Forum: Offtopic Radioaktivität alte Uhren Radium Promethium detektieren Ionisationskammer Geigerzähler Kearny


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Zur Sache:
https://www.bfs.de/DE/themen/ion/anwendung-alltag/uhren/uhren_node.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtfarbe#Radioaktive_Leuchtfarben
https://www.youtube.com/results?search_query=checking+watches+geiger

Wie geht man damit um? Hat jemand Erfahrung damit? Kann man etwas 
einfaches günstiges selbstgebautes verwenden anstatt einem günstigen 80 
Euro Geiger? Oder braucht man einen der auch Alpha kann für 500 Euro?

Ich hab ein paar Möglichkeiten gefunden Strahlung zu detektieren:

1. Kearny
https://duckduckgo.com/?q=Kearny+Fallout+Meter&t=canonical&atb=v377-1&ia=web

2. Webcam:
https://www.youtube.com/watch?v=06qlhZqn-KY
https://www.youtube.com/watch?v=R9VrjO5fXnE
Theremino_ParticleDetector_1.1
damit konnte ich bisher nichts aussagekräftiges feststellen, ist aber 
auch das Einzige was ich bisher getestet habe. Mit mehreren alten Uhren 
und mehreren Webcams, allerdings ohne ein Schutzglas vom Chip von der 
Webcam zu nehmen.

3. Blechdose, Transistor und Miltimeter
http://techlib.com/science/ion.html
https://www.youtube.com/results?search_query=diy+ionisation+chamber
https://www.youtube.com/watch?v=ti2LG-3ylgE

4. Cloudchamber
https://www.youtube.com/watch?v=l344Pd9w5no&pp=ygUWZGl5IHJhZGlhdGlvbiBkZXRlY3Rlcg%3D%3D

5. Smartphone
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.rdklein.radioactivity

6. Zinksulfid, oder etwas was leuchtet wenn man es in die Nähe bringt.

7. Prüfquellen:
Radium Glas und Glasur, Pechblende, Feuermelder, Glühstrumpf Bj. vor 
2000, weitere?
https://de.wikipedia.org/wiki/Ionisationsrauchmelder

8. usw.
Radium Girls Skandal, Vorgesetzte tragen Bleiwesten und geben 
Arbeiterinnen das Zeug zum Essen:
https://www.youtube.com/watch?v=BRkeghENceY

Anderer Thread: Beitrag "Gefährlichkeit 20s Radium Wecker"

: Verschoben durch Moderator
Beitrag #7415685 wurde von einem Moderator gelöscht.
von Christoph E. (stoppi)


Lesenswert?

Auf meiner Homepage habe ich so einiges an Versuchen auch zum Thema 
Radioaktivität. Vielleicht magst du dich ja dort ein wenig umschauen. 
Mein Equipment habe ich weitestgehend alles selbst gebastelt. Macht mehr 
Spaß, man lernt mehr und kosten tut es in der Regel auch deutlich 
weniger.

Mein Geigerzähler auf Arduino-Basis mit Endfensterzählrohr auch für 
alpha-Strahlen hat mich zum Beispiel nur ca. 60 Euro gekostet...

Link: https://stoppi-homemade-physics.de/

von Harald W. (wilhelms)


Lesenswert?

Der G. schrieb:

> Kann man etwas einfaches günstiges selbstgebautes verwenden
> anstatt einem günstigen 80 Euro Geiger? Oder braucht man einen
> der auch Alpha kann für 500 Euro?:

Alpha- und Beta-Strahlung wird wohl bereits durch das Uhrgehäuse
abgeschirmt. Es reicht also ein Gamma-Detektor.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Wie geht man damit um?

Cool bleiben.

> Hat jemand Erfahrung damit? Kann man etwas
> einfaches günstiges selbstgebautes verwenden anstatt einem günstigen 80
> Euro Geiger? Oder braucht man einen der auch Alpha kann für 500 Euro?

Wozu?

" Tritium ist ein Betastrahler mit einer geringen Energie von bis zu 19 
keV und einer Halbwertszeit von 12,3 Jahren. Die verwendete Farbe wird 
durch die Betastrahlung des Tritiums zum Leuchten angeregt. Die 
Betastrahlung wird dabei in der Leuchtfarbe selbst und im Uhrengehäuse 
beziehungsweise im Uhrglas vollständig absorbiert."

"Die direkte Strahlung der heute für Leuchtfarben verwendeten 
radioaktiven Substanzen hat in Luft eine Reichweite von nur wenigen 
Zentimetern, da nur Alphastrahler und niederenergetische Betastrahler 
verwendet werden. Eine Abschirmung wird bereits durch eine durchsichtige 
Abdeckung erreicht."

Das Zeug bzw. die Strahlung kommt dort nicht bzw. nur in homöopatischen 
Dosen raus. Messung weder sinnvoll noch nötig noch WIRKLICH möglich.
Oder willst du so ein Ding absichtlich zerbröseln?

Hier im Forum gab es diverse Diskussionen zur Nutzung einer Photodiode 
als (Alpha?) detektor.

Beitrag "PIN Dioden Geiger"

Ach ne, es war doch Gamma.

Beitrag "Alpha-Spektrometer für Soundkarte/Mikrophoneingang (DIY Particle Detector)"
Beitrag "Geigerzähler bauen, welches Zählrohr nehmen?"

von Hp M. (nachtmix)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> ist aber
> auch das Einzige was ich bisher getestet habe. Mit mehreren alten Uhren

Wie alt?
Radioaktive Zifferblätter werden im zivilen Bereich seit mindestens 50 
Jahren nicht mehr verwendet.

In Instrumenten der Wehrmacht (2.Wk), wirst du aber fündig, sofern dort 
Leuchtfarben enthalten sind. Oft nur ein Klecks von der Größe eines 
Stecknadelkopfes auf der Zeigerspitze. In Flugzeuginstrumenten auch 
mehr.

Diese Leuchtfarben funktionieren heute nicht mehr, weil der Leuchtstoff 
durch die radioaktive Strahlung zerstört wurde, aber die Aktivität ist 
noch da!

P.S.:
Alphas und energiearme Betas (Tritium) misst man mit offenen Zählrohren, 
die von einem Prüfgas, z.B. Argon-Butan-Mischung, langsam durchströmt 
werden.
Es gibt da Großflächenzählrohre, die i.W. aus einer flachen 
Metallschachtel ohne Boden bestehen (Masse), und im Inneren sind viele 
Hochspannung führende Drähte, ähnlich einem Eierschneider gespannt.

: Bearbeitet durch User
von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Hp M. schrieb:
> Wie alt?
Das kann ich schlecht sagen, aber ich hab einen Junghans Wecker auf dem 
steht Pm, also Promethium. Dann hab ich noch mechanische Uhren von 
vielleicht 1950 und älter.

Die will ich zerlegen und warten, und bevor ich das tue, will ich wissen 
ob das Zeug strahlt, sonst würde ich zuerst alles gründlich von dem 
Leuchstoff reinigen damit kein Staub entsteht den ich einatmen kann, 
bzw, der sich überall verteilt. Z.B. könnte man das Zeug mit Epoxy über 
lackieren, so dass es nicht zerbröselt und den Rest gründlich mit Benzin 
abwaschen. Wobei es evtl. das Risiko gar nicht wert ist und das Zeug 
einfach beim Wertstoffhof landet.

Sehr beeindruckende Projektsammlung Tim!

Ich will nicht wissen wie viele Kinder solche Instrumente in ihrem 
Kinderzimmer zerdeppert und zerbröselt haben um zu sehen was drin ist. 
Oder wie viele Leute gar nichts davon wissen wenn sie solche alten 
Sachen in die Hände bekommen. Ich bin mir sicher die Unternehmer die 
diesen Dreck vermarktet haben haben ihre Gewinne bis ins hohe Alter 
genießen können, während die Arbeiterinnen in jungen Jahren elendig 
gestorben sind und die Konsumenten damit geschädigt wurden. Manchmal 
fragt man sich wo die Leute ihr Hirn haben. Seit 1900 wusste man durch 
Curie dass das Zeug gefährlich ist. Gerade deshalb wurde es wohl auch 
noch als Heilmittel vermarktet.

: Bearbeitet durch User
von Rainer W. (rawi)


Lesenswert?

Harald W. schrieb:
> Alpha- und Beta-Strahlung wird wohl bereits durch das Uhrgehäuse
> abgeschirmt.

Für Alpha-Strahlung reicht auch ein Blatt Papier, bei der Uhr das 
Deckglas.

: Bearbeitet durch User
von Christoph E. (stoppi)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Die Betastrahlung des Tritium-Lichts kann man zwar nicht mit einem 
Geigerzähler detektieren, da die durch das Glas bereits absorbiert wird, 
dafür aber die entstehende Bremsstrahlung.

von Icke ®. (49636b65)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> Oder braucht man einen der auch Alpha kann für 500 Euro?

Die Frage kannst du nur selbst beantworten. Alpha macht eigentlich nur 
Sinn, wenn du bspw. Lebensmittel auf Alphastrahler untersuchen willst. 
Du mußt aufgrund der sehr geringen Reichweite dazu sehr nahe an die 
Quelle ran. Pauschal "mal schauen, ob hier was strahlt" funktioniert 
also nur sehr eingeschränkt. Entsprechende Zählrohre wie das LND712 sind 
rar, schweineteuer und gehen wegen des hochempfindlichen Alphafensters 
schnell kaputt. Deswegen hatte ich mich für ein SBM-20 entschieden. Das 
kann nur Beta/Gamma, ist dafür aber recht empfindlich und robust. In der 
Bucht inzwischen nicht mehr ganz so günstig, aber noch für unter 50€ 
erhältlich. Passende Bausätze für die Elektronik gibts dort auch zuhauf.

von Frido H. (hebu)


Lesenswert?

Hallo zusammen
Sehr interessantes Thema. +1
Für Beta - und Gama - Strahlung gibt es Bastelanleitungen
mit Fotodioden. Z.B -

http://www.opengeiger.de/StuttgarterGeigerleV1.pdf

Man kommt aus dem lesen im Netz nicht mehr los.

Gruss Frido

: Bearbeitet durch User
von ●DesIntegrator ●. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Lesenswert?

Ein Aufenthalt in Sachsen sollte es möglich machen,
Testobjekte für Geigerzähler
zu bekommen. Mit ner UV-Taschenlampe bei dunkel auf den Boden zu 
leuchten ist dabei effizienter als jeden Stein mit nem Geigerzähler 
anzutippen...

von Der G. (Firma: schlechthin) (gastgeber)


Lesenswert?

Frido H. schrieb:
> Sehr interessantes Thema.

In der Tat, aber auch etwas furchteinflössend, ich stehe noch am Anfang 
dieses Themas, das hat sich praktisch dazuwischen gedrängelt, ich wollte 
eigentlich nur an Uhren basteln. Ich denke die Schweiz macht wie so 
vieles ganz richtig. Die sind sehr streng was das Thema angeht:

https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/strategie-und-politik/politische-auftraege-und-aktionsplaene/radium-altlasten/uhren.html

bzw.

https://www.bag.admin.ch/dam/bag/de/dokumente/str/str-wegleitungen/faktenblaetter/radium-uhren.pdf.download.pdf/Strahlenschutz_Faktenblatt_Radium-Uhren_DE.pdf

Ich glaube Deutschland pennt in vielen Belangen einfach. Vor allem auch 
was des Recycling angeht, die Wertstoffhöfe schei... auf die 
Wiederverwendbarkeit ihrer Anlieferungen, und die FCKWs fliegen hier 
dank entsprechender Nachlässigkeit schön in die Atmosphäre während das 
in Österreich nicht so gemacht wird. Ich denke mal das liegt an der 
langen Regierungszeit der CSU, die haben einfach das gemacht was ihr 
spezielles Programm war, Leih arbeit zu Spottpreisen und Totalkürzungen 
und Obdachlosigkeit, die die Opfer gnadenlos zerstört haben (Agenda 
2010). Die waren wohl dem Putin sehr nahe, heute sieht man wohin das 
Ganze verläuft. Und welche Rolle die Menschen dabei spielen, nämlich so 
gut wie gar keine. Der Herr Söder (CSU) hat sich dafür eingesetzt dass 
möglichst alles so bleibt wie es ist. Einen Einblick gibt das hier: 
https://www.ardmediathek.de/video/planet-wissen/obdachlos-und-kein-weg-zurueck/swr/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTUzZWZlNzViLWU4Y2ItNDczMy1hN2EzLTc3YTg3ZTYxMDNjZQ 
wie schlau kann es wohl sein Beamten die volle Macht über die 
Hilfesuchenden zu geben? Ist ja nicht so als wüsste man nicht schon was 
dann passiert: https://de.wikipedia.org/wiki/Stanford-Prison-Experiment 
Mich wundert warum die Gesellschaft überhaupt so gut aufgestellt ist, 
wenn man bedenkt dass es Leute gibt die sich keine Gedanken machen ob 
sie sich für 200 000 Euro ne weitere Uhr in ihre Sammlung holen und 
andere sich darüber Gedanken machen ob sie ein Lebensmittel für 2 Euro 
kaufen können / sollen oder nicht. Jetzt bin ich ganz schön 
abgeschweift, aber das hängt ja alles irgendwie zusammen, und im letzten 
Absatz ist sogar das Wort Uhr vorgekommen. Also denke ich geht das in 
Ordnung.

: Bearbeitet durch User
von Musik og F. (musikog_f)


Lesenswert?

Der G. schrieb:
> ich hab einen Junghans Wecker auf dem
> steht Pm, also Promethium.
Pm-145 hat eine Halbwertszeit von 17,7 Jahren.
Das Ding ist vielleicht auch schon matt.

> Dann hab ich noch mechanische Uhren von vielleicht 1950 und älter.
Da ist viel zerfallen. nur noch 1/10 der Strahlungsintensitet ist zu 
erwarten.

Zunächst: Nicht Essen! (also nicht die Pinsel ablecken wie die 
Radium-girls)

> bevor ich das tue, will ich wissen ob das Zeug strahlt
Dann schau dir das im Dunkeln an. Das reicht.
Arbeite mit Nitilhandschuhen, Laborkittel, Brille. Wie beschrieben, das 
sind alfa und beta Strahler. Allein ein Kittel dämpft gewaltig.

Stilecht lackiert man das über und behält den Look bei Tageslicht und 
muss auf das Nachtleuchten verzichten. Abkratzen ist doof.

Schlimmer als die Radioaktivitet (weil eh nur Alfa- und Betastrahler) 
kann die Toxizität der Zusatzstoffe sein, wenn es nur Zinksulfid ist, 
ist das Pustekuchen, da kann aber auch Kupfer zum Einsatz kommen.

Wertstoffhof geht - Krankenhaus wäre besser. Die handtieren jeden Tag 
radioaktive Abfälle.


> Manchmal fragt man sich wo die Leute ihr Hirn haben.
> Seit 1900 wusste man ...
Damals hatte aber nicht jeder Sch... eine Hintergrundbeleuchtung. Wenn 
man mit einer Spitfire mitten in der Nacht bei Neumond Nazis jagt, dann 
will man gerne wissen ob man nun 100 oder 1000 Fuss Höhe hat und ob der 
Tank jetzt Halbvoll oder fast leer ist.
Da die Instrumente normal verglast waren, war das kein Problem.

Man soll das ja nicht essen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.