Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 18650 Liion Akkus: gute von schlechten aussortieren, in einer Sekunde!


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Meine Bemühungen haben eine Revolution erfahren von:
www.mikrocontroller.net/topic/487734

zu:
einfach einen Modellbaudraht nehmen, etwa 1-2M aufwickeln so dass bei 
nem Werkzeugakku 15A fließen. Kann man super mit der Uni-T 210E/D 
Stromzange nachmessen. Im Prinzip reichen auch 7A.  So schafft ein neuer 
20A Samsung Werkzeugakku 15,5A, ein etwas älterer LG INR 10A Akku 15A. 
Ein guter 2600mAh ICR aus ner Powerbank 12A. Und ein alter 1Ah 
(LGSFJ12)? Schrottakku 9A.

Bei 7A Draht ist der Unterschied 20% von bester zu schlechtester Akku. 
Bei 15A 40%. Die Spannung abzugreifen bei Belastung ist zwar auch 
möglich, aber die Werte sind nicht so prägnant. So spart man sich von 
vornherein das mühselige Kapazität messen.

Gibt es bessere Vorschläge, Kritik?

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Gibt es bessere Vorschläge, Kritik?

Für so einen Vogel wie Dich wohl kaum, mehr Unsinn kann ich mir auf die 
schnelle nicht ausdenken.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Der G. schrieb:

> Modellbaudraht
> 7A Draht

Ich kenne weder Modellbaudraht noch 7A Draht.
Kannst Du das mal näher erläutern?

> Gibt es bessere Vorschläge, Kritik?

Z.Z. fällt es mir schwer, mir noch schlechtere Vorschläge vorzustellen.
Oder wolltest Du eine Akkuzerstörungsmaschine bauen?

von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

armselig, danke

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Der G. schrieb:

> armselig, danke

Ja, Dein Vorschlag ist wirklich armselig.

von Christian H. (ch-hunn)


Lesenswert?

Ich teste den Airbag im meinem Auto auch immer, indem ich mit 120km/h in 
einen Baum fahre.
5cm Bäume lösen ihn noch nicht aus, ab 10cm löst er aus. So weiss ich, 
dass der Airbag funktioniert.

von Andreas B. (bitverdreher)


Lesenswert?

Ich weiß was bessers (ohne Meßgeräte):
Akku nehmen, kurzschließen. Wenn er nach 10s nicht explodiert, taugt er 
nichts.

von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Danke für den Unfug. Nehmen wir nen Samsung Werkzeug Akku, darf man mit 
20A entladen, pulse Current darf bei 100A liegen. Ganz alter Panasonic 
Akku darf mit 3A entladen werden, kurzzeitig höhere Entnahme ist 
höchstwahrscheinlich unproblematisch. Ni Mh Akkus testen fachkundige 
schon immer so. Alter Rotz der keine Leistung mehr bringt gehört mit den 
Polen abgeklebt in die Recyclingbox.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Alter Rotz der keine Leistung mehr bringt gehört mit den
> Polen abgeklebt in die Recyclingbox.

Und wo sind deine Pole?

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

H. H. schrieb:

> Und wo sind deine Pole?

Einer im Norden und einer im Süden. :-)

von Gustl (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Pavel und Milosz ;)

von HaJo (hajohausb)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jupp, passt.

von Armin X. (werweiswas)


Lesenswert?

Man nimmt für solche Aufgaben ein YR1035 oder ein RC3563.
Beides bei aliexpress problemlos für schmales Geld erhältlich.
Man muss die Messergebnisse nachher nur noch zu deuten wissen. Ist aber 
wesentlich praxisgerechter als ein Modellbaudraht.

von S. M. (lichtmensch)


Lesenswert?

Der User "Der G." schrieb:
> Gibt es bessere Vorschläge, Kritik?

Vorschlag: Lass die Finger davon!

Ich habe sicherlich weit über 8000 Stück 18650 getestet und dabei ist 
mein Haus nicht abgefackelt, also bilde ich mir ein, etwas Ahnung zu 
haben.

Mein Vorgehen dabei:
1. Optische Kontrolle: Rost, Dellen.
2. Spannung prüfen: Alles unter 2,0 Volt fliegt raus.
3. Mit einem guten Ladegerät (Skyrc 3000) laden, entladen und wieder 
laden. Dabei Kapazität messen und den Verlust zwischen Entladen und 
Laden feststellen.
4. Temperatur: Der Ladevorgang wird bei 40°C beendet. Danach ab in die 
Tonne.
5. Einen Monat bei 4,2 Volt stehen lassen. Was danach unter 4,1 Volt 
hat, fliegt raus.

Wichtig: Es gibt keine Ausnahme. Selbst wenn die Zelle 3000mAh hat, aber 
Ladung verliert oder verformt ist, kommt sie in die Tonne.

Und selbst nach dieser Sortierung hatte ich schon Zellen, die ein paar 
Jahre später beim Laden heiß wurden. Genau diese Zellen können dann 
Häuser abfackeln.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Der G. schrieb:

> "18650 Liion Akkus: gute von schlechten aussortieren, in einer Sekunde!"

Ja, gute von schlechten Postern zu unterscheiden, geht glücklicherweise
wesentlich einfacher als gute von schlechten Li-Akkus aussortieren und
dauert auch nur wenige Sekunden.

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Alter Rotz der keine Leistung mehr bringt gehört mit den
> Polen abgeklebt in die Recyclingbox.

Neee, das musst du mit Alufolie, min. 3Tage, gegen Erdstrahlung 
schützen!
(Das Alu, NICHT mit in die Kiste packen!)

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:

> (Das Alu, NICHT mit in die Kiste packen!)

Das "Arithmetik und Logik Unit" ist doch sowieso
schon in einem Plastikgehäuse verpackt.

von Joe (Gast)


Lesenswert?

Hmm, wenn man bedenkt wie oft das passiert und wie wenig man davon in 
der Presse hört. Auch die vielen LiIon Recyclinghöfe die abfackeln. 
Diese Meldungen scheinen nicht gerade an die große Glocke gehängt zu 
werden, obwohl da große Gefahren lauern. Ob das was mit der Verbreitung 
der Akzeptanz von Handies und E-Autos zu tun hat? Schon seltsam.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Ob das was mit der Verbreitung
> der Akzeptanz von Handies und E-Autos zu tun hat?

Du kannst ja die E-Autos durch Pferdekutschen ersetzen, wenn du ganz 
sicher bist, dass diese weniger gefährlich und umweltfreundlicher sind.

von S. M. (lichtmensch)


Lesenswert?

Joe schrieb:
> Auch die vielen LiIon Recyclinghöfe die abfackeln.
> Diese Meldungen scheinen nicht gerade an die große Glocke gehängt zu
> werden

Spezielle LiIon Recyclinghöfe kenne ich nur einen und der hat noch nicht 
gebrannt. LiIon auf Recyclinghöfe ist allerdings ein Problem. Wenn 
Kinderspielzeug, E Zigaretten und co im Müll landen und zerquetscht 
werden brennt es öfters mal. So gehören diese Akkus aber auch nicht 
entsorgt.

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

S. M. schrieb:
> LiIon auf Recyclinghöfe ist allerdings ein Problem

Meine nich... :D

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

S. M. schrieb:

> Spezielle LiIon Recyclinghöfe kenne ich nur einen und der hat noch nicht
> gebrannt.

Ja, die anderen, die es früher gab, sind dann wohl alle abgebrannt.
:-)

von J. S. (jojos)


Lesenswert?

Da gibt es Infrarotkameras zur Früherkennung.

von Michi S. (mista_s)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Du kannst ja die E-Autos durch Pferdekutschen ersetzen

Nö, auf keinen Fall!
Pferde sind alles andere als CO2-Emissionsfrei!

von HaJo (hajohausb)


Lesenswert?

Michi S. schrieb:
> Pferde sind alles andere als CO2-Emissionsfrei!

Aber die Brandgefahr bei Unfällen ist signifikant niedriger.

von J. S. (jojos)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

ich investiere da lieber einen Euro mehr, diese Lade/Testgeräte sind 
nicht schlecht, der Innenwiderstand wird gemessen. Gibt es als Dual oder 
Quad Ausführung für kleines Geld.
https://de.aliexpress.com/item/1005006238711092.html

von Jochen-paul S. (picfan)


Lesenswert?

HaJo schrieb:
> Michi S. schrieb:
>> Pferde sind alles andere als CO2-Emissionsfrei!
>
> Aber die Brandgefahr bei Unfällen ist signifikant niedriger.

Das stimmt, aber als es nur Pferdekutschen gab, gab es wahrscheinlich 
mehr Unfälle als heute mit PKWs. In den Städten rutschten die Perde 
häufig auf den mit Pferdeurin verschmierten gepflasterten Strassen 
aus...

: Bearbeitet durch User
von Max M. (Gast)


Lesenswert?

Ohne jetzt alles hier gelesen zu haben, da hier wieder nur dämliche 
Reaktionen kommen anstatt irgendwas substanziellem.
Dein Test taugt leider nicht WEIL
Es gibt völlig unterschiedliche Zellen die für ganz unterschiedliche 
Ströme ausgelegt sind.
Wenn eine Zelle weicher ist, muss sie nicht zwangsläufig defekt sein, 
sondern ist einfach von Haus aus "weicher" hat aber dennoch die Volle 
Kapazität und ein langes Leben vor sich.
Du testest halt nur den DC Ri, also Gleichstrominnenwiderstand.
Das ist durchaus von Interesse, bei einigen Anwendungsfällen.
Auch ist es geeignet, GLEICHE! Zellen miteinander zu vergleichen, also 
Typ, Model, und Marke.
JEDOCH!! muss dazu auch der Ladezustand bekannt sein und gleich sein, 
bei LiFepo4 ist das weniger dramatisch als bei LiPos, aber so oder so 
nicht bedeutungslos bei dieser Art von Test

von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Max M. schrieb:
> Dein Test taugt leider nicht WEIL

Dem muss ich widersprechen. Der Test funktioniert mit den 
Einschränkungen:
1. Erfahrung und Vergleichswerte müssen bekannt sein.
2. INR und Werkzeugakkus liefern mehr Strom als ICR.
3. Man muss ein Händchen dafür haben, genauso wie ein Profi mit einem 1$ 
Schärfer ein Messer Schärfer bekommt und ein Novice mit einem 1000$ 
Gerät.
4. Selber Ladezustand.
5. PCB Schutz beachten der bei Überstrom abschaltet.

Sprich man braucht ne Auswahl an verschiedenen Akkus deren Qualität 
bekannt ist und vergleicht damit die Werte. Ich habe persönlich mehr als 
genug Akkus und bekomme die auch kostenlos, da macht es für mich keinen 
Sinn welche zu behalten die vielleicht noch Kapazität haben aber dann im 
Einsatz evtl. nicht die nötige Leistung bringen. Ich teste schon seit 
Jahren so meine NiMh und Alkaline, und fasse mir an den Kopf dass ich da 
nicht eher drauf gekommen bin dies auch bei Liion zu machen. Denke mal 
weil ich meine geliebte Stromzange noch nicht so lange habe.

Es scheint mir, dass die Anzahl der Ursachen, die zur Verunreinigung von 
Foren mit beleidigendem Inhalt, Mobbing und Hass führen, schier 
unendlich ist. Persönliche, politische und geschäftliche Motive könnten 
hier eine Rolle spielen. Das Wesentliche ist jedoch, dass der Nutzer 
über die notwendige Befähigung und Kompetenz verfügt, das Forum zur 
Steigerung seiner eigenen Produktivität zu nutzen.

: Bearbeitet durch User
von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Einbildung kann Bildung nicht ersetzen.

von Rainer D. (rainer4x4)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Der G. schrieb:
>> Modellbaudraht
>> 7A Draht
>
> Ich kenne weder Modellbaudraht noch 7A Draht.
> Kannst Du das mal näher erläutern?

Leider hat er immer noch nicht verraten was das für besondere Drähte 
sind. Ich hab noch krummen Draht, weiss aber nicht ob er sich zum 
Nachbau seiner Maschine eignet. Mist.

Wünsche Euch ein frohes neues Jahr!

von Thorsten S. (whitejack)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> dass die Anzahl der Ursachen

So kompliziert ist das nicht, man versteht dich einfach nicht. Sätze 
sind nicht vollendet, es werden Links gepostet die nicht funktionieren, 
was soll ein Werkzeugakku sein, gibt's nur diesen einen Werkzeugakku...? 
Bei mir gibt es immer mindestens einen Hersteller, ein Modell und 
technische Daten wie Strom, Spannung, Kapazität etc...
Du fängst irgendwo mittendrin an und findest keinen Weg aus deinem 
eigenen Wirrwarr und vor allem:

Der G. schrieb:
> Gibt es bessere Vorschläge, Kritik?

..wenn du sogar nach Kritik fragst, dann lebe auch damit. Die Welt ist 
voll von Leuten die die Fehler immer bei anderen suchen. Tue dir und 
allen anderen einen Gefallen und fang mal bei dir selbst an. Auch wenn 
hier viel negativ bewertet wird, spricht die Bewertung deines 
Eingangspostings Bände. Dann auch noch Rumgejammer, wenn es Gegenwind 
gibt

Der G. schrieb:
> Es scheint mir, dass die Anzahl der Ursachen

da hat hier keiner Bock drauf. Hol die Leute ab, und überlge dir vorher 
worum es dir bei deiner Anfrage hier überhaupt gehen soll, bzw. was das 
Ziel ist und formuliere das so, dass es auch alle anderen verstehen.

Der G. schrieb:
> Ich teste schon seit
> Jahren

Wenn du deine Akkus schon Jahrelang so erfolgreich testest und nun auch 
die Liion, bei denen jeder weiß dass das Kurzschließen einen nicht 
beherrschbaren Zustand und innere Schäden erzeugt, warum dann überhaupt 
der Aufriss hier?

Als Lesender fragt mich sich in erster Linie was hier überhaupt gewollt 
ist...
Zudem ist es unfair nach Meinungen zu fragen und sie dann nicht 
zuzulassen und Unbelehrbarkeit von Hilfesuchenden nervt obendrein ...

: Bearbeitet durch User
von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Thorsten, ich verstehe dich, du hast von dem Thema keine Ahnung, dann 
ist das Ganze natürlich nichts für dich. Nicht böse gemeint, aber bevor 
man mit Liion hantiert sollte man einiges wissen. In dem konkreten Fall 
müssen auch Elektrotechnik Grundkenntnisse vorhanden sein. Könnte sein 
dass man auf Deutsch kaum gute Infos dazu findet, ich hab alles auf 
englisch inhaliert weil da alle Infos leicht zugänglich sind. Bevor ich 
nicht weiß was ich tue hantiere ich nicht mit Liion. Es steht zwar 
drauf: Do not puncture, aber ich denke das ist zu wenig um den 
Konsumenten über die Gefahren zu informieren. Ich baller einfach nur 
meine neuen Erkenntnisse raus, damit evtl. der eine oder andre damit was 
anfangen kann bzw. ich weitere Tipps erhalte die mir helfen könnten. 
Kann sein dass da die Verständlichkeit indes etwas über runter raus ist, 
geht. Was die Links betrifft, evtl. sind die Beiträge schon etwas älter 
und sie funktionieren nicht mehr, das ist im ganzen Web so.

Mein 14A Draht hat 0,2 Ohm. Vorteil, große Fläche zum Abkühlen. Man 
könnte auch nen Hochlastwiderstand nehmen, der würde aber heiß werden 
und man könnte sich dran verbrennen und evtl. könnte sich der 
Temperaturkoeffizient ändern.

: Bearbeitet durch User
von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Thorsten, ich verstehe dich, du hast von dem Thema keine Ahnung, dann
> ist das Ganze natürlich nichts für dich. Nicht böse gemeint, aber bevor
> man mit Liion hantiert sollte man einiges wissen. In dem konkreten Fall
> müssen auch Elektrotechnik Grundkenntnisse vorhanden sein. Könnte sein
> dass man auf Deutsch kaum gute Infos dazu findet, .....

Zu Deinen ganzen Unsinnsthreads lässt sich an sich nur eines sagen:
Wärest Du etwas bekannter, würdest Du garantiert jährlich für die 
Goldene Himbeere nominiert werden. :-)

von Gustl B. (gustl_b)


Lesenswert?

Das klingt ja zu gut um wahr zu sein!
Kann man dir eine Kiste voller Akkus schicken und du sortierst die dann 
in gut und schlecht und schickst sie mir zurück? Vielleicht für einen 
Kasten Paderborner als Lohn?

von Uli S. (uli12us)


Lesenswert?

Wenn er so weitermacht, liegt auch der Darwin-Award in erreichbarer 
Nähe.

von Achim H. (pluto25)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:
> und schickst sie mir zurück?

Das wird teuer, da die dann als "Explosiv-Stoffe" mit Gefahrgut 
Transporter geliefert werden müssten ;-)
Vor-Gestern Nacht konnte man die Accu Tests hören ;-)
Wenn ein Accu seinen Strom nicht liefert ist er Schrott, daran ändert 
auch keine teure Langzeitmessung irgendwas.

: Bearbeitet durch User
von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Gustl B. schrieb:

> Kann man dir eine Kiste voller Akkus schicken und du sortierst die dann
> in gut und schlecht und schickst sie mir zurück?

Das einzige Problem dabei  ist, das sie nach dem kurzschliessen
alle schlecht sind. Das ist ähnlich wie bei einem Sicherungstest:
Wenn die Sicherung genau bei dem aufgedrucktem Strom durchbrennt,
war sie in Ordnung.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.