Riesefelder ? grins

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> Und jammy scheint hackrf und dazugehöriges nicht zu kennen.

Ubuntu 22.04 IST jammy, mach doch mal
1
sudo apt install gqrx-sdr

: Bearbeitet durch User
von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> Bei etlichen andern Sachen von github gings doch, das in ein zip zu
> packen. bei der Firmware wird das aber nicht angeboten (oder ich finds
> nicht)
> Kann mir mal wer verraten, wie das einfacher geht?
Das ist ja recht einfach.
Du lädst die Dateien:

mayhem_v1.7.4_FIRMWARE.zip

mayhem_v1.7.4_COPY_TO_SDCARD.zip
... herunter (Link s.o., auf der Seite ganz nach unten scrollen).
Entpacken.
Inhalt von COPY_TO_SDCARD komplett auf die SD-Karte kopieren.

Inhalt von FIRMWARE in einen gut erreichbaren Ordner (z.B. C:/Firmware) 
kopieren und dann die Firmware nach Anleitung im Github Wiki:

https://github.com/eried/portapack-mayhem/wiki/Update-firmware
... aufspielen.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Stephan S. schrieb:
> Ubuntu 22.04 IST jammy, mach doch malsudo apt install gqrx-sdr

jap, nachm 3 Versuch ist die Inst-Routime klaglos durchgegangen

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Dirk O. schrieb:
> mayhem_v1.7.4_COPY_TO_SDCARD.zip
> ... herunter (Link s.o., auf der Seite ganz nach unten scrollen).
> Entpacken.
> Inhalt von COPY_TO_SDCARD komplett auf die SD-Karte kopieren.

Die Daten sind entpackt im Dir "SDCARD".
Eine 32GB-SD-Card sollte wohl ausreichen.
Aber:
Auf der Hachrf-Platine ist KEIN SD-Slot, nur auf dem PortaPack H2.
Sollte ich also die beiden jetzt doch zusammenstecken?

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> Die Daten sind entpackt im Dir "SDCARD".
> Eine 32GB-SD-Card sollte wohl ausreichen.
> Aber:
> Auf der Hachrf-Platine ist KEIN SD-Slot, nur auf dem PortaPack H2.
> Sollte ich also die beiden jetzt doch zusammenstecken?
Ja, diese Firmware ist für das komplette Gerät (HackRF One plus 
PortaPack) gedacht, also zusammenbauen. Wenn du das Gerät später nur 
unter Linux nutzen willst, stört das PortaPack nicht, genutzt wird dann 
ja sowieso nur der HackRF One, dessen Firmware dann auch aktuell ist.

Die Daten von COPY_TO_SDCARD (alle Einzel-Ordner!) müssen ins 
Root-Verzeichnis der SD-Karte, also nicht in einen Unterordner SDCARD. 
Vor dem Installieren der Firmware sollte die SD-Karte in den PortaPack 
eingesteckt sein.

32 GB reicht dicke.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

hab jetzt auch mal versucht, die "hackrf-tools " zu installieren. Weder 
im Terminalfenster noch in Anwendungsverwaltung werden die Tools 
gefunden.
Wo bekommt man die her ?

von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> hab jetzt auch mal versucht, die "hackrf-tools " zu installieren. Weder
> im Terminalfenster noch in Anwendungsverwaltung werden die Tools
> gefunden.
> Wo bekommt man die her ?
Es gab sie vor Jahren mal precompiled, ich habe aber keinen Link mehr.
Für die aktuelle Version, die auch zur aktuellen Firmware passt, kenne 
ich keinen Link und wäre dankbar für eine frisch kompilierte 
Windows-Version.

Anleitung:
https://github.com/greatscottgadgets/hackrf/blob/master/host/README.md

HackRF-Tools Source:
https://github.com/greatscottgadgets/hackrf/tree/master/host/hackrf-tools/src

von Herbert Z. (herbertz)


Lesenswert?

Scheint ja brutal schwer und aufwändig zu sein den Hack- RF zum laufen 
zu bringen. Gibt es nichts vergleichbares was man mit Freude und ohne 
Frust zum Leben erwecken Kann...oder geht es nur um die Hürden als 
spezielle Herausforderung?

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Ne, Mir gehts nicht nur um die Herausforderung. Oder besser gesagt 
schon, da ich das als ein Training nach eim gesundheitlichem Schachmatt 
betrachte. Wollte endlich mal wieder was tun, was nix mit Krankheit und 
Behinderung,sondern mit Reaktivierung von Wissen und Verständnis für die 
Technik zu tun hat. Außerdem hab ich mich vor meinem "Shutdown" sehr 
intensiv mit dieser Thematik befasst und hab mich sehr geärgert, dass 
ich quasi wieder als Newbie anfange. Wenn man Dich 9 x hintereinander 
mit Vollnarkose vollpumpt, kommste Dir halt vor wie ein Weißbrot. also 
betrachte ich das hier als eine Art ReHa !

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

JA, und eine Entschuldigung an die, die gestern auf eine Antwort von mir 
warteten. Erst hats mich erwische mit nem Hexenschuss, so intensiv, dass 
kaum an was andres zu denken war. Und als ich mich heute wieder 
ransetzen wollte, fiel bei uns im Viertel der Strom aus, mit ungewissem 
Ende.
Als das dann endlich kam, durfte ich erstmal unsere Heizung incl 
Warmwasser neu programmieren. Es lebe der Spickzettel!
So sieht es momentan bei mir aus:
Hab mal das Portapack incl Accu mit gaaanz viel Gepfriemel auf die 
Hackrf-Platine gesetzt. Vorher Accu Spannung gemessen - 3,25V; dachte 
das reicht.
Zuerst tat sich nix, erst als das USB-Kabel am Hackrf kam, zeigte sich 
was. Am Drehgeber leuchteten links unten und rechts oben wechselweise 2 
balue LEDs, am HAck leuchteten folgende: Zwisachen REset und DFU eine 
grüne(3,9V)
Dann 1V8; RF und USB. RX und TX logischerweise aus.
Das Display des Portapacks blieb dunkel, keinerlei REaktion bei 
Betätigen der Taster Reset und DFU, ebenso bei BEtätigen des Drehgebers 
und der 5 Tasten neben dem Drehgeber.
Achja, auf dem Hackrf ist als Beschriftung nur folgendes zusehen:
HackRF One; 9/11/22
Beim Portapack :
Portapack H2
HAckRF One V322.
Falls jemand dies zur genaueren Identifizierung hilft...

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Herbert Z. schrieb:
> Scheint ja brutal schwer und aufwändig zu sein den Hack- RF zum laufen
> zu bringen.

Überhaupt nicht. Ich habe meinen gekauft und angeschlossen. Unter Ubuntu 
20 kurz die hackrf tools und den GNU Radio Companion installiert und 
losgelegt.
Unter Windows wars ein bisschen Gefummel, bis ich bei Zadig den 
richtigen USB Treiber erwischt hatte - abr auch da läuft GQRX und der 
GRC nun problemlos.

Das Peoblem des TE besteht m.E. aus 2 Teilen. Zum einen ist der HackRF 
One in einem unbekannten Zustand und zum zweiten scheint MINT nicht 
gerade die aktuellsten Tools zu haben.
Unter Ubuntu übrigens lohnt es sich, statt der 'Ubuntu Software' mal 
Synaptic anzuwerfen - evtl. gibts eine ähnliche Paketverwaltung auch bei 
MINT.

Den HackRF hat anscheinend mal jemand verflasht, deswegen muss man u.U. 
mal den Grundzustand mit Update unter Reset probieren.

Es braucht eine richtig schnelle USB Übertragung, damit HackRF richtig 
auftrumpft. An meiner HP Z400 wars tatsächlich eine PCI Steckkarte, die 
mir die 20MByte/s bringt.

: Bearbeitet durch User
von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Unter Ubuntu übrigens lohnt es sich, statt der 'Ubuntu Software' mal
> Synaptic anzuwerfen - evtl. gibts eine ähnliche Paketverwaltung auch bei
> MINT.

Synaptic finde ich auch richtig gut. Man kann den noch pimpen, indem man 
zusätzlich noch apt-xapian-index installiert und mit sudo 
update-apt-xapian-index -vf initialisiert. Das ist ein schneller Index, 
der sofort auch bei Teilworten die passenden Programme anzeigt, sehr gut 
zum finden von Programmen.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

In folgendem Link fand ich folgendes :
https://www.deceed.ch/home/hackrf/setup

Sicherstellen dass libhackrf und hackrf-tools auf dem neusten Stand 
sind:

apt-get install libhackrf
apt-get install hackrf-tools
Nun; die HAckRF-tools fand auch  Synaptik nicht....

"ralf@B660M:~$ sudo apt-get install hackrf-tools
[sudo] Passwort für ralf:
Paketlisten werden gelesen… Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut… Fertig
Statusinformationen werden eingelesen… Fertig
E: Paket hackrf-tools kann nicht gefunden werden.
ralf@B660M:~$ "


Die eigentlichen Firmware-Dateien befinden sich im “firmware-bin” 
Unterverzeichnis. Die SPI Flash Firmware wird mit folgendem Befehl 
geupdated:

hackrf_spiflash -w hackrf_one_usb_rom_to_ram.bin

diese Unterverzeichnis fand ich auch nirgendwo. Siehe Bild

Wie also weiter verfahren?

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> hackrf_spiflash -w hackrf_one_usb_rom_to_ram.bin

hackrf_spiflash ist ohne die hackrf-tools nicht verfügbar. Das wird also 
nicht klappen.

Wenn APT für MINT die richtige Paketverwaltung ist, dann probier einfach 
mal

sudo apt-get install hackrf

Manche Distris fassen das so zusammen.

von Stephan S. (uxdx)


Lesenswert?

hackrf müsste eigentlich in Mint existieren, denn Mint nutzt die 
Ubuntu-Repos und da ist hackrf wie in Debian drin

von Gerhard H. (ghf)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Besonders schwer scheint es nicht zu sein. Auf meinem seit lange
ungepflegtem Dell XPS13 (der so schön in die Motorrad-Koffer passt):

Gruß, Gerhard

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Das Problem war ja, das der TE die Dinge einzeln installieren wollte:

Ralf C. schrieb:
> apt-get install libhackrf
> apt-get install hackrf-tools

Und das klappt nicht, weil es diese Pakete nicht gibt. Sehr wohl gibt es 
aber 'hackrf' und da ist dann alles nötige enthalten.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Matthias S. schrieb:
> Sehr wohl gibt es
> aber 'hackrf' und da ist dann alles nötige enthalten.
so langsam nimmt die Sache Fahrt auf...
Na, das ist doch mal ein Wort!
Hab jetzt hackrf über apt install auch installiert bekommen.
Jetzt bleibt nur noch die im meinem vorherigem Beitrag angesprochene 
Sache mit dem hier
" Die SPI Flash Firmware wird mit folgendem Befehl
geupdated:

hackrf_spiflash -w hackrf_one_usb_rom_to_ram.bin

diese Unterverzeichnis fand ich auch nirgendwo."

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ralf C. schrieb:
> hackrf_one_usb_rom_to_ram.bin

Dies ist kein Unterverzeichnis, sondern der Dateiname. Diese Datei musst 
du erstmal haben. Und sie befindet sich dann im Unterverzeichnis 
/firmware_bin.
Man muss dazu sagen, das die Site deceed.ch völlig veraltet ist, wie ich 
jetzt gesehen habe.

Hier ist das alles gut zusammengefasst - wie immer allerdings auf 
englisch:
https://github.com/sharebrained/portapack-hackrf/wiki/Updating-Firmware

Ruf erstmal hackrf-info auf. Am besten die ganze Prozedur erstmal ohne 
Portapack, damit du die Firmware des Grundgerätes updaten kannst.

Bei mir faselt hackrf-info viermal, das es irgendwas mit opera cake zu 
meckern hat, macht es aber erst mit der letzten Firmware und stört auch 
nicht weiter.
Firmware hier:
https://github.com/sharebrained/portapack-hackrf/releases/tag/20190405

Entweder schnappst du dir das tar.bz2 und entpackst es mit tar -xvf 
portapack-h1-firmware-20190405.tar.bz2 (puh, stimmt das? habe schon 
lange nicht mehr TAR benutzt)

oder du nimmt das ZIP und gunzipst es. Wechsle in das Unterverzeichnis 
mit dieser Datei. Die entstehende Datei sollte dann mit hackrf_spiflash 
<Dateiname>  (TAB Taste hilft) ins HackRF geflasht werden.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Hallo Mathias:
Ich schrieb weiter oben :
"Die eigentlichen Firmware-Dateien befinden sich im “firmware-bin”
Unterverzeichnis.
Die SPI Flash Firmware wird mit folgendem Befehl geupdated:
hackrf_spiflash -w hackrf_one_usb_rom_to_ram.bin"

Ich meinte damit, dass ich das Sub-Dir “firmware-bin”  nicht fand.
Dazu siehe Screenshot vom Dir "Mayhem/SDCArd"
in dem Dir befindet sich zwar ein Dir "Firmware", aber kein 
Firmware-bin.
Deshalb meine Verwirrung.

So, dann werd ich meine Arbeitsdateien
aufgrund "deceed.ch völlig veraltet " mal aktualisieren.
Englisch ist für mich nicht wirklich ein Problem; bei absoluter 
Ratlosigkeit lass ich das entweder von Tante Google übersetzen, oder ich 
frag hier.
Melde mich morgen Abend wieder, muß morgen früh Labar, Arzt und 
anschließend Wassergym. Da bin icham Mittag ziemlich fertig..
73

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Nur die Ruhe. Das soll ja Spaß machen und nicht in Arbeit ausarten. Ich 
empfehle dir dann mal die Basis Tutorials vom Erfinder, um einen 
Einstieg zu bekommen.
https://greatscottgadgets.com/sdr/

Und für dich am besten erstmal Lektion 5 wg. Firmware:
https://greatscottgadgets.com/sdr/5

Nur zur Erklärung - Jawbraker ist der Vorgänger des HackRF One. 
Portapack behandelt Michael Ossmann nicht.

: Bearbeitet durch User
von Dirk O. (dirk_sdr)


Lesenswert?

Klar soll sowas auch Spaß machen und jeder Weg ist ok.

Aber das Firmware-Update des HackRF plus PortaPack ist inzwischen echt 
ein einfaches Vorgehen in einem Schritt.
Also warum so kompliziert (z.B. erst eine Firmware von 2019 auf den 
HackRF allein aufspielen)?
Und: wenn dann auf der Firmwareseite alles ok ist, kann man doch bei der 
Einrichtung von GQRX den HackRF als Fehlerquelle ausschließen, wenn 
etwas nicht klappt. Auch unter Linux muss man für GQRX den HackRF nicht 
Stand-alone nutzen, sondern kann das PortaPack dranlassen, stört gar 
nicht.

Also: wer erklärt mir das (außer dass es Spaß macht).

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Dirk O. schrieb:
> Also warum so kompliziert (z.B. erst eine Firmware von 2019 auf den
> HackRF allein aufspielen)?

Die Idee dahinter ist, erstmal die Grundkomponente zu testen, denn wenn 
da was nicht klappt, brauchste Portapack gar nicht erst zu probieren. 
Immerhin hat der TE das Dings geschenkt bekommen (oder so) und es 
befindet sich in einem unbekannten Zustand.

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Hallo Leutz;
wollt mich wieder zurückmelden. konnt mich 3 Tage kaum rühren, Tabletten 
auch nicht verragen.
Seit heut nach mittag gehts weider so halbwegs. Und schon gehts wieder 
los: Haste Pech, kommt auch noch Unglück dazu.
Der PC meiner XYL verabschiedete sich heut nachmittag in die ewigen 
Jagdgründe. Dabei hatte ich gehofft, deren Win-PC für weiter Versuche 
mit dem HackRF benutzen zu können. Dabei braucht sie ihn auch dringend, 
sie arbeitet als tech. Zeichnerin und hat grade wieder einen 
vernünftigen Auftrag, der Geld einbringt.Sohnemann hat auf die Schnelle 
einen neuen besorgt; son Mini-Ding "Intel-NUC" Bin nebenbei an dem Ding 
an "schrauben" damit sie weiter arbeiten kann. Ich hoffe bloß, dass der 
für AutoCad reicht.
So nu mal wieder was zu meinem Sorgenkind...
Heißt zwar immer, dass man einem geschenktem Gaul nicht ins Maul schaut, 
aber wenn der sich wehrt, sollt eman erst recht nachschauen.
HAb mir die Lektion 5 von Great Scott Gadgets in Ruhe reingezogen und 
jetzt weiß ich, dass ich mit den bisher gefundenen Softwares mir einen 
Wolf konfiguriert hätte.
Wenn ich jetzt wieder Platz aufm Tisch hab, gehts mit dem weiter ;-))
Nur Mittwoch muß ich weider mal den ganzen aus HAus, hoffe dass ich 
morgen das Update für den HAck einspielen kann.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?


von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Hört sich ja gut an, scheint auch bischen größer zu sein wie de NUC. 
Aber nu isser mal da. Gehäuse ist nicht so gut verarbeitet, hab mir die 
finger geritzt beim Einbau der SSD. Muß jetzt "nur noch das Windows 
installieren".
Leider arbeitet AutoCad nur mit Win bzw als Spez-Version aufm MAC. Linux 
wird von Autodesk als Sicherheitsrisiko betrachtet. Dabei hat AutoCad 
selbst mal auf ner Unix-Maschine angefangen.
Und dann noch die Pfriemelei, um den Win-PC mit meinem Mint 
zusammenarbeiten zu lassen. Ich hoffe doch dass Microsoft inzwischen was 
dazugelernt hat.
So, jetzt nur noch kurz die Welt retten... zumindest die Win-WElt und 
dann kann ich mich wieder dem Hack RF widmen.

von Vancouver (vancouver)


Lesenswert?

Weiß nicht, ob das schon jemand geschrieben hat (hab nicht den ganzen 
Thread gelesen), aber "Ressource busy ()" bedeutet im allgmeinen, dass 
da schon ein Kerneltreiber draufsitzt, der das Device geöffnet hat.
Ich kenne den HackRF nicht, aber bei den RTL-Dongles passiert machmal 
das gleiche, weil sich da ein DVBT-Kernelmodul auf den Dongle setzt, und 
die RTLSDR-Software kommt dann nicht mehr dran. Dann muss man das 
Kernelmodul blacklisten.
Wie gesagt, keine Ahnung ob das beim HackRF auch so ist. Hast du mal 
lsmod aufgerufen und geschaut, was so an Kernelmodulen geboten ist?

von Ralf C. (knollix-ralf)


Lesenswert?

Vancouver schrieb:
> Hast du mal
> lsmod aufgerufen und geschaut, was so an Kernelmodulen geboten ist?

ralf@B660M:~$ lsmod
Module                  Size  Used by
rfcomm                 98304  16
cmac                   16384  3
algif_hash             20480  1
algif_skcipher         16384  1
af_alg                 32768  6 algif_hash,algif_skcipher
bnep                   32768  2
binfmt_misc            24576  1
snd_sof_pci_intel_tgl    16384  0
usblp                  28672  0
snd_hda_codec_hdmi     94208  1
snd_sof_intel_hda_common   188416  1 snd_sof_pci_intel_tgl
soundwire_intel        57344  1 snd_sof_intel_hda_common
soundwire_generic_allocation    16384  1 soundwire_intel
soundwire_cadence      40960  1 soundwire_intel
snd_sof_intel_hda      24576  1 snd_sof_intel_hda_common
snd_sof_pci            24576  2 
snd_sof_intel_hda_common,snd_sof_pci_intel_tgl
snd_sof_xtensa_dsp     16384  1 snd_sof_intel_hda_common
snd_hda_codec_realtek   192512  2
snd_sof               311296  3 
snd_sof_pci,snd_sof_intel_hda_common,snd_sof_intel_hda
snd_hda_codec_generic   118784  1 snd_hda_codec_realtek
snd_sof_utils          20480  1 snd_sof
ledtrig_audio          16384  1 snd_hda_codec_generic
snd_soc_hdac_hda       24576  1 snd_sof_intel_hda_common
snd_hda_ext_core       36864  3 
snd_sof_intel_hda_common,snd_soc_hdac_hda,snd_sof_intel_hda
snd_soc_acpi_intel_match    77824  2 
snd_sof_intel_hda_common,snd_sof_pci_intel_tgl
snd_soc_acpi           16384  2 
snd_soc_acpi_intel_match,snd_sof_intel_hda_common
soundwire_bus         110592  3 
soundwire_intel,soundwire_generic_allocation,soundwire_cadence
snd_soc_core          417792  4 
soundwire_intel,snd_sof,snd_sof_intel_hda_common,snd_soc_hdac_hda
snd_compress           32768  1 snd_soc_core
ac97_bus               16384  1 snd_soc_core
snd_pcm_dmaengine      20480  1 snd_soc_core
snd_hda_intel          61440  5
snd_intel_dspcfg       36864  3 
snd_hda_intel,snd_sof,snd_sof_intel_hda_common
snd_intel_sdw_acpi     20480  2 
snd_sof_intel_hda_common,snd_intel_dspcfg
intel_rapl_msr         20480  0
snd_hda_codec         204800  6 
snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec_rea 
ltek,snd_soc_hdac_hda,snd_sof_intel_hda
intel_rapl_common      40960  1 intel_rapl_msr
x86_pkg_temp_thermal    20480  0
snd_hda_core          139264  9 
snd_hda_codec_generic,snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_ext_core, 
snd_hda_codec,snd_hda_codec_realtek,snd_sof_intel_hda_common,snd_soc_hda 
c_hda,snd_sof_intel_hda
intel_powerclamp       24576  0
snd_hwdep              20480  1 snd_hda_codec
coretemp               24576  0
snd_pcm               192512  12 
snd_hda_codec_hdmi,snd_hda_intel,snd_hda_codec,soundwire_intel,snd_sof,s 
nd_sof_intel_hda_common,snd_compress,snd_soc_core,snd_sof_utils,snd_hda_ 
core,snd_pcm_dmaengine
btusb                  69632  0
kvm_intel             499712  0
btrtl                  28672  1 btusb
snd_seq_midi           20480  0
btbcm                  28672  1 btusb
snd_seq_midi_event     16384  1 snd_seq_midi
btintel                53248  1 btusb
snd_rawmidi            53248  1 snd_seq_midi
btmtk                  16384  1 btusb
nls_iso8859_1          16384  1
kvm                  1347584  1 kvm_intel
snd_seq                94208  2 snd_seq_midi,snd_seq_midi_event
bluetooth            1036288  44 
btrtl,btmtk,btintel,btbcm,bnep,btusb,rfcomm
snd_seq_device         16384  3 snd_seq,snd_seq_midi,snd_rawmidi
snd_timer              49152  2 snd_seq,snd_pcm
irqbypass              16384  1 kvm
cmdlinepart            16384  0
mei_hdcp               28672  0
mei_pxp                20480  0
snd                   135168  23 
snd_hda_codec_generic,snd_seq,snd_seq_device,snd_hda_codec_hdmi,snd_hwde 
p,snd_hda_intel,snd_hda_codec,snd_hda_codec_realtek,snd_sof,snd_timer,sn 
d_compress,snd_soc_core,snd_pcm,snd_rawmidi
rapl                   20480  0
spi_nor               131072  0
ecdh_generic           16384  2 bluetooth
intel_cstate           24576  0
joydev                 32768  0
input_leds             16384  0
ecc                    45056  1 ecdh_generic
gigabyte_wmi           20480  0
wmi_bmof               16384  0
soundcore              16384  1 snd
mtd                   102400  3 spi_nor,cmdlinepart
mei_me                 57344  2
ee1004                 20480  0
mei                   167936  5 mei_hdcp,mei_pxp,mei_me
intel_hid              28672  0
mac_hid                16384  0
sch_fq_codel           24576  2
acpi_pad              184320  0
sparse_keymap          16384  1 intel_hid
acpi_tad               20480  0
msr                    16384  0
parport_pc             53248  1
ppdev                  24576  0
lp                     28672  0
parport                73728  3 parport_pc,lp,ppdev
efi_pstore             16384  0
ip_tables              36864  0
x_tables               65536  1 ip_tables
autofs4                57344  2
btrfs                1929216  0
blake2b_generic        20480  0
xor                    24576  1 btrfs
raid6_pq              126976  1 btrfs
libcrc32c              16384  1 btrfs
dm_mirror              24576  0
dm_region_hash         24576  1 dm_mirror
dm_log                 20480  2 dm_region_hash,dm_mirror
hid_generic            16384  0
uas                    32768  0
usbhid                 69632  0
usb_storage            86016  1 uas
hid                   176128  2 usbhid,hid_generic
i915                 3870720  51
drm_buddy              20480  1 i915
i2c_algo_bit           16384  1 i915
ttm                   110592  1 i915
drm_display_helper    212992  1 i915
cec                    94208  2 drm_display_helper,i915
rc_core                77824  1 cec
drm_kms_helper        249856  2 drm_display_helper,i915
syscopyarea            16384  1 drm_kms_helper
sysfillrect            20480  1 drm_kms_helper
sysimgblt              16384  1 drm_kms_helper
crct10dif_pclmul       16384  1
crc32_pclmul           16384  0
polyval_clmulni        16384  0
polyval_generic        16384  1 polyval_clmulni
ghash_clmulni_intel    16384  0
sha512_ssse3           53248  0
nvme                   61440  2
aesni_intel           397312  4
crypto_simd            20480  1 aesni_intel
drm                   692224  14 
drm_kms_helper,drm_display_helper,drm_buddy,i915,ttm
cryptd                 28672  3 crypto_simd,ghash_clmulni_intel
nvme_core             204800  3 nvme
r8169                 110592  0
ahci                   49152  2
spi_intel_pci          16384  0
i2c_i801               40960  0
intel_lpss_pci         28672  0
spi_intel              32768  1 spi_intel_pci
i2c_smbus              20480  1 i2c_i801
realtek                36864  1
xhci_pci               24576  0
libahci                57344  1 ahci
intel_lpss             16384  1 intel_lpss_pci
nvme_common            28672  1 nvme_core
idma64                 20480  0
xhci_pci_renesas       20480  1 xhci_pci
video                  73728  1 i915
wmi                    40960  3 video,gigabyte_wmi,wmi_bmof
pinctrl_alderlake      36864  0
ralf@B660M:~$
...
Ich seh da nix, was mt dem Hackrf korrespondiert

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.