Forum: PC Hard- und Software Netzwerk auf 10 MBit/s "drosseln" (WIN11)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite


Lesenswert?

Hallo in die Runde,
ich hoffe, dass sich hier der eine oder andere "Crack" findet, der sich 
einfach besser mit Netzwerktechnik auskennt.

Es gibt (neben zahlreichen anderen Geräten) einen PC bei uns im Haus, 
der in einem Raum steht, in den leider kein Netzwerkkabel verlegt wurde. 
WiFi möchte ich dort nicht nutzen.

Es gibt jedoch ein ca. 15 m langes Telefonkabel.

Ich habe die zwei Adernpaare des Telefonkabels nun als "Netzwerkkabel" 
zweckentfremdet.

Das "scheint" soweit wirklich gut zu funktionieren, aber...

Von Zeit zu Zeit sehe ich in der Windoes "Erweitere 
Netzwerkeinstellungen"-Anzeige, dass die "Verbindungsgeschwindigkeit" 
plötzlich von 10 (Mbps) auf 1000 (Mbps) umspringt - und direkt danach 
bricht dann die Netzwerkverbindung zusammen.

Ich habe schon in den "Weitere Adapteroptionen" unter "Konfigurieren..." 
bei "Speed & Duplex" den Wert "10 Mbps Full Duplex" hart eingestellt 
(steht normalerweise auf "auto negotiate").

Der PC ist über einen (unmanaged) 10/100/1000-Switch mit dem Router 
verbunden. Der Router ist auch DHCP. Leider so eine doofe Vodafone 
Connect Box ohne viele Einstellmöglichkeiten. In dem Router wird der PC 
als Gerät mit "100 Mbps"angezeigt.

Ich habe schon mal "wireshark" installiert, werde aber aus den Anzeigen 
nicht schlau.

Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich die Übertragungsrate "fest" auf die 
10 Mbit/s eingestellt bekomme. Ich habe den Verdacht, dass - warum auch 
immer - die Rate "plötzlich" umspringt und dann die Verbindung über das 
alte Kabel einfach nicht mehr funktioniert.

Sonstige Tipps, was ich - ohne Neuverkabelung - machen kann?

WiFi kommt auch nicht stabil in dem Raum an. Ich kann einen 
WiFi-Repeater in den Raum stellen, aber eigentlich bevorzuge ich Kabel - 
sofern es denn stabil läuft...

Über Tipps würde ich mich echt freuen!
Grüße,
Alex

von Gerald B. (geraldb)


Lesenswert?

Besorge dir einen urururalten Hub, der nur 10 Mbps kann.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Es gibt jedoch ein ca. 15 m langes Telefonkabel.

Es gibt auch 20m lange vorkonfektionierte RJ45-Netzwerkkabel, die man in 
wenigen Minuten verlegen könnte. Dann hast Du keinen Kummer. 
https://www.idealo.de/preisvergleich/Liste/120573869/rj45-cat7-20-meter.html

von Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite


Lesenswert?

Lu schrieb:
>
> , die man in
> wenigen Minuten verlegen könnte.

In der Wand (Unterputz) und von einer Etage in die andere? Gibt es da 
einen Trick, den ich nicht kenne?

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> einen Trick, den ich nicht kenne?

Bohrhammer und Sockelleistenkanal geht immer. 
https://hager.com/de/katalog/leitungsfuehrungs-und-raumanschlusssysteme/sockelleistensystem
Deine 10 MBits kannst Du mit etwas Glück je nach benutzter Netzwerkkarte 
und Treiber evtl. fest einstellen. Wenn sie jedoch auf "auto" steht, 
gibt es in diesem Fall Probleme. Jeder neue Treiber kann auch anders 
sein ...

von Re D. (re_d228)


Lesenswert?

Lu schrieb:
> Bohrhammer und Sockelleistenkanal geht immer.

Lu schrieb:
> Es gibt auch 20m lange vorkonfektionierte RJ45-Netzwerkkabel, die man in
> wenigen Minuten verlegen könnte. Dann hast Du keinen Kummer.

Laber nicht rum, antworte auf die Frage!
Schraubst du Sockelleisten senkrecht an die Wand?

: Bearbeitet durch User
von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Gerald B. schrieb:
> Besorge dir einen urururalten Hub, der nur 10 Mbps kann.

Oder einen aktuellen, der managed ist. So viel kosten die nicht.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Re D. schrieb:
> Laber nicht rum, antworte auf die Frage!

Wer mit einem Finger auf Andere zeigt, zeigt mit 3 Fingern auf sich!
> Schraubst du Sockelleisten senkrecht an die Wand?
Geht notfalls auch. Bei Hager gibt es für alle Lebenslagen eine Lösung. 
Scheinbar hast Du deren Katalog noch nicht gesehen.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich die Übertragungsrate "fest" auf die
> 10 Mbit/s eingestellt bekomme.

Ersetze den unmanaged Switch durch z.B. einen Netgear GS105E oder 
GS108E, und stelle dort den Port des Kabels zum PC von Auto auf 100Mb/s 
oder 10Mb/s.

LG, Sebastian

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Ein zusätzlicher Switch braucht 24h/365d Strom. Wollt Ihr das?
Ein neues Kabel bringt volle Geschwindigkeit.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Lu schrieb:
> Ein zusätzlicher Switch

wird nicht benötigt.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Lu schrieb:
> Ein zusätzlicher Switch braucht 24h/365d Strom. Wollt Ihr das?
> Ein neues Kabel bringt volle Geschwindigkeit.

Du bist offenbar zu dämlich, die Realität zu begreifen.

Alex wird einen Grund haben, kein neues Kabel ziehen zu können.

von Reinhard S. (rezz)


Lesenswert?

Wäre es eine Idee, eine Netzwerkkarte einzubauen, die einfach nur 10 
oder 100 MBit/s kann?

Lu schrieb:
> Alex B. schrieb:
>> einen Trick, den ich nicht kenne?
>
> Bohrhammer und Sockelleistenkanal geht immer.

Aber halt nicht in wenigen Minuten, selbst wenn du es auf die reine 
Montagezeit beschränkst.

von Andreas M. (amesser)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Ich habe schon in den "Weitere Adapteroptionen" unter "Konfigurieren..."
> bei "Speed & Duplex" den Wert "10 Mbps Full Duplex" hart eingestellt
> (steht normalerweise auf "auto negotiate").

Wenn Du Auto-Negotiation ausschaltest, dann muss dass auf beiden Seiten 
abgeschaltet werden und beide Seiten auf den gleichen Verbindungstyp 
(Mautype) eingestellt werden. Wenn du das nicht machst dann läuft die 
Seite, die Auto-Negotiation macht immer im Halb-Duplex Betrieb weil es 
zu dort beim Verbindungsaufbau zu einem Timeout (Parallel-Detection) 
kommt. Bei Parallel-Detection wird immer auf Halb-Duplex geschaltet.

Meiner Meinung nach gibt es keinen Grund auf der PC-Seite 
Auto-Negotiation abzuschalten. Besser wäre es Auto-Negotation mit 
Advertisement von 10/100 MBit/s zu nutzen. Wenn das bei Deiner 
Netzwerkkarte nicht einzustellen geht, dann probiere es mit einer Karte, 
die max 100 MBit/s kann.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Reinhard S. schrieb:
> Wäre es eine Idee, eine Netzwerkkarte einzubauen, die einfach nur 10

Ob sein neues W11 geeignete Treiber dazu findet?

von Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite


Lesenswert?

Guten Morgen,

vielen Dank für die zahlreichen konstruktiven Tipps und Erklärungen, 
warum es, so wie es aktuell ist, nicht zuverlässig klappt.

Andreas M. schrieb:
> Wenn das bei Deiner Netzwerkkarte nicht einzustellen geht

Die Option gibt es leider bei mir nicht.

Reinhard S. schrieb:
> eine Netzwerkkarte einzubauen, die einfach nur 10 oder 100 MBit/s kann?

Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen.

Sebastian W. schrieb:
> Netgear GS105E oder GS108E

Klasse! Danke für die konkreten Empfehlungen. Wahrscheinlich wird es auf 
diese Lösung hinauslaufen.

Lu schrieb:
> Es gibt auch 20m lange vorkonfektionierte RJ45-Netzwerkkabel, die man in
> wenigen Minuten verlegen könnte.

Ja, ich werde tatsächlich noch mal gucken, ob ich nicht ein neues Kabel 
eingezogen bekomme. Mir ist noch eingefallen, dass es in dem Raum noch 
eine alte TV-Dose gibt. Da könnte echt ein Rohr verlegt sein, durch 
welches ein CATx-Kabel passt.

Ich danke euch und werde berichten.

Viele Grüße

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Sebastian W. schrieb:
>> Netgear GS105E oder GS108E
>
> Klasse! Danke für die konkreten Empfehlungen. Wahrscheinlich wird es auf
> diese Lösung hinauslaufen.

Achte drauf, dass es auch wirklich die "managed" Variante ist. Die 
GS105/108 gibt es auch unmanaged.

von Michael O. (michael_o)


Lesenswert?

10 Mbit oder 100 Mbit Karten gibt eohl eher nicht mit PCI-E Anschluss. 
Aktuellere Mainboards eher nicht mit PCI Anschluss. Selbst als USB wird 
es schwer 100 Mbit oder weniger aufzutreiben.
Daher würde ich eher nach Modems oder Telefonextender für Ethernet 
suchen. Powerlan Adapter umbauen soll auch gehen. Wenn Kabel auf der 
Wand am WAF scheitert würde ich Glasfaser nehmen.

MfG
Michael

von Sven L. (sven_rvbg)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Von Zeit zu Zeit sehe ich in der Windoes "Erweitere
> Netzwerkeinstellungen"-Anzeige, dass die "Verbindungsgeschwindigkeit"
> plötzlich von 10 (Mbps) auf 1000 (Mbps) umspringt - und direkt danach
> bricht dann die Netzwerkverbindung zusammen.
Für 10/100 braucht es nur 4 Drähte 1-2;3-6 vielleicht nur diese 
beschalten?
>
> Ich habe schon in den "Weitere Adapteroptionen" unter "Konfigurieren..."
> bei "Speed & Duplex" den Wert "10 Mbps Full Duplex" hart eingestellt
> (steht normalerweise auf "auto negotiate").
Wäre auch mein Ansatz. Ich hatte mal vor Jahren den Fall, da waren 
Hauptgebäude und Nebengebäude über ein Telefonkabel verbunden, da hat es 
genau so funktioniert.

von Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Für 10/100 braucht es nur 4 Drähte 1-2;3-6 vielleicht nur diese
> beschalten?

Das habe ich. Das Telefonkabel hat nur zwei Aderpaare.

von Rüdiger B. (rbruns)


Lesenswert?

Es gibt dünne Patchkael, so ca. 2*5 mm die sich besser verlegen lassen.

von Lu (oszi45)


Lesenswert?

Sven L. schrieb:
> Wäre auch mein Ansatz. Ich hatte mal vor Jahren

Nicht bei jedem Treiber kann man ALLES einstellen. Leider kann sich mit 
dem nächsten Update schon wieder viel ändern. Deswegen war ich gleich 
für neues Kabel (statt alles 3x anzufassen). Dafür habe ich viel 
negatives Lob bekommen. Danke Euch.

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Lu schrieb:
> Dafür habe ich viel negatives Lob bekommen.

Weil das Eingangsposting explizit "ohne Neuverkabelung" konstatiert hat: 
Thema verfehlt, eine glatte 6.

(Dass es mit Neuverkabelung geht, war dem TE sicher von vornherein 
klar.)

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Selbst als USB wird
> es schwer 100 Mbit oder weniger aufzutreiben.

Doch, 100 MBit ist bei USB durchaus noch zu finden.

https://www.amazon.de/dp/B009BW2TNE

https://www.amazon.de/dp/B007D89YS6

Chipsätze

Realtek RTL8152, Asix AX88172

von Andreas M. (andreas_m62)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> Wenn Kabel auf der
> Wand am WAF scheitert würde ich Glasfaser nehmen.

Weil Glas durchsichtig ist ????
Besser wäre da unsichtbares WLAN-Kabel.

: Bearbeitet durch User
von Oliver S. (oliverso)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Sven L. schrieb:
>> Für 10/100 braucht es nur 4 Drähte 1-2;3-6 vielleicht nur diese
>> beschalten?
>
> Das habe ich. Das Telefonkabel hat nur zwei Aderpaare.

Da sollte dann aber keine der beteiligten Netzwerkkarten auf 1000MBit 
hochschalten.

Sind die Aderpaare in dem Kabel verdrillt?

Oliver

von Marco K. (fuerst-rene)


Lesenswert?

Mal was Produktives:
https://www.barox.de/produkte/ip-produkte/utp-koax-extender/item/1157-up-ext-set
Haben wir getestet mit UTP 100Mbit auf 120m Länge.
Referenz waren 2 PCs mit Iperf und die Verbindung ist stabiel ohne 
Probleme.
Brauchst halt nut ein Telefonkabel wie du es ja hast.
Kosten um die 150€ geht aber auch günstiger.

von Niklas G. (erlkoenig) Benutzerseite


Lesenswert?

Startmenü -> "Network Connections" -> gewünschte Ethernet-Verbindung 
auswählen -> Rechte Maustaste -> Properties -> "Configure" beim 
Netzwerkadapter -> "Advanced" -> "Geschwindigkeit & Duplex" -> "10 
MBit/s Halbduplex".

Geht bei mir bei einem billigen USB-Ethernet-Adapter mit Realtek-Chip 
(RTL8153).

Obwohl mein Windows auf Englisch gestellt ist stehen da Deutsche Sachen 
zwischen. Kurios.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Wer etwas basteln möchte/kann, kann auch Powerline Adapter umbauen:
Beitrag "Ethernet über 2adrige Telefonleitung. Idee: Billige Powerline Adapter für z.B. 24V umbauen. Mögli"
Da sollten auch 100MBit kein Problem darstellen.

von Jens M. (schuchkleisser)


Lesenswert?

Für genau solche Probleme wurde G.hn entwickelt.
Kann man z.B. als Devolo GigaBridge kaufen, funktioniert einwandfrei und 
blastert bei mir über wenige Meter 2-adrige Telefonstrippe GBit, die 
Geräte zeigen an das die Verbindung in beide Richtungen für 1700MBit gut 
sei, und zumindest in eine Richtung kann ich 1000MBit voll ausfahren, um 
beide Richtungen gleichzeitig zu testen hatte ich kein Equipment.
Zudem hat man die Auswahl, ob man Antennenkabel oder Telefon nutzen 
möchte.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Michael O. schrieb:
> 10 Mbit oder 100 Mbit Karten gibt eohl eher nicht mit PCI-E Anschluss.
> Aktuellere Mainboards eher nicht mit PCI Anschluss.

Gab es überhaupt reine 10 Mbit-Karten mit PCI? Aus meiner Erinnerung war 
das ISA, ich denke da an 3C509. PCI 3C905 konnte schon 100 Mbit.

Harald K. schrieb:
> Doch, 100 MBit ist bei USB durchaus noch zu finden.

Hilft nicht, er muss zuverlässig auf 10 Mbit begrenzen. Aber selbst an 
einer reinen 10Mbit-Schnittstelle weiß man nicht, ob der dumme Switch 
gegenüber nicht versucht, auf 100 Mbit zu wechseln - das Szenario 
scheint er doch aktuell zu haben.

Jens M. schrieb:
> Zudem hat man die Auswahl, ob man Antennenkabel oder Telefon nutzen
> möchte.

So ein Modempaar von Axing für Koax findet sich bei Reichelt, kostet 
aber auch bescheidene 129 €uro und ist aktuell nicht lieferbar.

von Klar P. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

> Ich habe schon in den "Weitere Adapteroptionen" unter "Konfigurieren..."
> bei "Speed & Duplex" den Wert "10 Mbps Full Duplex" hart eingestellt
> (steht normalerweise auf "auto negotiate").

Eben. Damit sollte es doch sicher funktionieren?!
Oder es liegt an deinem Ethernetadapter, im Anhang wird der RJ-45 einer 
USB-C docking station auf diese weise gebremst.

von Alex B. (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite


Lesenswert?

Klar P. schrieb:
> Damit sollte es doch sicher funktionieren?!
> Oder es liegt an deinem Ethernetadapter, im Anhang wird der RJ-45 einer
> USB-C docking station auf diese weise gebremst

Genau diese Einstellung meine ich.

Auf deinem Screenshot im rechten Bereich steht jedoch 1000 Mbps. Bet mir 
stehen (standen) dort 10 Mbps, aber alle paar Minuten wechselte es 
plötzlich auf 1000 Mbps (und dann brach der Verbindungsaufbau mit 
Webseiten ab bzw. ein "Ping" zeigte timeouts.


Es ist mir ein bisschen peinlich, aber ich hatte ja geschrieben, dass 
ich berichten werde.

Der (schon vorhandene) unmanaged switch ist ein TL-SG105E von TP-Link. 
Laut Hersteller-Webseite unmanaged.

Als ich im Netz nach dem weiter oben empfohlenen Netgear GS105E gesucht 
habe, wurde mir der bei uns vorhandene TP-Link mit der Überschrift 
"managed switch" in der Suche angezeigt. Ich bin dann mal alle 
IP-Adressen in der Verbindungsliste von unserem Router durchgegangen und 
tatsächlich war dort eine IP, die ich keinem Gerät zuordnen konnte: dann 
Browser aufgemacht und IP aufgerufen... tada, ein TP-Link Webinterface. 
admin / admin eingetragen und drin!

Es ist die ganze Zeit ein managed switch gewesen, ohne dass ich es 
wusste!

Der Port zu dem besagten PC ist jetzt auch im switch auf 10 Mbps 
eingestellt. Seitdem keine einzigen Abbrüche mehr beim Aufbau von 
Webseiten. Ping kommt nahezu immer durch und diese Anzeige im Windows 
ist seitdem auch nicht mehr auf 1000 Mbps umgestiegen. Hat jetzt mehrere 
Stunden stabil funktioniert.

Das war natürlich eine schöne einfache Lösung, auf die ich auch selbst 
hätte kommen können...

Ich danke euch allen für die rege Diskussion und die vielen Tipps. Nur 
dadurch hab ich das Problem verstanden und entdeckt, dass der Switch 
besser ist, als ich immer dachte!

Viele Grüße

von Klar P. (Gast)


Lesenswert?

> Genau diese Einstellung meine ich.
>
> Auf deinem Screenshot im rechten Bereich steht jedoch 1000 Mbps.

Ja, weil ich meinem Adapter nicht drossele. Der Screenshot soll 
lediglich zeigen, wo sich die genannte Einstellmöglichkeit befindet.

von Peter B. (basejump)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Sonstige Tipps, was ich - ohne Neuverkabelung - machen kann?

Es gibt diese Chinesischen 100Mbit/s USB-Lan Adapter.
Wenn man dort ein paar Kondensatoren rein lötet um die 
Versorgungspannung zu stabilisieren dann schaffen die 6Mbit/s. Hab davon 
zwei gekauft, die sind beide gleich schnell und mit dem Kondensator-Mod 
schaffen die dann die 6Mbit/s.

Unter Linux könntest du die Datenrate leicht fest einstellen, aber 
WinDOS ist eben nicht ganz so zugänglich, da kommt man an die 
Systemkonfiguration nicht so leicht ran. Aber vielleicht gibt es da auch 
einen Registry Mod.

von Klaus (feelfree)


Lesenswert?

Peter B. schrieb:
> Es gibt diese Chinesischen 100Mbit/s USB-Lan Adapter.
> Wenn man dort ein paar Kondensatoren rein lötet um die
> Versorgungspannung zu stabilisieren dann schaffen die 6Mbit/s.

Rauch was anderes, das Zeug tut dir nicht gut.

von Sebastian W. (wangnick)


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Es ist die ganze Zeit ein managed switch gewesen, ohne dass ich es
> wusste!

:)

LG, Sebastian

von Jörg W. (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite


Lesenswert?

Alex B. schrieb:
> Es ist die ganze Zeit ein managed switch gewesen, ohne dass ich es
> wusste!

Der ist allerdings gut. :-))

Schön, dass du so eine einfache Lösung gefunden hast und nicht mit dem 
Bohrhammer herum gehen musstest. ;-)

von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?


von Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)


Lesenswert?

Das Problem ist ja nun gelöst, aber mir fällt trotzdem noch ein Hinweis 
ein: Wenn man z.B. auf dem Flohmarkt eine PCI-LAN-Karte kauft, die noch 
BNC und TP-Anschluss hat, dann sollte die mit hoher Wahrscheinlichkeit 
nur 10 MBit können. Ist es ein Realtek-Chipsatz (Krabben-Logo), läuft 
die auch noch unter modernen Systemen ...

von Wladimir (vril_2023)


Lesenswert?

„ Das Problem ist ja nun gelöst, aber mir fällt trotzdem noch ein 
Hinweis ein: Wenn man z.B. auf dem Flohmarkt eine PCI-LAN-Karte kauft, 
die noch BNC und TP-Anschluss hat, dann sollte die mit hoher 
Wahrscheinlichkeit nur 10 MBit können…“

Und wo kommen dann die Treiber her - wenn das dann unter diesen 
Windows-Schrott auch noch laufen soll?

Beitrag #7644490 wurde vom Autor gelöscht.
von Harald K. (kirnbichler)


Lesenswert?

Wladimir schrieb:
> Und wo kommen dann die Treiber her - wenn das dann unter diesen
> Windows-Schrott auch noch laufen soll?

Tja, wenn man so an die Sache rangeht, dann wird man das nie 
herausfinden können. Geht nicht. Keine Chance.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.