mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 5 Minuten Epoxy von Conrad?


Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte eine kleine Schaltung in einem Gehäuse für immer eingiessen.

Nun habe ich bei Conrad gesehen, dass es ein 5Minuten Epoxy Harz + 
Härter gibt.

Hat das schon einmal jemand verwendet? Mich interessiert ob es 
duchsichtig ist so dass man noch hinneinsehen kann.

Autor: Steven Wetzel (steven)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Hat das schon einmal jemand verwendet? Mich interessiert ob es
> duchsichtig ist so dass man noch hinneinsehen kann.

Vorsicht bei manchen Harzen. Viele zeigen bei Temperaturzyklen 
Volumenänderungen bzw. schrumpfen beim Erhärten. Überlege dir, wie deine 
Bauteile darauf reagieren.

Autor: Christian (Guest) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wärmeentwicklung?

Anregung:
Keine Erfahrung, aber bei hoher Wärme:
  Haarrisse ?

Autor: StefanK. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lies doch das Datenblatt von Conrad, da steht, dass das Epoxyd klar 
aushärtet. Im Online-Katalog ein Stück weiter unter gibt es verschiedene 
Farbpasten zum Einfärben.

Autor: alex trusk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das zeug ist okay. Misch es aber nicht 1:1 weil dann wird es ziemlich 
heiß. Ansonsten nehme ich es sehr oft uns funktioniert einwandfrei

Autor: Sonic (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe auch gute Erfahrungen damit gemacht. Der Farbton war aber bräunlich 
und es war ziemlich zähflüssig, also zum Giessen nicht so geeignet. Aber 
was du damit versiegelst, es ist wirklich für immer drin! ;-)

Autor: Matze (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verwende den auch. Anfangs ist er farblos, bekommt aber im laufe der 
Zeit einen Gelb stich. Ungefähr so wie alte Computergehäue.

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann hast du zu viel härter genommen. Bei mir ist das ca 2-3 minuten 
ganz dünn, und wird erst mit warmwerden (autokatalyse) zähflüssig. Und 
rühren rühren rühren

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wuerde auch dringend empfehlen Epoxy zu nehmen der deutlich
laenger aushaertet als nur 5min. Oder falls moeglich dies durch
weniger Haerter zu steuern.
Wie schon jemand sagte, wenn man groessere Dinge vergiesst wird
das sonst beim aushaerten zu heiss und der Block bekommt einen fetten
Riss. Mir ist das mal bei einer Spule passiert. Das war ein Block
von 50mm Kantenlaenger der Ploetzlich einen Riss von 2-3mm hatte.

Ausserdem haben die Luftblasen dann laenger Zeit um aufzusteigen.

Olaf

Autor: Sven Salbach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal den übriggebliebenen Rst stehen Lassen Breite ca 15cm tiefe ca 
1cm und das ist sauber ausgehärtet.
Und die Hitzeentwicklung sollte für di Bauteile egal ein, sogar wenn ein 
Puffer Akku dabei ist.
Über 40° wird das Zeug sicher nicht erreichen

Autor: ventus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Unterschätz Epoxydharz von der Temperatur beim Aushärten nicht!!!
Hab selber mal mit L20/H91 gearbeitet (Tropfzeit ~10min). Und der kocht 
regelrecht wenn man zu viel anrührt, und es nicht schnell genug 
verarbeitet. Das waren garantiert mehr als 40°C. Selbst bei "normalen" 
Harzsystemen mit Tropfzeiten von 30min schmoren die Plastikbecher weg, 
und es fängt an zu qualmen ;-)
Es gibt aber auch Harzsysteme, die Tropfzeiten von 4-5 Stunden haben. 
Die sollten auch weniger warm werden.

Wenn der Harz nach dem Aushärten undurchsichtig sein soll, misch einfach 
etwas schwarze Farbe darunter. Als Alternative kannst du auch Microbalon 
nehmen (hätte auch noch den Vorteil dass es leichter wird und man 
weniger Harz braucht). Nur das hat man in der Regel nicht daheim ;-)

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

> Und die Hitzeentwicklung sollte für di Bauteile egal ein, sogar
> wenn ein Puffer Akku dabei ist.

Das Problem sind nicht die Bauteile. Das Epoxy haertet im heissen 
zustand und ziehst sich dann beim abkuehlen zusammen. Dann gibt es Risse 
im Material. Oder es reisst dir halt ein Bauteil von der Platine.

> Über 40° wird das Zeug sicher nicht erreichen

Aber muehelos...

Olaf

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.