Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Stromspiegel erweiterung auf höhere Spannung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Martin (martin79)


Lesenswert?

Ist es möglich einen Stromspiegel auf eine höhere Spannung 
hochzuskalieren, damit Uce aller Bipolartransistoren auf einem gewissen 
Level bleibt. Ich weiß es gibt sicher auch Transistoren für höhere 
Spannungen aber die Designaufgabe ist es über eine Verteilung zu machen.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Ist es möglich einen Stromspiegel auf eine höhere Spannung
> hochzuskalieren,

Zu einer Kaskodenschaltung erweitert geht das und ist nichts neues.

von Martin (martin79)


Lesenswert?

Gibt es dafür auch konkrete Beispiele? Ich sehe immer nur Stromspiegel, 
die dann eben nur die Spannung um Ube verringern also ca 0,6V.

von Andreas S. (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Gibt es dafür auch konkrete Beispiele?

Was ist an Dieters Vorschlag nicht konkret genug? Kaskode wäre auch 
meine erste Idee bezüglich dieser Thematik. Ob so etwas zu Deiner 
konkreten Aufgabenstellung passt, kann bei Deiner konsequenten 
Salamitaktik niemand beurteilen.

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Gibt es dafür auch konkrete Beispiele?

Denke mal dafuer muesstest Du Skizzieren, wie das in Deinen Schaltplan 
soll.

Aber vorher lesen:
Beitrag "Stromspiegel mit Kaskode Verständnisproblem"

Google: Bilder waehlen und suchen:
Stromspiegelschaltung mit Kaskode

von Martin (martin79)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Das habe ich gelesen. Ich beziehe mich auf Anwendungen in 
Verstärkerschaltungen oder einen diskreten Operationsverstärker. Ich 
möchte erreichen, dass sich die Spannung am Kollektor von Q3 bis 
Kollektor von Q4 aufteilt.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Ich möchte erreichen, dass sich die Spannung am Kollektor
> von Q3 bis Kollektor von Q4 aufteilt.

Das tut sie. Trotzdem ist das nicht das, was du wahrscheinlich willst. 
Zwischen Kollektor und Emitter sowohl von Q3 als auch von Q4 fallen 
jeweils ungefähr 0.7V ab. Denn Q3/Q4 sind der Referenzzweig deines 
Stromspiegels.

Vermutlich geht es dir um Q1/Q2. Da macht Q1 die Arbeit und passend zum 
Arbeitswiderstand (R2) fällt überschüssige Spannung an dessen CE-Strecke 
ab. Wenn du das ändern willst (vulgo: auf Q1/Q2 verteilen) dann mußt du 
das Basispotential von Q1 entsprechend steuern. Z.B. fest auf Vcc/2 - 
dann hast du die klassische Kaskode - aber dafür nur den halben 
Aussteuerbereich. Irgendwas ist ja immer. Aber mit den spärlichen (naja, 
fast keinen) Informationen, was der Spaß eigentlich soll, kann man dir 
nichts besseres raten.

von Martin (martin79)


Lesenswert?

Nehmen wir doch einfach mal folgende Schaltung für einen 
Operationsverstärker: 
https://de.wikipedia.org/wiki/Operationsverst%C3%A4rker#/media/Datei:OpAmpTransistorLevel_Colored_DE.svg

Wie würde man hier die Stromspiegel auslegen müssen um den sagen wir mal 
mit 1kV betreiben zu können. Nur ein Beispiel es geht darum mehr 
Versorgungsspannung vertragen zu können als die einzelnen Transistoren.

von Axel S. (a-za-z0-9)


Lesenswert?

Martin schrieb:
> Nehmen wir doch einfach mal folgende Schaltung für einen
> Operationsverstärker
...
> Wie würde man hier die Stromspiegel auslegen müssen um den
> sagen wir mal mit 1kV betreiben zu können.

Gar nicht. Verstärker für hohe Spannungen baut man einfach anders. Ein 
OPV ist dann zwar schon Teil der Schaltung, aber eben nur bei zivilen 
±12V oder so. Der "Nachbrenner" für die hohe Spannung kommt danach.

z.B. https://www.edn.com/high-voltage-amplifier-uses-simplified-circuit/

Google findet da noch mehr:

https://www.google.com/search?q=high+voltage+amplifier+design&udm=2

von Gottfried M. (gottfried_m)


Lesenswert?

Es ist einfach nicht zu fassen. Wie oft will denn hier noch jemand diese 
falsche Schaltung verlinken? Diese Schaltung ist Unfug und funktioniert 
so nicht.

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Gottfried M. schrieb:
> Wie oft will denn hier noch jemand diese
> falsche Schaltung verlinken?

Ist doch nicht zu fassen! Wenn du die Zitat Funktion nutzen würdest 
wüsste auch noch jemand anderes ausser dir, was du meinst.

SCNR

von Udo S. (urschmitt)


Lesenswert?

Zum Problem des TOs.

Schau dir "The Art of Electronics, The X Chapters" an. Kapitel 3x.6
"Floating High Voltage Current Sources".

Ach so, nicht in You Tube suchen, das ist so ein toter Baum in ganz 
dünnen Scheiben :-)

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.