mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP Programmer für 1,8V bis 5,5V


Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich will einen ISP Programmer basteln der für Targets von 1,8V bis 5,5V 
funktioniert. Als "Host" soll ein Mega8 oder Mega168 mit 5V 
Versorgungsspannung verwendet werden.

Wie könnte ich die Schnittstelle zwischen einem 5V Host Controller und 
einem 1,8V bis 5,5V Target Controller realisieren so das es gescheit 
funktioniert und auch halbwegs unkaputtbar ist?

Ich habe schon versucht was passendes zu finden, aber bisher erfolglos 
:(
Hat einer ne Idee? Gibt es irgend einen integrierten Baustein? Ich würde 
ja einen 74HC244 nehmen, aber die arbeiten erst ab 2V, zumindest laut 
Datenblatt. Hat jemand eine Idee

Clifford H.

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PullUp-Widerstände zur VTarget des externen Boards schalten und als 
Treiber schnelle Transistoren, die nach Masse ziehen. Dann noch einen 
Serienwiderstand in die Leitung zum Programmierstecker und fertig ist 
das (fast unkaputtbare) Interface. Das ganze brauchst Du für jede 
Programmierleitung. Bei MISO dann umgekehrt.

Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für Transistoren könnte man denn nehmen die auch noch bei 1,8V 
funktionieren?

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sämtliche Si-Transistoren funktionieren noch bei 1,8V. Hier kommt es 
eher auf Schnelligkeit an. Guckst Du mal in die Schltpläne vom STK500, 
dann wirst Du fündig. Ähnliche Bauelemente gibt es sicher auch 
handlötbar.

Autor: Falk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Travel Rec. (travelrec)

>Sämtliche Si-Transistoren funktionieren noch bei 1,8V. Hier kommt es

Eben.

Es werden 4 Pegelwandler gebraucht, wobei "schnell" hier nicht wirklich 
des Wort der Wahl ist. Viel mehr als 100kbit/s sind doch per RS232 eh 
nicht drin. Es sind einfach Transistorinverter. Siehe

Pegelwandler

frisch gebügelt.

>eher auf Schnelligkeit an. Guckst Du mal in die Schltpläne vom STK500,
>dann wirst Du fündig. Ähnliche Bauelemente gibt es sicher auch
>handlötbar.

Jeder popelige BC337 sollte es tun.

MfG
Falk

Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das STK500 ist nur für 2,7V - 6,0V ausgelegt
In-system programming uses the AVR internal SPI (serial peripheral interface) to down-
load code into the Flash and EEPROM memory of the AVR. ISP programming requires
only VCC, GND, RESET and three signal lines for programming. All AVR devices except
AT90C8534, ATtiny10, ATtiny11 and ATtiny28 can be ISP programmed. The AVR can
be programmed at the normal operating voltage, normally 2.7V - 6.0V. 

Autor: Lötnix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500-HW-Beschreibung.pdf
das gibts doch in Deutsch-schwarzer adler auf schwarzen grund.
http://www.file-upload.net/download-330913/STK500-...

Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessant, in der deutschen Version sind es auf einmal 2,1V bis 6,0V 
;)

Hat schonmal jemand mit dem STK500 1,8V Devices erfolgreich 
programmiert?

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie waere es mit SN74LVC(1|8)T45 Pegelwandlern?

Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Uwe,
danke, die sehen interessant aus. Jetzt muß ich die nur noch auftreiben

Autor: Knut Ballhause (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Treiber brauchst Du nicht. Kannst doch das Wochenende mal mit den 
Transistoren verbringen. Die gehen mit Sicherheit und auch mit 1.8V. 
Probiere es einfach aus.

Autor: Uwe Bonnes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Clifford:
Die Teile gibt es z.B. bei Digikey oder Farnell oder mail mich mal 
direkt an (Google Groups -> Bonnes, Darmstadt) An die von der Aussenwelt 
kommenden Eingaenge hatte ich fuer meinen Jtag Adapter auch noch Schmitt 
Trigger (LVC1G14 bzw 1G17) gelegt. Ein "normaler" 74LVC14 ist bei TI 
naemlich nicht bis 5.5 Volt spezifizier, nur die 1G Bausteine.

Autor: Clifford (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ich hab ein STK500 hier. Das werd ich erstmal testen ob das auch für 
1,8V noch taugt. Ich denke mal als die Doku geschrieben wurde gabs noch 
keine 1,8V Devices.

Bezugsquellen für die SN74LVC1T45 hab ich schon ausgemacht. JTAG wir's 
eh nich. Nur ISP

Autor: Nullpointer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht vergessen, dass die Programmierzeit bei tieferer Spannung laenger 
wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.