Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mal wieder Bauteilsuche: Was zum Geier ist das?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo Leute,

erstmal ein erfolgreiches Restjahr noch ;)

Für meine ODB2-Versuche im Auto habe ich noch einen älteres 
DELL-Notebook am Start. Der Akku kommt noch auf etwa eine Stunde, das 
geht gerade so. Zuhause stöpsel ich ein Netzteil an, doch während der 
Fahrt wird das wohl schwierig.

Also habe ich mir eine passende Boost/Buck Platine beim Amazon 
beschafft, damit klöppel ich die rund 13,8V vom Bordnetz auf  die 
geforderten 19,6V. Das Teil macht bis zu 15A, reicht also völlig aus 
(Originalnetzteil hat 19,6V/4,5A)
Das Ding hier:
https://www.amazon.de/dp/B07SCB1FBQ?psc=1&ref=ppx_yo2ov_dt_b_product_details

Allerdings hat das Dell irgendeine "Senseleitung" um nur 
"Originalnetzteile" zuzulassen. Wenn diese nicht angeschlossen ist, 
startet das Notebook zwar mit dem Netzteil, aber lädt nicht.
Mit einem Multimeter gemessen liegt auf der Senseleitung ca. 3,2V, 
allerdings am Oszi stark verrauscht.

Zunächst hatte ich mit einem Spannungsteiler diese Senseleitung am neuen 
Netzteil auf etwa 3,2V gelegt, brachte nichts.
Dann habe ich kurzerhand das DELL-Netzteil (kein Original) aufgemacht 
und die Schaltung am Sense verhirnt. Naja, soviel Hirn braucht es nicht, 
es sind nur zwei Bauteile. In Reihe liegt ein 510 Ohm und danach ein 
"C4381", was immer das sein soll. Laut Goggle wohl ein Transistor, doch 
es ist nur eine Diodenstrecke wie im Bild gezeigt beschaltet (und im 
"Transistor" auch offen).
Ich kenne es, dass man so auch Z-Dioden mit ca. 6,2V nachgemacht hat, 
doch eine testweise angestöpselte ZD brachte keinen Erfolg (von 2,7-11V 
alles versucht)
Löte ich aber diesen C4381 an diese Stelle im neuen Netzteil, 
funktioniert auch das Laden.

Bin etwas ratlos, .....

Old-Papa

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

1-Wire ROM von Dallas.

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?


von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> 1-Wire ROM von Dallas.

Oha, beim AliExpress finde ich diese, doch würde das dann auch gehen?

Old-Papa

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Old P. schrieb:
> H. H. schrieb:
>> 1-Wire ROM von Dallas.
>
> Oha, beim AliExpress finde ich diese, doch würde das dann auch gehen?

Ohne den Code von Dell natürlich nicht.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

H. H. schrieb:
> Old P. schrieb:
>> H. H. schrieb:
>>> 1-Wire ROM von Dallas.
>>
>> Oha, beim AliExpress finde ich diese, doch würde das dann auch gehen?
>
> Ohne den Code von Dell natürlich nicht.

Ich habe nun noch welche beim Ali gefunden, die offenbar fertig 
"gebrannt" sind. Oder etwa doch nicht? Wenn nicht, was muss da wie rein?

Ich muss mich da wohl mal einlesen (hatte nie was damit zu tun)

Old-Papa

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Old P. schrieb:
> Ich habe nun noch welche beim Ali gefunden, die offenbar fertig
> "gebrannt" sind. Oder etwa doch nicht? Wenn nicht, was muss da wie rein?

Die sind immer "fertig gebrannt". Die haben alle eine eindeutige ID. 
Deshalb werden die ja auch für Kopierschutz usw. eingesetzt. Ich würde 
das Ding einfach auslöten und für das neue Netzteil nutzen.

von Max I. (powermeter)


Lesenswert?


von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Cyblord -. schrieb:
> Old P. schrieb:
> Die sind immer "fertig gebrannt". Die haben alle eine eindeutige ID.
> Deshalb werden die ja auch für Kopierschutz usw. eingesetzt. Ich würde
> das Ding einfach auslöten und für das neue Netzteil nutzen.

Ich habe erstmal beim Ali von drei Anbietern ein paar bestellt 
(Centartikel)
Bis dahin geht es dann auch mit dem etwas schlappen Akku.
Das "Originalnetzteil" möchte ich aber nicht zerpflücken, also mal 
abwarten.
Wie geschrieben, betreiben kann man auch ohne diesen Chip, nur es wird 
nicht geladen.

Danke an alle für die Aufklärungen

Old-Papa

von Frank D. (Firma: Spezialeinheit) (feuerstein7)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Da gab es hier schon mal was dazu :
> Beitrag "Dell Notebook mit fremdnetzteil betreiben GELÖST"

Ich hätte noch etwas mehr dazu schreiben sollen, dort wird der IC mit 
einem ATtiny emuliert.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Frank D. schrieb:
> Frank D. schrieb:
>> Da gab es hier schon mal was dazu :
>> Beitrag "Dell Notebook mit fremdnetzteil betreiben GELÖST"
>
> Ich hätte noch etwas mehr dazu schreiben sollen, dort wird der IC mit
> einem ATtiny emuliert.

Das habe ich mir angesehen und die Dateien geladen. Ich werde aber aus 
Platzgründen wohl mit dem Dallas arbeiten (wenn die da sind)

Old-Papa

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Wusste nicht dass das so kompliziert ist, ich habe mir einfach einen 90W 
Dell KFZ Adapter für 15,- € gekauft.

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> Wusste nicht dass das so kompliziert ist, ich habe mir einfach einen 90W
> Dell KFZ Adapter für 15,- € gekauft.

Habe keinen gefunden.

Old-Papa

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Old P. schrieb:
> Allerdings hat das Dell irgendeine "Senseleitung" um nur
> "Originalnetzteile" zuzulassen.

Verdongelte Netzteile gehören verboten. Wobei da vermutlich noch mehr 
Hersteller so etwas machen werden.

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Verdongelte Netzteile gehören verboten. Wobei da vermutlich noch mehr
> Hersteller so etwas machen werden.

Da gebe ich Dir Recht.

Lenovo verdongelt (jedenfalls bei älteren Notebook-Netzteilen) nicht. Es 
gibt dort auch eine Art Sense-Leitung, die enthält aber lediglich einen 
Widerstand zur Erkennung der gelieferten Leistung. Damit z.B. eine 
leistungsstarke "Workstation" mit vorgesehenem 170 Watt-Netzteil nicht 
an einem schwachbrüstigen 65 Watt-Netzteil betrieben wird (Akku laden 
ist mit schwächeren Netzteilen möglich!).

Wie ist es bei Dritten großen Hersteller HP?

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Hallo,
ich habe ein paar IBM Thinkpads und einen späteren von Lenovo, die sind 
nicht verdongelt. Meine HPs hatten zwar einen etwas spezielleren 
Stecker, doch auch nicht verdongelt. Mein Asus und meine Samsungs auch 
nicht. Ja, ich habe ein ganzes Rudel Notebooks, immer für besondere 
Anwendungen, teilweise ausrangierte von Freunden und Firma.

Old-Papa

von Rainer Z. (netzbeschmutzer)


Lesenswert?

Old P. schrieb:
> Ja, ich habe ein ganzes Rudel Notebooks

... und demnach Erfahrungen mit den Netzteilen. Danke fürs Teilen Deiner 
Erfahrung. Dell scheint demnach speziell zu sein. Und welcher User denkt 
beim Kauf eines Notebooks an ein verdongeltes Netzteil??

von Alexander (alecxs)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Old P. schrieb:
> Alexander schrieb:
>> Wusste nicht dass das so kompliziert ist, ich habe mir einfach einen 90W
>> Dell KFZ Adapter für 15,- € gekauft.
>
> Habe keinen gefunden.
>
> Old-Papa

okay dann hat dein Dell anscheinend eine andere Ladebuchse als meiner

https://www.ebay.de/itm/154261419165

von Old P. (Firma: nix) (old-papa)


Lesenswert?

Alexander schrieb:
> okay dann hat dein Dell anscheinend eine andere Ladebuchse als meiner
> https://www.ebay.de/itm/154261419165

Ja, das Ding (und weitere) habe ich inzwischen auch gefunden, aber zu 
spät ;-).

Mein DELL ist übrigens ein Latitude D520, der aber wegen Mainboard-Tod 
später auf einen D640 (Mainboard passt) aufgeziegelt wurde.
Heutzutage eine lahme Krücke, doch für vieles völlig ausreichend. Und 
wenn der wegen hohen Spannungsimpulsen im Auto (kommt vor) stirbt, ist 
das Geheul überschaubar ;-)

Old-Papa

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.