mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 6 Volt Nabendynamo als 5 V Stromversorgung ?


Autor: Dierk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

6 Volt Nabendynamos liegen bei Fahrrädern im Trend.

Leider produzieren sie keine konstante Spannung.

Wie kriegt man trotzdem eine stabile 5,0 Volt Stromversorgung hin?



Autor: Rahul, der Trollige (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gleichrichter, Kondensator, DC-DC-Wandler.
Inzwischen gibt es ja auch ein Menge Bauteile, die keine 5V mehr 
brauchen...

Autor: tubbu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In welchem Bereich liegt denn die erzeugte Spannung?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Last (und vor allem ohne die "Zenerdiode", die in 
Halogenfahrradlampen eingebaut ist) liegt die von Nabendynamos erzeugte 
Spannung deutlich über den angegebenen 6V. Ich habe damit probeweise 
mal eine 12V/5W-Halogenlampe betrieben - geht auch, alles nur eine Frage 
des Tempos (Testfall war sogar noch Handbetrieb, also nur das Rad 
gedreht).

Völlig unbelastet können da auch Spannungen jenseits der "Kleinspannung" 
(48V) 'rauskommen; eine entsprechende Schutzbeschaltung ist daher 
dringendst anzuraten.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wechselspannung ist vermutlich auf Masse bezogen, also geht nur 
Einweggleichrichtung oder plus/minus-Spannung bezogen auf den 
Fahrradrahmen.
Das ließe sich mit Dioden-Vervielfacher-Kaskade auch auf höhere Spannung 
bringen.
Die Frequenz ist beim Schieben so niedrig, dass man die einzelnen 
Schwingungen noch flackern sieht, also muß der Elko entsprechend groß 
sein.

Autor: Ari B. (sun)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Dierk,

ich hab mir eine "Fertiglösung" besorgt. Liefert 5V via USB Buchse und 
funktioniert prima. Schau mal unter www.zzing.de.

Grüße
Sun :-)

Autor: Simon A. (moony) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
bin auch am überlegen wie man am leichtesten ein USB Ladegerät am 
Fahrrad machen könnte.
Also 80€ für einen - im Endeffekt - Spannungsregler im Gehäuse (ZZing) 
find ich wucher!

Man kann (statt den Batterien dann den Dynamo mit Gleichrichter) einfach 
das hier nehmen: 
http://www.ladyada.net/images/mintyboost/mintyboostv2sch.png

allerdings sollte man eine Zehnerdiode benutzen, die den Eingang des ICs 
auf ca. 10 Volt begrenzt. Mehr verträgt er nicht.
Und evtl. noch einen größeren Kondensator als 220µF, damit die 
Spannungsschwankungen beim Fahren und kurz bremsen, einigermaßen 
verschwinden.

Autor: Micha H. (mlh) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. B. schrieb:
> allerdings sollte man eine Zehnerdiode benutzen, die den Eingang des ICs
> auf ca. 10 Volt begrenzt.

Warum nicht eine Fünferdiode, dann hat man gleich 5 Volt?

SCNR,
Micha

Autor: NopNop (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So einfach ist es anscheinend nicht (vor 6 Tagen):
Beitrag "Nabendynamo - Überspannung begrenzen"

Autor: Simon A. (moony) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Micha H. schrieb:
> Warum nicht eine Fünferdiode, dann hat man gleich 5 Volt?

Weil dann die meiste Leistung des Dynamos immer von der 5er-Diode 
verschluckt wird und weniger für Licht und den USB-Lader bleibt.
So ähnlich ist es auch mit Spannungsreglern wie dem 7805, deswegen ein 
Step-Up/Down-Regler.

edit: besser statt der Zenerdiode wäre ein bei Spannungen 6 Volt und 
mehr ein Step-Down-Wandler, der auch hohe Spannungen (>24V?) verträgt.. 
Ich habe leider nirgends technische Daten über Fahrraddynamos gefunden, 
ganz zu schweigen, dass man nicht mal eine Bezeichnung kennt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.