Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik ODER -Schaltung für PWM Signale


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Andreas M. (andreas_m190)


Lesenswert?

Guten Tag,

Ich habe aktuell das Problem, das ich 2 PWM Signale meiner Heizungen auf 
eine Umwälzpumpe leiten möchte. Leider habe ich bisher noch keine Idee, 
wie ich die beiden Signale in eine ODER Schaltung packen kann, dass nie 
beide gleichzeitig anliegen, da die Pumpe über dieses Signal nicht nur 
einschaltet, sondern auch die Leistung regelt.

Kann mir dazu hier jemand weiterhelfen?

Mfg
Andi

von Wastl (hartundweichware)


Lesenswert?

Wastl schrieb:

> Geht jetzt der Freitag schon am frühen Montag los?

Geht jetzt der Freitag schon am späten Sonntag los?

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Dein "Oder" ist eher ein 2:1 Multiplexer. 74HC157 ist dein Freund, der 
hat 4 2:1 MUXe. Die robusteste Version ist ein einfacher Umschalter!

: Bearbeitet durch User
von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Dein "Oder" ist eher ein 2:1 Multiplexer.

2 PWM auf einen Eingang zu muxen ist aber auch fragwuerdig. :)

Wenn jeweils nur 1 PWM aktiv ist, ist ein Oder schon richtig.

von Helmut -. (dc3yc)


Lesenswert?

Motopick schrieb:
> 2 PWM auf einen Eingang zu muxen ist aber auch fragwuerdig. :)

Schon mal einen Multiplexer verwendet? Wenn man dein Post liest: Nein.

von Georg M. (g_m)


Lesenswert?

Muss man davon ausgehen, dass die PWM-Signale asynchron sind?

Welches PWM-Signal möchte die Pumpe bekommen - eines von den beiden oder 
ein neu ermitteltes?

von Andreas M. (andreas_m190)


Lesenswert?

Na welche netter Empfang hier...sorry mit einem Elektrotechnik Studium 
kann ich leider nicht glänzen...

Also es darf nur 1 PWM Signal verlustfrei an der Pumpe anliegen und das 
zweite muss in dieser Zeit gesperrt/blockiert sein. Das Signal, welches 
zuerst ankommt, muss durchgeleitet werden.

Find ich jetzt eine ODER Schaltung recht passend. Kenne nur leider die 
Bauteile für das Umschalten bzw. Sperren von den Signalen nicht.

von H. H. (Gast)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Das Signal, welches
> zuerst ankommt, muss durchgeleitet werden.

Zeitgleich kann nicht vorkommen?

von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Also es darf nur 1 PWM Signal verlustfrei an der Pumpe anliegen und das
> zweite muss in dieser Zeit gesperrt/blockiert sein. Das Signal, welches
> zuerst ankommt, muss durchgeleitet werden.

Was heißt "zuerst"?
PWM geht immer an und aus. Zeichne bitte mal, wie du dir das vorstellst.

von Clemens S. (zoggl)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Das Signal, welches zuerst ankommt, muss durchgeleitet werden

Muss das so sein?

Warum nicht die PWM Signale glätten und das Signal mit höherem PWM Wert 
weitergeben?

Sg

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Lesenswert?

Ein anderer Ansatz: Beide PWM Signale gehen auf je einen Monoflop, 
dessen Ausgang wahr wird, sobald ein PWM Signal anliegt. Der Ausgang 
wird auf den Reset Eingang des anderen Monos geführt und an den 
Multiplexer/Analogschalter, der das PWM Signal durchschaltet.

von Andreas M. (andreas_m190)


Lesenswert?

Also es geht um einen Heizkessel und einen PV Heizstab. Beide 
Steuerungen können die Pumpe per PWM Signal Starten und Regeln. Das 
beide in der selben sekunde beginnen zu heizen  ist unlogisch, aber es 
kann vorkommen, das vom Dach zu wenig Energie kommt und dann der Kessel 
auch anfängt aufzuheizen(Simple Temperaturregelung). In diesem Fall 
würden dann beide PWM Signale anstehen, aber laut der Haustechnikern 
darf an der Pumpe nur 1 Signal ankommen. Jede Heizquelle steuert die 
Drehzahl nach Temperatur und wird auch nicht die gleichen Drehzahl-/ 
Temperaturkurven verwenden. Deshalb war für mich nur eine art Weiche 
bzw. ODER Schaltung logisch. Die frage ist nur, wie ich die am 
einfachsten realisiere und ob das überhaupt so ohne weiteres geht.

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Mit der ODER Schaltung bist du völlig auf dem Holzweg.

Ich vermute, dass du weder Elektronik entwickeln kannst, noch 
Mikrocontroller programmieren. Was du da haben willst ist nicht 
handelsüblich, daher wirst du wohl eine Fachfirma mit der Entwicklung 
beauftragen müssen.

Von einer Bastelei "unterm Tisch" rate ich aus Sicherheitsgründen ab.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Naja, von was reden wir denn hier? ~230V Phasenanschnittsteuerung, oder 
12V PWM mit wenigen Watt? Bei ersterem stimme ich zu.

Wie wäre es mit einer zweiten Pumpe? ;)

: Bearbeitet durch User
von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Lesenswert?

Steve van de Grens schrieb:
> Mit der ODER Schaltung bist du völlig auf dem Holzweg.

Es wäre eine Vorrangschaltung für eine bestimmte Signalquelle notwendig. 
Das andere Signal wird gesperrt.

> daher wirst du wohl eine Fachfirma mit der Entwicklung
> beauftragen müssen.

Das wäre die einzige vernünftige Lösung.

Aber er wird in der Regel keine Firma finden, die sich auf Grund der 
Produkthaftung traut so etwas zu bauen und einzubauen.

von Motopick (motopick)


Lesenswert?

Helmut -. schrieb:
> Motopick schrieb:
>> 2 PWM auf einen Eingang zu muxen ist aber auch fragwuerdig. :)
>
> Schon mal einen Multiplexer verwendet? Wenn man dein Post liest: Nein.

Ein Muxer braucht auch ein Select Signal. Das kommt ja auch nicht
aus dem luftleeren Raum.

Ausserdem:
> Wenn jeweils nur 1 PWM aktiv ist, ist ein Oder schon richtig.

Wie der TO die jeweils nicht benoetigte PWM abschaltet, ist ja
dann sein Problem.
Womoeglich mit jeweils einem UND-Gatter. :)

von Hardy F. (hflor)


Lesenswert?

2. Pumpe daneben und alles ist gut …

von Dieter D. (Firma: Hobbytheoretiker) (dieter_1234)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?


von Matz (Gast)


Lesenswert?

Andreas M. schrieb:
> Na welche netter Empfang hier...sorry mit einem Elektrotechnik Studium
> kann ich leider nicht glänzen...

Bitte die Forendackel mit Baumschulabschluß nichteinmal ignorieren ;)

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Matz schrieb:
> Bitte die Forendackel mit Baumschulabschluß nichteinmal ignorieren ;)

Sagt Einer mit 58 Beiträgen...

von Steve van de Grens (roehrmond)


Lesenswert?

Dieter D. schrieb:
> Es wäre eine Vorrangschaltung für eine bestimmte Signalquelle notwendig.
> Das andere Signal wird gesperrt.

Das wäre bestimmt einfacher umzusetzen, als die Erkennung, welches 
Signal zuerst kam. Mir kommt da ein Monoflop mit NE555 + Relais in den 
Sinn. Geht natürlich auch eleganter.

von Alexander (alecxs)


Lesenswert?

Es bleibt die Frage zu klären welches PWM Vorrang haben sollte. Ich 
würde es vom Tastgrad abhängig machen. Nur was ist sinnvoll, das mit dem 
höheren oder das mit dem niedrigeren Tastgrad? Fließt Wasser zu schnell 
wird es dann noch richtig warm? Fließt es zu langsam wird dann noch 
genügend Wärme vom Heizstab abtransportiert? Das sind alles Fragen die 
sich einem stellen, wenn es schon einer geregelten Pumpe bedarf. 
Gewöhnliche Heizungspumpen haben eine feste Drehzahl da gibt es nur 
an/aus, scheint bei Wasser also sonst nicht so kritisch zu sein.

Georg M. schrieb:
> Welches PWM-Signal möchte die Pumpe bekommen - eines von den beiden oder
> ein neu ermitteltes?

Eines was in der Mitte von beiden liegt wäre wohl machbar ;)

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.