mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik dsPIC30F6014 using 2 CAN-Module


Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leutz,

also ich bin immer noch dabei einen CAN-BUS zu realisieren, wie ich ihn 
hier schon angefangen habe:

Beitrag "CAN-BUS mit dsPIC30F6014"

Jetzt habe ich allerdings ein neues Problem:

Die Sache mit den 2Boards geht grad nimmer, weil des eine Schrott ist, 
also dachte ich mir, kein Problem, man kann das ja mit dem 6014 machen, 
der hat ja zwei CAN-Module drauf...

also drauf los programmiert, mittlerweile gehts schon recht fix, nachdem 
man sich damit jetzt gut auskennt...*g*

Dann uP programmiert und ausprobiert...gebe beidesmal die gleichen Daten 
aufs Register und von da auf die TX-Pins. Das Problem ist nun folgendes:

Ich bekomm beim CAN1-Modul das Ergebniss so wie ich es erwarte, aber 
beim CAN2-Modul kommt was völlig anderes raus, obwohl die beiden Teile 
identisch sind.

Benutze weiterhin das dsPICDEM 1.1

http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/70099D.pdf

und da ist auf Seite 76 zu sehen wie die beiden PIN's RF0/RF1 und 
RG0/RG1 auf dem Board angeschlossen sind...

Die Beschaltung von RG0/RG1 dürfte doch völlig egal sein, wenn ich an 
die Schnittstelle nichts hinhänge, oder?

Oder übersehe ich da etwas und kann somit keine richtigen Werte am Modul 
CAN2 ausgeben?

Im Anhang hab ich mal das Projekt gepostet, falls jemand den Chip hat 
und das ausprobieren kann...

Autor: Meister Eder (edson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

wo hast denn jetzt die Ausgabe gemessen zum Vergleich? Bei CAN1 vor 
oder nach dem CAN-Transceiver?

Ansonsten kann ich mit der Aussage:

>Die Beschaltung von RG0/RG1 dürfte doch völlig egal sein, wenn ich an
>die Schnittstelle nichts hinhänge, oder?

ehrlich gesagt nichts anfangen. Du willst doch mit CAN1 und CAN2 auf 
den Bus, oder?

Gruss,
Edson

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> Hi Leutz,
>
> also ich bin immer noch dabei einen CAN-BUS zu realisieren, wie ich ihn
> hier schon angefangen habe:
>
> Beitrag "CAN-BUS mit dsPIC30F6014"
>

Warum hast du ihn da nicht weitergemacht?

> Jetzt habe ich allerdings ein neues Problem:
>
> Die Sache mit den 2Boards geht grad nimmer, weil des eine Schrott ist,
> also dachte ich mir, kein Problem, man kann das ja mit dem 6014 machen,
> der hat ja zwei CAN-Module drauf...

Ja, das hat er

>
> also drauf los programmiert, mittlerweile gehts schon recht fix, nachdem
> man sich damit jetzt gut auskennt...*g*

Lass mich raten: Du machst jetzt sei zwei Wochen CAN?
Respekt, wenn du dich da schon auskennst.

>
> Dann uP programmiert und ausprobiert...gebe beidesmal die gleichen Daten
> aufs Register und von da auf die TX-Pins. Das Problem ist nun folgendes:
>
> Ich bekomm beim CAN1-Modul das Ergebniss so wie ich es erwarte, aber
> beim CAN2-Modul kommt was völlig anderes raus, obwohl die beiden Teile
> identisch sind.

Nein, die beiden Module sind nicht identisch. Der große Unterschied sind 
die Speicherbereiche und da können durchaus noch Bugs im Chip, der 
Beschreibung oder in deiner Software sein.

>
> Benutze weiterhin das dsPICDEM 1.1
>
> http://ww1.microchip.com/downloads/en/DeviceDoc/70099D.pdf
>
> und da ist auf Seite 76 zu sehen wie die beiden PIN's RF0/RF1 und
> RG0/RG1 auf dem Board angeschlossen sind...
>
> Die Beschaltung von RG0/RG1 dürfte doch völlig egal sein, wenn ich an
> die Schnittstelle nichts hinhänge, oder?

Definitiv NEIN. Du solltest dir genau ansehen was auf einem Pin 
verdrahtet ist, bevor du ihn als Ausgang benutzt.
Der entscheidende Pin (RG1) geht zB auf den RS485 Transceiver. Zu deinem 
Glück auf einen Eingang, sollte also gehen.

>
> Oder übersehe ich da etwas und kann somit keine richtigen Werte am Modul
> CAN2 ausgeben?
>
> Im Anhang hab ich mal das Projekt gepostet, falls jemand den Chip hat
> und das ausprobieren kann...

Ich werd mal ein Stück Hardware suchen, auf der ich das testen kann.

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ne Platine gefunden auf der ich testen könnte, allerdings 
funktioniert sie im Moment nicht.
Sobald ich den Fehler gefunden habe, teste ich mit.

Was mir eben aufgefallen ist. Ist da wirklich ein 6014 drauf? es gibt 
eigentlich nur noch 6014A.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sers,

danke für die obigen antworten...

ja, da ist ein 6014 drauf

ich hab aber auch den 6014a rumliegen, also kein problem, wenn du es mit 
dem testest..
danke schon mal...

ich versuch mich mal weiter...*fg*

das mit dem auskennen ist so ne sache...ich denk das ich die grundzüge 
jetzt verstanden habe auf was es ankommt...aber um alles genau zu 
verstehen und zu können brauch ich wohl noch etwas länger...sonst würd 
das ding schon laufen...lol

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
von mir aus können wir auch gern wieder auf den alten thread wechseln, 
da du eh der einzige bist der hier zurückschreibt, bzw. bereit ist mit 
bei meinem problem zu helfen

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edson

sorry die message hab ich total überlesen...*schäm*

ich hab das signal vor dem can-tranceiver abgenommen, also direkt am 
ausgang des dspicf30f. und dort am rf0/rf1 bzw. rg0/rg1

danke @edson

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Hardware funktioniert leider noch immer nicht.
keine Ahnung was da nicht geht.
Ich bau ma was vergleichbares auf und teste deine routine. kann aber 
paar Tage dauern.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo danke,

hauptsache ich komm da irgendwann noch drauf...so langsam bin ich schon 
dabei die ersten grauen haare zu bekommen

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird schon. Bei mir funktioniert CAN mit 30er dsPICs ja auch.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hast du mir da mal nen auszug aus der initialisierung?

vielleicht komm ich ja so irgendwie drauf?

Autor: edson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Tom

kein Problem, hab mich halt gewundert. So wie es ausschaut gehts jetzt 
in diesem Thread weiter?

Werde mich gerne der Sache annehmen, heute geht allerdings nichts mehr. 
(Arbeit drängt rein, hat Mittags noch ruhiger ausgesehen...)

Gruss,
Edson

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich schreib jetzt auch mal hier weiter. Tom sagt ja dazu nix.
Is etwas blöd, da die Diskussion zerrissen ist und kein Mensch mehr den 
zusammenhang versteht. Aber gut. Das nächste mal weisst dus.

Ich hab mir mal deine Routine für CAN1 (auf nem Controller) angeschaut.

Ich hab kein Oszi. Welche Baudrate wolltest du denn verwenden? und bei 
welcher Fcy Frequenz?

Also. Zwei Dinge, dann geht deine Routine:

Problem 1: Deine Prescalereinstellung erscheint mir sehr sehr hoch.

Schreib mal in deiner can_init_CAN1():
C1CFG1 = 0x0003;
C1CFG2 = 0x01ED;

Dann hast du schon mal funktionierende 250kBaud bei 120MHz bzw 30 MIPS.

Dann empfängst du aber noch ne Abenteuerliche ID. Ausserdem ist der DLC 
bei mir auf dem selbstgebauten CAN Monitor 12. Kann ja wohl nicht sein.

Problem 2: Die ID Einstellung ist Abenteuerlich bei dem Controller, das 
geb ich zu.

Wenn du versprichst im Datenblatt nachzuschauen warum es so ist, darfst 
du die ID folgendermaßen setzen.

unsigned int CAN1_SendeID = 0x123;
C1TX0SID =((CAN1_SendeID<<2)&0x00fc)|((CAN1_SendeID<<5)&0xF800);

Das setzt die ID auf 0x123.

Und dann funktioniert der erste CAN auch schon.

Den zweiten hab ich nicht getestet, das müsstest du selbst hinbekommen.

Sag Bescheid obs bei dir läuft.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guten morgen,

dann schreiben wir jetzt alles hier in diesem thread weiter, ist mir 
auch lieber und beim nächsten mal weiß ich bescheid fg

also ich hab nen 7,37MHz Quarz auf dem board stecken...

und deine änderungen bezüglich des codes bin ich grad am 
implementieren...

das mit der SID, kann ich mir denken wenn ich den code anschau, aber ich 
schaus nachher nochmal in der reference nach...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso ist der DLC 12?

ich setz den bei mir noch gleich der data_length und die ist mit ach 
defined????

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay und das mit der SID ist klar...hätt ich auch schon früher drauf 
kommen können:

hab am anfang versucht die bits einzeln zu setzen mit

C1TX0SIDbits.SID<0> usw...

hat der compiler aber nicht gemacht...

C1TX0SID hat er genommen....dachte der dröselt das selber auf...aber nee

er schreibt meinen wert also die 3bf ins C1TX0SID Register und setzt 
damit aben auch SRR und TXIDE....nachdem ich den EID allerdings 
ausgeklammert hab und für SRR eigentlich ne 0 will....trouble...

aber danke

jetzt noch builden und dann programmen....

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, das ist das bild vom CAN1 mit den geänderten wertennnnn

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier das bild mit can1 und can2, beides mal die gleichen 
einstellungen, nur SID keine EID und die SID auch richtig ins Register 
geschrieben....

Jetzt frag ich mich allerdings, wieso wenn ich doch beidesmal das 
gleiche bei CAN1 und CAN2 mach, wieso ich dann bei CAN2 nicht das selbe 
bild wie bein CAN1 erhalte...sondern dieses bitmuster, was auch nur alle 
ca. 5s kommt....

wisst ihr da was?

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
C1TX0SIDbits.SID<0> geht nicht.
Wenn dann C1TX0SIDbits.SID = irgentwas;

Beim 2. CAN hast du die Änderungen auch gemacht?

Hast du mittlerweile eine Möglichkeit einen Bus aufzubauen?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
zur init con tx.SID das hab ich jetzt in den griff bekommen, und ich hab 
auch verstandne was ich falsch gemacht habe.

ich hab jetzt ein 2tes board gefunden, zwar nur das 28PIN Starter Board 
aber damit müsste es gehen...

mit dem CAN1 und CAN2 wollte ich eigentlich auch ein netzwerk 
simulieren, aber solang der CAN2 da immer was macht, was ich nicht 
verstehe, wirds wohl besser sein es so zu probieren.

Ich hoffe mein MCP2551 kommt nachher mit der Post, dann hab ich für das 
andere Board auch einen CAN-Treiber, sonst hab ich ja unterschiedliche 
Pegel....

klappt das mit dem CAN2 bei dir?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das mit dem C1TX0SIDbits.SID = irgendwas geht auch nicht....

da motzt er, dass es kein SID in diesem Register gibt, das ich setzen 
kann...kann aber auch an der Version 6.6 von MPLAB liegen

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> ich hab jetzt ein 2tes board gefunden, zwar nur das 28PIN Starter Board
> aber damit müsste es gehen...

hattest du das nicht schon mal und dann gesagt es wär kaputt?

>
> mit dem CAN1 und CAN2 wollte ich eigentlich auch ein netzwerk
> simulieren, aber solang der CAN2 da immer was macht, was ich nicht
> verstehe, wirds wohl besser sein es so zu probieren.
>
> Ich hoffe mein MCP2551 kommt nachher mit der Post, dann hab ich für das
> andere Board auch einen CAN-Treiber, sonst hab ich ja unterschiedliche
> Pegel....
Das sind ganz andere Signale. Komm nicht auf die Idee die 
zusammenzuschliessen.

>
> klappt das mit dem CAN2 bei dir?

Konnt ich nicht testen, ich habs mit einem 30F4011 getestet, der hat nur 
einen CAN.

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> das mit dem C1TX0SIDbits.SID = irgendwas geht auch nicht....
>
> da motzt er, dass es kein SID in diesem Register gibt, das ich setzen
> kann...kann aber auch an der Version 6.6 von MPLAB liegen

Du solltest dein MPLAB unbedingt updaten, die Version ist schon lange 
veraltet. Wenn du updatest, werden auch neue Headerfiles auf deine 
Platte kopiert, dann sollte das gehen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das 2te dsPICDEM 1.1 ist im eimer...das 28PIN ist die Notlösung, weil ja 
kein Treiber drauf ist...

keine Sorge, ich werd die unterschiedlichen Pegel nicht 
zusammenschliesen...*fg*....wobei???

No sorry just a joke...


ich schreib gerade dir routine für das 28Pin board und dann lade ich das 
ganze mal und vergleich die beiden ausgaben miteinander, denn auf dem 
28pin ist nur ein 4012 drauf....

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da musste nicht umschreiben.
einfach den zweiten CAN auskommentieren und paar Portinitialisierungen 
löschen.
dann sollte es schon gehen.

Was heisst "nur ein 4012" ? Der langt doch völlig.

Allerdings musst du beim 4012 aufpassen. Da kannst du nicht gleichzeitig 
programmieren und CAN anschauen. bzw CAN debuggen geht normal gar nicht.

Hast du den Schaltplan (oder Link) von dem Board? Würd mich mal 
interessieren.

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vom 28er? häng ich dir in den anhang

das mit dem programmieren und laufen lassen hab ich nachdem ich den 
schaltplan gesehen habe realisiert...

das mit dem programm hat auch geklappt...einziges dilemma:

ich bekomm dort am signalausgang RF3 das gleiche Signal wie bei 6014 am 
CAN2, das was anders aussieht als das an CAN1 und ich nicht wusste 
wieso....

wenn ich die jumper j8 und j9 entferne, bekomm ich gar kein signal 
mehr..

ich würds einfach nur verstehen wollen...das kann doch nicht so schwer 
sein....

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> vom 28er? häng ich dir in den anhang
Danke
Die haben einfach widerstände reingebaut, dass der programmer stärker 
treiben kann als die uart.

Das Problem beim 30F4012 ist, dass Programmieren, CAN und UART auf 
denselben Pins ist. Das ist mehr als unglücklich.

Wenn du also sinnvoll messen sollst, musst du Uart und Programmer 
abklemmen.

>
> das mit dem programmieren und laufen lassen hab ich nachdem ich den
> schaltplan gesehen habe realisiert...
>
> das mit dem programm hat auch geklappt...einziges dilemma:
>
> ich bekomm dort am signalausgang RF3 das gleiche Signal wie bei 6014 am
> CAN2, das was anders aussieht als das an CAN1 und ich nicht wusste
> wieso....

Kann nicht sein. Du hast das gleiche Programm genommen mit den 
Änderungen die ich dir gesagt hatte ? Dann müsst gehen. Passt der Quarz 
und die PLL? Ich habs doch getestet. Wenn du den mit 120MHz laufen 
lässt, sollte das Programm auch was auf dem CAN ausgeben.

>
> wenn ich die jumper j8 und j9 entferne, bekomm ich gar kein signal
> mehr..

Sicher? Kann eigentlich nicht sein.

>
> ich würds einfach nur verstehen wollen...das kann doch nicht so schwer
> sein....

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • preview image for 1.JPG
    1.JPG
    42,5 KB, 260 Downloads

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab eine idee wegen der unterschiedlichen signale beim benützen von 
CAN1 und CAN2 auf dem dsPICDEM 1.1 (Schaltplan im Anhang)

kann es sein, dass ich wegen der unterschiedlichen IC's die nach den 
Ausgängen folgen, beide haben ja unterschiedliche Funktionen und 
Eingangsbeschaltungen, diese beiden unterschiedlichen Signale bekomme?

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das hatte ich ganz am Anfang in dem anderen Tread schon vermutet. Aber 
der C2TX Pin sollte auf einen Eingang treffen. Deshalb hatte ich 
beschlossen, dass es nichts ausmacht.
aber kontrollier das lieber noch mal.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Problem beim 30F4012 ist, dass Programmieren, CAN und UART auf
> denselben Pins ist. Das ist mehr als unglücklich.

> Wenn du also sinnvoll messen sollst, musst du Uart und Programmer
> abklemmen.

Wenn ich da beide Jumper (J8 und J9) für die UART Schnittstelle 
entferne, bekomm ich gar kein Signal mehr zu messen..... ?????? ( Ohne 
Scheiß und mir sind auch nicht die Klemmen oder so verrutscht)

> Kann nicht sein. Du hast das gleiche Programm genommen mit den
> Änderungen die ich dir gesagt hatte ? Dann müsst gehen. Passt der Quarz
> und die PLL? Ich habs doch getestet. Wenn du den mit 120MHz laufen
> lässt, sollte das Programm auch was auf dem CAN ausgeben.

ich hab das programm mit deinen änderungen übernommen.....wie gesagt, er 
gibt auch was aus...aber eben nur das was beim 6014 der CAN2 macht, das 
was CAN1 ausgegeben hat, bekomm ich nicht her...

--> überlegung mit ausgangsbeschaltung

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier nochmal das Bild vom 6014

oben CAN1

unten CAN2

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und hier das bild vom 4012

beidesmal das gleiche programm....

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So heute ist der MCP2551 gekommen und ich kann auf das kleine Demoboard 
den Treiber für die CAN drauf machen...sodass ich am RX / TX PIN bei 
beiden Boards die selbe beschaltung habe.

Das ganze hat aber an der Tatsache nichts geändert, dass ich immer noch 
2 Unterschiedliche Signale bei gleichem Programm habe....egal ob zwei 
unterschiedliche dsPIC's oder ob ich beide Module auf einem benütze....

mittlerweile hab ich deswegen ne antwort von microchip erhalten:

die sagen dass es ganz klar ist, dass ich nur ein Signal am CAN-Port 
bekomme, da nur CAN1 dort angeschlossen ist... :-(

da frag ich mich wer da die mails beantwortet...ist ja nicht so das ich 
geschrieben habe, dass ich an den PINS direkt abgreife....LOL

 * Wie lang muss ich eigentlich im Configzuration mode bleiben?
 * Wenn ich die auszugebenden Daten im PRogramm ändere, kann ich 
komischerweise am Signal selber keine Änderung erkennen, wieso?

Danke schon mal

Thomas

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum du zwei unterschiedliche Signale da rausbekommst weiss ich nicht.
Ich kann dir nur sagen, dass deine Routine für CAN1 definitiv richtig 
sendet.
wenn sie es bei dir nicht tut, dann liegt es vermutlich an deiner 
Taktgeschwindigkeit oder sowas. Ich habe keine Ahnung was das Can Modul 
macht, wenn man es mit falscher Taktrate füttert.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also CAN1 sieht richtig aus, zumindest kann man erkennen, wo das Signal 
anfängt und aufhört.
Aber das mit CAN2 ist mir ein Rätsel was ich mir nicht erklären kann und 
auch sonst keiner was weiß, nicht mal die von microchip.

ich such mal weiter...danke
wenn ich ne lösung habe, post ich das hier mal

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab gerade ne antwort von microchip bekommen...ist aber nicht wirklich 
befriedigend..:

You need to setup the module in configuration mode first and depending 
on the bus rate you specify in registers CmCFGn, the module will sync. 
with the bus. Now when you put the module in "normal" mode, it is ready 
to TX and Rx data. So configuration mode first, change the appropriate 
register values and than put the module in one of the operating modes.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so, jetzt habe ich nochmal neue news von microchip...

mit dem verwendeten Quarz von 7,3728MHz auf dem DemoBoard, kann keine 
vernünftige Bitrate erzeugt werden. z.B. 500kBit geht nicht, da dann der 
Fehler beim CAN > 1,25% ist. Und deswegen springt mir der Controller in 
einen Errorzustand und sendet mir lauter Errorframes...das mit dem 
Signal Nummer 2 vom CAN soll laut Microchip daran liegen, dass die 
beschaltung der signale nach dem chip anders ist...soweit waren wir auch 
schon, nur dass sich das durch eine eigene beschaltung widerlegen 
lässt...


grummel

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> mit dem verwendeten Quarz von 7,3728MHz auf dem DemoBoard, kann keine
> vernünftige Bitrate erzeugt werden. z.B. 500kBit geht nicht, da dann der
> Fehler beim CAN > 1,25% ist. Und deswegen springt mir der Controller in
> einen Errorzustand und sendet mir lauter Errorframes...
> grummel

Das hatte ich ja schon vermutet.
Dann sorg doch mal auf deinem zweiten Aufbau dafür, dass der Takt 120MHz 
ist.
Was hastn du da fürn Quarz dran?
Ich habe funktionierende CAN Controller mit 6 MHz, 12 MHz und 120 MHz.
Hast du einen Quarz mit dem du eine dieser Frequenzen in Kombination mit 
PLL erreichen kannst?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich auch einen 7.3728MHz Quarz....:-(

ich schau mal was passiert, wenn ich einen 12MHz Quarz nimm und ohne PLL 
arbeite....

deine 120MHZ hast du wie realisiert? Nen 120er Quarz oder mit PLL?

Autor: edson (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Tom,

muss mich leider ausklinken. Ich wollte mir ein dsPIC-Board basteln und 
Deinen code testen aber jetzt lässt meine Arbeit das nicht mehr zu :(

Werde aber auf jeden Fall wieder reinschauen was Du und der 
Willivonbienemaja so macht. Viel Erfolg noch!

Mit der bitte um Entschuldigung,

Edson

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> natürlich auch einen 7.3728MHz Quarz....:-(
>
> ich schau mal was passiert, wenn ich einen 12MHz Quarz nimm und ohne PLL
> arbeite....

Stell den Prescaler auf 0, dann solltest du 100kBaud haben. (so ausm 
Bauch raus. Kannst es zur Sicherheit nachrechnen)

>
> deine 120MHz hast du wie realisiert? Nen 120er Quarz oder mit PLL?

7,5 MHz Quarz (schwer zu bekommen) + PLL x 16

Wenn man sich genau an die Vorgaben - bezüglich des Taktes - aus dem 
Datenblatt hält, dann ist es sehr schwer genau auf 120 MHz zu kommen.
Wenn mir da jemand ne schönere Variante nennen kann immer her damit.

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@edson kein thema

@willi

ich hab folgende settings vorgenommen:

prescaler 0
phaseseg1 auf 8TQ
phaseseg2 auf 5TQ und sjw auf 1TQ

bei einem verbauten 12MHz Quarz und ohne PLL erhalte ich 100kbit 
übertragungsrate. von der uart schnittstelle hab ich nachdem ich 
programmiert hab den tX pin enabled (jumper9)
bild 1
und dann den mcp2551 enabled, bild 2

gesendet hab ich immer noch die 10101010 folge


welche einstellungen hast du bei deinen 12MHz?

Die Signale, die ich da empfange schauen bis auf bild1 eigentlich nicht 
gut aus....

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier das bild 2

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nochmal eins

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und noch eins

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du denn drauf, dass die Signale nicht gut aussehen?
Bild 3 und 4 sehen doch hübsch aus?

Und bei Bild 2 steht 50 kS/s ?
Ist es sinnvoll bei 100kBaud mit 50kS/s abzutasten?

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das letzte

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kommst du denn drauf, dass die Signale nicht gut aussehen?
Bild 3 und 4 sehen doch hübsch aus?

-> bei Bild 3 steckte der MCP nicht richtig drin
-> bei Bild 4 hab ich halt immer noch nicht das, was der Frame 
darstellensollte....

Und bei Bild 2 steht 50 kS/s ?
Ist es sinnvoll bei 100kBaud mit 50kS/s abzutasten?

-> Sicherlich nicht, aber nur so konnte ich das ganze Frame anzeigen 
lassen...bei den anderen Bildern fehlt ja hinten immer ein kleines Stück 
(Bild 1 z.B.)


aber mir ist noch was anders eingefallen...ich sollte nach dem MCP2551 
meinen 120Ohm Terminierungswiderstand einbringen...da ändert sich das 
Signal auch wieder...zumindest hats beim dsPICDEM 1.1 einen unterschied 
gemacht....

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mich jetzt hier mal angemeldet und werd dann ab jetzt dann unter dem 
Namen tom-tom weiterposten...

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> -> bei Bild 4 hab ich halt immer noch nicht das, was der Frame
> darstellensollte....

Lass doch mal dein Scope weg. Das CAN Frame ist kompliziert.
Wenn du willst, kannst du mir dein Programm schicken und mir sagen 
welchen Quarz und welche Baudrate du nutzt, dann kann ich das bei mir 
testen und dir sagen, ob das richtige auf den CAN gesendet wird.



> aber mir ist noch was anders eingefallen...ich sollte nach dem MCP2551
> meinen 120Ohm Terminierungswiderstand einbringen...da ändert sich das
> Signal auch wieder...zumindest hats beim dsPICDEM 1.1 einen unterschied
> gemacht....

CAN ist ein Bus, der an beiden Enden mit 120 ohm abgeschlossen werden 
muss. Aber du misst doch nicht direkt auf dem bus oder?
Also sollte das nicht allzu kritisch sein. Machs aber trotzdem richtig.

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, ich mess noch gar nicht auf dem bus, aber wenn der Widerstand über 
den Jumper rausgenommen wird, dann ändert sich das Signal.

Ich post dir nachher mal das Programm. Willst du die Version mit der 
Microchip Bibliothek oder die selber geschriebene, wo ich jedes Register 
einzeln setze?

Ich benutze einen 7,3728 MHz Quarz mit PLLx16 was einer Osz. Frequenz 
für den CAN von 29.4912 MHz entspricht. Hier werd ich wohl noch einen 
7,5er suchen oder auf 30MHz ohne PLL gehen...

auf dem dsPICDEM 1.1 mit dem 6014 / 6010a


Auf dem dsPICDEM 28 hab ich einen 4012 und beim Quarz hatte ich die 
7,3728 drauf mit PLLx16 und hab das jetzt auf nen 12MHz Quarz getauscht 
(PLLx4), dass ich die 100kBit hinbekomme

das im anhang ist die file für den 6010a auf dem dsPICDEM 1.1 mit der 
Microchip lib

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und das hier das projekt mit den einzelnen registern und dem 4012er

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss dich mal etwas bremsen.
Du hast nicht erzählt das du ne Version mit der microchip  Lib hast.

So, du hast folgendes:
- Funktionierende Routinen für CAN1
- zwei Boards

Warum baust du nicht jetzt ein CAN Bus mit den zwei Teilnehmern auf ???

Irgentwie versuchst du immer noch den CAN Frame mit dem Scope 
aufzuzeichnen und zu dekodieren.
Is nicht böse gemeint, aber du solltest Schritt für Schritt vorgehen und 
erst mal das zweite CAN Modul ausser acht lassen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
okay,

das zweite Progi mit der lib, hab ich mittlerweile nebenzu gemacht. 
Wusste vorher nicht das es sowas gibt, und zum Verständnsi war es sicher 
nicht schlecht am Anfang die Register selber mal zu setzen und zu wissen 
was da dann in der Lib geschieht.

Du hast recht, dass ich mit dem scope evtl. etwas stur bin grins...ich 
werds mal ausschalten...

und dann werde ich mal mit den beiden platinen und der funktionierenden 
CAN-Routine versuchen das dinges zum laufen zu bekommen...

thx

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo erstmal,

es gibt neues von der front...das mit dem dsPICDEM 28 und dem falschen 
Signal hat sich auch geklärt.

Zum einen hat die Frequenz nicht gestimmt, es kamen nur Errorframes, da 
der dsPIC über den 30MIPS lag. zum anderen muss beim MCP2551 der RS-Pin 
auf Masse gelegt werden, sonst hab ich ein floatendes Signal.

Damit hab ich jetzt bei beiden boards das gleiche aussgangssignal und 
kann mich an die kommunikation machen.

grüße

Thomas

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>  zum anderen muss beim MCP2551 der RS-Pin
> auf Masse gelegt werden, sonst hab ich ein floatendes Signal.

Das muss bei allen CAN Transceivern gemacht werden, sonst legt er sich 
schlafen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, jetzt hab ich die beiden boards miteinander verbunden, und zwar 
jeweils CANH auf CANH und CANL auf CANL. die Routine vom zweiten board 
hab ich so geändert, dass der sende und empfangsteil vertauscht ist, 
sprich erst empfangen, dann senden. damit ich einfach ein echo 
realisieren kann.....jetzt sendet das board1 allerdings ständig und 
board 2 sendet gar net...wie teilt der can von board 2 dem von board 1 
mit, dass die nachricht da ist und er aufhören kann zu senden?

Oder muss er das gar net? Und ich versteh da mal wieder was falsch?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub ich habs...interrupt und flags...damit müsste es doch 
klappen...???

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja mit den Interrupt Flags gehts.

Hübscher ist es allerdings wenn du die Interrupts nutzt. Sollte aber 
auch so gehen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie verhält sich das mit dem TXREQ Bit?

Wenn ich das setze, dann sende ich die nachricht. ist der buffer leer, 
dann wird das bit automatisch gecleared?

weil request ist doch die anfrage/anforderung, dann muss ich doch 
eigentlich aus einer empfangenen nachricht rausfinden können, ob ich 
eine message senden soll? oder?

kann mir jemand verraten wie das geht?

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal im 30F Family Reference das Kapitel 23.7.4 an.
Das heisst: Message Transmission

nachfolgend zwei Auszüge daraus:

Tom wrote:
> Wie verhält sich das mit dem TXREQ Bit?
>

"To initiate transmitting the message, the TXREQ bit (CiTXnCON<3>) must 
be set"

> Wenn ich das setze, dann sende ich die nachricht. ist der buffer leer,
> dann wird das bit automatisch gecleared?
>

"Setting TXREQ bit does not actually start a message transmission"

> weil request ist doch die anfrage/anforderung, dann muss ich doch
> eigentlich aus einer empfangenen nachricht rausfinden können, ob ich
> eine message senden soll? oder?
>
> kann mir jemand verraten wie das geht?

Was ich jetzt nicht verstehe: Was machst du?
du hattest doch schon mal funktionierenden Code mit dem du senden 
konntest. Beim senden musst du nicht unbedingt die Interrupts benutzen, 
da ist es sogar teilweise sinnvoll diese zu umgehen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachdem ich beide boards zusammengeschlossen habe und einfach mal testen 
wollte ob was ankommt und so, hab ich mich dazuentschlossen das dann 
auch mit interrupt zu machen, so wie vorher gesagt. das mit dem TXREQ 
kommt daher, da ich eben den interrupt auslösen will, wenn eine message 
anliegt, und dann erst senden will. Dazu hab ich in der ISR das TXREQbit 
gesetzt und dachte der sendet. tat er nicht...

---->

beim einbinden der ISR und beim testlauf hab ich dann gemerkt, dass ein 
Interrupt auslöst und zwar nicht der RX0IF der auslösen sollte wenn eine 
message im buffer ist, sondern der ERRIF und da stellte sich dann raus 
das das TXWAR gesetzt ist, was mir sagt transmitter errorstatus, warning 
bit.

das ist das dilemma, das ich gerade habe und wo ich nicht weiterkomme...

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> nachdem ich beide boards zusammengeschlossen habe und einfach mal testen
> wollte ob was ankommt und so, hab ich mich dazuentschlossen das dann
> auch mit interrupt zu machen, so wie vorher gesagt.

Ging die CAN Kommunikation oder nicht?

> beim einbinden der ISR und beim testlauf hab ich dann gemerkt, dass ein
> Interrupt auslöst und zwar nicht der RX0IF der auslösen sollte wenn eine
> message im buffer ist, sondern der ERRIF und da stellte sich dann raus
> das das TXWAR gesetzt ist, was mir sagt transmitter errorstatus, warning
> bit.

Ich könnt wetten du hast verschiedene Baudraten bzw Taktfrequenzen.
Andere Möglichkeit wäre noch Anschlussfehler.

Ich brauch etwas mehr Infos. zB anschlussplan, bild des aufbaus. 
verwendete software...

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also die Kommunikation hat nicht funktioniert, zumindest ist nichts in 
das rx_data geschrieben worden. ich mach mich mal daran die pläne zu 
digitalisieren und hier zu posten..

ebenso die programmteile...

die timings und die frequenzen sind auf beiden controllern gleich 
gewesen...

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> Hi,
>
> also die Kommunikation hat nicht funktioniert, zumindest ist nichts in
> das rx_data geschrieben worden.

Dann stimmt was bei deinem empfangen nicht. Das Senden habe ich 
definitiv bei mir gesehen. Oder hast du die Änderungen die ich dir 
gesagt habe nicht gemacht?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
doch, hab ich gemacht, ich kann die nachricht auch sehen, nur empfangen 
tut er nicht...und wenn ich mir das ganze dann am scope anschau..verzeih 
mir, und das frame aufdrösel, dann seh ich das die daten+errorframne 
gesendet werden..

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, hier hab ich mal den Aufbau grob aufgestellt.

Beide dsPICS laufen mit einem 7,37MHZ Quarz und einer PLL von momentan 
8.
Die Timings müssten so für die PLL stimmen, dass ich eine 250k 
Übertragungsrate hinbekomme.

Das Programm poste ich dir später von zuhause, wenn ich an nen USB-Port 
hinkomme...

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> doch, hab ich gemacht, ich kann die nachricht auch sehen, nur empfangen
> tut er nicht...und wenn ich mir das ganze dann am scope anschau..verzeih
> mir, und das frame aufdrösel, dann seh ich das die daten+errorframne
> gesendet werden..

wird bei dem controller der empfangen soll das error flag gesetzt im 
INTF Register?

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom wrote:
> So, hier hab ich mal den Aufbau grob aufgestellt.
>
> Beide dsPICS laufen mit einem 7,37MHZ Quarz und einer PLL von momentan
> 8.
> Die Timings müssten so für die PLL stimmen, dass ich eine 250k
> Übertragungsrate hinbekomme.
>
> Das Programm poste ich dir später von zuhause, wenn ich an nen USB-Port
> hinkomme...

das mit dem krummen Quarz is so ne Sache.

Am besten du gibtst mir einfach mal ein Programm das ne Nachricht sendet 
und ein Programm das ständig Nachrichten empfängt und diese wieder 
zurücksendet. Also ein Echo.

Dann kann ich schnell mal testen ob das funktioniert was du da machst.

(Ich hoffe ich bin im Bestitz eines 7,37 MHz Quarzes, muss ich mal 
schauen)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi, bevor ich das ganze projekt jetzt dann poste, hab ich noch eine 
frage, hab den fehler nämlich glaub ich gefunden....lol

wie ist das mit dem message request bit? REQ?

ich glaub daran hängt nämlich das ganze problem....mein Modul sendet die 
nachricht immer weiter, obwohl ich mir am anfang sicher war, dass das 
nur einmal gesendet wird. aber dadurch das ich immer sende, kann mein 
zweiter knoten kein echo senden, da der bus immer belegt ist...

was hat das request bit damit zu tun?

Autor: tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anbei die beiden codes für die beiden pics

Autor: tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und nochmal....hat wohl das erste mal nicht geklappt..

ich hoffe du findest den bug...

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das is ja jetzt alles aus irgentwelchen Quelltexten aus der Microchip 
Bibliothek zusammengebastelt ???

Warum nimmst du denn nicht deinen eigenen Code der schon funktioniert 
hat ???

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
weil ich um das ganze etwas übersichtlicher haben wollte und auch für 
andere, die sich nicht so mit den registern auseinandergesetzt haben und 
die lib benutzen zugänglich machen wollte. Ich hab vor das ganze wenns 
geht hier irgendwo als democode reinzustellen, damit nachfolgende, die 
evtl. die selben probleme bekommen eine funktionierende version haben, 
die auf standards basiert.

hast du es bei dir schon mal laufen lassen?

grüße

tom

Autor: Willivonbienemaya .. (willivonbienemaya)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe es gerade mal getestet.
Also mit 7,3728 MHz und PLL8 kommen keine 250 kBaud raus.

- Du hast schätzungsweise 20 Dateien mehr eingebunden als bei der 
Version mit deinem eigenen Code. Warum soll es dadurch übersichtlicher 
werden?

- Wenn sich jemand nicht mit den Registern auseinandersetzt hat er wohl 
eh nicht ernsthaft vor einen Controller zu programmieren.

- Democode mit den Bibliotheksfunktionen kannst du dir sparen. Es gibt 
schon   genug Code Examples von Microchip dazu.

- Der Umweg über die Lib ist Standard, aber der direkte Zugriff auf die 
Register nicht ???

Aber ok. Du kannst es natürlich so machen wenn es dir lieber ist. Was 
bei deinem Code jetzt wieder nicht stimmt kann ich dir noch nicht sagen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
grummel,

momentan hab ich folgenden Stand:

dsPICDEM 1.1 sendet eine Nachricht z.B.: Kreation
dsPICDEM 28 empfängt 8 Zeichen, & sendet diese an dsPICDEM 1.1
dsPICDEM 1.1 empfängt DAten und gibt sie aus: _ #°....

sende ich nach empfangener Nachricht am dsPICDEM 28 folgendes:
KrEATION, empfange ich am dsPICDEM 1.1 KrEATION, also alles wunderbar...

nur wo liegt das Problem beim senden von 1.1 zu 28? An der Umwandlung 
von rx -> tx liegts nicht, das hab ich schon separat getestet.

beim dsPICDEM 1.1 sollte das ganze auch richtig senden, zumindest geht 
das im Loopback-mode...also liegts irgendwo am MCP2551 RX oder am 4012er 
RXn ??

Hast du oder jemand anders eine Idee?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
danke an alle....es geht!!!

ich werd bei gelegenheit, also heute abend noch den code hier posten, 
falls nochmal jemand mit so einem gschmarnn zu tung hat

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab díe verschiedenen Programmteile in der Codesammlung abgelegt, 
falls jemand mal sowas brauchen sollte..

mf*grinsen*

tom

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.