Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 auf TTL


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Nabend,

ich bin auf der Suche nach einem IC um alle 8 Signalleitungen von RS232 
auf TTL zu wandeln, also eine 8 Kanal Umsetzung von +-3...+-15V auf 
0...5V. Und ja, man könnte dafür einfach 4 MAX232 nehmen, aber da ich 
nur eine Unidirektionale Wandlung RS232 -> TTL brauche, finde ich das 
etwas übertrieben. Jemand eine kreative Idee hierzu?

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Den gibt es. Aber den wirst du nicht bezahlen wollen. :)

von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> ich bin auf der Suche nach einem IC um alle 8 Signalleitungen von RS232
> auf TTL zu wandeln

Wenn 2 ICs noch im Rahmen sind, kannst Du den guten alten MC1489 nehmen.

von L.S. (lagerschaden)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> alle 8 Signalleitungen

Die gehen aber doch in verschiedene Richtungen, da brauchst Du doch 
maximal 5

von Cyblord -. (cyblord)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> aber da ich
> nur eine Unidirektionale Wandlung RS232 -> TTL brauche, finde ich das
> etwas übertrieben. Jemand eine kreative Idee hierzu?

Transistoren

von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> Nabend,
>
> ich bin auf der Suche nach einem IC um alle 8 Signalleitungen von RS232
> auf TTL zu wandeln, also eine 8 Kanal Umsetzung von +-3...+-15V auf
> 0...5V. Und ja, man könnte dafür einfach 4 MAX232 nehmen, aber da ich
> nur eine Unidirektionale Wandlung RS232 -> TTL brauche, finde ich das
> etwas übertrieben. Jemand eine kreative Idee hierzu?

Es gibt von Maxim und den üblichen Platzhirschen solche normgerechte 
Wandler mit Chargepump, für mit so vielen Kanälen, wie gebraucht werden. 
Die kosten allerdings Einiges. Für Billig, könnte man die bekannten 
"Krückenschaltungen" in Betracht ziehen. TI hat aber z.B. einen 
interessanten und kostengünstigen Vertreter dieser Gattung:

Z.B, der da:
https://www.ti.com/lit/ds/symlink/trs208.pdf?ts=1708308429136

Ist mit CDN$3.55 nicht zu schlimm:
https://www.digikey.ca/en/products/detail/texas-instruments/TRS208IDBR/1908824

: Bearbeitet durch User
von Hmmm (hmmm)


Lesenswert?

Gerhard O. schrieb:
> Es gibt von Maxim solche normgerechte Wandler mit Chargepump

Er braucht nur Empfänger, keine Transceiver.

Gerhard O. schrieb:
> Ist mit CDN$3.55 nicht zu schlimm

Der o.g. MC1489 (ebenfalls 4 Empfänger, die Treiber würden ja 
brachliegen) kostet bei Reichelt 25ct/Stück.

: Bearbeitet durch User
von Gerhard O. (gerhard_)


Lesenswert?

Hmmm schrieb:
> Gerhard O. schrieb:
>> Es gibt von Maxim solche normgerechte Wandler mit Chargepump
>
> Er braucht nur Empfänger, keine Transceiver.
>
> Gerhard O. schrieb:
>> Ist mit CDN$3.55 nicht zu schlimm
>
> Der o.g. MC1489 (ebenfalls 4 Empfänger, die Treiber würden ja
> brachliegen) kostet bei Reichelt 25ct/Stück.

Danke. Komisch, das hatte ich überlesen. Aber, dass es da aber auch 
immer Extrawürste geben muß, schlägt dem Faß doch manchmal den Boden 
aus😊

Allerdings, sind Wandler mit 8 unidirektionalen Eigenschaften doch etwas 
unüblich.

Immerhin würde der TRS208 für "Einfach", die notwendige HW auf 2 ICs 
begrenzen.

: Bearbeitet durch User
von Vanye R. (vanye_rijan)


Lesenswert?

> Er braucht nur Empfänger, keine Transceiver.

Yo, wenn man aber nur empfangen muss, warum dann nicht einfach
acht Inverter nehmen und die Eingangsspannung ueber einen
Widerstand gegen dessen Schutzdioden laufen lassen?

Vanye

von Tim T. (tim_taylor) Benutzerseite


Lesenswert?

Hmmm schrieb:
>
> Wenn 2 ICs noch im Rahmen sind, kannst Du den guten alten MC1489 nehmen.

Danke, irgendwie waren mir die entfallen, passen aber prima für den 
Anwendungsfall.

L.S. schrieb:
>
> Die gehen aber doch in verschiedene Richtungen, da brauchst Du doch
> maximal 5

Nicht wenn man eine Verbindung komplett mithören will.

Cyblord -. schrieb:
>
> Transistoren

Ja klar, aber ich hatte nicht grundlos nach IC gefragt.

Gerhard O. schrieb:
> Tim T. schrieb:
>
> Z.B, der da:
> https://www.ti.com/lit/ds/symlink/trs208.pdf?ts=1708308429136
>
> Ist mit CDN$3.55 nicht zu schlimm:
> https://www.digikey.ca/en/products/detail/texas-instruments/TRS208IDBR/1908824

Wie Hmmm schon richtig schrieb, brauche ich nur die Empfänger und der 
MC1489 ist einfacher zu bekommen (noch).

Beitrag #7607112 wurde vom Autor gelöscht.
Beitrag #7607117 wurde vom Autor gelöscht.
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Und wenns keine MC1489 hat, hats vielleicht SN75189. Das ist das 
gleiche, nur von TI.

von Bruno V. (bruno_v)


Lesenswert?

Sorry, da reichen einfache HCT-Inverter (74HCT14)

Solange die Umschaltschwelle <3V ist und der latch-up-Strom durch 
10..100k oder so begrenzt.

Dann noch gerne 10k gegen Masse, fertig.

Natürlich gehen auch Transistoren, das ist je nach Geschwindigkeit aber 
weder trivial (Sättigung) noch kleiner.

von Clemens L. (c_l)


Lesenswert?

Tim T. schrieb:
> alle 8 Signalleitungen von RS232 auf TTL zu wandeln

Wenn du dich in einen existierenden RS-232-Bus einklinken willst, um ihn 
abzuhören, dann darfst du keine fertigen RS-232-Empfänger (MAXxxx, 
TRSxxx, SNx5xxx) nehmen, weil die den Bus zu stark belasten.

Bruno V. schrieb:
> da reichen einfache HCT-Inverter (74HCT14)
>
> Solange die Umschaltschwelle <3V ist und der latch-up-Strom durch
> 10..100k oder so begrenzt.
>
> Dann noch gerne 10k gegen Masse, fertig.

Mit 2× 10 kΩ klauen die zu viel Strom vom Bus. Ich würde nur 1× 100 kΩ 
nehmen.

Alternativ Komparatoren (z.B. 2× LM339), aber dafür bräuchte man 
zumindest noch eine negative Spannungsversorgung.

: Bearbeitet durch User
von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Bruno V. schrieb:
> Sorry, da reichen einfache HCT-Inverter (74HCT14)
>
> Solange die Umschaltschwelle <3V ist und der latch-up-Strom durch
> 10..100k oder so begrenzt.

Der Latch-up-Strom fliesst innerhalb des ICs, und speist sich aus
der Stromversorgung. :) Was den Kaefer ordentlich heiss macht.
Wohl noch nie einen Latch-Up in der Praxis gesehen?
CMOS wuerde ich an der Stelle daher tunlichst vermeiden wollen.

Fast ideal waere ein 8-fach TTL-LS-Inverter, z.B. der 74LS541
mit je einem Widerstand vor dem Eingang, wenn die Quelle den
fliessenden Strom verkraftet.

von Vanye R. (vanye_rijan)


Lesenswert?

> Der Latch-up-Strom fliesst innerhalb des ICs, und speist sich aus
> der Stromversorgung. :)

Da kennst du ja ein cooles Wort. Aber die Strombegrenzung des
Widerstandes zusammen mit Schutzdioden im IC verhinden sowas.
Man muss halt die widerstaende nach lesen des Datenblatts
zum IC korrekt dimensionieren.

Es gibt aber eine andere Sache ueber die man mal nachdenken
sollte. Die Dioden arbeiten gegen die Betriebsspannung,
Wenn man da 8x12V dran haengen hat werden die eventuell
versuchen die Spannung anzuheben. Es sollte da also
im schlimmsten Fall weniger Strom fliessen als der
Eigenverbrauch der Schaltung.

Ausserdem muss man sich Gedanken um die maximale Baudrate
machen. Die Widerstaende duerfen also auch nicht zu gross
werden damit die Flanken nicht zu schlapp werden. 10Meg
wuerde also wohl eher nicht gehen.

Vanye

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

> Da kennst du ja ein cooles Wort. Aber die Strombegrenzung des
> Widerstandes zusammen mit Schutzdioden im IC verhinden sowas.

Ach ja?
Du solltest dich selbst besser informieren, bevor du hier den
Schlauen raushaengen lassen willst.

Ein Widerstand vor Ein- und uebrigens auch Ausgaengen vermindert
allenfalls die Wahrscheinlichkeit, einen "Latch-Up" zu triggern.
Richtig wirksam ist so ein Widerstand nur, wenn immer eine Verbindung
besteht. Bei einem RS-232-Sniffer muss das nicht so sein.
Da kann man sich durchaus vorstellen, dass der im Betrieb gesteckt wird.

https://en.wikipedia.org/wiki/Latch-up

"In electronics, a latch-up is a type of short circuit which can occur 
in an integrated circuit (IC). More specifically, it is the inadvertent 
creation of a low-impedance path between the power supply rails of a 
MOSFET circuit, triggering a parasitic structure which disrupts proper 
functioning of the part, possibly even leading to its destruction due to 
overcurrent. A power cycle is required to correct this situation."

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Isses für ein Einzelstück, oder eine (Klein)serie?
Zu den etablierten und teuren Typen von Maxim und Co gibt es sehr oft 
Generika aus Fernost zu einem Zehntel des Preises, oder noch weniger.
Guck mal bei LCSC. Oft gibt es Dutzende von Herstellern, die die 
Markenware kopieren. Dann arbeitest du dich durch die Liste durch und 
guckst dir die Datenblätter an. Ist es ausschließlich auf chinesisch? 
Nächster Anbieter...
So habe ich z.B. RS485 Transciver gekauft. Von Maxim in D vertrieben 3€, 
Maxlinear 50 Cent, Letztere bei LCSC 15 Cent, vom billigsten Fertiger 
auch schon unter 10 Cent.
Es kann sich also rechnen, auch diesbezüglich mal zu recherchieren :-)

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Motopick schrieb:
> Fast ideal waere ein 8-fach TTL-LS-Inverter, z.B. der 74LS541

Das ist kein Inverter, der '540 ist einer.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Harald K. schrieb:
> Motopick schrieb:
>> Fast ideal waere ein 8-fach TTL-LS-Inverter, z.B. der 74LS541
>
> Das ist kein Inverter, der '540 ist einer.

Mifft. Ja.
Die Wahrscheinlichkeit den "Richtigen" zu erwischen lag bei 50 %.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.