Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schalterbeleuchtung 230V verkleinern / Hallo, kann mir hier jemand helfen?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Mario (mafri)


Lesenswert?

Hallo,
ich habe in meinen Lichtschaltern bisher Kontroll LED´s über Kondesator, 
Diode und Wiederstand betrieben. Nun meine Frage, kann ich die recht 
große Schaltung durch z.B. einen FL7733AMX ersetzen? Und kann solch ein 
IC direkt an das Netz, vor die LED angeklemmt werden?
Vielen Dank und ja die Gefahren von Netzspannung sind mir bewusst.

: Bearbeitet durch Moderator
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Nimm Glimmlämpchen. Fertig.

Klaus.

von Lothar M. (Firma: Titel) (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mario schrieb:
> Hallo, kann mir hier jemand helfen?
Denk dir bitte das nächste Mal eine brauchbare Überschrift aus. Denn die 
Überschrift "kann mir jemand helfen?" könnte über fast jedem Thread 
stehen...

> kann ich die recht große Schaltung durch z.B. einen FL7733AMX ersetzen?
Hast du dir wenigstens mal das Datenblatt von dem Ding angeschaut?
Eines ist klar: du wirst diesen Sperrwandler garantiert nicht kleiner 
hinbekommen als deine bisherige Schaltung.

> Und kann solch ein IC direkt an das Netz, vor die LED angeklemmt werden?
Ja, im Grunde problemlos. Aber ich schlage vor, du probierst das einfach 
mal aus, machst ein Video vom ersten Einschalten und postest das dann 
hier.

: Bearbeitet durch Moderator
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

PISA - wir müssen uns von solchen Ansprüchen entfernen. Immerhin wurden 
Satzzeichen und GKS verwendet.

Und ja, Glimmlämpchen gibt es auch in blau.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Mario schrieb:
> kann ich die recht
> große Schaltung durch z.B. einen FL7733AMX ersetzen

Selbstverfreilich kannst du das kleine Kondensatornetzteil durch ein 
kleineres komplettes Schaltnetzteil ersetzen.... am besten neben den 
Schalter eine Steckdose setzen lassen und dort ein Netzteil reinstecken. 
Dann noch eine Keystone-Dose, in der ein DCIn-Modul steckt (oder ein 
USB-In, je nach Netzteil), an das du dann die LED anschließen kannst. So 
ist das alles normgerecht, und da außer einem zugelassenen Elektriker 
niemand an der Installation rumbastelt, wird auch niemand getötet.

Wenn es dir schon dran fehlt, das Datenblatt eines gefundenen Chips bis 
zur 2. Seite anzukucken, bist du wirklich besser mit Glimmlämpchen und 
einem Widerstand (übrigens mit nur einem 'e') bedient.

von Enrico E. (pussy_brauser)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Jens M. schrieb:
> Selbstverfreilich kannst du das kleine Kondensatornetzteil durch ein
> kleineres komplettes Schaltnetzteil ersetzen...

...oder durch eine noch kleinere Schaltung ohne Kondensatornetzteil, 
sondern einfach nur mit 2 Widerständen, Diode und LED (Farbe nach 
Wunsch).

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Auch ich bin eigentlich ein Fan von Glimmlämpchen aber manchmal muß das 
Licht stark gebündelt sein um in den kleinen Kontrollfenstern wirklich 
sichtbar zu werden und da sind LEDs nunmal von Vorteil.

Ich würde daher die einfache Schaltung mit LED an 230Volt beibehalten, 
jedoch die Bauteile verkleinern. In den Vorschaltgeräten von (großen) 
LED Leuchtmitteln sind sehr kleine (SMD) Kondensatoren für Netzspannung 
verbaut....

von Mario (mafri)


Lesenswert?

> Wenn es dir schon dran fehlt, das Datenblatt eines gefundenen Chips bis
> zur 2. Seite anzukucken, bist du wirklich besser mit Glimmlämpchen und
> einem Widerstand (übrigens mit nur einem 'e') bedient.

Es wäre doch öde, wenn es die Selbstherrlichen und perfekt 
(fast)Fehlerfreien Götter nicht gäbe. Durch Deinen göttlichen Rat, geht 
es mir gleich viel besser. Und übrigens, anzukucken wird mit g 
geschrieben. Also guck mal wie man es schreibt.

von Mario (mafri)


Lesenswert?

Das klingt interessant, ich habe bisher keine SMD Kondensatoren die 
passen könnten gefunden. Ein Aufbau im SMD Format wäre eine tolle Sache.

: Bearbeitet durch User
von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Enrico E. schrieb:
> sondern einfach nur mit 2 Widerständen

Und was spricht dagg? bei 2mA sieht man eine "aktuelle" LED sehr gut.

Klaus.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Wie ist denn deine bisherige Schaltung genau?
Welchen Strom lässt du durch die Leds fließen.
Bei modernen Leds reicht da ein sehr geringer Strom, dadurch kann man 
ggf. nur mit einem oder zwei Widerstand(e) arbeiten, bzw die Schaltung 
aus Kondensator und Widerstand deutlich verkleinern.

Mario schrieb:
> Es wäre doch öde, wenn es die Selbstherrlichen und perfekt
> (fast)Fehlerfreien Götter nicht gäbe.

Es ist dein Thread, wenn du Hilfe möchtest, solltest du dafür sorgen, 
dass der Ton sachlich bleibt.
So ist das ein ziemlich sicherer Weg zu einem Thread, in dem nichts 
sinnvolles mehr gepostet wird.

Und Widerstand in einem Elektronikforum mit "ie" zu schreiben ist wie in 
einem Forum über die deutsche Sprache "Duten" zu schreiben. Man sollte 
Verbesserungen nicht als persönlichen Angriff nehmen.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> nicht als persönlichen Angriff nehmen

...sondern an ihnen wachsen und dankbar sein - dazu gibts hier immer 
genug Gründe der Dankbarkeitsempfindung :)t

mMn ist das Thema nun durch, oder TO?

Klaus.

von Joachim B. (jar)


Lesenswert?

Enrico E. schrieb:
> ...oder durch eine noch kleinere Schaltung

warum 1N4007 und nicht noch eine blaue LED, die 1N4007 ist doch 
unproduktiv.

von Mario (mafri)


Lesenswert?

Klaus R. schrieb:
> Enrico E. schrieb:
>> sondern einfach nur mit 2 Widerständen
>
> Und was spricht dagg? bei 2mA sieht man eine "aktuelle" LED sehr gut.
>
> Klaus.

Ich habe gelesen, dass dies keine Sinnvolle Lösung ist. Ich glaube 3,5W 
wären recht groß und würden sehr warm.
Die aktuelle Lösung geht recht gut und bereits über Jahre. Aber ich 
brauche im Schalter eine Platine für jede Farbe. Also 2 und das wird 
schon etwas eng.

Ach sorry, ich musste wieder 30min warten für die Antwort.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

0,5W...peak.

Klaus.

von Mario (mafri)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> Wie ist denn deine bisherige Schaltung genau?

Und natürlich hast Du recht, aber der Ton macht die Musik. Es geht doch 
in diesem Forum um elektronische Kompetenz und Erfahrung und die 
Bereitschaft all das zu teilen. Und da ist dieses "von oben herab" 
vollkommen falsch platziert. Jeder von uns macht mal Fehler und daran 
sollte man immer auch denken.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Mario schrieb:
> kann ich die recht große Schaltung durch z.B. einen FL7733AMX ersetzen?

Wieso glaubst du, dass ein step down Schaltregler mit Trafo und dem EMI 
nötigen Eingangsfilter und dem nötigen VDR gegen Überspannung und der 
Thermosicherung und der Überstromsicherung kleiner wird ?

Nimm eine effiziente SMD LED die bei 1mA schon hell genug ist, davon 2 
antiparallel und zwei 120k SMD Vorwiderstände in Reihe, das ist zusammen 
kleiner als eine 3mm LED.

Flimmert halt mit 100Hz.

https://dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.8.0

: Bearbeitet durch User
von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Enrico E. schrieb:
> ...oder durch eine noch kleinere Schaltung ohne Kondensatornetzteil,
> sondern einfach nur mit 2 Widerständen, Diode und LED (Farbe nach
> Wunsch).

Da der Sperrstrom einer 1N4007 deutlich kleiner ist, als bei einer LED, 
kann man bei der gezeigten Schaltung, die Diode auch in Serie mit der 
LED schalten. Was die (Verlust)Leistung schon mal halbiert. Da eh nur im 
dunklen sinnvoll, kann man den Strom, sicher auch noch auf <1mA drücken.

von Michael B. (laberkopp)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Da der Sperrstrom einer 1N4007 deutlich kleiner ist, als bei einer LED,

Nicht garantiert.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Mario schrieb:
> Und natürlich hast Du recht, aber der Ton macht die Musik. Es geht doch
> in diesem Forum um elektronische Kompetenz und Erfahrung und die
> Bereitschaft all das zu teilen.

Das ist ein sehr großes Forum.
Das heißt es gibt hier wie überall alle möglichen Charaktere.
Und da es viele aktive Benutzer gibt auch viele Trolle, Selbstdarsteller 
oder einfach schlecht gelaunte.
Also wirst du ziemlich sicher in jedem Thread mindestens einen 
"unfreundlichen" Beitrag finden. Es liegt an dir entsprechend damit 
umzugehen, dass deine Frage möglichst sachlich beantwortet wird.

Beleidigte Leberwurst zu spielen oder sofort scharf verbal 
zurückzufeuern ist aus Erfahrung die falsche Methode.

Deine Schaltung lässt einen Strom von ca. 15mA fließen (wenn ich mich 
nicht verrechnet habe), was für eine moderne Led Faktor 10 mal zu viel 
ist!
Oder brauchst du eine Taschenlampe?

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Es gibt für 230V Taster und Schalter sowohl Glimmlampen als auch Led 
Beleuchtung.
Du kannst ja mal eine kaufen und schauen wie die aufgebaut ist:

Beispiellink:
https://www.obi.de/abdeckrahmen/kopp-led-leuchteinheit-zur-beleuchtung-von-schaltern/p/7835127

von Enrico E. (pussy_brauser)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Mario schrieb:
> Ich habe gelesen, dass dies keine Sinnvolle Lösung ist. Ich glaube 3,5W
> wären recht groß und würden sehr warm.

Nachrechnen statt lesen! Die Erwärmung hängt von den Widerständen ab. 
Bei 200k sind es gerade mal 260mW.

Joachim B. schrieb:
> warum 1N4007 und nicht noch eine blaue LED, die 1N4007 ist doch
> unproduktiv.

Natürlich kann man sich dafür ein zweites 5mm Loch in den Schalter 
reinbohren, aber wie sieht das denn aus?

Es sei denn, man setzt die Lösung vom Laberkopp um, sofern der Schalter 
bereits ein kleines Milchglasfenster hat, hinter dem man die beiden 
antiparallel geschalteten SMD LEDs verstecken kann.

Das sieht dann optisch auch gut aus.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Udo S. schrieb:
> als auch Led
> Beleuchtung.

Google Bildersuche sagt imho ein Widerstand + eine 1N...

Klaus.

von Klaus R. (klaus2)


Lesenswert?

Enrico E. schrieb:
> Natürlich kann man sich dafür ein zweites 5mm Loch in den Schalter
> reinbohren, aber wie sieht das denn aus?

5mm LED Kopf absägen, 2 antiparallele 0805er (in blau) drankleben :) 
BTDT.

Klaus.

: Bearbeitet durch User
von Mario (mafri)


Lesenswert?

Ich denke das ich hier einige Denkansätze mitnehmen kann. Die 
eigentliche Frage nach dem FL7733AMX ist beantwortet und die eine 
richtige Lösung scheint es nicht zu geben.
Ich bedanke mich bei allen die sich hier beteiligt haben und würde meine 
Frage als beantwortet abhaken.
Nochmals Danke in die Runde

von Thomas R. (thomasr)


Lesenswert?

Aus eigener Erfahrung: ich beleuchte einfache Schalterwippen OHNE 
Kontrollfenster von hinten. Wegen der Dicke der Schalterwippe brauchte 
es dafür eine sehr helle LED mit relativ viel Strom. Und auf gar keinen 
Fall die Farbe BLAU, das ist für mich eine "Prollfarbe". Bei mir ist die 
Ansteuerung allerdings aus 24V DC, also nur bedingt vergleichbar.

Daher kann ich immer noch gut verstehen daß der TO eine solche Schaltung 
sucht. Ich habe selbst keine Erfahrung mit geeigneten SMD Bauteilen 
dafür, kann da jemand etwas zu sagen? In den 
Lampensockeln/Vorschaltgeräten finden sich doch MLCC Kondensatoren für 
so etwas?

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.