Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wechselblinker nur 1Kanal Blinken .


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Adi (xrerox)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hallo bin gerade neu hier finde echt interessant was man hier so alles 
machen kann. Und hab schon die erste Frage.
Ich baue gerade ein Automodell und möchte  die Lampen über 1Kanal nur 
Leuchten Lassen und das andere 2Kanal Blinker fur die Blinker Blinken 
lassen siehe Anhang Schaltung. Was muss ich tun, kann mir von euch einer 
weiterhelfen ?

: Bearbeitet durch User
von Dergute W. (derguteweka)


Lesenswert?

Moin,

Da nimmst du halt z.b. den R1 und die LED raus aus der Schaltung und 
schliesst sie direkt an die Versorgungsspannung an, dann leuchtet die 
LED schonmal dauernd.
Und das Loch, dass der fehlende R1 und die LED in deine Schaltung 
gerissen haben, stopfst du mit einem neuern R1', der entweder genauso 
gross ist, wie R1 oder den naechstgroesseren Wert hat.

Oder du laesst die Schaltung, wie sie ist, und schmierst 
lichtundurchlaessigen Batz auf die LED1 oder baust sie in was 
lichtundurchlaessiges ein und schaltest zusaetzlich noch einen 
Widerstand so gross wie R1 und eine LED an die Betriebsspannung.

Gruss
WK

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Kanal 1, Kanal 2.... Ja, alles klar.
Hmmmm, also die Lämpchen in der Schaltung, blinken beide abwechselnd 
oder keine.

von Adi (xrerox)


Lesenswert?

Das ging ja super schnell mit dem Antworten klasse , zu der Frage ja die 
Blinken abwechselnd .

von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Die Problembeschreibung ist noch nicht ganz verständlich.
Was meinst Du z.B. mit "Kanälen"?

von Teo D. (teoderix)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Die Problembeschreibung ist noch nicht ganz verständlich.

Hier stinkt's gewaltig nach Fisch!

von Rainer (bauarbeiter)


Lesenswert?

Für meinen Sohn sein selbstgesägtes Holzauto habe ich eine Blinkled von 
Conrad genommen, mit Schrumpfi abgedunkelt, einen Umschalter mit 
Mittelstellung und je Pfad eine gelbe Led mit Vorwiderstand...

von Stefan M. (derwisch)


Lesenswert?

Teo D. schrieb:
> Hier stinkt's gewaltig nach Fisch!

What?

von H. H. (hhinz)


Lesenswert?

Stefan M. schrieb:
> Teo D. schrieb:
>> Hier stinkt's gewaltig nach Fisch!
>
> What?

Beitrag "Warum Fischsysmbol für "don't feed the troll"?"

von Marcel V. (mavin)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Adi schrieb:
> Ich baue gerade ein Automodell und möchte  die Lampen über 1Kanal nur
> Leuchten Lassen und das andere 2Kanal Blinker fur die Blinker Blinken
> lassen

Für ein Automodell sieht es optisch besser aus, wenn die Warnblinkanlage 
die Blinker synchron blinken lässt. Also schalte die beiden LEDs einfach 
in Serie!

Mit dem Umschalter S1 (1xUM) schaltest du über Kanal 1 von deiner 
Fernsteuerung das Dauerleuchten ein und mit Kanal 2 schaltest du über 
den Ausschalter S2 (1xAUS) das Blinken ein.

von Bernd M. (berndmm)


Lesenswert?

Ich vermute mal, mit "Kanal" meinst du die Kanäle einer 
Funkfernsteuerung. Ein Kanal für Ein/Aus fürs Licht und ein Kanal mit 
Mittelstellung Links/Aus/Rechts für die Blinker. Ich würde dafür einen 
8-beinigen PIC- oder ATMega-Mikrocontroller nehmen. 2 Eingänge für die 
Auswertung der Impulse von der Fernsteuerung und 3 Ausgänge für Blinker 
links/rechts und Licht, jeweils mit einem Transistor für die 
Stromverstärkung oder bei der Verwendung von Low-Current-LEDs auch 
direkt. Der Hardwareaufwand entspricht etwa dem für die Blinkschaltung. 
Eine relativ hohe Einstiegshürde ist die Einarbeitung in die 
Mikrocontrollerprogrammierung, aber wenn du dich für Modellbau 
interessierst kannst du das immer wieder brauchen.
Mit einem Arduino ist die Einstiegshürde etwas niedriger, hier besteht 
der Einstieg meist aus einer blinkenden LED. Fertige Programme, hier 
Sketch genannt, gibt es zu hunderten, man muss sie nur finden. Und es 
gibt hier eine große Community.

Bernd

von Adi (xrerox)


Lesenswert?

Hi vielen Dank nochmal für die schnellen Ideen und Rückmeldungen Gruß

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Adi schrieb:

> Ich baue gerade ein Automodell

Du solltest beachten, das die von Dir gezeigte Schaltung nicht für
Spannungen >6V geeignet ist.

von Adi (xrerox)


Lesenswert?

Ja ist klar habe eine 9volt batterie dran.
Habs genauso wie in ersten Beitrag angeschlossen 1ster vorschag 
funktioniert einwandfrei. Danke  nochmals.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Adi schrieb:

> Ja ist klar habe eine 9volt batterie dran.
> Habs genauso wie in ersten Beitrag angeschlossen 1ster vorschag
> funktioniert einwandfrei. Danke  nochmals.

Dann solltest Du Steckfassungen für die Transistoren verwenden,
damit sie nach Defekt schneller gewechselt werden können.

von Manfred P. (pruckelfred)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Du solltest beachten, das die von Dir gezeigte Schaltung nicht für
> Spannungen >6V geeignet ist.

Harald W. schrieb:
> Adi schrieb:
>> Ja ist klar habe eine 9volt batterie dran.
> Dann solltest Du Steckfassungen für die Transistoren verwenden,
> damit sie nach Defekt schneller gewechselt werden können.

Wieso eigentlich sind mir als Anfänger die Blinkschaltungen nicht direkt 
um die Ohren geflogen, sowohl mit dem bösen Einschaltstrom von 
Glühlampen als auch mit mehr als 6 Volt?

Wie konnte ein simpler Multiwipp mit Drehpoti als PWM und FET jahrelang 
am Motorrad überleben?

Aber gut, seit ewigen Jahren baue ich Blinkschaltungen eher mit einem 
CD4093 oder habe einen µC im Aufbau, der das nebenbei erledigt.

Die Masse der Bastler würden zum NE555 greifen. Ich kann ihn nicht 
leiden, aber Adi könnte mal einen Blick darauf tun, wenn es um nur einen 
Blinker geht.

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:

> Wieso eigentlich sind mir als Anfänger die Blinkschaltungen nicht direkt
> um die Ohren geflogen, sowohl mit dem bösen Einschaltstrom von
> Glühlampen als auch mit mehr als 6 Volt?

Nun, die Transistoren haben, wie man auch im Datenblatt nachlesen kann,
eine höchstzulässige BE-Sperrspannung von ca. 5...7V. Da ich meine
Schaltungen so entwickele, das sie lange leben, habe ich noch nie
ausprobiert, wie lange ein Transistor die dauernde Überschreitung der
zulässigen Grenzdaten aushält. Vielleicht willst Du ja für uns eine
entsprechende Versuchsreihe starten.

> Wie konnte ein simpler Multiwipp mit Drehpoti als PWM und FET jahrelang
> am Motorrad überleben?

FETs haben eine höhere zulässige Sperrspannung. Wenn man deren
typische Sperrspannung von 20V überschreitet, leben sie auch nicht
lange.

> Die Masse der Bastler würden zum NE555 greifen. Ich kann ihn nicht
> leiden, aber Adi könnte mal einen Blick darauf tun, wenn es um nur einen
> Blinker geht.

Nun, der 555 hat andere Probleme, die man beim Entwurf beachten muss.
Für Blinkschaltungen mit Strömen <200mA ist er aber gut geeignet, weil
man dann keinen zusätzlichen Treiber braucht.

von Mani W. (e-doc)


Lesenswert?

Manfred P. schrieb:
> Aber gut, seit ewigen Jahren baue ich Blinkschaltungen eher mit einem
> CD4093

Eine gute Wahl für sehr viele Anwendungen...

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Mani W. schrieb:

>> Aber gut, seit ewigen Jahren baue ich Blinkschaltungen
>> eher mit einem CD4093

> Eine gute Wahl für sehr viele Anwendungen...

Es führen viele Wege nach Rom.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.