mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Quellcode für den Pollin Fernsteuer Bausatz


Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich hab folgendes Problem, ich würde gerne etwas am Programm des 
Bausatzes verändern. Mein Problem ist nun natürlich das ich den 
Quellcode brauche, wenn ich das Hexprogramm aus dem Mc auslese, bringt 
es mir ja nicht besonders viel.

Weiß jemand zufällig wo es den Quellcode gibt, auf der Pollin Homepage 
bin ich leider nicht fündig geworden. Wenns denn nirgends gibt, kann mir 
vielleicht bitte jemand einen Link zu einem ähnlichen Projekt im 
Internet geben. Das Ganze sollte am besten in Bascom programmiert sein.

Ich hab zwar schon Google gefüttert, da kam aber leider wie so oft 
nichts passendes raus.
Also, als IR Empfänger kommt nen TSOP 1136 zum Einsatz, als 
Fernbedienung wird eine RFT TV400 mitgeliefert (zu der wirds ja wohl 
keine Infos im Internet geben), der Mc ist nen Attiny 2313.

Autor: Heribert Angur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wennst das Hexfile hast, wo ist das Problem? Kannst ja disassemblen...

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nunja , der ATtiny2313 ist auslesegeschützt. Die TV400 sendet RECS80 
Code aus.

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achja, ich hab mit Pollin telefoniert. Die rücken den Quelltext nicht 
raus. Angeblich hat das irgendein Zulieferer programmiert.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erstmal danke für die Antworeten

hmm schade kann man den die Fusebits nicht irgendwie reseten?

Hmm kennt denn dann vielleicht jemand noch nen ähnliches Projekt im 
Internet?

Ich will halt die Auswertung der Tastendrücke ändern, ein Kanal sollte 
bei Tastendruck ständig ein High/ Low Signal ausgegeben und damit nen 
Relais steuern, der Rest an Kanalen nur jeweils bei Tastendruck nen High 
Signal das geht ja mit Wait Ms. Das ganze soll als Fernbedienung für nen 
Selbstbauradio dienen.

Wießt du zufällig wieviel die Schaltung verbraucht wenn alle Kanäle Low 
sind?

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit ner RC5 Fernbedienung wäre das kein Problem, Bascom hätte da sogar 
entsprechende Befehle. Aber da die TV400 den RECS80 Code sendet, fängt 
das Problem an. Dafür gibt es im Netz verdammt wenig Beispielcode, 
obwohl sehr viele FB diesen Code aussenden.
Stromaufnahme hab ich nie gemessen. Pollin schreibt was von max. 100mA

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ICh hab gerade noch ne andere Frage, mein Spannungsregler auf der 
Fernbedienplatine wird extrem warm, ich hab dem zwar auch schon nen 
Kühlkörper spendiert, der Attiny wird auch ziemlich warm, ist das denn 
normal, der attiny denn ich in meiner Schaltung für den RDS Decoder 
verwende, wird garnicht warm.

Kann es vielleicht daran liegen, dass ich nen 6 Volt Relais direkt an 
den Mc Ausgang gehängt habe?

Autor: hubert.g (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Relais haben meist unter 100 Ohm Spulenwiderstand, da kannst du 
dir den  zusätzlichen Strom durch den Attiny ausrechnen, dieser Strom 
fliesst auch durch den Spannungsregler und erzeugt dort auch noch 
zusätzliche Wärme. Das Relais kann dir, so angeschaltet, beim ein und 
ausschalten auch noch Störungen produzieren. Es ist besser du nimmst ein 
Relais für die Betriebsspannung, vor dem Spannungsregler, und einen 
Transistor zum ansteuern.

Hubert

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den gleichen Bausatz, ohne Last (LEDs, Relais) zieht das Teil 
weniger als 10mA. Bleibt also ar...kalt. Deine Strom geht also nach 
extern. Ist der Code wirklich RECS80. Ich teste das noch mal über die 
Feiertage. Wenn der Code klar ist, sollte eine Dekodierung nicht mehr 
das Problem sein, eher eine Herausforderung, vielleicht einfacher als 
RC5, aber den kennt China wieder nicht. Meine FBs machen auch was sie 
wollen, da haben sebst x in 1 FBs ihre Grenzen, auch bei einem Medion 8" 
TV.
Grüße und Merry Christmas

Autor: Felix Ackermann (felack)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Fabi,

schau mal da:

http://www.roboternetz.de/phpBB2/zeigebeitrag.php?...

da hab ich ein RC-5 Fernsteuerung mit ATtiny13 und 4 Relais 
reingestellt.
Ist mit Bascom programmiert

felack

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die beim Pollin Bausatz verwendete RFT TV400 Fernbedienung hat als 
aktives Element einen Philips SAA3004 eingebaut. Dieser sendet 
tatsächlich RECS80.

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es wäre wirklich schade, wenn man für die RFT TV400 keine weitere 
Verwendung hätte. Ich hab nämlich auch vor den Pollin Bausatz 
umzustricken, so das sich die Tasten 1-8 gegenseitig auslösen. Also, wer 
hat schon was mit einer FB mit RECS80 Code gemacht? Ich fühle mich 
überfordert den Code zur Decodierung selbst zu erarbeiten, da ich 
Anfänger in der µC Programmierung bin. Wer hilft?

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke für eure Antworten.

Das heißt dann also unter einem Watt Standby Verbrauch das ist ja schon 
ganz gut. Ich hab das Relais nämlich als Standby Schalter benutzt. wie 
müsste das denn zur Sicherheit mit dem Transistor als Relaisschalter 
aussehen.
Bin noch nen Elektronik Neuling.

Der Attiny kommt dann an die Basis, ich nehm nen NPN Transistor dafür 
und  den ersten Anschluss der Spule an die Betriebspannung, dann der 
zweite Spulenanschluss  mit ner in Sperrichtung der Betriebspannung 
geschalteten Diode überbrücken und an den Kollektor oder?

Emmiter kommt natürlich an Masse.

scaltet sich den der Attiny nachdem alle Relais aus sind automatisch in 
den sleep modus oder wie?

So nen bissle Offtopic, warum hat die FB den nen Philips Chip drinnen, 
ich dachte RFT stammt aus der DDR?

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So noch nen kleiner Nachtrag, warum hat die Edit Funktion denn nen 
Zeitlimit?

Macht es denn was aus, wenn ich das Relais, das eigentlich für 6V 
ausgelegt ist an 12V anschieße?

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum soll eine RFT FB keinen Philips Chip haben? Damals wurden auch 
Schaltkreise importiert. Außerdem ist ja auch speziell die TV400 ein 
Nachwendeprodukt für den Staßfurter Color 40 der Ende 1989 in Produktion 
ging.

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du es nich glaubst, dann schraub hinten die eine Schaube ab und 
schieb dann den Rückdeckel ein stück nach oben, schon isse auf, die TV 
Fernbedienung

Autor: Lothar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine geht nicht so einfach auf, auch wenn die Schraube raus ist. Killen 
will ich sie nicht. Ich habe mir aber mal angesehen, was am Sensor 
passiert. Das Signal ist 1A vom SAA3004, wenn man es fängt. Der Sensor 
macht auch ohne IR-Signal kräftig Mist. Ohne Signal regelt er 
wahrscheinlich derart hoch, dass er Störungen ohne Ende vom MC einfängt, 
sogar recht reproduzierbar. In dieser Konfiguration ist also nicht nur 
Dekodierung sondern auch Fehlererkennung nötig.

Autor: Clemens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Angeblich hat das irgendein Zulieferer programmiert.

Wieso angeblich? Du glaubst doch nicht wirklich, dass Pollin AVRs 
programmiert, oder?

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ KKW ok danke für die Infos

kann mir vielleicht jemand bitte meine 2 Fragen weiter oben beantworten.

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Clemens
Ich habe nur das wiedergegeben, was der Herr Kasper von Pollin mir 
ANGEGEBEN hat.

Autor: KKW-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Fabian
ein 6V Relais an 12V anschalten ist keine gute Idee, das nimmt dann den 
doppelten Strom auf, erhitzt sich unzulässig und brennt irgendwann 
durch.
Prinziell kannst Du es auch an den 5V betreiben. Aber nur über ein 
Transistor da es anscheinend sehr viel Strom braucht. Kannst Du die 
Stromaufnahme vom Relais messen? Welcher Typ ist das Relais bzw. 
Bauform. Das würde schon erstmal weiterhelfen. Der AVR darf nicht warm 
werden.

Gruß
Holger aus dem KKW

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deine Antwort, also ich verwende folgendes Relais.

http://www2.kessler-electronic.de/Index.asp?ID=D6F...

ich hoff mal der Link geht.
Falls er net geht, mal unter der Bestellnummer F4031-6 gucken.
Das blöde ist halt das ich das Relais zwischen den Gleichrichter und die 
zwei Spannungswandler (7805 und 7810) für die Betriebsspannungen gebaut 
habe, um möglichst wenig Verlustleistung zu haben. Deshalb wollte ich 
halt als Betriebsspannung die 12 V vom Trafo nutzen.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi all

hat den niemand ne Idee, wie ich die Relaisschaltung möglichst 
stromsparend mit dem 6V Relais an den 12 V Betriebsspannung betreiben 
kann?

durch nen einfachen Spannungsteiler würde ja auch einiges verheizt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltregler?

...

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für deinen Post, hast du denn zufällig nen Link. Oder irgendwelche 
Tipps (bzw ics oder so)?

Welche Art von Schaltreglern hat den die geringsten Verluste?

Edit:
Ich hab mich gerade ein bisschen schlau gemacht, aber so wie ich das 
seh, brauch ich für alle nen Mc bwz. ne PWM.

Geht das auch irgendwie ohne nen MC? bzw viele externe Bauelemente.

Autor: Hauke Radtki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt fertige ICs dafür, du brauchst einen Step Down wandler, da du 
von 12V auf 6V kommen willst. Bezeichnungen hab ich jedoch nicht parat.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal das mit dem Schaltregler lohn sich net, da hol ich mir 
lieber nen 12V Relais, gibt es denn keine andere einfachere Möglichkeit?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich hab mich gerade ein bisschen schlau gemacht, aber so wie ich das
> seh, brauch ich für alle nen Mc bwz. ne PWM.

Das ist dann die "hohe Schule" der Schaltregler. Das sollte man Denen 
überlassen, die davon Ahnung haben. Sonst stimmt weder Belastbarkeit 
noch Wirkungsgrad.

Für Schaltregler gibt es entsprechende ICs. Bezeichnungen habe ich 
gerade nicht im Kopf.

Die bessere Lösung wird aber sein, für 12 V auch 12 V - Relais 
einzusetzen. Du brauchst sowiso Treibertransistoren, da ist die 
Pegelumsetzung kein Problem. Falls Du mehrere Relais anschließen willst, 
dann bietet sich der ULN2003 oder ULN2803 an, der hat neben den 7 oder 8 
Transistoren auch gleich die Basiswiderstände und Freilaufdioden mit 
drin, das spart externe Bauteile. Auch die (zum FB-Bausatz angebotene) 
Relaisplatine von Pollin nutzt den ULN2803, hat aber zusätzliche 
Basis-Widerstände.

Hast Du eigentlich meine Mail betreffs Quellcode erhalten?

Gruß...
Hannes

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo danke hab ich, ich hab dir auch schon eine geschrieben. Ich brauch 
aber nur  1 oder 2 Relais, wenn ich den Ic dafür nehmen würde, würde ja 
auch wieder mehr Verlustleistung entstehen. Für die restlichen 
Funktionen reichen die TTL Pegel des Mc.

Das erste Relais soll halt für den Standby sein (deshalb auch möglichst 
wenig     Verlustleistung), das zweite dann eventuell für Audiomuting.

Wofür sind den die Freilaufdioden, würde meine Schaltung (siehe weiter 
oben) denn so funktionieren. Ich hab schon nen Testaufbau gemacht (mit 
nem Kosmos Kasten), halt noch mit Taster ohne FB und die hat 
funktioniert.

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst ja einen Step-Down simulieren, indem Du den Ausgang ständig 
aus- und ein-schaltest, entweder mit Soft- oder Hardware-PWM, ca. 50% 
ED.

Im Ein-Zustand wird die Spule aufgeladen, im Aus-Zustand liefert die 
Freilauf-Diode weiterhin Strom. Dieser fällt exponentiell ab, aber das 
dauert doch eine gewisse Zeit.
So ließe sich sogar Energie sparen, denn der Haltestrom eines Relais ist 
bedeutend geringer als der Anzugsstrom. Über das PWM-Verhältnis kannst 
Du den Strom steuern.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort, leider sind meine Programmierkenntnisse für ne 
Pwm wohl noch net ausreichend. Wo kommt den die Freilaufdiode hin, mit 
der Kathode an die Betriebspannung und Anode dann an den zweiten 
Spulenanschluss oder ?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Wolf wrote:
> Danke für die Antwort, leider sind meine Programmierkenntnisse für ne
> Pwm wohl noch net ausreichend. Wo kommt den die Freilaufdiode hin, mit
> der Kathode an die Betriebspannung und Anode dann an den zweiten
> Spulenanschluss oder ?

Die Freilaufdiode kommt parallel zur Relaisspule in Sperrichtung. Sie 
soll die Selbstinduktionsspannung beim Abschalten des Relais 
kurzschließen, die anderenfalls den Transistor zerstören würde.

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
KKW-Fan wrote:
> Mit ner RC5 Fernbedienung wäre das kein Problem, Bascom hätte da sogar
> entsprechende Befehle. Aber da die TV400 den RECS80 Code sendet, fängt
> das Problem an. Dafür gibt es im Netz verdammt wenig Beispielcode,
> obwohl sehr viele FB diesen Code aussenden.
> Stromaufnahme hab ich nie gemessen. Pollin schreibt was von max. 100mA

Ich danke Dir für diese Info. Damit konnte ich das Datenblatt des 
SAA3004 beschaffen, das Protokoll analysieren und eine alternative 
Software für Tiny2313 in diesen Bausatz schreiben. Es sieht so aus, als 
ob es funktioniert, muss sich aber noch in der Praxis bewähren.
http://www.hanneslux.de/avr/pollin_ir8/index.html

Guten Rutsch...
...

Autor: Holger Krull (krulli) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Hannes,
ich finde, Du bist der größte. Falls ich mal in Königsborn bin (ich 
wohne in Schönebeck), lad ich dich zum Bier ein. Danke!

Guten Rutsch

Holger (aka KKW-Fan)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Holger Krull wrote:
> Hallo Hannes,
> ich finde, Du bist der größte.

Wenn Du die Breite meinst, könnte das fast stimmen... ;-)

> Falls ich mal in Königsborn bin (ich
> wohne in Schönebeck), lad ich dich zum Bier ein. Danke!

Mit Bier habe ich es nicht so. Kannst aber gerne mal auf einen Kaffee 
und einen Schwatz vorbeikommen.

Ich hoffe, Du kommst mit dem Quelltext zurecht und findest die Stellen 
wo Du ansetzen kannst. Das Telegramm wird komplett in der ISR zu 
Ext.Interrupt0 decodiert, die ISR zu Timer 0 liefert die Zeitbasis.

Die Auswertung in der Mainloop kannst Du völlig umgestalten...

>
> Guten Rutsch

Danke, Dir auch. Ich werde arg zu tun haben, werde als Helfer beim 
Feuerwerk nähe Wasserstraßenkreuz mitarbeiten.

>
> Holger (aka KKW-Fan)

Schreib mir mal 'ne Mail...

Gruß...
Hannes

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So hallo again, allerseits

ich hab noch nen Problem mit meiner Schaltung. Also, ich hab das ganze 
(siehe oben) jetzt aufgebaut, leider wird der Spannungsregler auf dem 
Bausatz immernoch ziemlich warm und ich hab auch das Gefühl, dass nach 
längerem Betrieb der Attiny lauwarm wird, hab ich denn noch was 
vergessen?

Also das High Signal vom Attiny hab ich an die Basis des Transistors 
(BC550C) angeschlossen, Collector ist an der Relaisspule und Emitter an 
Masse angeschlossen. Zusätzlich als Schutz hab ich die Diode parallel in 
Sperrichtung zwischen die Spulenanschlüsse angeschlossen. Der andere 
Spulenanschluss ist an der Betriebsspannung 12V angeschlossen.

Kann es vielleicht daran liegen, das ich den Bausatz mit 12V betreibe 
und dass deshalb der Spannungsregler zuviel Strom verbraten muss?

Danke für eure Antworten schonmal im Voraus.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fabian Wolf wrote:
> So hallo again, allerseits
>
> ich hab noch nen Problem mit meiner Schaltung. Also, ich hab das ganze
> (siehe oben) jetzt aufgebaut, leider wird der Spannungsregler auf dem
> Bausatz immernoch ziemlich warm und ich hab auch das Gefühl, dass nach
> längerem Betrieb der Attiny lauwarm wird, hab ich denn noch was
> vergessen?

Wenn Du den Bausatz (komplett mit Pollin-Relaiskarte) so verwendest, wie 
von Pollin vorgesehen, dann wird der Spannungsregler des Empfängermoduls 
nicht warm. Der Spannungsregler der Relaiskarte könnte etwas warm 
werden, wenn mehrere Relais lange an sind und die Eingangsspannung recht 
hoch ist.

>
> Also das High Signal vom Attiny hab ich an die Basis des Transistors
> (BC550C) angeschlossen, Collector ist an der Relaisspule und Emitter an
> Masse angeschlossen. Zusätzlich als Schutz hab ich die Diode parallel in
> Sperrichtung zwischen die Spulenanschlüsse angeschlossen. Der andere
> Spulenanschluss ist an der Betriebsspannung 12V angeschlossen.

Und was ist mit dem Basiswiderstand??? Du musst den Basisstrom 
begrenzen, ansonsten killst Du mit der Zeit den AVR, den Transistor oder 
halt den Spannungsregler.

>
> Kann es vielleicht daran liegen, das ich den Bausatz mit 12V betreibe
> und dass deshalb der Spannungsregler zuviel Strom verbraten muss?

Ich betreibe das auch an einem 12V-Akku, der gelegentlich am Ladegerät 
hängt und 13,8V hat. Da wird bei korrekter Beschaltung nix warm.

>
> Danke für eure Antworten schonmal im Voraus.

Nix zu danken. Unabhängig davon solltest Du dich unbedingt mit den 
Grundlagen der Elektronik vertraut machen. Ansonsten wird Dir recht bald 
der Spaß an der Sache vergehen.

Guten Rutsch...
Hannes

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch von mir einen herzlichen Dank an Hannes Lux! Ich hab diesen Bausatz 
auch schon ne Weile im Betrieb und hab mich über die vielen ungenutzten 
Tasten geärgert. Durch Hannes Vorarbeit hab ich nun nen schönen Einstieg 
in eine eigene Programmierung bekommen und kann mir den Bausatz so 
umgestalten wie ich mir das vorstelle.

bye

Frank

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hannes, dankeschön für deine Antwort.

Ich hab keinen Basiswiderstand drin, daran liegts wohl. Wie groß sollte 
der denn sein? Kann ich den einfach mit dem ohmschen Gesetz berechnen?

Bin schon gerade auf dem Elko und befass mich mal mit den Grundlagen.

Autor: unbeschreiblicher Rahul (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Kann ich den einfach mit dem ohmschen Gesetz berechnen?
Ja...
Allerdings nur, wenn du weißt, wie groß der Basis-Strom und die 
BE-Spannung ist (BE: nicht Broteinheit, sondern Basis-Emitter-Strecke).
Die BE-Spannung nimmt man in der Regel als 0,7V an, da es sich um eine 
Diode handelt.
Der Basis-Strom wird aus dem Last-Strom (auch Kollektor-Strom genannt) 
und der Gleichstromverstärkung B berechnet. Da man den Transistor als 
Schalter benutzt, übersteuert man ihn um das 3-5fache. Es wird also ein 
3-5facher Basisstrom benutzt.

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@unbeschreiblicher Rahul

Wie kann ich den Collector Strom den rausfinden?
bzw wo muss ich im Datenblatt den gucken?

@Hannes so wie ich das aus dem Elko entnehmen konnte, brauch ich sowohl 
nen Basis als auch nen Collector Widerstand.

Autor: Dia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BE: nicht Broteinheit > nein, richtig ist diabetisch gesehen
BE =Berechnungseinheit

LG Alwig

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig...
Und wenn man dann mal nachschaut, welchen Ausgangsstrom so ein AVR an 
seinen Portpins verträgt (könnte vermutlich im Datenblatt stehen), dann 
hat man einen ungefähren Richtwert. 20mA sind bei AVRs als Grenzwert 
üblich (einige verkraften etwas weniger, andere etwas mehr), also sind 
5..10mA für den Transistor schonmal nicht verkehrt. Am Widerstand wird 
ein Spannungsabfall von (AVR-Betriebsspannung minus 
Basis-Emitter-Spannung des Transistors) erwartet, also kannst Du nun mit 
dem Gesetz des Herrn Ohm den Widerstand ausrechnen.

Das dürfte dann auch Deinen Spannungsregler kalt lassen...

Guten Rutsch,
Hannes

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dankeschön werde ich gleich mal machen.
So damit kann ich den Basiswiderstand berechnen, wie berechne ich nun 
den Kollektor Widerstand?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> @Hannes so wie ich das aus dem Elko entnehmen konnte, brauch ich sowohl
> nen Basis als auch nen Collector Widerstand.

Sorry, beim Elko kann ich nicht mitreden, ich habe mir mein (relativ 
bescheidenes) Wissen anderweitig erarbeitet und nicht im Internet 
zusammengelesen.

Dein Kollektorwiderstand ist ja vorhanden, oder ist der Draht Deiner 
Relais-Spule etwa ein Supraleiter? Jede Induktivität hat auch eine 
ohmsche Komponente.

...

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ah stimmt ok so ich komm auf ca 430 ohm geht das?

Als Strom hab ich 10ma angenommen.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> ah stimmt ok so ich komm auf ca 430 ohm geht das?

Wenn Du 470 Ohm nimmst, dann wirst Du ihn vermutlich auch kaufen können 
bzw. finden (E12, E24-Reihe). Aber 510 Ohm bis 1k geht auch noch.

GuRu... (guten Rutsch)
...

Autor: Fabian Wolf (fabi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo dankeschön dir auch

Autor: Dia (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Allen einen guten Rutsch und weiter viel Spass beim basteln

LG Alwig

Autor: Torsten K. (nobby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe mir kürzlich einen Pollin IR 8 Bausatz gekauft, und da er nicht 
funktionieren will habe ich diesen alten Thread wieder ausgekramt.
Ich kann sehen, das am Tiny ein Signal vom IR Empfänger ankommt, aber an 
den Ausgängen passiert nix.

Es ist auch keine RFT TV400 Fernbedienung, sondern irgend eine Andere, 
ein Name steht nicht drauf. Allerdings werkelt da ein SDA2008 drin.
Ich hab Pollin auch grad mal angemailt.
Hat von Euch jemand eine aktuell Platine aus dem Jahr 2009 ?

Gruß
Torsten

Autor: Thomas Schneider (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Thorsten,
habe auch seit letzter Woche den IR-8 Ver1.2 Bausatz von Pollin. und der 
funzt auch nicht. Die IR Fernbedienung hat auch den SDA2008 drin. Ohne 
IR-
Befehle schaltet der Ausgang 9 des Attiny 2313 die rote LED auf +5V.
Aber mit IR Befeheln passiert an den 8 Ausgaängen uch nichts.
Sind alle auf Masse gezogen. Habe daraufhin bei Pollin reklamiert und 
einen 2ten Bausatz kostenlos bekommen, gleiches Problem.
Het einer eine Lösung?

Grüße Thomas

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Datenblatt des SDA2008 steht nichts von RECS80. Ich habe mir nicht 
die Mühe gemacht, die Diagramme mit denen im Datenblatt vom SAA3004 zu 
vergleichen, aber ich vermute, daß die Fernbedienungen nicht kompatibel 
sind. Hat Pollin die Firmware vielleicht gar nicht an den neuen Typ 
angepaßt?

Autor: Max M. (computerzoo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe beide bausätze hier zu liegen. hatte damals bei dem alten mit 
der RFT TV400 auch einmal das problem das nix ging. den bausatz habe ich 
eingeschickt und einen neuen bekommen, der dann tadellos lief. einen 
viel besseren quellcode findet ihr hier: 
http://www.hanneslux.de/avr/pollin_ir8/index.html damit kann man die 
bausteine auch noch adressieren (funktioniert nur mit der RFT TV400)

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> einen viel besseren quellcode findet ihr hier:

Oder im Anhang...

Ich habe mal alle bisherigen Varianten zusammengefasst. Näheres dazu 
verraten die Kommentare der Quältexte.

Achtung: Meine Firmwareversionen erwarten den internen Oszillator mit 
1MHz Takt (8 MHz mit Vorteiler 1:8 per Div8-Fuse), also den 
Auslieferungszustand des Tiny2313. Die Pollin-Software braucht aber auf 
4 MHz umgefuste AVRs. Das direkte Ersetzen der Pollin-Firmware durch 
meine ist daher nicht möglich. Da müssen denn auch noch die Fuses 
zurückgestellt werden.

...

Autor: Torsten K. (nobby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe den auch mit einer anderen Fernbedienung und der Software von 
Hannes Lux zum laufen gebraucht.
Das kann aber doch nicht sein, das man sich das zurechtbasteln muß !

Ich habe das bei Pollin reklamiert, und genau wie Thomas Schneider einen 
neuen Bausatz bekommen.
Auch der funktioniert nicht !! Von einem Bekannten habe ich das gleiche 
gehört, auch der hat einen Bausatz der nicht funktioniert. Die haben 
also irgendwie die falsche Software in den Tiny geladen.
Ich werde da morgen anrufen und vielleicht bekomme ich wen an die 
Leitung der da was zu sagen kann.
Wenn nicht, werde ich den Bausatz wieder zuschicken.
Das kanns doch nicht sein !!
Wer weis, wieviele noch so ein Problem haben.

Gruß
Torsten

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Die haben also irgendwie die falsche Software in den Tiny geladen.

Oder nicht gemerkt, dass die neue Fernbedienung nicht kompatibel ist??

...

Autor: Torsten K. (nobby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder nicht gemerkt, dass die neue Fernbedienung nicht kompatibel ist??

Das hatte ich auch erst gedacht, daher habe ich mir ja eine RFT TV400 
Fernbedienung von Pollin bestellt. Die funktioniert aber auch nicht mit 
der Software die im gelieferten Tiny ist. Erst mit einem anderen Tiny, 
den ich mit Deinem Programm bespielt habe, hat es funktioniert.
Ich kann mir gut vorstellen, das der 1:8 Div8-Fuse vielleicht gesetzt 
sein müßte, was er nicht ist. Das kann ich aber nicht verändern, weil 
der kopiergeschützt ist.

Irgendwie verstehe ich das auch nicht, das die das nicht mal testen, die 
haben von mir einen ausführlichen Bericht bekommen und einfach nur einen 
neuen Bausatz geschickt. Ich weis, das sich auch noch andere dort 
gemeldtet haben, vermutlich muß man hartnäckig bleiben.

Gruß
Torsten

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich kann mir gut vorstellen, das der 1:8 Div8-Fuse vielleicht gesetzt
> sein müßte, was er nicht ist.

Ich habe von Jemandem, dem ich mal Software schrieb und der sie in die 
Original-Tiny2313 von Pollin brannte, gehört, dass beim Pollin-Tiny2313 
der interne 4MHz-Oszillator aktiviert war. Dies hat nichts mit der 
Div8-Fuse zu tun, auch nicht mit dem Taktvorteiler (den man übrigens 
auch per Software ändern kann). Den 4MHz-Oszillator gibt es beim 
Tiny2313 zusätzlich.

Von jemand Anderes habe ich erfahren, dass Pollin auf 4MHz umgefuste und 
schreibgeschützte Exemplare mit der IR8-Software als neue leere Tiny2313 
verkauft hat.

Wer weiß, was bei Denen falsch gelaufen ist, da arbeiten Menschen und 
Menschen machen nunmal Fehler. Außerdem sind sie Händler 
(Restpostenhändler) und nicht unbedingt Mikrocontroller-Fachleute.

...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes Lux schrieb:

> Von jemand Anderes habe ich erfahren, dass Pollin auf 4MHz umgefuste und
> schreibgeschützte Exemplare mit der IR8-Software als neue leere Tiny2313
> verkauft hat.

Kann ich bestätigen. Das waren meine 2 einzigen ATtiny2313 die ich je 
bei Pollin gekauft habe.

Autor: Torsten K. (nobby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

ich hab vorhin bei Pollin angerufen. Erst wollte der nette Mensch von 
der Kundenbetreuung mir den Bausatz gutschreiben. Da ich auch noch die 
Relaiskarte habe, hilft mir das auch nicht wirklich weiter. Ich habe 
dann gebeten mich in die Technik durchstellen zu lassen. Der gute Mann 
da wußte bescheid, und will mir einen richtig Programmierten zuschicken. 
Da wären wohl irgendwann mal Tinys falsch programmiert gewesen. Das die 
mir bei der Reklamation einfach einen anderen ebenfalls falschen Bausatz 
geschickt haben, konnte er sich auch nicht erklären.

Also, bin gespannt, was da kommen wird.

Autor: Torsten K. (nobby)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe heute einen Tiny2313 im Briefkasten gefunden, mit dem funktioniert 
es jetzt prima !!
Die haben den von einem Tag auf den anderen geschickt, klasse !!

Gruß
Torsten

Autor: dreasxx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir auch den IR8 Bausatz von Pollin bestellt. Leider musste ich 
ebenfalls feststellen das die Emfängerplatine auf keinen Befehl der 
Fernbedienung reagierte.
Habe bei Pollin Reklamiert und einen neuen ATTiny geschickt bekommen. 
Der funktioniert jetzt.
Allerdings benötige ich nur einen kurzen Impuls an den Ausgängen. Da kam 
ich auf die Seite von Hannes. Von dort habe ich die Software mit dem 
Namen "RECS80" auf einen Leeren neuen ATTiny 2313 gebrannt. Die LED an 
PIN 8 leuchtet nun dauerhaft. Beim betätigen der Tasten von der 
Fernbedienung passiert allerdings gar nichts. Ich habe die Pins 2-5 auf 
Masse gelegt. Kann es sein das die mitgelieferte Fernbedienung nicht mit 
dem Programm von Hannes funktioniert? Das praktisch die Tasten für die 
Adressierung fehlen? Die Fernbedienung hat einen Chip mit der 
Bezeichnung SDA2008.
Gibt es vieleicht die TV400 bei Pollin noch? Ich finde Sie nirgens auf 
der Seite von Pollin.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dreasxx schrieb:
> Ich habe mir auch den IR8 Bausatz von Pollin bestellt. Leider musste ich
> ebenfalls feststellen das die Emfängerplatine auf keinen Befehl der
> Fernbedienung reagierte.
> Habe bei Pollin Reklamiert und einen neuen ATTiny geschickt bekommen.
> Der funktioniert jetzt.

Aha...

Ich habe von Jemandem den nicht funktionierenden (aber richtig 
aufgebauten) Bausatz (Version 1.2, mit Stiftleiste für RS232) und den 
durch Reklamation erhaltenen Zweit-Tiny2313 bekommen, welcher auch nicht 
funktioniert.

Mit meiner Software und meiner alten Fernbedienung (mit SAA3004) 
funktioniert der Empfänger nur bedingt, denn die Quittungs-LED liegt auf 
einem anderen Portpin.

> Allerdings benötige ich nur einen kurzen Impuls an den Ausgängen. Da kam
> ich auf die Seite von Hannes. Von dort habe ich die Software mit dem
> Namen "RECS80" auf einen Leeren neuen ATTiny 2313 gebrannt. Die LED an
> PIN 8 leuchtet nun dauerhaft.

Richtig, Pollin hat die Schaltung geändert, die Quittungs-LED liegt 
jetzt auf einem anderen Pin.

> Beim betätigen der Tasten von der
> Fernbedienung passiert allerdings gar nichts.

Da kann auch nichts passieren, denn die zur Version 1.2 mitgelieferte 
Fernbedienung hat den Siemens-Chip SDA2008 eingebaut, und der codiert 
nicht RECS80, sondern IR60. Während RECS80 ein PWM-Code ist (die 
Bitwerte der Information stecken im Impulsabstand), ist IR60 ein 
Biphase-Code.

> Ich habe die Pins 2-5 auf
> Masse gelegt. Kann es sein das die mitgelieferte Fernbedienung nicht mit
> dem Programm von Hannes funktioniert? Das praktisch die Tasten für die
> Adressierung fehlen? Die Fernbedienung hat einen Chip mit der
> Bezeichnung SDA2008.

Eben, und der spricht halt IR60...

> Gibt es vieleicht die TV400 bei Pollin noch? Ich finde Sie nirgens auf
> der Seite von Pollin.

Meines Wissens nicht, auch die halbwegs kompatible RCS9082 ist nicht 
mehr lieferbar.

Aber vielleicht kann Dir anders geholfen werden...

Ich bin dabei, eine Empfangsroutine für den IR60-Code der Fernbedienung 
mit SDA2008 zu schreiben. Es gibt dabei aber ein paar Ungereimtheiten, 
das kann an meiner Empfangsroutine liegen, aber auch an der 
Fernbedienung. Das Benutzen einiger (weniger) Tasten sorgt dafür, dass 
der Code danach invertiert empfangen wird. Weiterhin gibt es einige 
(wenige) Doppelbelegungen der Tasten. Den invertierten Code kann ich 
beim Empfang erkennen und kompensieren, die Doppelbelegungen bekomme ich 
aber so nicht weg. Es betrifft die Taste unter der OFF-Taste (identisch 
mit P/C) sowie die beiden rechten Tasten der unteren Tastenreihe 
(Uhr-Symbol, identisch mit Taste 1 und VT/TV, identisch mit Taste 0). 
Die letzten beiden Tasten (der unteren Reihe) verursachen übrigens das 
Bit-Inverting, das kann laut Datenblatt des SDA2008 (Absatz "Operating 
error" und "Start instructio, end instruction") aber sogar gewollt sein 
(Betrieb mit Dioden).

Leider habe ich momentan noch keine aktuelle Bedienungsanleitung zur 
Version 1.2. Die bei Pollin im Download (Stand vorgestern) ist nicht 
aktuell. Ich weiß daher nicht, welche Tasten der FB welche Ausgänge 
schalten sollen.

Du möchtest die Ausgänge im Tipp-Betrieb (nur während des Tastendrucks 
aktiv).

Schreibe mir bitte eine Liste, welche Taste welchen Portpin schalten 
soll. Beachte dabei, dass außer dem kompletten Port B auch noch PA1, 
PD3, PD4 und PD6 genutzt werden können. Dir stehen also nicht nur 8, 
sondern 12 Ausganssignale am SUB-D-25-Stecker zur Verfügung.

Also:

Tastenliste her, dann gibt's 'ne Hexdatei...

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem invertierten Code hat sich erledigt, es war ein 
Programmfehler, bei einem SBR das "1<<" unterschlagen. 8-(

Ich denke, dass das Programm jetzt zufriedenstellend läuft.

...

Autor: genervter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ende November bestellte ich einen IR-Fernbedinungsbausatz der nicht 
funktionierte. Ich nahm an, dass ich einen Fehler gemacht hätte. Dann 
bestellte ich Anfang Dezember einen weitereb, der wieder nicht 
funktionierte. Mitte Dezember schickte ich beide zurück. Anfang Januar 
erhielt ich dann zwei Ersatz-Bausätze die wieder nicht funktionierten. 
Auf mein Bitten hin erhielt ich heute von Pollin zwei ATTiny2313 die 
wohl ordentlich programmiert sein sollten. So hoffte ich.

Jetzt ist es zwar möglich mit der Fernbedienung die Relaiskatrte zu 
steuern aber ein bischen anderes als ich das erhoffte. Mit den Tasten 1 
bis 7 lassen die die Relais 1 bis 7 steuern, mit Taste 8 wird Eingang 1 
gesteuert. Taste 1.., 2.. und P/C steuern ebenfalls das zuvor erwähnte. 
Mit Relais 8 ist gar nichts.

Und was schrieb Torsten Kalbe hier am 16.10.2009 ... bei ihm würde das 
funktionieren? Mit Sicherheit aber nicht mit der Relaisplatine von 
Pollin.

Da werde ich jetzt solange hinterhertelefonieren bis das funktioniert. 
Die Zeit nehme ich mir. Wenngleich ich hier zwischenzeitlich eine eigene 
ordentlich funktionierende Programmierung für eine RECS80 Fernbedienung 
realisiert habe.

Da fällt mir jetzt wirklich nichts mehr zu ein. Ich habe da schon so 
eine Idee ...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervter schrieb:
> Ende November bestellte ich einen IR-Fernbedinungsbausatz der nicht
> funktionierte. Ich nahm an, dass ich einen Fehler gemacht hätte. Dann
> bestellte ich Anfang Dezember einen weitereb, der wieder nicht
> funktionierte. Mitte Dezember schickte ich beide zurück. Anfang Januar
> erhielt ich dann zwei Ersatz-Bausätze die wieder nicht funktionierten.
> Auf mein Bitten hin erhielt ich heute von Pollin zwei ATTiny2313 die
> wohl ordentlich programmiert sein sollten. So hoffte ich.
>
> Jetzt ist es zwar möglich mit der Fernbedienung die Relaiskatrte zu
> steuern aber ein bischen anderes als ich das erhoffte. Mit den Tasten 1
> bis 7 lassen die die Relais 1 bis 7 steuern, mit Taste 8 wird Eingang 1
> gesteuert. Taste 1.., 2.. und P/C steuern ebenfalls das zuvor erwähnte.
> Mit Relais 8 ist gar nichts.

Schau Dir die Schaltpläne der Beiden Versionen und der Relaiskarte an, 
dann siehst Du auch warum das so ist. Bei der Version 1.2 ist die 
Belegung des SUB-D-Anschlusses geändert worden. Die 8 Datenleitungen 
liegen nicht mehr auf einem AVR-Port.

>
> Und was schrieb Torsten Kalbe hier am 16.10.2009 ... bei ihm würde das
> funktionieren? Mit Sicherheit aber nicht mit der Relaisplatine von
> Pollin.

Da gibt es wohln inzwischen auch verschiedene Versionen.

>
> Da werde ich jetzt solange hinterhertelefonieren bis das funktioniert.
> Die Zeit nehme ich mir.

Mach', ich bearbeite sie derweil weiter per Email. Ich will allerdings 
keinen Ersatz und auch keine Entschädigung, ich will einfach nur, dass 
die Ihr Zeugs ordentlich dokumentieren. Die Version 1.2 wird nämlich mit 
der Doku zu Version 1.1 ausgeliefert. Und die stimmt vorne und hinten 
nicht.

> Wenngleich ich hier zwischenzeitlich eine eigene
> ordentlich funktionierende Programmierung für eine RECS80 Fernbedienung
> realisiert habe.

Dann aber nicht für die Fernbedienung, die der Version 1.2 beiliegt. Die 
spricht nämlich kein RECS80 sondern IR60.

Im Anhang gibt es eine (angefangene, unvollständige) Liste einiger bei 
Pollin erhältlicher Fernbedienungen, die zum Ansteuern des IR8-Bausatzes 
(mit alternativer Firmware) geeignet sind.

Wenn ich mal viel Zeit finde, schreibe ich vielleicht eine Firmware für 
die Version 1.2 des Bausatzes, die per RS232 konfiguriert werden kann.

>
> Da fällt mir jetzt wirklich nichts mehr zu ein. Ich habe da schon so
> eine Idee ...

Das ist ein Widerspruch in sich. ;-)

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ups...

Ich sehe gerade, dass sich Fehler eingeschlichen haben, ich lasse die 
Liste aber trotzdem stehen.

...

Autor: genervter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hannes Lux

Von den Fernbedienungen die du da auflistest, besitze ich die PRC-08 
(Pollin: 620060), wobei ich diese nicht von Pollin habe.

Diese hat links von der Null (0x0F) noch die "geheime" Taste 0x2F und 
rechts davon die "geheime" Taste 0x2E. Der verbaute Chip trägt die 
Bezeichnung SAA3008.

Würde sich da nicht ein Artikel zu Fernbedienungen lohnen (ausgenommen 
lern- bzw. programmierbare) der auch auf Quellcode verweist? Ich weiss, 
es gibt so/zu viele Fernbedienungen, dass das ein endloser Artikel 
werden würde.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
genervter schrieb:
> @ Hannes Lux
>
> Von den Fernbedienungen die du da auflistest, besitze ich die PRC-08
> (Pollin: 620060), wobei ich diese nicht von Pollin habe.

Schön für Dich, das ist ja schon die halbe Miete...

>
> Diese hat links von der Null (0x0F) noch die "geheime" Taste 0x2F und
> rechts davon die "geheime" Taste 0x2E. Der verbaute Chip trägt die
> Bezeichnung SAA3008.

Das kann ich jetzt nicht nachvollziehen, die Fernbedienungen sind 
erstmal vom Tisch, da ich erstmal Anderes zu tun habe.

>
> Würde sich da nicht ein Artikel zu Fernbedienungen lohnen (ausgenommen
> lern- bzw. programmierbare) der auch auf Quellcode verweist? Ich weiss,
> es gibt so/zu viele Fernbedienungen, dass das ein endloser Artikel
> werden würde.

Das ist eines meiner UFOs (UnFertige Objekte)... Das habe ich (auf 
meiner HP) vor, doch es artet in Arbeit aus und kostet viel Zeit. Ich 
habe (den Pollin-Vorrat) erstmal nur auf RECS80 (Sub-Adresse 1-7) und 
auf IR60 sondiert. Um den Rest zu "klassifizieren", muss ich erst 
entsprechende Analyse-Software für Tiny2313 und PC schreiben, wozu ich 
momentan weder Zeit noch Lust habe.

Ich habe als "schnelle Hilfe ohne großen Aufwand" mal schnell die 
bisherigen Testergebnisse zu einer Datei zusammengefasst (leider leicht 
fehlerhaft) und oben 
Beitrag "Re: Quellcode für den Pollin Fernsteuer Bausatz" 
veröffentlicht, damit der Pollin-IR8-Bausatz erstmal zumindest von Denen 
nutzbar wird, die in der Lage sind, die Quelltexte auf meiner HP 
(RECS80) und den oben 
Beitrag "Re: Quellcode für den Pollin Fernsteuer Bausatz" 
geposteten Quelltext (IR60) modifizieren zu können.

...

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier ist der aktuelle Code für den Pollin-IR8-Bausatz Version 1.2 und 
Fernbedienungen mit RECS80-Protokoll. Durch Ändern der Sub-Adresse und 
der Portzuweisungen kannst Du den Code leicht an Deine Zwecke anpassen.

...

Autor: Alex Fxxxx (electronicfox)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Hab einige FBs mit SAA3004 hier liegen, haben aber einen 
400kHz-Resonator drin. Im Datenblatt vom SAA3004 ist ein 
455kHz-Resonator angegeben. Haben die Pollin-FBs mit RECS80-Code auch 
einen 455kHz-Resonator drin oder einen anderen?

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex Fxxxx schrieb:
> Hallo!
>
> Hab einige FBs mit SAA3004 hier liegen, haben aber einen
> 400kHz-Resonator drin. Im Datenblatt vom SAA3004 ist ein
> 455kHz-Resonator angegeben. Haben die Pollin-FBs mit RECS80-Code auch
> einen 455kHz-Resonator drin oder einen anderen?

Ich habe bisher nur 455kHz gesehen, habe aber noch nicht alle durch und 
habe ehrlich gesagt auch nicht besonders darauf geachtet.

Du kannst die Decodier-Software aber daran anpassen, indem Du den 
Fangbereich der Impulszeiten veränderst. Das wären dann die Konstanten 
in diesem Bereich des Quältextes:
.equ ili0min=36             ;min. Impulsbreitenlimit 0-Bit
.equ ili0max=44             ;max. Impulsbreitenlimit 0-Bit
.equ ili1min=55             ;min. Impulsbreitenlimit 1-Bit
.equ ili1max=63             ;max. Impulsbreitenlimit 1-Bit
.equ ilismin=27             ;min. Impulsbreitenlimit Start-Bit
.equ ilismax=33             ;max. Impulsbreitenlimit Start-Bit
.equ ito=80                 ;TimeOut Impulsabstand (Impulsausfall=Tel-Ende)

Dabei einfach den Dreisatz anwenden, wie Du das in der Schule helernt 
hast... ;-)

...

Autor: genervter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einmal zurückrudern ...

Die PRC08, die ich hier bereits habe, sieht so aus wie bei Pollin auf 
der Internetseite. Ich habe mir die aus "Spass" einfach mal mitbestellt. 
Optisch sieht die ein wenig anders aus (roter STBY-Knopf) wie die die 
ich hier schon habe.

Die zwei geheimen Tasten, wie es sie auf meiner Fernbedienung, die ich 
hier schon hatte, gibt, gibt es auf dieser Fernbdienung nicht, 
wenngleich die Tasten absolut identisch angeordnet sind.

So, wäre das auch geklärt.

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, es gibt wohl mehr unterschiedliche IR-Fernbedienungen als 
PC-Mainboards... ;-)

...

Autor: Michael Koch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

gibt es schon ein Programm für die aktuell in 2010 ausgelieferten 
Bausätze (Sender mit SDA2008) und Empfänger mit Tast-Funktion?

Gruss
Michael

Autor: Hannes Lux (hannes)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Koch schrieb:
> Hallo,
>
> gibt es schon ein Programm für die aktuell in 2010 ausgelieferten
> Bausätze (Sender mit SDA2008) und Empfänger mit Tast-Funktion?

Ja, hier:
Beitrag "Re: Quellcode für den Pollin Fernsteuer Bausatz"

In der Datei "schaltparameter.inc" lässt sich jede Taste der 
Fernbedienung separat konfigurieren. Und zwar auf jeden verfügbaren 
Ausgang in folgenden Betriebsarten:

- imp = Impulsbetrieb, also 1 Schaltimpuls definierter Länge pro
  Tastendruck
- tog = Toggelbetrieb, also Umschalten bei Tastendruck
- rep = Repeatbetrieb, also ein, solange die Taste gedrückt ist
- aus = nur Ausschalten (ohne Einschalten) nach definierter Zeit

Die genannte Datei enthält für jede Betriebsart ein paar kommentierte 
Beispiele. Einfach mal analysieren und an die eigenen Bedürfnisse 
anpassen.

Sollte der von Pollin mitgelieferte Tiny2313 benutzt werden, so sind 
dessen Fuses auf Werkseinstellung zu setzen (8 MHz interner 
RC-Oszillator).

>
> Gruss
> Michael

...

Autor: Helmut Gütschow (zeppelin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe gestern den Bausatz bekommen und heute zusammen gebaut, es ist 
Rev. 1.2  und immer noch mit Montageanleitung v1.1.

Die mitgelieferte FB funktionierte soweit wie beschrieben. Auch konnte 
ich meine Logitech Harmoey 785 damit programmiere, so dass es zumindest 
im Versuchsaufbau so aussieht, nutzbar zu sein.

Wie aber auch schon weiter oben beschrieben, leuchtet die Kontroll-LED 
(an PIN 9) bei mir ständig. Weiter oben ist zu lesen, dass es jetzt ein 
andere PIN ist. Weiß jemand, an welchen PIN die LED angeschlossen werden 
muss, das sie nur als Quittung - LED funktioniert?

Erwähnen möchte ich kurz, das entgegen der Anleitung, die Beschaltung 
der D-Steckerleiste nicht korrekt ist, Kanal 8 ist nicht auf PIN5, 
sondern PIN6 abgreifbar, also 12,11,10,9,8,7,6,4.

MfG

Autor: Harro Schippan (Firma: Datentechnik Schippan GmbH) (harro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Helmut,
die von Dir geschilderten Erlebnisse habe ich auch schon hinter mit.

Ich habe mir gestern auch eine Harmony gekauft und weiß nicht wie ich 
diesen Empfänger angeben soll.
Man soll doch Hersteller und Gerätetyp angeben
Was soll ich da eintragen?

Dank Harro

Autor: Helmut Gütschow (zeppelin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

zwischenzeitlich habe ich die Info von Pollin, das das ständige leuchten 
der LED jetzt normal sei, es ist nur noch keine neue Anleitung heraus 
gekommen. Ob die jemals eine kommt, wage ich zu bezweifeln.

Zur Harmony: Es gibt kein fertiges Profil für diesen Bausatz, dir bleibt 
nur das selbst programmieren. Laut Support bin ich auch der erste der 
mit diesen Gerät an Logitech heran getreten ist.

Ich weiß zwar nicht welche Harmony du hast, aber ich denke die Software 
ist bei allen gleich. Du musst unter Geräte gehen und dort ‚Nicht 
aufgeführt’ wählen, dann kannst du einen Namen für diesen Bausatz 
vergeben und jede Taste danach selbst anlernen. In welchen Modi bleibt 
auszuprobieren. Falls du diese Seite noch nichts kennst:

http://www.harmony-remote-forum.de/index.php

da kannst du viel in punkto Harmony Programmierung etc. nachlesen.

Ich weiß allerdings nicht, ob du mit dem Ergebnis letztlich zufrieden 
bist, ich bin es nicht. Ich habe etliche Emails mit dem Logitech-Support 
ausgetauscht, man hat mir zwei Update in mein Profil eingespielt  und 
letztlich den Fall an den Support Level 2 in Kanada weiter gegeben. Ob 
von da wirklich mal die Endlösung kommt bezweifele ich.

Das Problem zumindest mit meiner Logitech 785 ist, dass die Befehle 
quasi immer wieder neu gesendet werden. Das bedeutet, wenn man z.B. 
Taste 1 drückt, schaltet Kanal 1 des Bausatzes und wenn man etwas zu 
lange drückt schaltet der Kanal wieder usw. Man kann in der Software 
zwar viel mit Verzögerungen etc. programmieren, aber das führt wieder 
dazu,
dass die Harmony, den Pollin-Bausatz  eher unzuverlässig schaltet usw.

Wie erwähnt, auch der Support hat versucht da etwas zu ändern, aber so 
richtig läuft es eben nicht. Versuche es, vielleicht hast du mit deiner 
Harmony mehr Glück. Über eine Rückantwort was daraus geworden ist, würde 
ich mich freuen.

MfG

Autor: Harro Schippan (Firma: Datentechnik Schippan GmbH) (harro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
danke für Deine Info.
Ich habe eine Harmony 525.

So richtig zufrieden bin ich damit aber nicht.
Das kleine Display mit der blauen Hintergrundbeleuchtung hat mir zuwenig 
Kontrast.

Außerdem die endlosen Menuepunkte. 23 Menue Bilder für den Fernseher, da 
klickt man sich den Wolf. Werde noch 2, 3 Tage probieren, dann aber evtl 
zurück geben.

Falls ich doc noch Erfolg habe, sage ich Bescheid.

Gruß Harro

Autor: Jakob Schitik (Firma: Privat) (schitik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe auch einen IR8 von Pollin und möchte diesen ggf. 
umprogrammieren wen es möglich ist was ich vorhabe!

Ich habe die Version 1.2 mit der Fernbedienung RECS80-Protokoll.
So, mein vorhaben: Ich möchte das alle Relais im Toggle-Betrieb arbeiten 
und alle Relais mit einer Taste bedient werden. Die Relais 1 bis 7 beim 
einschalten ca. 3 sec verzögern. Die 8 Relais Normal ohne Verzögerung 
sofort anzieht. Beim Ausschalten Relais 1 bis 7 Sofort getrennt werden 
und die Relais 8 mit ca. 1 sec Verzögerung auch trennt.

Ist das möglich? Könnt ihr mir dabei helfen, wie ich das am besten 
anstelle?

Danke
Jakob

Autor: Jakob Schitik (Firma: Privat) (schitik)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jakob Schitik schrieb:
> mit der Fernbedienung RECS80-Protokoll

Es it doch eine SDA2008 mit dem IR60 Protokoll

Autor: Thomas O. (thomashb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

da sich hier einige sehr intensiv mit dem IR-8 beschäftigt haben hoffe 
ich mal, dass ihr mir mit meinem "gespenstischem" Problem helfen könnt:

Mein IR-8 funktioniert eigentlich problemlos. Ich schalte damit einige 
Geräte per Solid State Relais komplett ein und aus (PS3,Digitaler 
Bilderrahmen...). Er steht ca. 60cm unter meinem Fernseher (LCD), den er 
aber nicht steuert (und auch sonst keine Verbindung zu ihm hat).

Das merkwürdige: sobald der TV an ist lässt sich der IR-8 nicht mehr 
bedienen. Keine Reaktion, weder von der beiliegenden Fernbedienung noch 
von meiner Harmony. Schalte ich den TV auf Standby ist wieder alles ok.

Hat dafür jemand eine vernünftige Erklärung oder - noch besser - eine 
Lösung?

Thomas

Autor: Frank M. (ukw) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Otten schrieb:
> Das merkwürdige: sobald der TV an ist lässt sich der IR-8 nicht mehr
> bedienen.

Flachbild-Fernseher stören den IR-Empfang ungemein. Kannst Du den 
IR-Empfänger "abdecken", dass er nichts vom Fernsehbild "sieht"?

Ich finde den Bausatz nicht mehr bei Pollin, daher auch nicht den 
Schaltplan. Ist am TSOP ein 4,7µF-Kondensator direkt über die 
Versorgungsspannungsanschlüsse eingelötet und an der Vcc-Seite ein 100 
Ohm-Widerstand an +5V?

Gruß,

Frank

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist am TSOP ein 4,7µF-Kondensator direkt über die
> Versorgungsspannungsanschlüsse eingelötet und an der Vcc-Seite ein 100
> Ohm-Widerstand an +5V?

Da ist ein Siebglied 100 Ohm / 47 µF drin.
Und am Ausgang ist auch ein Ziehwiderstand von 12 k nach Vcc.

MfG

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Thomas O. (thomashb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kluchscheißender Consulter schrieb:
>> Ist am TSOP ein 4,7µF-Kondensator direkt über die
>> Versorgungsspannungsanschlüsse eingelötet und an der Vcc-Seite ein 100
>> Ohm-Widerstand an +5V?
>
> Da ist ein Siebglied 100 Ohm / 47 µF drin.
> Und am Ausgang ist auch ein Ziehwiderstand von 12 k nach Vcc.
>

Ja, genauso sieht der aus. Kann man daran etwas optimieren? Ich habe den 
TSOP mit ein paar cm Kabel zur Aussenseite des Gahäuses verlängert. Kann 
das ein Teil des Problems sein?

Ich habe auch die vorgeschlagene optische Abschirmung vom TV probiert. 
Hilft recht wenig, so stark kann man den kaum abschirmen und trotzdem 
noch in Richtung Fernbedienung offen lassen. Da scheint einiges an IR 
aus dem TV zu kommen...

Ich habe an den Einstellungen und der Helligkeit des TVs einiges 
probiert und bekomme jetzt öfters mal ein Signal durch. Aber optimal ist 
das noch lange nicht. Kann man da vieleicht noch vor dem TSOP optisch 
filtern oder dahinter elektronisch?

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas Otten schrieb:
> Kluchscheißender Consulter schrieb:
>>> Ist am TSOP ein 4,7µF-Kondensator direkt über die
>>> Versorgungsspannungsanschlüsse eingelötet und an der Vcc-Seite ein 100
>>> Ohm-Widerstand an +5V?
>>
>> Da ist ein Siebglied 100 Ohm / 47 µF drin.
>> Und am Ausgang ist auch ein Ziehwiderstand von 12 k nach Vcc.
>>
>
> Ja, genauso sieht der aus. Kann man daran etwas optimieren? Ich habe den
> TSOP mit ein paar cm Kabel zur Aussenseite des Gahäuses verlängert. Kann
> das ein Teil des Problems sein?

Hast Du den Elko wenigstens mit nach außen verlagert?

>
> Ich habe auch die vorgeschlagene optische Abschirmung vom TV probiert.
> Hilft recht wenig, so stark kann man den kaum abschirmen und trotzdem
> noch in Richtung Fernbedienung offen lassen. Da scheint einiges an IR
> aus dem TV zu kommen...
>
> Ich habe an den Einstellungen und der Helligkeit des TVs einiges
> probiert und bekomme jetzt öfters mal ein Signal durch. Aber optimal ist
> das noch lange nicht. Kann man da vieleicht noch vor dem TSOP optisch
> filtern oder dahinter elektronisch?

Erfahreungen habe ich da keine.

Schau Dir mal mitttels Oszilloskop das Ausgangssignal des TSOP an. 
Vielleicht kannst Du ja etwas erreichen, indem Du den Ziehwiderstand 
etwas verkleinerst. Viel Hoffnung habe ich da aber nicht.

Eine weitere IR-Filterscheibe (Gehäuseteil eines IR-steuerbaren Gerätes 
oder einer FB) wird auch nur dann was bringen, wenn Du das Gerät so 
aufstellst, dass es das TV-Bild und seine Reflexion an Wänden nicht 
sehen kann.

Ein weiterer Ansatzpunkt ist die Firmware im Tiny2313. Ich habe den 
C-Quelltext (Pollin-Download) nur kurz überflogen, da ich C nicht kann. 
Es wird aber mit externem Interrupt und Software-ICP gearbeitet. Dies 
zerstört natürlich den Empfang jedes angefangenen Telegrammes, wenn 
zwischen den Nutzimpulsen weitere IR-Impulse (vom TV) zusätzliche 
Interrupts auslösen.
Peter Dannegger hat sich hierzu mal geäußert und schlägt die Abfrage des 
TSOP-Zustandes im Timer-Interrupt vor. Diese Vorgehensweise ist etwas 
toleranter gegenüber Störimpulsen. Ich finde leider diesen Beitrag nicht 
mehr.

MfG

Autor: Thomas O. (thomashb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kluchscheißender Consulter schrieb:
>> Ja, genauso sieht der aus. Kann man daran etwas optimieren? Ich habe den
>> TSOP mit ein paar cm Kabel zur Aussenseite des Gahäuses verlängert. Kann
>> das ein Teil des Problems sein?
>
> Hast Du den Elko wenigstens mit nach außen verlagert?

Nein habe ich nicht. Aber das werde ich jetzt noch nachholen, danke für 
den Tipp.

> Schau Dir mal mitttels Oszilloskop das Ausgangssignal des TSOP an.
> Vielleicht kannst Du ja etwas erreichen, indem Du den Ziehwiderstand
> etwas verkleinerst. Viel Hoffnung habe ich da aber nicht.

Ein Scope habe ich leider nicht zur Verfügung. Aber ich werde einfach 
mal experimentell andere Widerstandswerte probieren.

> Peter Dannegger hat sich hierzu mal geäußert und schlägt die Abfrage des
> TSOP-Zustandes im Timer-Interrupt vor. Diese Vorgehensweise ist etwas
> toleranter gegenüber Störimpulsen. Ich finde leider diesen Beitrag nicht
> mehr.

Ich habe noch eine Seite von Hannes Lux gefunden, der den IR-8 mit einer 
neuen SW ausgestattet hat. Wenn die Versuche oben nicht fruchten werde 
ich mich daran versuchen, das Teil umzuflashen.

Erst einmal noch besten Dank allen hier für die wertvollen Beiträge.

Autor: Kluchscheißernder Nixwisser (kluchscheisser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich habe noch eine Seite von Hannes Lux gefunden, der den IR-8 mit einer
> neuen SW ausgestattet hat. Wenn die Versuche oben nicht fruchten werde
> ich mich daran versuchen, das Teil umzuflashen.

Da wirst Du nicht allzuviel Glück haben, die Software von seiner Seite 
ist wohl nur für die Version 1.0 des Bausatzes, als noch die 
Fernbedienung mit RECS80-Protokoll verwendet wurde.

Alternativen Code für die IR60-Fernbedienung, die dem Bausatz aktuell 
beiliegt, findest Du hier:
Beitrag "Re: Quellcode für den Pollin Fernsteuer Bausatz"

Der wird Dir aber auch nicht richtig weiterhelfen, denn diese Software 
arbeitet auch mit dem externen Interrupt und wird prinzipbedingt durch 
die zusätzliche IR-Belastung des TV genauso taub wie die 
Pollin-Software. Das gilt übrigens auch für seine RECS80-Software.

MfG

Autor: Chris M. (shortie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ich den IR-8 Bausatz mit meiner Universal-Fernbedienung steuern 
wollte, habe ich eine neue Software auf Basis der RC5-Sourcen 
(Beitrag "Fernbedien RC5 Empfänger") von Peter Danneger 
erstellt.

Ist etwas Quick'n'dirty aber tut für meine Zwecke :-)

Download unter: 
http://son.ffdf-clan.de/include.php?path=forumsthr...

Autor: Andi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ihr Lieben,

für die Mitleser, die (wie ich) noch immer eine Lösung suchen um mit 
einer Logitech Harmony Schaltfunktionen auszuführen:

Der 10-Kanal IR-Bausatz von KEMO (B241) ist kompatibel, hat allerdings 
den Nachteil, dass (von Werk aus) immer nur ein Kanal gleichzeitig aktiv 
ist.

Zusätzlich muss man auch ein paar SMD-Dioden einlöten, aber wenn das 
einem Grobmotoriker wie mir gelingt, schafft ihr das bestimmt auch.

Auf meiner Sender-Platine musste ich mit einem Cutter eine ungewollte 
Verbindung auftrennen, die dafür sorgte, dass ein Kanal dauerhaft 
"gedrückt" war... vielleicht geht das ja auch noch anderen so...

HTH, Viele Grüße,

Andi

Autor: LokusPokus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris M. schrieb:
> Da ich den IR-8 Bausatz mit meiner Universal-Fernbedienung steuern
> wollte, habe ich eine neue Software auf Basis der RC5-Sourcen
> (Beitrag "Fernbedien RC5 Empfänger") von Peter Danneger
> erstellt.
>
> Ist etwas Quick'n'dirty aber tut für meine Zwecke :-)
>
> Download unter:
> http://son.ffdf-clan.de/include.php?path=forumsthr...

Ich habe ebenfalls seit heute diesen Bausatz im Einsatz und die 
alternative Software programmiert. Leider funktioniert das Teil nicht.
Das Problem ist das gleiche wie in dem Beitrag zu dem Download-Link.

"die LED auf dem IR-8 blitzt oft auf, wenn ich auf der Fernbedienung 
eine Taste drücke flackert sie und manchmal bleibt sie ganz an."

Getestet habe ich das ganze mit der originalen Fernbediejung und einer 
Logitech Touch.

Jemand einen Tipp für mich?

Autor: Jakob Schitik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: mich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo LokusPokus,

hast die inzwischen eine alternative SW zum laufen bekommen?

Ich hab mich auch an dem Bausatz versucht und die ir60 SW programmiert.
Ergebnis, die Led blitz zwar auf, aber kein Relais schaltet.
Ich bin mir nicht sicher, ob ich alles richtig gemacht habe. Ich habe 
nicht viel Erfahrung mit MC. Die Fuse Bits habe ich auf Standard 
gelassen (8Mhz).
Die Platine ist ver1.1 und die FB eine "Infrared Remote Control" mit SDA 
SDA2008.
Hat sonst jemand einen Tipp für mich?

Gruß Michael

Autor: mich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe es jetzt mit einem anderen 2313 probiert. Siehe da, es läuft. 
Scheibar hatte der Erste einen Schaden.
Danke für die super Software.

Gruß Michael

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mich schrieb:
> Scheibar hatte der Erste einen Schaden.

Oder die Fusebit-Einstellung von Pollin (4 MHz intern)...

...

Autor: Jakob (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

schön das es auch bei dir geklappt hat.

Das Modul hab ich schon längere Zeit im Einsatzt. Funktion ist 
eigentlich ganz gut, nur der Emfang ist nicht sonderlich.
Man muss sehr oft mehr Mals einen Knopf auf der Fernbedienung drücken 
bis eine Funktion ausgeführt wurde. Entfernung Spiel keine Rolle, ob es 
1 oder 4 Meter sind und mann muss die Ferbedinung 100% auf den Empfänger 
richten.
Hat jemand vileicht einen Tipp wie man den Empfang verbessern kann?

Autor: Thomas Henning (tom3011)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes L. schrieb:
> Das mit dem invertierten Code hat sich erledigt, es war ein
> Programmfehler, bei einem SBR das "1<<" unterschlagen. 8-(
>
> Ich denke, dass das Programm jetzt zufriedenstellend läuft.

Hallo,
habe den file "IR60_U02.HEX" geladen und in einen ATTINY2313 gebrannt. 
Habe die Fuse´s nicht angerührt.

Leider funktioniert dieser nicht in meinem POLLIN IR-8 
Fernbedienungs-Bausatz.
Der Original Prozessor allerdings arbeitet einwandfrei.

Lediglich die LED, die bei Pollin ja nun dauerhaft leuchtet, zeigt eine 
schwache Reaktion (kurzes dunkles Pulsen)wenn ich die FB betätige.

Hast jemand eine Idee was ich hier falsch mache.

DANKE

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.