Forum: Offtopic 50 Cent Geigerzähler (Physik)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Hier vier nette Ideen, wie man Geiger zählt:

Idee Nr1:

Statische Aufladung und Anziehung / Abstoßung wird bei vermehrter 
Strahlung schneller aufgelöst.

https://en.wikipedia.org/wiki/Kearny_fallout_meter

https://www.youtube.com/watch?v=Lis8HNhCq1s&list=PLyHLyUiWKTd87Xbg4OaZzdWPaFR98zMJ7&index=9

----------------------------

Idee Nr2:

https://www.youtube.com/watch?v=l344Pd9w5no Nebelkammer mit 
Plastikbecher und Trockeneis.

Diese Idee wird sehr genau sein, da man die Partikel direkt sichtbar 
machen kann.

----------------------------

Idee Nr3:

Bild ion_chamber.jpg
Das andre ist eine etwas aufwändigere Bastelei. Und zwar eine Blechdose 
die innen nicht beschichtet ist und somit eine leitende Oberfläche hat. 
Oben rein kommt ein kleines Loch, durch das ein langer Draht geführt 
wird, der an die Basis eines Darlington Transistors gelötet ist. Die 
Idee ist, dass die Luft innerhalb der Dose ionisiert wird und somit 
Elektronenaustausch zwischen Basis und Emitter stattfinden kann und 
somit der Transistor leicht durchschaltet und die Spannung mit dem 
Multimeter im 2mV-2V Bereich gemessen werden kann. Also es funktioniert 
wenn man den Draht und die Dose mit den Händen brückt, oder ein 
Feuerzeug reinhält. Allerdings fehlt mir noch etwas was strahlt, und ich 
denke mal das müsste relativ stark sein, damit man etwas erkennt. UVC 
Strahlung und O3 Ozon Generator 
(https://www.youtube.com/results?search_query=bigclive+ozon+generator) 
müsste auch messbar sein.

----------------------------

Itee Nr5,3:

Weitere Ideen:

https://physicsopenlab.org/2016/05/18/diy-webcam-particle-detector/


Links:
Beitrag "Radioaktivität alte Uhren Radium Promethium detektieren Ionisationskammer Geigerzähler Kearny"

: Bearbeitet durch User
von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Die 50 Cent solltest du nochmal durch rechnen. Und vergiss nicht den 
Zähler!

von Gerald B. (gerald_b)


Lesenswert?

Für 50 Cent kannst du ein Stück unbelichteten sw-Film in ein 
lichtdichtes Cover stecken. Und nach der potentiellen Strahenbelastung 
entwickeln. Anhand des Schwärzungsgrades kannst du dann auf die 
Strahlendosis schließen.
Viel weiter wirst du mit 50 Cent nicht kommen.

von Stefan S. (chiefeinherjar)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Und zwar eine Blechdose
> die innen nicht beschichtet ist und somit eine leitende Oberfläche hat.
> Oben rein kommt ein kleines Loch, durch das ein langer Draht geführt
> wird, der an die Basis eines Darlington Transistors gelötet ist.

Damit hat man eine wunderbare Antenne, die alles an Radiowellen 
einfängt und den Transistor nach Belieben auf und zu steuert aber bis 
das Ding Radioaktivität nachweist bist du selbst an der Dosis tödlich 
verstrahlt.

Wobei... wenn ich mir deine anderen Beiträge so anschaue, dann wirkst du 
tatsächlich ziemlich verstrahlt...

von Ralf X. (ralf0815)


Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Wobei... wenn ich mir deine anderen Beiträge so anschaue, dann wirkst du
> tatsächlich ziemlich verstrahlt...

Wenn ich könnte.... 1000+++ ☺

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?


von Monk (roehrmond)


Lesenswert?

Εrnst B. schrieb:
> Mist. 51 Cent.

Die Diode zählt nichts. Wenn man einen 50 Cent Geigerzähler diskutiert, 
darf man den Zähler nicht vergessen.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Monk schrieb:
> Wenn man einen 50 Cent Geigerzähler diskutiert,
> darf man den Zähler nicht vergessen.

Der Zähler ist egal, die PIN-Diode alleine reißt ja schon das 
Preislimit.

Aber wenn der G. sowieso schon ein Oszi hat, kann er ja mit Papier und 
Bleistift Strichliste führen, das erhöht den Preis dann nicht mehr 
allzuviel...

von Arno R. (arnor)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Stefan S. schrieb:
> Wobei... wenn ich mir deine anderen Beiträge so anschaue, dann wirkst du
> tatsächlich ziemlich verstrahlt...

Ja, sehe ich auch so. Die Antennen ...

Der G. schrieb:
> Also es funktioniert
> wenn man den Draht und die Dose mit den Händen brückt

Was ich mal stark anzweifeln möchte, wenn man die gezeigte Schaltung 
ernst nimmt. Ich habe mir mal erlaubt die umzuzeichnen (Anhang), und da 
sieht man sofort, daß da niemals Strom durch den BC517 fließt, erst 
recht nicht, wenn man die Dose mit den Händen brückt.

Allerdings... wenn man sich das ONSemi Datenblatt des BC517 ansieht 
(auch ausschnittweise im Anhang), dann ist wohl alles möglich.

von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Man kann die Funksignale mit Alufolie blocken, einfach oben und unten 
zumachen mit gewöhnlicher Alufolie. Dann kann man aber nur gamma und 
beta messen, kein alpha. Für Alpha vorne einfach ein feines Mesh nehmen.

Da man meistens eh schon alles da hat sind 50 cent noch übertrieben.

Guter Tipp mit dem Fotofilm.

: Bearbeitet durch User
von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Man hat eine leichte Cargo-Kult-Note hier. Hauptsache einfach und 
billig.
Es ergeben sich Vorteile, wenn man gewisse Bauteile im Lagerbereich hat, 
und Know How und Workflows verfügbar.
https://de.wikipedia.org/wiki/Cargo-Kult

Da man sich schnell in den problematischen Bereich verirren kann, ist 
sehr hohe Sorgfalt(!) angesagt (also auch viel Lernen, wenn nötig(!) - 
und dann auch nicht davor zurückschrecken, eigene Lösungsansätze zu 
entwickeln und zu testen).
Außerdem braucht man ein verlässliches Profi-Gerät zum Vergleich, 
gewissermaßen als Referenz.

von Daniel C. (dan1el)


Lesenswert?

Rbx schrieb:
> Man hat eine leichte Cargo-Kult-Note hier.

Cargo-Kult erinnert an Krisenkult:
https://de.wikipedia.org/wiki/Krisenkult
Zitat: "Ein Krisenkult ist ein Kult, der in einer Krise entsteht. Meist 
handelt es sich um völlig verzweifelte und irrationale Handlungen. Mit 
Krisenkulten soll das Unmögliche Realität werden. Typisch sind 
Handlungen, welche die Toten wieder zurückbringen sollen und mit den 
Toten auch den Ausweg aus der Krise."

So ganz sehe ich den Zusammenhang zum Topic allerdings nicht.



Günstige-Zählrohr-Ersatzbausteine z.B. mit Fotodiode oder 
Gasentladungslampe als Zählrohrersatz gibt es z.B. bei Kainka zu 
bewundern:

https://www.b-kainka.de/bastel76.htm

https://www.b-kainka.de/bastel131.html

Elektor hat das mal aufgegriffen und als Projekt veröffentlicht:
https://www.elektormagazine.de/magazine/elektor-113/56804
Zitat: "Im Juni 2011 haben wir in Elektor ein bemerkenswertes 
Strahlungsmessgerät veröffentlicht, das ohne ein teures und meistens 
schwierig beschaffbares Geiger-Müller-Zählrohr auskommt. Autor Burkhard 
Kainka (für regelmäßige Elektor-Leser kein Unbekannter) zeigte dort, 
dass eine simple Fotodiode und nur wenig Elektronik genügen, um 
erhöhte radioaktive Strahlung nachzuweisen. "

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Daniel C. schrieb:
> So ganz sehe ich den Zusammenhang zum Topic allerdings nicht.

Ich schon. Die übliche Elektor-Leserschaft hat schon einen Stromschlag 
bekommen, und kann damit umgehen.

von Εrnst B. (ernst)


Lesenswert?

Daniel C. schrieb:
> https://www.b-kainka.de/bastel131.html

Die BPW34 hatte ich oben verlinkt, kostet leider bei Reichelt schon 51 
Cent und reißt damit das Preislimit. Dazu dann noch Transistoren und 
Klinkenstecker... Schon ist man bei >1€.

Hätte aber gegenüber den Konservendosen-Umbauten vom "G." den Vorteil, 
dass es tatsächlich funktioniert.

von Rbx (rcx)


Lesenswert?

Hier ist noch eine Anleitung aus Stuttgart von Bernd Laquai, Mai 2012:
http://www.opengeiger.de/StuttgarterGeigerleV1.pdf

von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Wirklich geile Funde, danke

von Christoph E. (stoppi)



Lesenswert?

Die Elektor-Schaltung mit der Photodiode BPW34 wurde hier ja schon 
erwähnt. Ich habe noch einen weiteren einfachen Aufbau ebenfalls mit 
einer BPW34. Funktioniert nicht so schlecht und spricht etwa gut auf 
meinen Uranocircit-Mineral an...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.